24. Jan.

Ausgabe vom 08.01.1956

Seite 1
  • Von der DDR tief beeiitdrudd

    Anerkennende Worte K. J. Woroschilows über Fleiß und Tatkraft der deutschen Werktätigen Tausende Berliner bereiteten der sowjetischen Delegation herzlichen Abschied Generale und Offiziere der Kasernierten Volkspolizei geleiteten die hohen Gäste zum Zug

    Berlin (Eig. Ber.). Tausende Berlinerinnen und Berliner bereiteten in den späten Abendstunden des Sonnabend vor dem Berliner Ostbahnhof der sowjetischen Regierungsdelegation unter Leitung des Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR und Mitglied des Präsidiums des ZK der KPdSU, K. J ...

  • Horchwer;ker wollen höheren Staatsplan

    Durch Anwendung der neuen Technik. 100 Lastwagen zusätzlich

    Die Brigaden Grünert und Günther in der Abteilung Kurbelwelle des Kraftfahrzeugwerkes Horch in Zwickau hatten sich zu Ehren der 3. Parteikonferenz der SED verpflichtet, ihren Plan für das I. Quartal 1956 bis zum 23. März zu erfüllen, und schon kurze Zeit danach nahmen sich weitere 145 Brigaden des Werkes das gleiche vor ...

  • Literatur und Gegenwart

    Zum IV. Deutschen Schriftstellerkongreß

    Tl/forgen wird in Berlin der iTJ- IV. Deutsche Schriftstellerkongreß eröffnet. Seine Bestimmung ist, aus der gegenwärtigen historischen Lage und dem Stand unserer Literatur die Aufgaben der Schriftsteller in der Deutschen Demokratischen Republik abzuleiten. Wie für alle, denen die gesicherte Zukunft ...

  • Botschafter Sorin bei Heuss

    Beglaubigungsschreiben überreicht / Normale Beziehungen dienen dem Frieden

    Von unserem Bonner Korrespondenten Dr. Gerhard Den gier Am Sonnabend empfing Bundespräsident Prof. Heuss den ersten Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der UdSSR in der Bundesrepublik, Herrn W. A. Sorin, zur Entgegennahme seines Beglaubigungsschreibens. W. A. Sorin wird auch am Neujahrsempfang des Bundespräsidenten Heuss am 10 ...

  • Marschall Tschu Teh bei den Werftarbeitern

    Volkswerft Stralsund besichtigt / Wunsch für weitere Erfolge

    Stralsund (ADN). Helle Fanfarenklänge empfingen am Sonnabend vor dem Verwaltungsgebäude der Volkswerft Stralsund die chinesische Regierungsdelegation unter Leitung von Marschall Tschu Teh, die mehrere Stunden in der Werft weilte. Die Gäste wurden von der Werkleitung und von zahlreichen Arbeitern herzlich begrüßt ...

  • Einzelbauern bildeten in Garz eine LPG

    Genossenschaft Schkorlopp, Kreis Leipzig, verwirklicht Leistungsprinzip

    Berlin (Eig. Ber.). In den letzten Wochen stellten viele Einzelbauern den Antrag, Mitglied der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften zu werden. In mehreren Gemeinden sind sogar neue Genossenschaften entstanden. In Garz auf Rügen arbeiten seit dem 2. Januar 14 Bäuerinnen und Bauern gemeinschaftlich ...

  • Warenaustausch UdSSR—Jugoslawien

    Beigrad (ADN/Eig. Ber.). Ein Pro* tokoll über den Warenaustausch zwischen der UdSSR und der Fö-* derativen Volksrepublik Jugosla-* wien für 1956 im Gesamtwert von 35 Millionen Dollar in jeder Rieh* tung wurde am Donnerstag in Bei-* grad unterzeichnet. Die Sowjet-i union wird nach Jugoslawien Kohleä Baumwolle, ...

  • „Ob" erreichte Antarktis

    Moskau (ADN). Das Dieselelektron schiff „Ob" der1 sowjetischen Ant-> arktisexpedition hat die Davis-See durchquert und am Freitag die Küste der Antarktis im Gebiet des Gauss-Berges erreicht. Noch am selben Tage wurde auf dem- Festlandeis mit dem Zusammenbau der mitgeführten Flugzeuge begon-* nen. Die erste Gruppe der Polar-* forscher hat unweit des Lande-* Platzes der „Ob" eine eisfreie Stelle entdeckt, an der zuhächst Unterkünfte und ein Observatorium auf-* gebaut werden sollen ...

  • 54 Prozent der Bauern im Wet.thp.wp.rh

    Berhn (ADN). Am Wettbewerb zur Entwicklung der Viehwirtschaft und Steigerung der tierischen Pro-» duktion haben 1955 in der DDR in-* gesamt 54 Prozent aller Einzel-* bauern und Mitglieder der LPG Typ I und II teilgenommen. Dies wurde am Freitag auf einer Presse-! konferenz des Ministeriums für Land- und Forstwirtschaft bekannt-* gegeben ...

  • Gesamtdeutsche Beratung des Präsidiums des Deutschen Friedensrates

    Berlin (ADN). Über die Arbeit der Friedensbewegung in beiden Teilen Deutschlands und über die Vorbereitung der nächsten Plenartagung des Weltfriedensrates beriet das Präsidium des Deutschen Friedensrates am Freitag in Berlin. An der Konferenz, die vom Präsidenten des Deutschen Friedensrates, Prof. Dr ...

  • Nlazidpfer aus Mauthausen in die Heimat übergeführt

    Wien (ADN). Die Leichen von 70 französischen Widerstandskämpfern, die im ehemaligen KZ Maut-* hausen noch .im Jahre 1945 ermordet wurden, sind am Sonnabend als erster Transport nach Frankreich übergeführt worden. Sie sollen in ihrer Heimat ehrenvoll bestattet werden. In Maut hausen wurden von den Faschisten 122 766 Angehörige verschiedener Nationen bestialisch zu Tode gequält ...

  • Neue Viererverhandlungen verlangt

    London (ADN). Die sofortige Wiederaufnahme von Verhandlung gen zwischen den vier Großmacht ten und die Beendigung der Ob-i struktionspolitik der Regierung Eden fordert das Politbüro der Kommunistischen Partei Britan-* niens in einer Erklärung, die der „Daily Worker" am Sonnabend ver«* öffentlichte. Der bevorstehende Be-< such Edens und Selwyn Lloyds in Washington diene nicht weitem ren Viermächteverhandlungen ...

  • Agrement für Haas erteilt

    Bonn (ADN). Wie die westdeutsche Nachrichtenagentur DPA meldet, hat der Botschafter der UdSSR in Bonn, Sorin, am Sonnabend dem Bonner Auswärtigen Amt mitgeteilt, daß die sowjetische Regierung das Agrement für Dr. Wilhelm Haas als Botschafter der Bundesrepublik in Moskau erteilt hat.

  • fi Menschen verbrannten

    Passanzi (ADN). Sieben Personen, darunter vier Kleinkinder, kamen ums Leben, als ein Düsenjäger am Sonnabend in ein Haus der süds italienischen Ortschaft Passanzi Taste und in Flammen aufging. Zehn Personen wurden verletzt. Der Pilot konnte sich vorher mit dem Fallschirm retten.

Seite 2
  • Was Vizekanzler Blücher verschweigt /

    Hier wäre also mit der Herstellung der „sozialen und wirtschaftlichen Gleichstellung" zu beginnen; Die große Not dieser 1,4 Millionen Arbeiter und Arbeiterinnen ließe sich schon mildern durch die Beseitigung der niedrigeren Entlohnung der Frauen und der schamlosen Ausbeutung der Jungarbeiter, der niedrigen Löhne der Landarbeiter und Heimarbeiter, um nur einige Maßnahmen zu nennen, die in der DDR längst Wirklichkeit wurden ...

  • K. J. Woroschilow: Keinen Krieg zulassen

    Leipzig (Eig, Ber.). Der Sonnabend, der zweite Tag des Besuches der sowjetischen Regierungsdelegation unter Führung K. J. Woroschilows in verschiedenen Städten der DDR, war angefüllt mit zahlreichen historischen Erinnerungen. In den Vormittagsstunden besichtigten die Gäste in Leipzig das Dimitroff-Museum, das Haus in Probstheida, in dem die vier ersten Nummern der „Iskra" gedruckt wurden, und das Völkerschlachtdenkmal ...

  • Zwei Betriebsräte entlassen

    Fortschrittlicher Betriebsrat soll zerschlagen werden / SPD-Arbeitsdirektor im Dienst der Konzerne

    Die Direktion „begründet" die Maßregelung der beiden kommunistischen Betriebsräte mit der Erklärung, sie hätten „den Arbeitsfrieden gefährdet", weil sie während ihres Urlaubs nach Berlin gefahren seien, um dem Präsidenten der DDR, Wilhelm Pieck, zu seinem 80. Geburtstag die Glückwünsche ihrer Kollegen zu überbringen ...

  • Herzlicher Abschied von Bacilek und Kovacs

    Auch Gäste aus Schweden, Dänemark, Holland und der Schweiz abgereist

    Berlin (ADN / Eig. Ber.). Die Regierungsdelegation der Tschechoslowakischen Republik unter Leitung des Mitglieds des Politbüros des ZK der KPC und Ersten Sekretärs des ZK der Kommunistischen Partei der Slowakei, Karol Bacilek, die an den Feierlichkeiten zu Ehren des 80. Geburtstages von Präsident Wilhelm ...

  • Koalitionskrise jetzt auch in Ländern

    Düsseldorf (ADN); Die Bonner Koalitionskrise zwischen CDU und FDP hat jetzt auch auf die Länder übergegriffen. In Nordrhein- Westfalen laufen seit einigen Tagen Verhandlungen mit dem Ziel, eine neue Regierung ohne die CDU zu bilden. Gegenwärtig setzt sich die Landesregierung aus CDU, FDP und Zentrum zusammen ...

  • USA-Geheimdienst kauft Agenten

    Hauptagent Schulz zog den Weg in die DDR vor

    Berlin (ADN). Wie ADN erfährt, kam am 3. Dezember 1955 der bisherige Hauptagent der westberliner Verbrecherorganisation „Untersuchungsausschuß Freiheitlicher Juristen", Karl Schulz, geboren am 21. Dezember 1908, der zuletzt in Berlin-Friedenau, Wielandstraße 10, wohnte, in die Deutsche Demokratische Republik und stellte sich freiwillig den Sicherheitsorganen der DDR ...

  • USA-Bosse fürchten „rote Betriebsräte"

    Düsseldorf (ADN/Eig. Ber.). Der Präsident der Vereinigten Amerikanischen Gewerkschaftsverbände AFL-CIO, Meany, plant, eine Delegation von „Vertrauensmännern" und „Fachleuten" mit dem Auftrag nach Westdeutschland zu schicken, die amerikanische Fraktion in der DGB-Führung bei der Unterdrükkung aufrechter und konsequenter Vertreter der Arbeiterinteressen zu unterstützen ...

  • „Ich will wieder als Mensch leben"

    l.Republikflüchtige hatten die Nase voll' Berlin (ADN/Eig. Ber.). Nur zwei Monate hielt es den 21jährigen Schlosser Heinz Moselewski aus Teltow im Adenauer-Staat. Er hatte seinen gutbezahlten Arbeitsplatz in der DDR verlassen und war der westlichen Lügenpropaganda gefolgt. In einer Knopffabrik in Nagold ...

  • SPD-Kongreß ohne Diskussion

    Rechte Führung will Meinung der Mitglieder übergehen Köln (Eig. Ber.). Der Parteivorstand der SPD hat jetzt in seinem Organ „Vorwärts" die Tagesordnung für den SPD-Kongreß veröffentlicht, der am 14. und 15. Januar in Köln stattfindet. Das Hauptreferat zu den» Wirtschaftsfragen soll das mehrfache Aufsichtsratsmitglied und Mitglied des Montanparlaments Dr ...

  • I Herbert Geßner gestorben I

    Berlin (ADN). In der Nacht vom Freitag zum Sonnabend verstarb unerwartet der bekannte und geschätzte Rundfunkkommentator Herbert Geßner. Schon seit längerer Zeit war Herbert Geßner leidend und verbrachte im vergangenen Jahr wiederholt mehrere Monate im Krankenhaus. Mit Herbert Geßner verlieren der Demokratische ...

  • Faschisten planen neue Provokationen in Hamburg

    Hamburg (ADN). Die faschistischen und militaristischen Verbände in Hamburg wollen nach dem Beispiel des Vorjahres am 18. Januar im Winterhuder Fährhaus wieder eine sogenannte Reichsgründungsfeier durchführen, wobei die Deutsche Reichspartei als Wortführer auftritt. Im Vorjahr hatte der DGB- Ortsausschuß Hamburg gegen diese faschistische Provokation zu einer großen Protestkundgebung aufgerufen, der Tausende Gewerkschafter in einer machtvollen Demonstration gefolgt waren ...

  • Bonner Justiz smiilzl Mörder

    Bielefeld (ADN). Die westdeutsche Justiz hat ein Strafverfahren gegen den Faschisten Kurt Knuth, der als ehemaliger Landesverwaltungspräsident Hitlers in der Ukraine den Tod Tausender Sowjetbürger auf dem Gewissen hat, niedergeschlagen. Außerdem ist ein Untersuchungsverfahren, das seit mehreren Jahren wegen Betrugs gegen Knuth schwebt, noch immer nicht abgeschlossen worden ...

  • Raubmord an Kassenboten

    Landsberg (ADN). Ein Raubmord an einem Kassenboten wurde am Donnerstag in Bettenschwang, Kreis Landsberg, verübt. Der Täter entfloh mit einem Motorrad. Er verlor dabei von den geraubten 17 000 D-Mark bis auf einen Rest von 1500 D-Mark alles, weil der Pappkarton, in dem sich das Geld befand, beim Handgemenge mit dem Kassenboten zerfetzt worden war ...

  • Kuhrsfahl AG im Gesdiäif

    Bielefeld (ADN). Die Produktion von Kartuschenhülsen für Artilleriegranaten ist seit einiger Zeit beim Werk Brackwede der Ruhrstahl AG angelaufen. Das Kriegsmaterial ist für die westdeutschen NATO-Streitkräfte bestimmt.

Seite 3
  • Der Plan im Mittelpunkt der Produktionsberatungen

    Sowohl das 25. Plenum des Zentralkomitees der SED als auch die 21. Tagung des Bundesvorstandes des FDGB weisen darauf hin, daß sich die schöpferische Kraft der Arbeiterklasse im Kampf um die Lösung der Produktionsaufgaben vor allem in den Produktionsberatungen entwickelt. So heißt es im Beschluß des 25 ...

  • Lauchhammer und die neue Technik

    Elektroschweißer Kurt Hanusch schreibt an das ZK unserer Partei

    Lauchhammer, den 27. Dezember 1955 Ich arbeite als Elektroschweißer im Bagger-Förderbrücken- und Gerätebau Lauchhammer. Die Leistungen der Arbeiter sind sehr gut. Ich kann das einschätzen, zumal ich früher im kapitalistischen Betrieb als Akkordarbeiter tätig war. Trotzdem ist die Produktivität unseres Betriebes so niedrig, daß wir kaum rentabel sind ...

  • Seminare für Parteisekretäre

    Zu diesen guten Ergebnissen hat beigetragen, daß wir unsere Arbeit nicht darauf beschränkten, einzelne Beispiele zu schaffen, sondern mit den Sekretären der Grundorganisationen der Partei mehrtägige Qualifizierungsseminare abhielten. Da dem Schwermaschinenbau im Bezirk Magdeburg die größte Bedeutung ...

  • Als Genossen sollen wir führen

    Wir haben an unserem Siemens- Martin-Ofen im ersten Jahr des zweiten Fünfjahrplanes sechs Prozent mehr Stahl zu schmelzen als im Jahre 1955. Es ist klar, daß dazu ein echtes Kollektiv, eine kameradschaftliche Zusammenarbeit notwendig ist. Es gab aber bis vor kurzem noch einigen Streit in unserem Schmelzbetrieb ...

  • Neue Technik und ökonomische Konferenzen - ein Ganzes

    Nach der 21. Tagung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands begann die Bezirksleitung der SED in Magdeburg in den volkseigenen Betrieben ökonomische Konferenzen zu organisieren, um der Unwirtschaftlichkeit der Betriebe Einhalt zu gebieten und sie rentabel zu gestalten. So fanden bis Ende Oktober 1955 im Bezirk Magdeburg 230 Ökonomische Konferenzen statt, auf denen 72 500 Werktätige über die Lösung ökonomischer Aufgaben berieten ...

Seite 4
  • Fabel und Menschengestaltung

    Die ungenügend schöpferische Yerarbeitung der Literaturtheorie des Marxismus-Leninismus durch manche Schriftsteller widerspiegelt sich auch in den künstlerischen Schwächen ihrer Werke. Es fehlt in ihnen oft eine Fabel oder zumindest eine straffe Fabel, welche die Trägerin der künstlerischen Idee des Buches ist und die es allein den Helden ermöglicht, als lebendig sich entwickelnde Menschen in Erscheinung zu treten und sich in echten Konflikten zu bewähren ...

  • gegen den räuberischen Bonaparte,

    der die Ziele der französischen Revolution verraten hat, zu kämpfen; Ob es für dieses Verhalten eines kaiserlich französischen Sergeanten ein historisches Beispiel gibt oder nicht, ist unwesentlich. Wichtig ist, daß das Wesen des Kampfes der besten Söhne des deutschen und des französischen Volkes charakterisiert ist ...

  • „Künstlerisch'praktische Aneignung der Welt"

    Eine Reihe von Schriftstellern hat sich gegen den ersten Beitrag von Wilhelm Girnus gewandt, weil sie aus ihm die These folgerten: Die größere ideologische Klarheit befähige sozusagen automatisch den Schriftsteller zu einem größeren Kunstwerk. Auch mir mangelt bei Girnus' These die Berücksichtigung der ...

  • t 1. Das alte und das neue Peking / Von Walter F r a n z e

    Landes endgültig der Vergangenheit an. Vor drei Jahren, 1953, feierte die Stadt Peking ihr 800jähriges Jubiläum. Vorhandene Chroniken, vor allem aber zahllose, bei Ausgrabungen aufgefundene Kulturgegenßtände weisen das wirkliche Alter dieser Stadt mit annähernd 3000 Jahren aus. Im Laufe dieser langen Geschichte hat die Stadt nicht nur wiederholt ihr Gesicht, sondern auch ihren Standort verändert ...

  • Ein notwendiges Zeitstück

    Die „Lützower" von Hedda Zinner im Deutschen Theater Berlin

    Eine Forderung, dae das Volk an seine Dichter stellt, ist die nach der künstlerischen Gestaltung der großen Epochen und Taten seiner Geschichte. Das Zentralkomitee unserer Partei hat wiederholt darauf hingewiesen, daß die Befreiungskriege der Deutschen im Jahre 1813 unseren Schriftstellern Anlaß sein sollten, Werke zu schaffen, die, von patriotischem Geiste erfüllt, den Kampf unseres Volkes um seine nationale Freiheit und Einheit unterstützen ...

  • Das Wesen der Meisterschaft

    Die Größe der Aufgabe unserer Literatur enthält in sich bereits die Verneinung jeden Versuches, die Forderung nach ideologischer Klarheit und höchstem künstlerischem Können voneinander zu trennen und einander gegenüberzustellen. Der wohlverstandene Begriff der Meisterschaft vereint beides. Diese — niemals automatische, sondern immer dialektisch-lebendige — Einheit von echter Parteilichkeit und hoher Ausbildung des Talents verwirklicht sich im Schaffen jedes großen Künstlers ...

  • Neue sozialistische Thematik

    Ein Blick über die Bücher und in die Zeitschriften der letzten Jahre (und auf die Vorankündigungen der Verlage) macht offenkundig, daß die Schwäche unserer Literatur sich nicht darin äußert, daß die Zahl der Arbeiten, die sich mit der Thematik unseres neuen gesellschaftlichen Lebens in Stadt und Land befassen, noch zu gering ist ...

  • Das Sozialistische und das Vaterländische

    Wer anders als die Literatur der Deutschen Demokratischen Republik kann heute in Deutschland vom ganzen deutschen Volk den sozialen und nationalen Auftrag übernehmen, dafür zu arbeiten, daß den Meisterwerken der Klassik und den bedeutenden Werken des Realismus im letzten Jahrhundert ebenbürtige literarische ...

  • Die Meisterschaft in unserer Literatur

    Diskussionsbeitrag zum IV. Deutschen Schriftstellerkongreß / Von Alexander Abu seh

    Die Diskussion zum IV. Deutschen Schriftstellerkongreß hat sich in den letzten Monaten auf die Fragen des Kampfes um die Meisterschaft zugespitzt. Doch bei der prinzipiellen Diskussion dieser Fragen entstand manchmal die Gefahr des Abgleitens in eine zeitlosabstrakte Diskussion. Wir diskutieren zum Schriftstellerkongreß ...

  • Vorbereitungen zum 200. Geburtstag Mozarts

    Zum 200. Geburtstag Wolfgang Amadeus Mozarts, der am 27. Januar 1956 in aller Welt begangen wird, trifft die Moskauer Musiköffentlichkeit umfangreiche Vorbereitungen. In den größten Sälen der sowjetischen Hauptstadt werden an diesem Tag zum Gedenken an den berühmten österreichischen Komponisten Konzerte veranstaltet ...

  • „Bauerntage der Dresdner Staatsoper

    Mit der Einführung von „Bauerntagen" wollen die Dresdner Staatstheater regelmäßig ihren Beitrag zur besseren kulturellen Betreuung der Landbevölkerung leisten. So wird vom 22. Januar an, beginnend mit „Hansel und Gretel", monatlich eine zusätzliche Aufführung besonders vor Angehörigen von Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften und von Maschinen - Traktoren - Stationen stattfinden ...

  • AUS DEM KULTURLEBEN

    Heine-Dokumente werden ausgestellt

    Während des Schriftstellerkongresses veranstaltet das Heinrich- Heine-Komitee 1956 in Verbindung mit der Pirkheimer-Gesellschaft in den Kongreßräumen eine Schau von Erstdrucken und Seltenheiten der Werke Heinrich Heines. Unter anderem wird eine Heine-Handschrift gezeigt. Daneben ist Heines erstes Buch aus dem Jahre 1822 mit den ersten Gedichten, wohl die kostbarste Heine-Rarität, zu sehen ...

  • (ADN) Wiener Burgtheater nach Polen eingeladen

    Das Wiener Burgtheater wird in diesem Jahr ein Gastspiel in der Volksrepublik Polen geben, berichtet die Wiener Zeitung „Der Abend". Es sei möglich, daß die Reise bereits im März dieses Jahres erfolgen werde. Das Burgtheater wird „Kabale und L*ebe" von Schiller und „Das Konzert" von Bahr aufführen. Der Besuch der Wiener Künstler in Polen wird durch ein Gastspiel des Warschauer Slowaki-Theaters in Wien erwidert werden, das im Burgtheater spielen soll ...

Seite 5
  • Bonner NATO"Auftrag gegen Indien\ mimmiiiimiiiiiimi.....inmiiiiiiii Zur Reise des westdeutschen Vizekanzlers imnii.....iiiMiiiiiiiinmiiimmmtMiÜ

    A m morgigen Montag reist der •"- Bonner Vizekanzler Blücher ■v nach Indien. In diesem Zusammenhang hat sich etwas Merkwürdiges ereignet; wie auf einen Schlag hat die gesamte Bonner Propaganda plötzlich eine Wendung um 180 Grad vollzogen. Erstaunt kann man in den offiziellen Adenauer-Zeitungen jetzt von „Freundschaft", vom „freien souveränen Indien" und davon lesen, wie „notwendig enga Beziehungen zwischen beiden Ländern" seien ...

  • Prasad und Dr. Ba U grüßen Woroschilow

    Moskau (ADN); Der Präsident Indiens, Rajendra Prasad, hat dem Vorsitzenden des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, K. J. Woroschilow, eine Grußbotschaft übersandt. Sie ist die Antwort auf ein Schreiben K. J. Woroschilows, das dem indischen Präsidenten von N. A. Bulganin und N. S. Chruschtschow während ihres Aufenthalts in Indien überreicht wurde ...

  • USA verschleppen Botschafter-Besprechungen

    Erklärung des chinesischen Außenministeriums zu den Genfer Beratungen

    Das chinesische Volk wendet sich gegen eine endlose Verschleppung der chinesisch-amerikanischen Botschafter-Besprechungen in Genf und verurteilt die Obstruktionspolitik der amerikanischen Seite, erklärte ein Sprecher des Außenministeriums der Volksrepublik China am Freitag in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Neues China ...

  • Italien wird Frankreich nacheiiern

    Der große Wahlsieg der Kommunistischen Partei Frankreichs ist von breiten Schichten der italienischen Öffentlichkeit mit Freude aufgenommen worden. Sie ist besonders deshalb groß, weil ein Trommelfeuer der reaktionären Propaganda der italienischen Öffentlichkeit bis zuletzt einzureden suchte, daß an einem Sieg der französischen Rechten nicht zu rütteln seL Bekanntlich verfügen heute in Italien die rechten klerikalen und faschistischen Kreise über die wichtigsten Propagandamittel ...

  • NATO in NÖTEN

    verstärkten Ihre Aktionen. Die Maschinisten der Staatseisenbahn und der Fährboote in der Straße von Messina sind im Begriff, wegen wirtschaftlicher und gewerkschaftlicher Forderungen zu streiken.- Zehntausende von Bauern in Mittelund Süditalien nehmen an einer Protestbewegung gegen das neue reaktionäre Projekt einer Bodenreform teil; Schließlich hat sich die Liberale Partei gespalten und damit in eindeutiger Weise die Krise bestätig^ die die liberale Schicht der Bour-< geoisie durchmacht ...

  • Eisenhower sprach für „Big Business" Kühles Echo auf USA-Regierungserklärung / Kritik an Blockpolitik / Proteste in Japan.

    Washington (ADN/Eig. Ber.); Die Botschaft Präsident EisenhoWers, die Erklärung über die Politik der USA-Regierung in diesem Jahr, hat selbst in den USA ein kühles Echo gefunden. Zahlreiche Senatoren bezeichneten sie als eine Wiederholung schon längst bekannter Parolen.- Die sowjetische Agentur TASS erklärt hierzu, daß die bekannten Ansprüche auf die „führende Rolle" der USA wiederholt wurden ...

  • Keine Linkspolitik ohne Kommunisten

    Paris/Berlin (Eig. Ber.). Das Sekretariat des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Frankreichs präzisiert in einer Erklärung die Politik der Partei nach dem großen Wahlsieg vom 2. Januar. Es wendet sich gegen Versuche, unserem Genossen und Freund (Marcel Cachin zugeschriebene Äußerungen auszudeuten ...

  • Linkskräfte müssen Regierung itiiileig

    In den Schreiben, die an den Generalsekretär der Sozialistischen Partei, Guy Mollet, und an den Vorsitzenden der Radikalsozialistischen Partei, Edouard Herriot, adressiert sind, heißt es unter anderem: „Indem die Mehrheit der französischen Wählerschaft ihre Stimmen auf die Kandidaten der Kommunistischen, der Sozialistischen und der Radikalsozialistischen Partei vereint hat, brachte sie ihren Entschluß zum Ausdruck ...

  • Kolonialsöldner ermordeten Algerier

    Zahlreiche schwere Gefechte in allen Teilen des Landes

    Algier/Tetuan (ADN). Französische Kolonialsöldner ermordeten in den letzten beiden Tagen bei sogenannten Säuberungsaktionen in Algerien dreizehn algerische Bürger, Zwischen Kolonialtruppen und bewaffneten Kräften der algerischen Unabhängigkeitsbewegung fanden Donnerstag und Freitag in allen Teilen Algeriens zahlreiche schwere Gefechte statt ...

  • |||fciirz gemeldet

    Die Matern der „Prawda" sind am Freitagmorgen erstmalig per Flugzeug nach Irkutsk befördert worden. So kann die „Prawda" dort gedruckt und den Lesern am selben Tag zugestellt werden. Absatzschwierigkeiten zwingen die britischen Kraftfahrzeugwerke „Austin" und „Humber" die Viertagearbeitswoche einzuführen ...

  • Generalstreik in Chile am Montag

    Ibanez mobilisiert Truppen / 250 Politiker verhaftet / KZ eingerichtet

    aufrechterhalten werden. Der Poü-* zeichef von Santiago hat angekündigt, daß jede Person, die zum Streik aufruft, verhaftet wird. Der Generalsekretär des chilenischen Gewerkschaftszentrums, Casanova, der sich der Verhaftung entziehen konnte, hat die Presse davon benachrichtigt, daß der Aufruf zum Generalstreik nicht zurückgenommen wird ...

Seite 7
  • Tradition und Gegenwart

    Müssen wir nicht auch eine gehaltvolle, volkstümliche Kriegsliteratur von hohem literarischen Wert schaffen, die den Menschen in der Deutschen Demokratischen Republik, vor allem die Jugend, zur patriotischen Verteidigungsbereitschaft erzieht? Müssen wir dabei nicht auch anknüpfen an die fortschrittlichen ...

  • Brauchen Kriegsromane ?

    wir Von Otto Braun

    Anfang November 1954 veröffentlichte Anna Seghers in der Moskauer „Literaturnaja Gaseta" (Literaturzeitung) einen Aufsatz über den Stand der demokratischen Literatur Deutschlands, in dem sie schrieb: „Bisher gibt es in der DDR noch kein bedeutsames Buch über den Krieg. Zwar haben sich in letzter Zeit bei uns mehr junge Schriftsteller gefunden, die über ihre Kriegserlebnisse schreiben ...

  • „Bauernrauferei"

    Adriaen Brouwers VonDr.Rudloff-Hille

    Das Eichenholz-Täfelchen ist nur 26,5 cm hoch und 34,5 cm breit, aber es ist im Bestand der Dresdner Galerie ein „großer" Brouwer! Fünf kostbare Werke des seltsamen Draufgängers gehören der Sammlung, vier davon sind Altbesitz, eins ist erst 1928 erworben worden. Adriaen Brouwer war 1605 oder 1606 in Oudenaarde in Flandern geboren, also fast gleichaltrig mit dem Leidener Rembrandt ...

  • Der neue Held

    Vor unseren Schriftstellern, die kaum die Wandlung vom Hitlersoldaten zum Friedenskämpfer gezeigt haben, steht also schon die nächste Aufgabe, diesen Friedenskämpfer auf einer neuen, höheren Entwicklungsstufe zu zeigen, in unseren Menschen die Einsicht in die Notwendigkeit der jederzeitigen und sofortigen ...

  • Ziele der Sowjetliteratur

    Wie man diese Probleme anzupacken hat, zeigt uns die erste Unionsberatung der Schriftsteller der UdSSR über Fragen der militärischen Thematik in der schönen Literatur, die Ende Mai 1955 unter Teilnahme von dreihundert Schriftstellern aller Sowjetvölker und aller Genres stattfand. Obwohl sie von anderen ...

Seite 8
  • Der Überfall I

    Das Cafe leerte sich nach und nach; Aber noch immer quollen aus dem alten Lautsprecher über der Bar jene schleppenden, schiebenden, schweratmigen Melodien, die so benommen machten wie die verbrauchte Luft des Raumes. Eine Streife der Feldgendarmerie mit breiten glänzenden Brustschildern kam herein und ging langsam, Macht und Gewalt repräsentierend, zwischen den Tischen hindurch ...

  • Ein neues Werk Richard Hamanns

    Die Abteikirche von St. Gilles und ihre künstlerische Nachfolge. Textband und zwei Tafelbände, Akademie Verlag, Berlin 1955. 280 DM. Unter den nach dem Kriege in der Deutschen Demokratischen Republik erschienenen kunstwissenschaftlichen Werken ist das vorliegende das bei weitem umfangreichste und gewichtigste, ...

  • N

    vihs Lacis: Der Fischersohn

    Roman. Verlag Volk und Welt 1955. 601 S.j Ganzleinen. 9,60 DM. Vilis Lacis, heute ein bekannter Sowjetschriftsteller und Stalinpreisträger, hat seinem in den Jahren 1932 bis 1934 entstandenen Roman „Der Fischersohn" ein Vorwort vorangestellt, in dem er auf vieles Unausgesprochene und nur Andeutende hinweist — Folge der reaktionären Zensur im damals- bürgerlichen Lettland ...

  • H

    Otto Schneidereit Ein Operettenbuch

    Henschel-Verlag Berlin, 576 Seiten, Halbleinen, 9,50 DM. Der Freund der Operette vermißte bisher einen „Führer", in dem er sich über diese heitere Gattung des Musiktheaters orientieren konnte. Diese Lücke füllt jetzt das „Operettenbuch" aus, das der Dramaturg des Berliner Metropol-Theaters, Otto Schneidereit, vorlegt ...

  • Feuer im Wind

    Leben und Vergehen des Dichters Johann Christian Günther. Verlag der Nation 1955, Ganzleinen, 271 S., 5,90 DM. Dies Buch, das bereits vor über zwei Jahrzehnten zum erstenmal erschien und jetzt als Neuauflage herauskam, ist neben dem Rousseau- Roman „Die Gefährtin" ein Beweis für die Kunst H. J. Willes, sachlich-trockene Fakten, wie sie der Biograph jedenfalls benutzt, in lebensvolle Literatur umzuwandeln ...

  • SOEBEN ERSCHIENEN

    Otto Gotsche: Zwischen Nacht und Morgen. Roman. Mitteldeutscher Verlag Halle (Saale) 1955. 598 S., Ganzleinen. 8 DM. Walther Pollatschek: Über vier Meotfe. Ein Reisebuch vom Handelsdampfer ..Rostock"; Illustriert von Hans Mau. Mitteldeutscher Verlag Halle (Saale) 1955. 248 S., dazu 64 S. Bildanhang. Ganzleinen ...

  • von. Er blieb stehen. Auch Schwester Vera schaute

    sich um. Sie sahen, wie die Französin auf den Autobus zulief, der in Richtung Reinegarde fahren sollte und vor dem noch immer ein halbes Hundert Soldaten um Einlaß kämpfte. Das Mädchen näherte sich dem Fahrzeug bis auf wenige Meter. Dann minderte sie ihren Lauf und schleuderte die Handtasche mit einem weiten Schwung in die Masse der wartenden Soldaten ...

Seite 9
  • Schachaufgabe

    Aus der Wissenschaft Auflösung des Kreuzworträtsels aus Nr. 1 der Beilage Waagerecht: 1. Maat, 6. Kehl, 9. Nuernberg, 10. Laib, 12. Egel, 13. Elsass, 15. Nase, 17. Kandis, 19. Tinko, 21. Sewan, 22. Adrian, 26. Blau, 27. Relief, 31. Pfau, 32. Este, 33. Agronomie, 34. Tara, 35. Brot. — Senkrecht: 1. Mole, 2 ...

  • Zu einer wichtigen Aufgabe unserer Verlage

    Die atheistischen Schriften der Aufklärung

    Im Ringen um eine wissenschaftlich begründete Weltanschauung nehmen die Schriften der französischen bürgerlichen Aufklärer des 18. Jahrhunderts einen hervorragenden Platz ein. Ihre Erkenntnisse sind auch heute noch von großer Bedeutung. Reaktionäre Kräfte sind bemüht, die bürgerlichfortschrittlichen Lehren der Aufklärer, die zu ihrer Zeit in den vordersten Reihen des Fortschritts und des Humanismus standen, zu verleumden ...

  • Kanzerogene Stoffe in der Leber des Menschen

    Den sowjetischen Wissenschaftlern L. S. Morosenskaja, J. S. Klenizki und J. L. Prigochina gelang es mit Hilfe chemisch reiner Stoffe, bei Tieren an inneren Organen — an der Leber und am Uterus — Krebsgeschwülste herbeizuführen. Es zeigt sich also, daß sich die kanzerogenen Stoffe, wenn sie unter die Haut gelangen, über den Organismus ausbreiten und auch noch in weiterer Entfernung von der Einführungsstelle aktiv werden können ...

  • Das gefürchtete Morra-Gambit

    Ein Beitrag zur modernen Eröffnungstheorie

    „Die junge jugoslawische Meistergarde, mit dem unternehmungslustigen Ivkow an der Spitze, ist damit beschäftigt, Panik unter den Liebhabern des Sizilianischen zu verbreiten. Nach 1. e4 c5 spielen sie brutal 3. c3, um nach 3. ... dc3: 4. Sc3: für das Opfer eines Bauern Entwicklungsvorsprung und Angriffchancen zu erhalten ...

  • Viren und das Krebsproblem

    Die Wissenschaftler äußerten die Vermutung: Wenn die kanzerogenen Stoffe im Prozeß der Krebserkrankung die Hauptrolle spielen, müßte sich auch im Reagenzglas an der Gewebekultur eine Geschwulst entwickeln. Bei einem Versuch wurde eine Muskelgewebekultur mit dem Krebsvirus aus Milchdrüsen von Mäusen in ein Gefäß gebracht ...

  • Sarkolisin und Dopan

    Die Herstellung von Sarkolisin ist das Ergebnis einer großen Forschungsarbeit. Es ist ein Präparat, das eine differenzierende Wirkung ausübt, indem es die Geschwulst zerstört, dabei aber die gesunden Organe nicht angreift. Die Wissenschaftler hatten in langwierigen Versuchen festgestellt, daß es notwendig ist, für das Präparat einen direkten Weg in das Innere der Geschwulst ausfindig zu machen, die Geschwulst zu vergiften und für immer abzutöten ...

  • Artfremdes Eiweiß

    Wie die Zelle jedes Organismus, so besteht auch das Virus in der Hauptsache aus Eiweiß. Aber das Viruseiweiß unterscheidet sich seiner Struktur nach vom tierischen Eiweiß, es ist im Organismus artfremd. Und wenn das Virus, sei es auch in getarnter Form, in der Geschwulst enthalten ist, ohne seine krankheitserregende Wirkung auszuüben, kann man es immer noch entdecken, und zwar wenigstens als artfremdes Eiweiß ...

  • Erste tastende Versuche

    Um die Ursachen der Krebskrankheit zu ergründen, versuchten Wissenschaftler in verschiedenen Ländern viele Jahre lang, Krebgeschwülste bei Tieren hervorzurufen. Sie rieben Ruß oder Steinkohlenteer in die Haut der Tiere ein. Lange Zeit brachten die Versuche keine Erfolge. Erst vor etwa 30 Jahren gelang es den Japanern Jamagiwa und Issikawo, künstlich Geschwülste hervorzurufen ...

  • Der Entdecker des artfremden Eiweißes

    -therapie einen Patienten. An seiner rechten Halsseite breitete sich eine große Geschwulst aus, die den ganzen Raum bis zum Schlüsselbein einnahm. Die Geschwulst war so groß wie der Kopf eines neugeborenen Kindes. Der Patient hatte Seminom, Samendrüsenkrebs. Die Krankheit war schon weit vorgedrungen; die Krebszellen waren durch die Lymphgefäße in andere Organe eingedrungen ...

  • KREUZWORTRÄTSEL

    Waagerecht: 1. Varietekünstler, 5. Mineral, 8. Teilzahlungssumme, 9. Abfluß des Baikalsees, 11. Fluß in Mittelitalien, 13. nordspanische Landschaft, 14. Eingang, 15. Behältnis, 16. rumänische Stadt an der Mures, 19. Filmtheater, 22. deutscher Schriftsteller der Gegenwart, schrieb das Jugendbuch „Trini", 23 ...

  • Ist Krebs heilbar?

    Neue bedeutsame Erfolge sowjetischer Wissenschaftler

    Tj er Krebs ist eine seit langem bekannte Krank- •*-' heit. Schon vor 4000 Jahren erkrankten Menschen an Krebs. An den Knochen von Mumien aus ägyptischen Pyramiden, die 4000 Jahre alt sind, entdeckten die Wissenschaftler bösartige Auswüchse, sogenannte Sarkome, die den Tod der dort bestatteten Pharaonen verursacht hatten ...

  • Der Krebs wird besiegt werden -

    Einmal wird ein Buch geschrieben werdnn, das die packendste Geschichte des Kampfes der Wissenschaft enthalten wird. Es wird den Sieg über den Krebs schildern. Auf seinen Seiten werden viele Namen stehen, weil bei dieser großen Suche jeder Schritt vorwärts durch einen anderen Schritt ergänzt wird, wobei es gleichgültig Ist, wo der Wissenschaftler arbeitet ...

  • Auflösung des Kreuzworträtsels aus Nr. 1 der Beilage

    Waagerecht: 1. Maat, 6. Kehl, 9. Nuernberg, 10. Laib, 12. Egel, 13. Elsass, 15. Nase, 17. Kandis, 19. Tinko, 21. Sewan, 22. Adrian, 26. Blau, 27. Relief, 31. Pfau, 32. Este, 33. Agronomie, 34. Tara, 35. Brot. — Senkrecht: 1. Mole, 2. Anis, 3. Tuba, 4. Prosa, 5. Abend, 6. Kresse, 8. Lola, 1L Alois, 14 ...

  • SCHACHAUFGABE

    Matt in zwei Zügen

    Die nebenstehende Aufgabe von E. Schöherr beinhaltet eine hübsche Räumungsidee in sparsamster Ausführung. Weiß. Kb2, Df5, Te5, Ba4 (4 Steine). Schwarz: Kc4, Ldl, Bb6, d4 (4 Steine).

  • Ohne Skalpell und Röntgenapparat geheilt

    Vor mehr als einem halben Jahr zeigte man mir in einem Krankensaal der Klinik des Instituts, für experimentelle Krebspathologie und

Seite 10
  • Frühjahrsmüdigkeit muß nicht sein

    Jetzt, im Januar, sollten wir damit beginnen, unsere Kost ein wenig umzustellen. Mann, Kinder und wir selbst werden dann weniger unter der mit Recht gefürchteten Frühjahrsmüdigkeit zu leiden haben, die auch gleichzeitig so anfällig macht für Krankheiten. Geschmacklich werden die Veränderungen bei den Mahlzeiten kaum in Erscheinung treten, es sei denn, daß bekannte, schon langweilig gewordene Gerichte plötzlich :ogar besser munden ...

  • Wer muß für den Unterhalt der Kinder aufkommen?

    Frau Roth war in der Rechtsauskunftsstelle Ihres zuständigen Gerichts gewesen. Nun ging sie heim zu ihren beiden Kindern. Zum ersten Mal seit vielen Wochen war sie wieder etwas zuversichtlicher. Wie gut, daß sie dem Rat des Hausvertrauensmannes gefolgt war. Er hatte sie darauf aufmerksam gemacht, daß das Kreisgericht jeden Mittwoch Rechtsauskunft erteilt und daß jeder, der ein Anliegen hat, sich dorthin wenden kann und kostenlos von einem Richter und einem Schöffen beraten wird ...

  • Es wird zu Haus gesund gepflegt

    Sehr häufig beginnen Krankheiten mit einer Erkältung oder mit Kopfschmerzen und Temperaturanstieg. Nicht alle Krankheiten aber erfordern Krankenhausbehandlung. Haben wir nur einen Patienten im Hause, dann können wir durch richtige Pflege viel dazu beitragen, daß er schnell wieder gesund wird. Dazu gehört vor allem, daß die Anordnungen des Arztes genau befolgt werden ...

  • ■Rtrv.

    springenden Biesen im Oberteil und auf den Hüftpartien. Mit Perlen bestickte schmale Borten umrahmen Hals- und Ärmelausschnitte und die Hüftbetonung. Als letztes ein elegantes Ensemble aus Chinaseide. Zum betont schmalgehaltenen Kleid, das durch seine schlichte Linienführung die Schönheit des Materials voll zur Geltung kommen läßt, gehört ein Mantel aus dem gleichen Stoff mit kurzen Revers ...

  • Ein modisches Geburtstagsgeschenk

    Auch die Mitarbeiter des Instituts für Bekleidungskultur legten" dem Präsidenten als Zeichen ihrer Verehrung eine würdige Gabe auf den Geburtstagstisch. Was hätten sie als Modekünstler besseres wählen können als eine Kollektion von Entwürfen, die Wilhelm Pieck davon berichtet, wie die Mitarbeiter des Instituts unsere Bevölkerung zu kleiden gedenken ...

Seite
Von der DDR tief beeiitdrudd Horchwer;ker wollen höheren Staatsplan Literatur und Gegenwart Botschafter Sorin bei Heuss Marschall Tschu Teh bei den Werftarbeitern Einzelbauern bildeten in Garz eine LPG Warenaustausch UdSSR—Jugoslawien „Ob" erreichte Antarktis 54 Prozent der Bauern im Wet.thp.wp.rh Gesamtdeutsche Beratung des Präsidiums des Deutschen Friedensrates Nlazidpfer aus Mauthausen in die Heimat übergeführt Neue Viererverhandlungen verlangt Agrement für Haas erteilt fi Menschen verbrannten
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen