23. Mär.

Ausgabe vom 11.01.1957

Seite 1
  • Deutsche Politik gegen den Militarismus

    TTnsere Regierungsdelegation ist *-* seit gestern wieder in Berlin. Was sie von den Verhandlungen in Moskau mitbrachte, hat verständlicherweise weit über die Grenzen Deutschlands hinaus Beachtung eefunden und aufhorchen lassen; vor allem aber doch in ganz Deutschland, weil die Verhandlungsergebnisse von gesamtdeutscher Bedeutung sind ...

  • An der NA TO erkrankt

    T"\er englische Premierminister ist ' ^* zurückgetreten. Leute, die ihm wohlwollen, bezeichnen seinen Rücktritt als eine Überraschung. Überraschend kam er ihnen wahrscheinlich deshalb, weil Eden eigentlich noch gar nicht abtreten wollte. Doch die politische Krankkeit, die er auf Jamaika auszukurieren versuchte, hat sich als unheilbar herausgestellt ...

  • Erste Arbeitswoche drei Stunden kürzer

    Mechanische Abteilung im Automobilwerk Eisenach erfüllte Aufgaben der 45-Stunden-Woche

    Eine erste Bilanz von sechs Tagen verkürzter Arbeitszeit in einigen Betrieben des volkseigenen Maschinenbaus zeigt ein recht unterschiedliches Bild. Dort, wo gute Vorbereitungen getroffen worden waren, ist der Arbeitsfluß besser geworden, und in 45 Stunden wurde mindestens das gleiche wie vorher in 48 geschafft ...

  • Bonn zahlt Millionenbeträge für die Abwürgung des Streiks

    Bonn (ND). Rund 35 Millionen D-Mark sind seit Beginn des Metallarbeiterstreiks in Schleswig- Holstein den Unternehmern und Direktionen der bestreikten Betriebe als Durchhaltegeld zugeschoben worden. Der weitaus größte Anteil dieser Subventionen stammt aus der Bonner Staatskasse, also aus Steuergeldern der Werktätigen, der Rest aus dem von den westdeutschen Metallunternehmern seit längerer Zeit gebildeten Antistrcikfonds ...

  • Abrüstungsfrage spielte in Moskau eine besondere Rolle

    Berlin (ND/ADN). „Mit großer Genugtuung können wir feststellen, daß unsere Auffassungen über die Einschätzung der gegenwärtigen internationalen Lage und auch einzelner internationaler Ereignisse mit denen der Regierung der Sowjetunion Völlig übereinstimmen. Dazu gehört unsere gemeinsame Entschlossenheit, ...

  • MacMillan—2. Aufguß von Eden

    Kommunistische Partei und Labour Party fordern Neuwahlen

    London (ADN/ND). Nach, dem Rücktritt Edens hat Königin Elizabeth am Donnerstagnachmittag den bisherigen Schatzkanzler Harold MacMillan zum neuen britischen Premierminister ernannt. Als Mac- Millan in die Downing Street, den Amtssitz des britischen Premiers, kam, wurde er von der dort wartenden Menschenmenge schweigend empfangen ...

  • Es gibt nur einen Sozialismus

    Genosse W. Gomulka vor Warschauer Wählern

    Warschau (ADN / ND). Der Sozialismus kann seinem Wesen nach nicht in jedem Lande etwas anderes sein, erklärte der Erste Sekretär des ZK der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, Wladislaw Gomulka. in seiner großen Rede auf einer Wahlversammlung der Bevölkerung des Warschauer Stadtteils Praga am Mittwochabend ...

  • Jungarbeiter rufen zur Demonstration

    Am 20. Januar Aufmarsch der Berliner gegen Militarismus und Krieg

    Berlin (ADN). Über 150 junge Arbeiter des Trafobaus im VEB Transformatorenwerk „Karl Liebknecht" in Berlin-Oberschöneweide haben von einer Versammlung am Donnerstag aus die Berliner Jugend < zur Teilnahme an der Kampfdemonstration aufgerufen, die zu Ehren Karl Liebknechts und Rosa Luxemburgs am Sonntag, dem 20 ...

  • Tsdiou En-lai heute in Warschau

    Moskau (ADN/ND). In einem Kommunique, das nach der Donnerstagsitzung der Verhandlungen zwischen den Regierungsvertretern der UdSSR und Chinas in Moskau veröffentlicht wurde, heißt es: „Die Zusammenkunft verlief in einer Atmosphäre der Freundschaft, der Herzlichkeit und des völligen gegenseitigen Verständnisses ...

  • UdSSR lieferte „Kobaltkanonen"

    Berlin (ADN). In den letzten Tagen sind, wie vom Amt für Kernforschung und Kerntechnik der DDR mitgeteilt wird, aus der UdSSR vier Kobaltkanonen der Type GUT-400-1 eingetroffen. Diese Kobaltkanonen sind mit einer Kobalt-60-Ladung von 400 Grammäquivalent Radium versehen. Sie werden in den nächsten Wochen ...

  • Volkskammer einberufen

    Berlin (ADN). Das Präsidium der Volkskammer hat beschlossen, die nächsten Plenarsitzungen der obersten Volksvertretung am 16., 17. und 18. Januar abzuhalten. Die Tagesordnungen dieser Sitzungen werden nach der Tagung des Ältestenrates der Volkskammer am Freitag bekanntgegeben.

Seite 2
  • Demokratische Diskussion wie in der DDR im Bonner Staat unmöglich

    Dr. Dr. Gereke über die Gesetzentwürfe zur weiteren Demokratisierung

    Berlin (ND). Dr. Dr. Gereke, der von 1948 bis 1950 stellvertretender Ministerpräsident von Niedersachsen war und vor einigen Jahren in die DDR übersiedelte, äußerte sich in einem „ND"-Interview zu den Gesetzen zur weiteren Demokratisierung, die' nach ausgiebiger Beratungmit fast 4Vs Millionen Bürgern unserer Republik noch in diesem Monat von der Volkskammer angenommen werden sollen ...

  • Geteilte Meinungen

    Die Reaktion der westdeutschen bürgerlichen Presse auf die gemeinsame. Erklärung der DDR und der UdSSR spiegelt die Verwirrung und Ratlosigkeit wider, in die das Bonner Regime durch diese Erklärung geraten ist. Die regierungsamtlich gelenkte Presse versucht auch dieses Mal, ihrem Leserkreis einzureden, die Verhandlungen zwischen der DDR und der UdSSR hätten j,nichts wesentlich Neues" gebracht ...

  • 45'Stunden-Woche nicht im Selbstlauf

    Die erste Woche verkürzter Arbeitszeit ist in einigen Betrieben des volkseigenen Maschinenbaus zu Ende gegangen. Die Zeitspanne ist zu kurz, um schon mit hieb- und stichfesten Ziffern der Produktionsplanerfüllung belegen zu können, wie erfolgreich die 45-Stunden- Woche eingeführt wird. Doch es gibt andere Merkmale, die sich in diesen sechs Tagen verkürzter Arbeitszeit abzeichnen ...

  • Erklärung DDR—UdSSR stärkt das sozialistische Lager

    Moskau : Feste Freundschaft Die „P r a w d a" bezeichnet am Donnerstag die gemeinsame Erklärung beider Regierungsdelegationen und die Verhandlungen zwischen Vertretern der KPdSU und der SED als überzeugenden Beweis für die weitere Festigung der brüderlichen Freundschaft zwischen der Sowjetunion und der Deutschen Demokratischen Republik, als einen Beweis für die Solidarität und Einheit der ...

  • Der Appell einer Melkerbrigade

    In unserer Ausgabe vom Donnerstag berichteten wir über den Vorschlag der Melkerbrigade Höppner vom Volksgut Holzendorf, Bezirk Neubrandenburg. Sie will in diesem Jahr die Milchleistung pro Kuh um 100 kg gegenüber dem Vorjahr steigern und zusätzlich 29 Rinder auf 250 kg Gewicht mästen. Die Melkerbrigade ...

  • Eine Presseschau

    vollzog. Bei den Moskauer Verhandlungen sei die Entschlossenheit der Regierungen beider Staaten ■ zum Ausdruck gekommen, auch in Zukunft die wirtschaftlichen Beziehungen auf dieser Basis zu festigen. Die Werktätigen der Deutschen Demokratischen Republik, schreibt die „Prawda" abschließend, könnten überzeugt ...

  • NATO-Söldner oder Moorsoldat

    21 Monate „Arbeitsdienst" für westdeutsche Wehrdienstverweigerer

    Bonn (ADN / ND). Entweder NATO-Soldat oder Moorsoldat — vor diese Wahl wird die westdeutsche Jugend angesichts des verabschiedeten „Zivilersatzdienstgesetzes" gestellt. Danach werden alle anerkannten Kriegsdienstverweigerer zu einem militärischen Arbeitsdienst gezwungen, bei dem sie — wie die Moorsoldaten in Hitlers KZ — Ödland kultivieren sollen ...

  • Tsazigeneral Wenck — Mörder der Jugend

    In der Ausgq.be vom 5. Januar 1957 des „Neuen Deutschland" las ich die Nachricht, daß der Nazigeneral Wenck für die Funktion eines Chefinspekteurs der westdeutschen NATO-Armee vorgesehen ist. Ich möchte mit meinem Schreiben dazu beitragen, diesen alten Nazigeneral Wende zu charakterisieren. Ende März 1945 kam ich als Achtzehnjähriger mit anderen jungen Menschen nach Berlin-Döberitz ...

  • Sowjetische Botschaft protestiert

    Bonn (ADN). Der Stellvertreter des Botschafters der UdSSR in der Bundesrepublik, S. M. Kudrjawzew,' hat bei Staatssekretär Hallstein vom Auswärtigen Amt gegen Überfälle protestiert, die auf das Gebäude der sowjetischen Botschaft in Bonn verübt worden sind. Wie TASS berichtet, forderte er, daß die Organisatoren und die an den Überfällen Beteiligten zur Verantwortung gezogen werden und daß die Sicherheit der sowjetischen Botschaft und ihrer Mitarbeiter in Zukunft garantiert wird ...

  • Warschau: Große Bedeutung auch für Polen

    Das Zentralorgan der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei, „Trybuna Ludu", hebt besonders jenen Teil der gemeinsamen Erklärung hervor, der sich mit der Gefahr des westdeutschen Militarismus befaßt „Dieser Teil der Erklärung kann nicht ohne Billigung durch die polnische Bevölkerung bleiben, um so mehr, als die westdeutschen' Staatsmänner über ihre Ansichten keinen Zweifel lassen", schreibt die Zeitung ...

  • Westberliner Arbeiter für Aktionen

    IG Metall kündigt Lohnkämpfe an / Solidarität mit schleswig-holsteinischen Streikenden

    Berlin (ND/ADN). Am Vorabend der Landesbezirkskonferenz des DGB in Westberlin erklärte der Bevollmächtigte der IG Metall im westberliner DGB, Franz Warnke, auf der »Wahlversammlung seiner Gewerkschaft im Bezirk Schöneberg: „Die Zeit des langwierigen Verhandeins um Lohn vertrage ist vorbei! Jetzt stellen wir unsere Forderungen und setzen sie durch, wenn es sein muß, im Kampf ...

  • Verstärkte Gefahr für Bonner Währung

    Diskontsenkung soll Rüstungstempo beschleunigen

    Frankfurt/Main (ADN). Der Zentralbankrat der sogenannten Bank Deutscher Länder hat am Donnerstag in Frankfurt/Main beschlossen, den Diskontsatz um ein halbes Prozent auf viereinhalb Prozent herabzusetzen. Die Diskontsenkung ist die Folge der seit einigen Monaten verschlechterten Konjunktur in Westdeutschland ...

  • Schweden wünscht Luftlinie

    Stockholm (ADN). Die Stockholmer Zeitung „Aftonbladet" stellt in einem Kommentar zu den Moskauer Verhandlungen zwischen den Regierungsdelegationen der DDR und der UdSSR fest, es sei für Schweden von Bedeutung, daß der Luftraum über Ostdeutschland freier werde. Bisher seien nur die USA, Großbritannien und Frankreich in der Lage gewesen, den Luftkorridor nach Berlin zu benutzen ...

  • Burma dankt für Glückwünsche

    Berlin (ADN). Ministerpräsident Grotewohl erhielt vom burmesischen Ministerpräsidenten U Ba Swe und vom Präsidenten der Antifaschistischen Liga für Volksfreiheit Burmas, U Nu, Telegramme, in denen für die Glückwünsche anläßlich des 9. Jahrestages der Unabhängigkeit Burmas gedankt wird. In dem Telegramm des Ministerpräsidenten U Ba Swe heißt es: „Mögen die freundschaftlichen Verbindungen unserer beiden Länder fortbestehen zur Festigung des Friedens und zum Aufstieg unserer Völker ...

Seite 3
  • Mit jeder Brigade wurde gesprochen

    Die Methoden der Neptunwerft bei der Aufstellung des Planes technisch-organisatorischer Maßnahmen

    gegangenen Ratschlage und Hinweise bringen die öffentlichen Betriebsüberprüfungen in einer erstaunlichen Vielzahl ans Tageslicht. Überprüfungskommissionen bestehen in allen Produktionsbereichen. Sie setzen sich aus Fachleuten, wie Ingenieuren, Technologen, Aktivisten, Normenbearbeitern und Vertretern der AGL zusammen ...

  • Ursachen der Inaktivitat

    In erster Linie mußte die bisherige Arbeit der betreffenden Grundorganisation gründlich untersucht werden. Wir mußten feststellen, weshalb ein großer Teil der Genossen sich nicht für die Parteiarbeit verantwortlich fühlte. Das war gar nicht so einfach. In der Drahtfabrik, einem Betrieb mit über 1300 Kollegen, erlebten wir bei ...

  • Warum will Renate keinen Bauern heiraten?

    Bauer Otto Gottschalk aus Krangen, Kreis Neuruppin, erzählte uns, seine 15jährige Tochter Renate, die Erbin der Wirtschaft, habe nicht die Absicht, einen Bauern zu heiraten. Man könnte dazu sagen, ein Mädchen im Alter von 15 Jahren weiß noch längst nicht, für wen es sich einmal entscheiden wird. Freilich, ...

  • Katemann bekam recht

    Volkskammerabgeordneter Petersohn sorgte für flie Beseitigung Bürokratischer Mängel

    Ein Gespräch mit dem Mitglied der Volkskammer Walter Petersohn vermittelt vor allem den Eindruck: Das ist ein Mann, der mit beiden Beinen im Leben steht, ein Beispiel dafür, wie sich tüchtige und fortschrittliche Menschen in unserer Republik entwickeln können. Walter Petersohn, der mit seinen 35 Jahren zu den jüngeren Mitgliedern der Volkskammer gehört, ist der Sohn eines Arbeiters ...

  • Die Sache mit dem Holz

    Abgeordneter Petersohn brauchte sich über mangelnden Besuch von Einwohnern der Gemeinde Pressel nicht zu beklagen. Sie alle wollten sich mit ihm aussprechen, sich von ihm beraten lassen. Dabei fiel Walter Petersohn eines auf: Wiederholt beklagten sich Bauern bei ihm darüber, daß ihnen für das Festmeter Holz weniger gezahlt wird, als sie allein an Steuern je Festmeter zu entrichten haben ...

  • Aktive Genossen—ökonomische Erfolge

    Ende 1955 führte unsere Betriebs-* Parteiorganisation ihre Wahlen im Rahmen einer Gesamtmitgliederversammlung durch. Diese Versammlung selbst war Ausdruck der großen Schwächen und Mängel in unserer Parteiarbeit. Das äußerte sich nicht nur in der schlechten Beteiligung an der Versammlung — über 150 Genossen fehlten —, sondern das gesamte Niveau ließ viel zu wünschen übrig ...

  • Einen Schritt weiter

    Die jetzt beginnenden Parteiwahlen sollen uns einen weiteren Schritt voranbringen. Ist es uns jetzt gelungen, unsere parteilosen Kollegen auf die Lösung der wirtschaftlichen Aufgaben zu orientieren, so wollen wir in Zukunft gerade die Gespräche über die Probleme de9 Betriebes noch stärker zur Erläuterung der grundlegenden Fragen der gegenwärtigen Politik benutzen ...

  • Aus den Betrieben unserer Republik 90 Lehrgänge

    für Retriebsarheiter Leipzig (ND). Sämtliche, bisher von der Volkshochschule Leipzig durchgeführten technischen Lehrgänge werden jetzt von der Kammer der Technik und den technischen Betriebsschulen übernommen; Diese Vereinbarung wurde zwischen der, Bezirksleitung der Kammer der Technik, dem Rat der Stadt und den technischen Betriebsschulen Leipzigs für das Gebiet der Fafeiweiterbildung getroffen ...

  • Di«» ersten acht Urtraks

    Brandenburg (ND). Die ersten acht Urtraks KS 30 aus der diesjährigen Serienfertigung des Brandenburger Traktorenwerkes haben bis zum Mittwoch komplettiert das Band verlassen. Insgesamt 1245 Urtraks, darunter 500 Planierraupen für den Export und den Inlandbedarf sieht der Staatsplan für 1957 vor. Außerdem sollen Ersatzteile im Werte von über 27 Millionen DM bis zum Jahresende hergestellt werden ...

  • Sowjetische Fachleute helfen Riesaer Stahlwerkern

    Itiesa (ADN). Sowjetische Fachleute für Schmelzofentechnik, die Ingenieure Rudoman und Bodrow aus dem Stahlwerk Asow- Stahl, sind im Stahl- und Walzwerk Riesa eingetroffen, um den Arbeitern des Betriebes beim Umbau eines 60-Tonnen-Siemens-Martin-Ofene auf eine Kapazität, von 100 Tonnen zu helfen. Die Kapazitätserweiterung des Ofens erfolgt auf Vorschlag des Technisch-Wissenschaftlichen Rates der Riesaer Stahlwerker ...

  • Weitere 20 Stahlkutter

    Saßnitz (ADN). Die Fangflotte des volkseigenen Fischkombinats Saßnitz soll im Laufe dieses Jahres um 20 Stahlkutter erweitert werden, die in den Stralsunder Werften gebaut werden. Die 26,5 Meter langen Fischereifahrzeuge verfügen über eine Maschinenleistung von 270 PS. Gegenwärtig erproben die Saßnitzer Fischer Perlonschwimmnetze, die leichter sind als die bisher gebräuchlichen und sich besser handhaben lassen ...

  • Lehrgaststätte in Leipzig

    Leipzig (ADN). Die Messestadt Leipzig wird eine Lehrgaststätte erhalten, die voraussichtlich im nächsten Monat im „Sachsenhaus" ihre Pforten öffnet. Zunächst sollen dort 90, später 160 zukünftige Köche und Kellner ausgebildet werden. Der Lehrgaststätte werden für die praktische Ausbildung der Servierer ein Restaurationsbetrieb, ein Cafehaüs und ein Weinabteil zur Verfügung stehen ...

Seite 4
  • Zu Ehren Karl Liebknechts Und Rosa Luxemburgs

    AUS DEM KULTURLEBEN Vertrag mit der zoologischen Station Neapel Berlin (ND). Zwischen dem Staatssekretariat für Hochschulwesen und der Verwaltung der berühmten zoologischen Station zu Neapel wurde ein Vertrag abgeschlossen, der vorsieht, ständig zwei Arbeitsplätze der Station für Wissenschaftler der DDR zur Verfügung zu stellen ...

  • Unser landwirtschaftliches Praktikum

    Erfahrungen der Friedrich-Engels-Oberschule Beeskow / Von Direktor V o 11 m e r

    Eine besondere Form der polytechnischen Bildung für Oberschüler ist das Praktikum in sozialistischen Betrieben. Außer dem Überblick über einen größeren Komplex der Produktion gewinnen die Oberschüler durch die befristete Tätigkeit unter Arbeitern und Bauern ein herzliches Verhältnis zu den Werktätigen ...

  • UDiederseUen mil f4olland

    Aufzeichnungen von einer Reise / Von Hans Brück

    zwei „Bromfietser" unter sich begrabend! Wir sind Zeuge eines der 109 Verkehrsunfälle, die sich an diesem Tage allein in Amsterdam ereigneten, und noch dazu am i,Tag der Verkehrssicherheit". Nicht weniger als 11 Tote und 8 Schwerverletzte bei 12 ernsten Unglücksfällen forderte in Holland dieser „Tag der Verkehrssicherheit" ...

  • „Mein Freund Harvey"

    Noch eine Komödie in den Kammerspielen des Deutschen Theaters

    Silvesterabend. Soeben ist die Premiere der amerikanischen Komödie „Mein Freund Harvey" zu •Ende gegangen. Die Schumannstraße entlang wandelt ein Kritiker. Er monologisiert: „Hm. So ein Programmheft, wie sie es einem diesmal in die Hand drücken, das- ist—Ja polizeiwidrig. Da' vergeuden »sie das"gute Druckpapier, um unsereinen, der sich nicht wehren kann, zu parodieren und zu karikieren ...

  • Studenten schreiben zum Brief des ZK Unsere Pflichten genau erfüllen

    Ich habe 1953 (mit 34 Jahren) durch eine- Sonderreifeprüfung die Zulassung zum Geschichtsstudium erworben. Ich gehöre also zu den wenigen Studenten, die auf Grund ihres Alters aus eigenem Erleben Vergleiche zwischen einem kapitalistischen Staat (Weimarer Republik, faschistisches Deutschland und heute Westdeutschland) und einem Arbeiter-und-Bauern-Staat (wie unsere Deutsche Demokratische Republik) ziehen können ...

  • „Romeo und Julia

    CC

    Prokofjews Ballett „Romeo und Julia" fand im Leipziger Opernhaus zum zweiten Male — soweit es sich um eine fast ungekürzte Wiedergabe des großen Werkes handelt — seine Interpreten in unserer Republik. 1955 hatte es die Staatsoper Dresden Im ähnlichen Umfang herausgebracht. Wie die Dresdner, wird Eich, auch die Leipziger Aufführung lange im Spielplan halten ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Berlin (ND). Zwischen dem Staatssekretariat für Hochschulwesen und der Verwaltung der berühmten zoologischen Station zu Neapel wurde ein Vertrag abgeschlossen, der vorsieht, ständig zwei Arbeitsplätze der Station für Wissenschaftler der DDR zur Verfügung zu stellen. Für die Dauer bis zu drei Monaten können die Wissenschaftler dort spezielle Tierund Pflanzenformen des Mittelmeeres studieren ...

  • *:. Großzügige Förderung der Lehrerstudenten

    Potsdam (ADN). Die Studenten der Pädagogischen Hochschule Potsdam haben im vergangenen Jahr durch staatliche Investitionen bedeutende Erleichterungen für ihr Studium erhalten. Für Bauzwecke standen 1956 fast drei Millionen DM zur Verfügung. Allein 550 000 DM sind für die letzten Bauarbeiten an einem neuen Lehrgebäude des Instituts für Botanik und für die Einrichtung dieser Ausbildungsstätte ausgegeben worden ...

Seite 5
  • Bedeutende Wandlungen

    Während der elf Jahre Volksmacht haben- sich in unserem Lande bedeutende Wandlungen vollzogen. Albanien ist das kleinste und war einst das rückständigste Land in Europa. Infolge der aufeinander folgenden Besetzungen und der unmenschlichen Ausbeutung des Volkes durch Okkupanten und volksfeindliche Cliquen, ...

  • Eden ging — was nun ?

    von unserem Korrespondenten George MacDouoall

    „Daily Mail": „Die Suezkrise hat schuld an seinem letzten Zusammenbruch ... Er muß eine Empfindung tiefer Enttäuschung, Depression und Niederlage erlitten haben." „News Chronicle": „Die Wunden von Suez haben so tief in das Leben der Nation eingeschnitten, daß ein Wechsel der Führung notwendig geworden war ...

  • | Elf Jahre Volksrepublik Albanien I

    Deute vor elf Jahren wurde die •"■■■• Volksrepublik Albanien gegründet Diesen Tag begeht das albanische Volk als ein großes historisches Ereignis, denn die Gründung der Volksrepublik krönte den Kampf um ein demokratisches, freies und unabhängiges Vaterland. Zugleich wurde der Weg für die kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung, der Weg für den Aufbau des Sozialismus freigelegt ...

  • Wieder Ungarn-Hetze in der UNO

    Kusnezow entlarvt neuen westlichen Belebungsversuch für Konterrevolution

    New York (ADN/ND). Am Mittwoch brachten 24 Länder, darunter die USA, Großbritannien und Frankreich, in der UNO einen Besolutiomsentwurf ein. in dem die Schaffung eines Sonderkomitees von fünf noch nicht näher genannten Mitgliedern vorgeschlagen wird. Dieses Komitee soll in Ungarn und anderen sozialistischen Ländern „Beobachtungen anstellen" und ;,Zeugen" verhören ...

  • W. Gomulka: Es gibt nur einen Sozialismus

    (Fortsetzung von Seite 1)

    Als die Hauptursache der gegenwärtigen Schwierigkeiten in Polen bezeichnete Gomulka das Mißverhältnis in der Entwicklung der verschiedenen Zweige der Volkswirtschaft, insbesondere zwischen der Produktionskapazität der Industrie und der Rohstoffbasis — die zu knapp sei — sowie zwischen der Entwicklung der Landwirtschaft und der Industrie ...

  • Wird Algerien das Ägypten Mollets?

    Befreiungsfront lehnt die Pariser Kapitulationsforderung entschieden ab

    New York/Paris (ADN/ND). Die algerische „Nationale Befreiungsfront" (FLN) hat die Aufforderung der französischen Regierung, die Waffen niederzulegen und das Feuer einzustellen, entschieden abgelehnt. In einer Stellungnahme zu der am Mittwoch vom französischen Ministerpräsidenten Mollet'abgegebenen Algerienerklärung ...

  • Jemen fordert Hilfe der UNO

    Briten mordeten Tausende / Bevölkerung Adens zerstörte Panzer der Aggressoren

    Kairo/Bonn (ADN/ND). Der Jemen hat am Mittwoch die UNO um Hilfe gegen die britische Aggression angerufen. Dies geht aus einer Erklärung hervor, die der Jemenitische Geschäftsträger in Ägypten, Abdel Rahman Abu Taleb, über Radio Kairo abgab. Er sagte, die britische Aggression gefährde den Weltfrieden ...

  • Reichstagsbrandprozeß in Südafrika

    Faschisten wollen völlige Diktatur errichten / Wieder große Negerdemonsträtionen

    Johannesburg (ADN/ND). Nach 19tägiger Unterbrechung, -die die Negerbevölkerung Südafrikas durch gewaltige Demonstrationen erzwungen hatte, wurde am Mittwoch der Terrorprozeß gegen 154 Führer der „Nationalen Freiheitsbewegung" Südafrikas fortgesetzt Hunderte von Polizisten waren zur Sicherung des Verhandlungsgebäudes aufmarschiert, in dessen Umgebung die Negerbevölkerung der Stadt wiederum mächtige Kundgebungen durchführte ...

  • Eine „politische Krankheit"

    Von unserem Sonderkorrespondenten Lothar K Ulm er Kairo. Die gesamte ägyptische Presse bezeichnet die von Eden zur Begründung seines Rücktritts vorgegebene „Krankheit" als eine eindeutig „politische Krankheit", deren Erreger die mißlungene Suezaggression ist. In Gesprächen mit Mitarbeitern der Regierung und Menschen aus allen Schichten der Bevölkerung kann man immer wieder die Worte hören: „Das ist das Schicksal eines geschlagenen Aggressors ...

  • Neue Zuspitzung in Indonesien

    Masjumi-Partei putscht gegen die Regierung Sastroamidjojo

    Djakarta (ADN/ND). Die reaktionäre mohammedanische Masjumi- Partei hat am Mittwoch ihre fünf Minister aus dem indonesischen Kabinett Sastroamidjojo zurückgezogen, darunter auch den stellvertretenden Ministerpräsidenten Mohammed Rum. Die Masjumi- Partel verfolgt das Ziel, den Rücktritt des Ministerpräsidenten Sastroamidjojo zu erzwingen und an seine Stelle den früheren Vizepräsidenten Hatta zu setzen ...

  • Genugtuung im Nahen Osten

    Kairo/New York (ADN/ND). Der Rücktritt des britischen Ministerpräsidenten Eden Ist im gesamten Nahen Osten mit großer Genugtuung aufgenommen worden: Radio Kairo unterbrach am Mittwochabend sein Programm, um in einer Sondermeldung die Tatsache des Rücktritts zu verbreiten. Der Sender schloß sich dabei der Ansicht an, daß diese Entwicklung auf Edens Suezpolitlk zurückzuführen sei ...

  • Syrischer Verschwörer gesteht Hochverrat

    Damaskus (ADN). Im Hochverratsprozeß vor einem syrischen Kriegsgericht gegen die Verschwörergruppe legte einer der Hauptangeklagten, Adnan el Aidi, in einer sechsstündigen Ausführung ein Geständnis ab. Aidi, der als erster vernommen wurde, erklärte dem Militärgericht der Aufstand gegen die Regierung Syriens habe während der britisch-französisch-israelischen Aggression gegen Ägypten stattfinden sollen ...

  • gemeldet*

    Zu einer Unterredung empfin« d«r sowjetische Außenminister Schepllow den Botschafter des Sudan,-Mohammed Khamad ei NU. Eine rerechte geographische Verteilung der Poeten im Generalsekretariat der UNO forderte der indisch« Delegierte Venkataraman. Sein Leningrader Gastspiel beendete der bekannte französische Sänger und Filmschauspieler Yves Montaod mit einem Konzert im Kultur-»' haus der Gewerbegenossenschaften ...

  • Theodor Körner beigesetzt

    Wien (ADN). Der österreichische Bundespräsident Theodor Körner wurde am Donnerstag unter großer Anteilnahme der Bevölkerung zu Grabe getragen. Das Staatsbegräbnis begann mit Trauersitzungen im Rathaus und im Parlament. Bundeskanzler Julius Raab hielt die Trauerrede an der Bahre des Verstorbenen. Im Anschluß an den Staatsakt formierte sich der Trauerzug vor dem Rathaus ...

  • Eisenhower auf Edens Spuren

    Operationspläne für USA-Streitkräfte liegen schon vor

    Washington (ADN). Detaillierte Operationspläne für die USA-Streitkräfte zur Ausführung der Interventionspläne Präsident Eisenhowers im Nahen Osten wurden in Washington bekannt. Nach Berichten westlicher Agenturen sprachen Beamte des USA - Verteidigungsministeriums bereits über Einzelheiten eines eventuellen Einsatzes der verschiedenen militärischen Verbände ...

  • Erfolgreiche Angriffe

    Algier (ADN/ND). Die algerische Befreiungsfront bat in den letzten 24 Stunden in vielen Teilen des Landes neue erfolgreiche Angriffe gegen die Kolonialtruppen geführt Südwestlich von Algier griffen Freiheitskämpfer einen Militärtransport an und töteten in einem heftigen Feuergefecht 12 französische Soldaten ...

  • USA-Neger kämpfen

    New York (ADN). Amerikanische Negerpastoren haben den Kampf gegen die Beibehaltung der Rassentrennung in den öffentlichen Verkehrsmitteln der Stadt Atlanta im Staate Georgia begonnen. Sie nahmen die Plätze in einem Bus ein, die für die weiße Bevölkerung reserviert sind. Der Gouverneur von Georgia hat die Polizei in Alarmbereitschaft gesetzt ...

  • Sardiniens Kumpel streiken

    Cagliart (ADN). 6000 Bergarbeiter der Kohlengruben auf Sardinien sind aus Protest gegen ein-Separatabkommen, das die christliehe Gewerkschaft CISL mit den Grubenbesitzern abgeschlossen hat in den Streik getreten. Der Streik ist vom Allgemeinen Italienischen Gewerkschaftsbund ausgerufen worden; an ihm nehmen 95 Prozent aller Arbeiter teil, darunter mehr als die Hälfte der Mitglieder der CISL ...

  • Einheitliche Polizei gebildet

    Budapest (ADN). Eine Verordnung über die Schaffung einer einheitlichen Polizei ist laut MTI von der ungarischen Regierung veröffentlicht worden. Aufgabe der neuen Polizei wird es sein, sowohl kriminelle als auch politische Vergehen zu ahnden. Einer besonderen Abteilung obliegt es, die Staatsordnung zu verteidigen und hochverräterische oder konterrevolutionäre Anschläge zu vereiteln ...

  • Urteil bleibt bestehen

    Den Haag (ADN). Die Sonderstrafkammer des Landgerichts Utrecht bestätigte das von einem Kassationsgericht gegen den deutschen Kriegsverbrecher Petrus Dominicus Röhrig wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Mai 1950 verhängte Zuchthausurteil in Höhe von 17 Jahren. Röhrig hatte gehofft in einem Revisionsverfahren von der Anklage teilweise freigesprochen zu werden ...

  • Eisenhower ermuntert Sender „Freies Europa"

    Washington (ADN/ND). In einem Schreiben an die Leitung der faschistischen USA - Organisation „Kreuzzug für die Freiheit" erklärte Eisenhower, die Rolle des in München stationierten Senders „Freies Europa" sei „wichtiger denn je". Er lege nachdrücklichst Wert darauf, daß der Sender seine Tätigkeit fortsetze ...

  • Bestechungsskandal in Schweden

    Stockholm (ADN-Korr.). Gegen 20 staatl:che Angestellte der Straßen- und Wasserbaubehörden Schwedens ist inSundsvall ein Prozeß wegen Bestechung eröffnet worden. Die meisten Angeklagten werden der Bestechung durch Baufirmen beschuldigt. Im Verlauf der Voruntersuchungen begingen drei der Angeklagten Selbstmord ...

  • Dulles soll abtreten

    Den Rücktritt des USA-Außenministers, Dulles „im Interesse der nationalen Sicherheit der USA" hat am Mittwoch der demokratische Senator Scott gefordert. Den Eisenhower-Plan zur Intervention im Nahen Osten bezeichnete Scott als eine „Kriegserklärung ohne Datum."

Seite 6
  • In der Poliklinik des TRO

    Besuch in einer vorbildlichen Einrichtung unseres Betriebsgesundheitswesens

    Ein karger Raum, an der Tur ein rotes Kreuz, drinnen ein paar Re- »ale mit Jodfläschchen und Verbandsmull, eine Kiste mit Medi- Stamenten, hin und wieder mal ein A.rzt, der hier mangels anderer Verdienstmöglichkeiten unlustig schlecht honorierte Sprechstunden abhält, Spritzen „verpaßt" und an Bedürftige ...

  • Bonner NATO-Ottiziere decken Körten out

    Vereinbarungen des DSB ebneten ihnen den Weg / Worte und Taten des Herrn Daume

    Vor einigen Tagen gelangte der Text eines internen Rundschreibens an die Öffentlichkeit, das der (Westdeutsche Sportbund bereits im August vergangenen Jahres an westdeutsche Sportfunktionäre versandte. Darin wird zugegeben, daß Beratungen zwischen dem Sportbund — der Dachorganisation aller westdeutschen Sportorganisationen — und den „zuständigen Abteilungen des Bundesverteidigungsministeriums" stattgefunden haben, in denen eine Reihe konkreter Maßnahmen festgelegt wurden ...

  • Mietenwucher für Bruchbuden

    Westberliner Abgeordnetenhaus übernahm Konzerngesetze

    In knapp vier Minuten übernahm das westberliner Abgeordnetenhaus in seiner gestrigen Sitzung ohne Debatte dreizehn Bundesgesetze. Präsident Brandt rasselte die komplizierten Gesetzestitel so schnell herunter, daß mehrere Abgeordnete in Bravorufe ausbrachen. Kennzeichnend für die Koalitionspolitik in Westberlin ist, daß von der SPD- Mehrheit auch Gesetze widerspruchslos hingenommen wurden, die den Konzernen und Monopolbanken neue Machtstellungen und zusätzliche Gewinne sichern ...

  • Sportterball in Moskau

    Zu Ehren der erfolgreichen sowjetischen Olympia-Mannschaft gab die Regierung der UdSSR im Kreml einen großen Ball, auf dem auch der Erste Sekretär des ZK der KPdSU. N. S. Chruschtschow. Ministerpräsident N. A. Bulganin und der Ministerpräsident der Volksrepublik China, Tschou Enlai, zugegen waren. Chruschtschow ergriff im Verlauf des Abends das Wort 2U einer Ansprache, in der er die Leistungen der sowjetischen Sportler bei den XVI ...

  • Enttäuschung

    Mit großem Interesse las ich im .ND" vom 8. Januar 1957 den Kommentar „Überheblichkeit". Ich selbst war Augenzeuge der Turnwettkämpfe in Westberlin und möchte ebenfalls meine Meinung, dazu sagen: Zunächst fragten wir uns nach der Veranstaltung, ob es wirklich die 16 besten Turnerinnen Westdeutschlands und Westberlins waren, die sich hier dem Publikum zeigten ...

  • Balluseck hatte USA-Verbindung

    Erfahrungsaustausch mit zweifelhaften Instituten / Erhielt die Kripo einen Wink aus Zehlendorf?

    Der hundertfache Kinderschänder und Westberliner Regierungsrat von Balluseck, stand in unmittelbarer Verbindung mit zweifelhaften amerikanischen Sitteninstituten. Diese Tatsachen gab der Verbrecher jetzt nach mehrtägigen Vernehmungen beim westberliner Sittendezernat zu. Balluseck korrespondierte seit längerer Zeit mit dem amerikanischen Kins*ey-Institut, das durch obszöne Umfragen über das Sexualleben von Mann und Frau von sich reden macht ...

  • Millionenprojekt an der Panke

    Grabbeallee wird breiter / Bauplanänderung war unbekannt

    Die Grabbeallee in Pankow-Niederschönhausen ist in den letzten Jahren zu einer wichtigen Ausfall1 straße nach dem Norden geworden. Tagtäglich passieren viele Lastund Personenwagen die einen knappen Kilometer lange Fahrbahn. Infolge der geringen Breite von nur etwa 10 m kam es häufig zu Verkehrsunfällen, bei denen vor allem auch Straßenbahnwagen beschädigt wurden ...

  • Faschisten drohen mit neuem 1933

    Die Sammlung aller bisher noch zersplitterten faschistischen Gruppen und Organisationen in Westberlin zu einer umfassenden „Bewegung" haben der ehemalige Gestapo-Agent und jetzige Vorsitzende der westberliner Freien Volkspartei, Karl Hubert Schwennicke, und der Landesverbandsvorsitzende der faschistischen Deutschen Partei, Wolfram von Heynitz, beschlossen ...

  • BERLINER NOTIZEN

    Das Theater im Haus des Kindes am Strausberger Platz ist am Sonnabend und Sonntag nicht geöffnet. Ein Feinkostgeschäft eröffnet heute die HO Köpenick um 10 Uhr in der Bahnhofstraße 4. Das Alte Eierhaus in Treptow bleibt vom 10. bis 16. Januar wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Eine Kassegeflügelausslellunc veranstalten die Friedrichshagener Züchter vom 11 ...

  • Tausende Prozesse

    22 600 Prozesse fanden vor den 66 Kammern des westberliner Sozialgerichts im Laufe des Jahres 1956 statt. Über 12 200 Fälle blieben unerledigt. Beim Landessozialgericht konnten von 10 216 Fällen nur 3649 abgeschlossen werden. Bei den 17 Kammern dieser Berufungsinstanz für Sozialversicherungsund Arbeitslosenfürsorgefragen sind demnach zu Beginn des Jahres noch 6567 unerledigte Prozesse vorhanden ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag: Berlin N54, Schönnauser Allee 176, Tel. <2 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM — Alleinige Anzeigenannahme: Alle Filialen der DEWAG-Werbung: z. Z. gültig Anzeigenpreisliste Nr. 9 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin N 58, Schönhauser Allee 144, Konto-Nr ...

  • WENN ALLE MENSCHEN

    Mit Hitin» Fwdritr«. Anttt Valmy, Gardy Granou, Doudou-Babtl Mathloi Witmon. Jton Gor«n u e. Ktglt: Chrlittan-Jaau* Im 8*rproj)rammt »Dtr Augtnztug* IISTAUMUHtUHO AM tl. MIUAB IM lAtTLOH UND ASTIA'lOHANNISTHAl

Seite
Deutsche Politik gegen den Militarismus An der NA TO erkrankt Erste Arbeitswoche drei Stunden kürzer Bonn zahlt Millionenbeträge für die Abwürgung des Streiks Abrüstungsfrage spielte in Moskau eine besondere Rolle MacMillan—2. Aufguß von Eden Es gibt nur einen Sozialismus Jungarbeiter rufen zur Demonstration Tsdiou En-lai heute in Warschau UdSSR lieferte „Kobaltkanonen" Volkskammer einberufen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen