20. Feb.

Ausgabe vom 25.01.1955

Seite 1
  • jetzt alle Kräfte gegen die Ratifizierung der Kriegsverträge

    Der 24stundige Proteststreik der Bergarbeiter und Metallarbeiter in Westdeutschland gegen die Machtpolitik der Konzernherren hat mit einem gewaltigen Erfolg für die Sache der Arbeiter, für die friedliche Sache des ganzen deutschen Volkes geendet. Der eindeutige Charakter dieses Streiks als die bisher größte und eindrucksvollste Widerstandsaktion gegen die Bonner Spaltungs- und Kriegspolitik wird von niemandem ernsthaft bestritten ...

  • Adenauer belügt das deutsche Volk

    | Stellungnahme des Presseamtes beim Ministerpräsidenten der

    Deutschen Demokratischen Republik zur Rundfunkrede Adenauers / Erklärung der Regierung der UdSSR zur Deutschlandfraee von Adenauer verfälscht / Gesamtdeutsche freie Wahlen sind sofort möglich Die Regierung der UdSSR hat tn ihrer Erklärung zur Deutechlandfrage von 15. Januar unter Hinweis auf die noch ...

  • Jetzt verhandeln und nitlil ratifizieren!

    Bonn (Eig. Ber.). Der SPD-Vorsitzende Ollenhauer hat am Sonntagabend Adenauer in einem Brief aufgefordert, sich für sofortige Verhandlungen über die Wiedervereinigung Deutschlands einzusetzen. Der Erief, den Ollenhauer auf Beschluß einer außerordentlichen Sitzung des Parteivorstandes schrieb, stellt folgung Deutschlands ausgenutzt werden ...

  • Adenauer ruft Dnlles zu Hilfe

    Die immer stärker werdende Volksbewegung gegen die Ratifizierung und für Verhandlungen, die in den gerade erwähnten Stellungnahmen, in dem Millionenstreik der Bergund Hüttenarbeiter sowie in der begonnenen Volksabstimmung ihren Ausdruck findet, hat Adenauer in eine tiefe Isolierung gedrängt. Dafür' ist ein verzweifelter Hilferuf vom Urlaubsort Bühlerhöhe nach den USA bezeichnend ...

  • Präsident Wilhelm Pieck empfing Delegation des VEB Bergmann-Borsig

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Präsident Wilhelm Pieck empfing am Montag in seinem Amtssitz Schloß Niederschönhausen eine Delegation des VEB Bergmann-Borsig. Die Delegierten berichteten dem Präsidenten von den für alle Betriebe des volkseigenen Energiemaschinenbaues vorbildlichen Leistungen, die die Belegschaft von Bergmann-Borsig im vorigen Jahr erzielt hat ...

  • w. M. Molotow empfing Botschafter Appelt

    Moskau (ADN). Der Minister für Auswärtige Angelegenheiten der UdSSR, W. M. Molotow, empfing am Montag - wie TASS berichtet - den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Deutschen Demokratischen Republik in der Sowjetunion, Rudolf Appelt Im Zusammenhang mit den Pariser Abkommen wurden Fragen berührt, die das deutsche Problem als Ganzes betreffen, sowie Fragen der weiteren Festigung und Entwicklung der Beziehungen zwischen der Sowjetunion und der Deutschen Demokratischen Republik ...

  • Deutsch» Intelligenz gegen Pariser Verträge

    Berlin (Eig. Ber.). Dem Protest Ben tolt Brechts und Professor Dr. Friedrichs gegen die- Pariser Abmachungen schlossert sich in Halle 1304 Persörn lichkeiten aus den Kreisen der Inteilw genz an, darunter 936 Pädagogen aus Halle und dem Saalekreis. Somit haben bisher ütjer 25 000 Kulturschaf^ fende diesen Aufruf unterschrieben ...

  • Bremer Gewerkschaft unterstützt Volksabstimmung gegen Ratifizierung

    Hamburger Frauen demonstrieren für die Durchführung der DGB- München, Remscheid und Bremen Foto: Zeninibüd

Seite 2
  • Westberlin muß regiert werden, aber im Interesse des Friedens

    Kaum ist der neue westberliner Koalitionssenat CDU - SPD mit Hilfe des Bonner Kriegskanzlers aus der Taufe gehoben worden, so erhält er schon seine Direktiven für das sogenannte Regierungsprogramm. Von wem? Von keinem anderen als von Schwennicke von der westberliner FDP. Im gestrigen „Montags-Echo" plaudert ...

  • Jetzt alle Kräfte gegen die Ratifizierung der Kriegsverträge

    (Fortsetzung von Seite 1)

    das, was sich in Adenauers bisheriger Gefolgschaft tut, ist das, was gegenwärtig in der westdeutschen Arbeiterklasse vor sich geht, wofür die imposante Protestaktion der Berg- und Metallarbeiter lebendigster Ausdruck war. Hier zeigte sich für einen Augenblick die gewaltige und unüberwindliche Kraft, die historisch berufen ist, dem Volke führend voranzugehen ...

  • Sache der Arbeiter

    Zum Versuch der Kriegstreiber, die Volksabstimmung zu verhindern

    Die Forderung nach Volksabstimmung über die Pariser Kriegsver-. träge wird in Westdeutschland von immer breiteren Schichten der Bevölkerung erhoben. Was die bayerischen Gewerkschafter auf ihrer 3. Landesbezirkskonferenz in München verlangten, ist bereits zu einer Forderung der Werktätigen von Remscheid, Bremen und vielen anderen Orten Westdeutschlands geworden ...

  • Sdiarnowski ermuntert Rekrutenwerber

    Der amerikanische Agent in der westberliner Gewerkschaft, Ernst Scharnowski, erklärte — wie gemeldet — am Sonnabend frech und unverfroren in einer Beamtenkonferenz des westberliner DGB: „Ich bin sicher, der DGB-Bundesvorstand würde dafür Verständnis aufbringen, wenn sich die Berliner Gewerkschaften im Gegensatz zu den westdeutschen demonstrativ für die Wehrnotwendigkeit aussprechen würden ...

  • I Adenauers Konzeption |

    | An der deutschen Einheit ist dem Bonner I Kanzler nichts gefegen

    5 Das stellte die sozialdemokratische „Westfälische Rundschau" am = £ Wochenende in einem Kommentar über das verantwortungslose Verhalten = ij Bonns zur jüngsten sowjetischen Deutschlanderklärung fest = = Diese Einstellung Adenauers bestimmt seit Jahren die von ihm verfolgte = | Politik. = £ Das hat der Bonner Kanzler tn einer Unterredung mit dem französischen = 5 Hohen Kommissar Frangois-Poncet selbst bestätigt ...

  • Massenmörder Baudissin darf iiiclit auftreten!

    Berlin (Eig. Ber./ADN). Flugblätter, in denen die jungen westberliner Arbeitslosen aufgerufen werden, gegen das geplante Auftreten des Söldnerwerbers Baudissin zu protestieren, verteilte die Jugendkommission des Zentralen westberliner Arbeitslosenausschusses auf dem Arbeitsamt in der Charlottenstraße ...

  • Das große Geschält der Kriegsgewinnler von gestern

    Das Schwarzbuch, das der Aus^ schuß für Deutsche Einheit der Öffentlichkeit übergab, zeigt, wie das deutsche Monopolkapital bestrebt ist, einen neuen, dritten Weltkrieg vorzubereiten und welchen großen Umfang und welches bedrohliche Ausmaß diese Bestrebungen angenommen haben. Die Bereicherung der deutschen ...

  • Faschisten zerstören SPD-Büro

    Terror dehnt sich auf alle Arbeiterorganisationen aus Eindringliche Mahnung zur Aktionseinheit

    Lübeck (ADN). In der Nacht zum Sonntag überfielen faschistische Rowdys die Büros des SPD- Kreisverbandes Lübeck, der DGB- Jugend und der Arbeiterwohlfahrt. Die Büroeinrichtungen wurden völlig demoliert. Nach Angaben der Polizei „fehlt von den Tätern jede Spur". ^ Nach den vielen Überfällen auf Büros der KPD zeigt dieser Überfall faschistischer Verbrecher in Lübeck, daß sich der Terror immer stärker gegen alle Organisationen der Arbeiterklasse richtet ...

  • Autokonzerne im Rüstungsgeschäft

    Modellschau für Kriegsfahrzeuge / Vor neuem Konkurrenzkampf

    Bonn (Eig. Ber.). Über 200 Vertreter Bonner Ministerien, der Dienststelle Blank und Offiziere der aggressiven NATO-Streitkräfte inspizierten — wir berichteten bereits darüber — am 17. Januar in der Nähe von Bonn 52 Modelle westdeutscher Militärfahrzeuge. Jetzt werden weitere Einzelheiten bekannt, nach ...

  • Entschließung gegen Remilitarisierung angenommen

    Worms (ADN). Die 3. Landesbezirkskonferenz des DGB in Rheinland-Pfalz, die am Wochenende tagte, nahm gegen eine Stimme bei zwei Stimmenthaltungen eine Entschließung gegen die Remilitarisierung Westdeutschlands an. Die Konferenz erwarte von den zuständigen Organen des DGB, in Ausführung des Frankfurter ...

  • Streik gegen Sieveking-Senat gefordert

    Hamburg. Einen 24stündigen Proteststreik gegen den Hamburger Sieveking-Senat auszurufen, forderten am Sonntag 250 in der Gewerkschaft ÖTV organisierte Schauerleute und Kaiarbeiter des Hamburger Hafens auf einer Branchenversammlung vom DGB- Landesbezirk Nordmark. Mit diesem Streik soll der Sieveking-Senat gezwungen werden, die Anklage gegen 24 Gewerkschafter aufzuheben, die wegen ihrer Teilnahme an der Demonstration der Hamburger Bevölkerung vom 18 ...

  • Ernst RowohÜ, Sdnrnrherr des Westdentsdien Festival-Komitees

    Hamburg (ADN). Der Hamburger Verleger Ernst Rowohlt hat die Schirmherrschaft über das „Festival-Komitee der Bundesrepublik Deutschland" übernommen. Damit stellt sich Ernst Rowohlt, dessen Verlagsunternehmen im In- und Ausland gleichermaßen hohes Ansehen genießt, an die Seite des bisherigen alleinigen Schirmherrn des Festival - Komitees, Dr ...

  • Blank fordert ..Gefechtsdrill"

    Nazi-Ordensburg wird Offiziersschule

    Bonn (ADN/Eig. Ber.). Ein Sprecher des Amtes Blank erklärte gestern in Bonn, daß in der künftigen westdeutschen Armee „ein harter Gefechtsdrill selbstverständlich sei." Die Ausbildung der westdeutschen Söldner soll „vorwiegend im Gelände" stattfinden, wobei „eine harte Gefechtsausbildung und längere Feldübungen" im Vordergrund stehen sollen ...

  • Auch Bauindustrie kündigt Tarife Frankfurt/Main. Alle Lohn- und

    Gehaltstarife für das westdeutsche Baugewerbe zum 28, Februar zu kündigen, beschloß der Hauptvorstand der IG Bau, Steine, Erden sm vergangenen Sonntag. Ein Mitglied des Hauptvorstandes begründete den Beschluß damit, daß die über eine Million Arbeiter und Angestellten der westdeutschen Bauindustrie nicht mehr gewillt seien, der ständigen Verschlechterung ihres Lebens tatenlos zuzusehen ...

  • Entscheidung gegen Militarismus

    Gera (ADN). Westdeutsche Arbeiter aus Oberfranken, die täglich die Demarkationslinie zur DDR überschreiten und in den thüringischen Schiefergruben arbeiten, sprachen sich dieser Tage gleichfalls für die Durchführung einer Volksabstimmung in ganz Westdeutschland gegen die Pariser Verträge aus. „Wenn wir Arbeiter entscheiden, dann geht es den ...

  • Adenauer schreit nach Polizei

    Bonn (ADN). Aus Furcht vor Delegationen, die in den letzten Wochen von zahlreichen westdeutschen Betrieben anläßlich der 2. Lesung der Pariser Verträge im Bundestag angekündigt wurden, ließ die Adenauer-Regierung die Polizeieinheiten in Bonn verstärken. Am Sonntag sind zu diesem Zweck bereits zwei Hundertschaften ...

  • Gemeinsame Aktionen der Arbeiter

    Gegen Kriegsverträge und Militarisierung / SPD-Funktionär ruft zur Aktionseinheit

    Ein sozialdemokratischer Gemeinderat berichtete im Verlauf der Aussprache über seine Reise in die DDR. Er nannte die Aufbauerfolge im Osten Deutschlands als beispielhaft für ganz Deutschland. Deshalb, so betonte er, könne er nicht begreifen, daß der SPD-Parteivorstand keine Zusammenarbeit mit der SED und anderen leitenden Organen in der DDR anstrebe ...

  • Terror gegen Friedenskomitee Bayern

    Nürnberg (ADN). Adenauer-Polizei überfiel am Sonntagnachmittag in Nürnberg eine Tagung des „Friedenskomitee Bayern" und löste die Versammlung widerrechtlich auf. Die 170 Teilnehmer der Tagung hatten Kampfmaßnahmen gegen die Pariser Verträge beraten.

Seite 3
  • Zwei Grundfälle

    Man muß zwei Grundfäue unterscheiden: 1. Prüfung von Erzeugnissen, Halbfertigerzeugnissen oder Einzelteilen, die bereits fertig als Lieferung vorliegen, 2. Prüfung von Erzeugnissen aus dem laufenden Fabrikationsprozeß. Die Verfahren der sogenannten statistischen Qualitätskontrolle dürfen nur dann angewendet werden, wenn die Fertigung der Erzeugnisse einheitlich erfolgt ...

  • förigade „August iiebel" hat sich viel vorgenommen

    9500 DM wollen die Kollegen einer Brigade im Jahre 1955 einsparen

    Der Brigade „August Bebel" im VEB Brandenburger Traktorenwerke gehören 38 Kollegen an. Sie arbeiten in drei Schichten an der Taktstraße für Getriebegehäuse. Den Plan des vergangenen Jahres erfüllten sie bereits am 8. Dezember 1934. Durch die 10-Minuten-Bewegung, einwandfreie Übergabe der Maschinen und Absprache der Ar-» beit bei Schichtende, damit der nächste Kollege genau wußte, wie er weiterarbeiten sollte, ...

  • Präsident Pieck: Ansporn zu größeren Leistungen

    Sodann ergriff Präsident Wilhelm Pieck das Wort. Er erklärte: „Die Entwicklung von Bergmann- Borsig gibt ein lehrreiches Beispiel, wie die Beschlüsse der 21. Tagung des ZK der SED über die ökonomischen Aufgaben verwirklicht werden können. Eine ähnliche Wendung wie bei Bergmann-Borsig muß in allen volkseigenen Betrieben, ihren Abteilungen und Meisterbereichen herbeigeführt und jeder Schlamperei und Verlustwirtschaft ein Ende gesetzt werden ...

  • VEB Bergmann-Borsig zeigt, wie man es machen muß

    Präsident Wilhelm Pieck empfing eine Delegation des Berliner Großbetriebes

    Präsident Wilhelm P i e c k empfing am Montag eine Delegation des VEB Bergmann-Borsig. Der Betrieb hat ein gutes Beispiel dafür gegeben, wie die Beschlüsse des 21. Plenums des ZK der SED über die ökonomischen Aufgaben verwirklicht werden können. Während des Empfangs betonte der Stellvertreter des Vorsitzenden ...

  • Wie die Hauptmängel beseitigt wurden

    „Der Kampf um die Planerfüllung wurde eingeleitet durch die Verbesserung der operativen Arbeit im Betrieb", erklärte Werkleiter Knack in seinem Bericht. „Dazu gehörte die konsequente Anwendung des Dispatchersystems, die täglichen Haupt-, Betriebs- und Abteilungsdispatcherbesprechungen, die dreischichtige Besetzung der Hauptdispatcherzentrale und die Leitung der Produktion in den Betrieben und Abteilungen durch den Dispatcherdienst ...

  • Mathematische Statistik im Dienst der Produktion

    Die Kontrollkarte — ein wirksames Werkzeug zur Vermeidung des Ausschusses

    Mehrfach wurde im „Neuen Deutschland" von Wissenschaftlern über äHe große Bedeutung geschrieben, die der mathematischen Statistik für <Me Verbesserung der Produktion zukommt. Diese Methoden, die auf der Wahrscheinlichkeitsrechnung basieren, werden in vielen Ländern in gtroßem Umfange angewandt. In der Sowjetunion wurden damit hervorragende Erfolge erzielt ...

  • [Am

    den Betrieben Jeder spart 100 DM

    Dresden. Die Kollegen der Brigade Kummer im Otto-Buchwitz-Werk Dresden machten sich Gedanken, welche Möglichkeiten in ihrer Brigade bestehen, um sich der 100-DM- Bewegung anzuschließen. Durch sorgfältige Pflege ihres Handwerkszeuges, sparsamsten Verbrauch von Farbe und Dextrin, Verwendung geeigneter Ölbehälter und restlose Ausnutzung des Schmirgelleinens will jeder Kollege 100 DM einsparen ...

  • 1400 DM für westdeutsche Kumpel

    Arbeiter von Bergmann-Borsig üben Solidarität

    Berlin (Eig. Ber.). Mit Genugtuung haben die Arbeiter des VEB Bergmann-Borsig in Berlin-Wilhelmsruh den 24stündigen Streik der westdeutschen Berg- und Metallarbeiter gegen die Remilitarisierungspolitik der Monopolisten des Bonner Staates aufgenommen. Die am Wochenende begonnene Geldsammlung zur Unterstützung der iiin Streik gewesenen Arbeiter hat nach der bisherigen Abrechnung in drei von 12 Werkteilen bereits die Summe von 1400 DM erreicht ...

  • Der Wettbewerb — entscheidendes Mittel zur Planerfüllung

    Auf dieser Grundlage wurde in gemeinsamer Arbeit zwischen Werkleitung, Betriebsparteiorganisation, der Betriebsgewerkschaftsleitung und den Massenorganisationen der Wettbewerb als entscheidendes Mittel von der Belegschaft organisiert und durchgeführt. Die frühere Form der Wettbewerbe auf der Basis der Prämiierung von geleisteten Planstunden und sonstigen allgemeinen Wettbewerbsverpflichtungen wurde überwunden und der Wettbewerb im III ...

  • Ihr Ziel: Kollektive Aktivistenarbeit

    Stralsund. Um die Beschlüsse des 21. Plenums zu verwirklichen, schlössen die Brigaden Schmidt und Vlach, Westphal, Biering, Hoghe und Jackisch aus der Volkswerft Stralsund einen Vertrag „Brigade der kollektiven Aktivistenarbeit" ab. Dieser Vertrag dauert ein Jahr und soll eine ständige Steigerung der Produktion, eine Verbesserung der Qualität und weitere Selbstkostensenkung bringen ...

  • Der Kampfplan der Partei

    Wie die Betriebsparteiorganisation der SED die Belegschaft für ihre großen Aufgaben mobilisierte, berichtete ihr 1. Sekretär, Genosse Wostrack. „Die Parteileitung arbeitete mit Unterstützung einiger Genossen aus dem Parteiaktiv einen Kampfplan aus, der allen Grundorganisationen, den Genossen in den Massenorganisationen und den Genossen in der Werkleitung konkrete Aufgaben zur Mobilisierung unserer Kollegen und zur Verbesserung des Arbeitsablaufes stellte ...

  • Schlosseraktivist Riegner berichtet

    Schlosseraktivist Riegner überbrachte Präsident Wilhelm Pieck die besten Grüße seiner Turbinenbauerbrigade. Er schilderte, wie der VEB Bergmann-Borsig im vergangenen Jahr zum ersten Mal den Bau von 32 MW-Turbinen aufgegenommen hat. Für die f weitere Arbeit, so betonte er, ist es von entscheidender Bedeutung, die Qualität der angelieferten Montageteüe zu verbessern ...

  • Neuheiten aus der Glasindustrie

    Suhl (ADN). Zahlreiche Neuheiten stellt in diesem Jahr die Thüringer Glasindustrie des Bezirkes Suhl auf der Frühjahrsmesse in Leipzig aus. Besonders gewissenhaft haben die Techniker und Ingenieure an der Verbesserung der medizinisch-technischen Hohlgläser gearbeitet. Das volkseigene Glaswerk Schmiedefeld bietet in Leipzig seine Fortuna-, t Voll- und Meßpipetten an ...

  • Vorbereitungen zur Leipziger Frühjahrsmesse 1955

    In einer Kollektivschau der privaten Cottbuser Tuchfabriken wird die Firma Herfarth aus Cottbus auf der Frühjahrsmesse 1955 im Ringmessehaus Proben ihrer Produktion ausstellen. Spezialität des Betriebes sind Herren- und Damenveloure Der VEB Eichsfelder Obertrikotageni Werk Dtngel-> städt, wird neue Muster von Herrenpullovern, Herren* Parallelos und Kinder Strickjacken herausbringen ...

  • Eisenwerker sanken Koksverbrauch

    Calbe (ADN). Die Belegschaft der Eisenwerke West in Calbe will am 31. Januar einen innerbetrieblichen Wettbewerb um die Senkung der Selbstkosten beginnen. Initiator dieses Wettbewerbes sind die Arbeiter des Ofens VIII, die sich vorgenommen haben, den Produktionsplan für das I. Quartal um 18,3 Prozent zu überbieten und den Koksverbrauch um 3000 DM monatlich zu senken ...

  • 80 000 Kilogramm Butter zusätzlich

    Potsdam. Nach eingehender Beratung haben die genossenschaftlichen Molkereien im Bezirk Potsdam beschlossen, 80 000 Kilogramm Butter in diesem Jahr zusätzlich herzustellen und die Produktion von Käse erheblich zu steigern. Das soll erreicht werden durch Vermeidung aller Verluste und beste Ausnutzung der angelieferten Milch, berichtet unser Leser Erwin Kühne ...

  • Ein vorbildlicher Handwerksbetrieb

    Stollberg. Die Bauschlosserei Wetzel und Loos aus Stollberg im Erzgebirge hatte sich im Jahr 1954 verpflichtet, Massenbedarfsgüter für 60 000 DM herzustellen. Am Jahresende betrug der Gesamtwert der abgelieferten Waren 97 800 DM. Die Bauschlosserei stellte vor allem Elektrokocher her. Diesen Bericht sandte uns der Leser Alex Riedicer ...

  • 17,1 Millionen DM für Gewerkschafts-Veteranen

    Berlin (Eig. Ber.). Eine monatliche Unterstützung von je zehn DM hat der FDGB im vergangenen. Jahr an etwa 140 000 langjährig organisierte Rentner zur Auszahlung gebracht. Insgesamt wurden damit an die verdienten Veteranen in der Deutschen Demokratischen Republik neben ihrer Rente 17,1 Millionen DM aus Gewerkschaftsgeldern gezahlt ...

  • Durch Wettbewerb zur Selbstkostensenkung

    Wittenberge. Die in der Rohölanlage beschäftigten Arbeiter Wölke und Witkowsk' der Märkischen Ölwerke Wittenberge forderten sich gegenseitig zum Wettbewerb heraus. Ihnen schlössen sich weitere Kollegen an. Dadurch gelang es, 5792 DM innerhalb von zwei Monaten einzusparen. Volkskorrespondentin

  • 5000 Paar Kinderschuhe

    Leipzig (ADN). 5000 Paar Kinderschuhe mit Porokreppsohle werden die Arbeiter des VEB Thalysia in Leipzig in diesem Jahr aus Produktionsresten als zusätzliche Massenbedarfsartikel herstellen. Weiter sollen Gelenkriemen und Kofferanhänger produziert werden.

  • Um die beste Qualität

    Greifswald. Im Wettbewerb um die beste Qualität stehen neun Brauereien aus den Bezirken Rostock, Schwerin und Neubrandenburg. Um die besten Braumethoden auszuwerten, werden regelmäßig Erfahrungsaustausche durchgeführt. Das schreibt uns der T.inrinpr.

  • 21. Plenum — Richtschnur für die künftige Arbeit

    Die bisherigen Erfolge dürfen jedoch nicht über Mängel und Schwächen hinwegtäuschen. Noch wird der Kampf um die Rentabilität des Betriebes nicht allseitig geführt. So ist zum Beispiel der Verwaltunesanoarat noch zu groß

Seite 4
  • über richtige Futterplanung und -methoden

    Die Steigerung der tierischen Produktion hängt ab von der Züchtung von leistungsfähigen, an die gegebenen Verhältnisse angepaßte Rassen, von der sachgemäßen Aufzucht der Jungtiere, von der richtigen Haltung, Wartung und Pflege der Viehbestände und von der ausreichenden Futterbeschaffung. Jeder Viehhalter, ob Züchter von hochwertigen Leistungsrassen mit Herdbuchführung und Leistungskontrolle, ob Gebrauchszüchter und Viehhalter lediglich zum Zweck der Erzeugung von Milch, Fleisch, Fett, Wolle usw ...

  • Wissenschaftliche Bibliographie

    Dietrich Kahlke, Die Bestattungssitten des Donauländischen Kulturkreises der jüngeren Steinzeit, Teil I (Verlag Rütten & Loening, 270 Seiten, 69 Abbildungen und Tafeln, 13,90 DM) Grundlage dieser interessanten Arbeit ist die Ausgrabung eines Hockergräberfeldes bei Sonderhsmsen in Thüringen. Das Werk vermittelt uns wichtige Einzelheiten über die Best§ttungssitten der ersten Feldbauern Europas ...

  • Die Physik, die Technik und die Naturwissenschaiten

    T\ ie Entdeckungen und Erkennt- -*--' nisse der Physik haben zu allen Zeiten der Entwicklung der Technik Nahrung und Richtung gegeben. Darüber hinaus ist aber auch die Entwicklung der übrigen naturwissenschaftlichen Disziplinen von der Chemie bis hin zur Biologie und Medizin besonders in jüngster Zeit durch die Einführung physikalischer Arbeitsmethoden entscheidend gefördert worden ...

  • Wunder des Blattgrüns

    Der grüne Farbstoff der Pflanzen, das Chlorophyll, gehört seit langem zum Arzneischatz. Es ist chemisch verwandt mit dem menschlichen Blutfarbstoff und bewährt sich bei der Behandlung von Blutarmut als belebendes Mittel, als wundheilend und beseitigt üble Körpergerüche. Die pharmazeutische Fabrik Dr ...

  • „Weltrekord"

    ...

Seite 5
  • Eine Milliarde Unterschritten gegen die Atombombe

    Die neue weltumspannende Aktion des Weltfriedensrates

    NATO bereitet Atomkrieg vor Dieser Ruf an die Völker ergeht in einem Augenblick, da die Kriegsstrategen sich anschicken, Westdeutschland wieder aufzurüsten, es in die aggressive NATO einzubeziehen und sich bei den gemeinsamen militärischen Plänen auf die Anwendung von Atomwaffen zu stützen. Die ganze ...

  • Zwei Linien der Wirtschaftsentwicklung

    UdSSR und USA im Jahre 1954

    Die Industrie der Sowjetunion hat ihren Produktionsplan für. das Jahr 1954 mit 103 Prozent erfüllt und ihre Industrieerzeugung im Vergleich zu 1953 um 13 Prozent gesteigert. Was bedeuten diese 13 Prozent? Sie könnten mengenmäßig wenig bedeuten bei einem Land mit niedriger industrieller Entwicklung. Bei ...

  • "Caiwan untrennbarer T>eil Chinas"

    Erklärung Tschou En-lais zur Einmischung der USA in die Befreiung der Insel

    Peking (APN). Der Vorsitzende des Staatsrates und Außenminister der Volksrepublik China, Tschou En-lai, hat zur Einmischung der USA-Regierung in die Befreiung Taiwans durch das chinesische Volk am Montag eine Erklärung abgegeben, berichtet die Nachrichtenagentur „Neues China". Die Erklärung hat folgenden Wortlaut: „Die Regierung der Volksrepublik China hat wiederholt und in feierlichen Worten der Welt erklärt: Das chinesische Volk ist entschlossen, sein eigenes Territorium Taiwan zu befreien ...

  • DDR-Handelsdelegation in Kolumbien

    Bogota (ADN). Eine Delegation der Außenhandelsorgane der Deutschen Demokratischen Republik traf in der Hauptstadt Kolumbiens, Bogota, ein. Die Delegation beabsichtigt, die Handelsbeziehungen zwischen beiden Ländern zu vertiefen und verbesserte Handelsmöglichkeiten zu schaffen. Wanda Wassilewskaja mit dem Lenin-Orden ausgezeichnet Moskau (ADN) ...

  • Senator Flanders:

    Remilitarisierung verhindert Wiedervereinigung New York (ADN / Eig. Ber.). Der republikanische USA - Senator Ralph Flanders erklärte am 22. Januar in einer Ansprache in Cleveland, es gebe keinen Zweifel daran, daß das deutsche Volk größeres Interesse an der Wiedervereinigung Deutschlands als an einer Wiederbewaffnung habe ...

  • Die Welt straft Adenauer Lügen

    Staatsmänner der NATO-Staaten wollen keine Wiedervereinigung Deutschlands

    Wiederaufrüstung Westdeutschlands innerhalb der NATO. In Westdeutschland wird die Zahl der Soldaten von einer 50-Millionen-Nation gestellt". Der kanadische Außenminister P e a r s o n, kein unbedeutender Politiker der 14 NATO-Staaten, lehnte dieser Tage vor dem kanadischen Parlament bei der Debatte über die NATO-Aufnahme Bonns eine Vereinigung Deutschlands und „die bedingungslose Wiederherstellung der deutschen Souveränität als Alternative zu den Pariser Abkommen" ab ...

  • Kongreßpartei Indiens für Koexistenz

    Menon: Indiens Politik nach den Friedenskräften ausgerichtet / China gehört in die UN

    Madras (ADN). Auf dem Parteitag der Indischen Kongreßpartei billigten die 3000 Delegierten die auf der Basis der friedlichen Koexistenz beruhende Außenpolitik der Regierung Nehru und sprachen sich für das Verbot der Atomwaffen aus. Sie begrüßten ferner die Einwohner der ehemaligen französischen Besitzungen in Indien als neue Staatsbürger und gaben der Hoffnung Ausdruck, daß auch die portugiesischen Besitzungen bald mit Indien vereinigt werden ...

  • Japan verlangt Beziehungen zu Nachbarn

    Tokio (ADN/Eig. Ber.). Eine Nationalkonferenz für die Wiederherstellung diplomatischer Beziehungen Japans mit der Sowjetunion und China soll am Dienstag in Tokio beginnen. Ministerpräsident Hatojama und Außenminister Shigemitsu hatten sich in der vergangenen Woche erneut mehrmals für die Aufnahme solcher Beziehungen ausgesprochen ...

  • Zehntausende Italiener demonstrierten

    Machtvolle Aktionen gegen Pariser Verträge und Atomkrieg ,' Kampfwoche in Modena

    Rom (ADN). In machtvollen Aktionen beging das italienische Volk am Sonntag den Großkampftag gegen die Pariser Kriegsverträge ,und einen Atomkrieg. Zehntausende italienische Bürger aus allen Bevölkerungskreisen nahmen an Demonstrationen und Kundgebungen teil, auf denen bekannte Politiker und Führer der Friedensbewegung sprachen ...

  • 6. Februar: Kampftag in Frankreich

    Paris (ADN). Das Büro des französischen Friedensrates hat am Sonnabend beschlossen, den 6. Februar in ganz Frankreich als Kampftag gegen die Remilitarisierung Westdeutschlands zu begehen. „Die Beschlüsse des NATO-Rates vom 17. Dezember vorigen Jahres", heißt es in einer Mitteilung des Büros, „die die Anwendung der Atomwaffe im Kriegsfalle sanktionieren, vergrößern wie nie zuvor die Gefahr des Wiedererstehens der Wehrmacht, der diese Waffe zur Verfügung gestellt werden soll ...

  • Neue Einmischung der USA

    Eisenhower fordert amerikanische Truppen in den Raum von Taiwan

    Washington (ADN). USA-Präsident Eisenhower hat den amerikanischen Kongreß am Montag in einer Botschaft um die Vollmacht ersucht, „zur Gewährleistung der Sicherheit" der Positionen der Kuomintang-Clique auf Taiwan und den Pescadores-Inseln „im Bedarfsfalle bewaffnete Streitkräfte der Vereinigten Staaten" entsenden zu können ...

Seite 6
  • tyobUtk und iMdt h beb fomiet

    Ein Capri-Tuch vom VEB Buntstoff / Auch Kleiderstoffe in den schönsten Farben

    Während wir Männer uns noch bibbernd in unseren Wintermantel hüllen und sehnlichst den Sommer herbeiwünschen, macht sich das weibliche Geschlecht bereits Gedanken darüber, wie es sich im Frühling nett kleiden kann. Flotte Kleiderstoffe und farbige Tücher sind schon heute gefragt. Im VEB Buntstoff in Berlin- Weißensee, der im kommenden Sommer wieder zahlreiche Wünsche der Berlinerinnen erfüllen wird, arbeiten die Kollegen zur Zeit mit Hochdruck ...

  • zu Freundschaftskämpfen

    hockey-Leiters Korotkow für zwei Freundschaftsbegegnungen in Moskau ohne Zögern angenommen. „Dieser Flug nach Moskau ist", erklärte Cuno Pursch, „über das bisherige normale Maß von Sportereignissen zu setzen. Er bedeutet für uns ein sehr großes Erlebnis. Wenn wir in Moskau gegen die sowjetischen Weltmeisterspieler auch nicht gewinnen können, so werden die Krefelder Spieler als deutsche Sportler ihr Bestes geben und mit ganzem Einsatz kämpfen, um ein ehrenvolles Resultat zu erringen ...

  • Jetzt zusammengefaßt

    Am 14. Januar 1955 nahm unser demokratischer Magistrat die Verordnung über die Berliner Volkseigene Wohnungsverwaltung und das Statut der Berliner Volkseigenen Wohnungsverwaltung an. Damit wurde das Wohnungswesen endlich unter einen Hut gebracht. Zuerst wird die Dachorganisation der Berliner Volkseigenen Wohnungsverwaltung in den acht Stadtbezirken, die Vereinigung Volkseigener Grundstücksverwaltungen Groß-Berlin, aufgelöst ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    | öffentliche Lektion = Bezirksleitung: Dienstag, 25. Januar = 1955, um 18 Uhr, im Parteikabinett = Thema: „Die Aufgaben des Zirkel- = leiters im Parteilehr jähr als Partei- = erzieher". Laktor: Erhard Höhne, = wissenschaftlicher Mitarbeiter des = Deutschen Pädagogischen Zentral- = Instituts. (Besonders für Zirkellehrer, = Assistenten und Sekretäre des Partei- 5 lehr Jahres ...

  • Hemd "risches zutn UJochettettd

    Offensichtlich hat der soeben vom US-Kommissar Honnen zugelassene „Präsident" des Schöneberger Abgeordnetenhauses, Willy Brandt, vom amerikanischen Befehlshaber einen Rüffel bekommen. Mit seiner auf die Folgen von Paris gemünzten Losung „Mitgegangen, mitgefangen, mitgehangen" blieb er nämlich ein Rufer in der Wüste ...

  • 60000 Aufbauhelfern Freude gebracht

    „Theater der Freundschaft" und „Metropol-Theater" Sieger im Aufbauwettbewerb

    In einer festlichen Veranstaltung wurden am Sonntagvormittag im Metropol-Theater die Sieger im Aufbauwettbewerb der Berliner Theater und künstlerischen Betriebe ausgezeichnet. Den ersten Platz unter den Schauspielbühnen nimmt das „Theater der Freundschaft" ein, während das „Maxim- Gorki-Theater" den zweiten Platz belegte ...

  • Wohnungswesen jetzt unter einem Hut

    Magistratsverordnung über die Berliner Volkseigene Wohnungsverwaltung / Erfolg ————^——-^^——— der Kritik der Werktätigen ■

    BVG-Fahrkartenausgeber Rudolf Marzahn hatte endlich seine Einweisung in der Tasche. Doch fast ein Vierteljahr verging, bis er in der Prenzlauer Allee 36 die leerstehende Wohnung beziehen konnte. Obendrein zahlte er noch für einen Monat doppelte Miete. Weshalb wurde im Wohnungswesen bisher so schlecht ...

  • Die Rodler ermitteln als erste ihre Meister

    Polnische Gäste werden erwartet / Schwedische Eishockey-Spieler kommen

    Heute werden in Oberhol die VI. Wintersportmeisterschaften der Deutschen Demokratischen Republik eröffnet. Als erste werden von Dienstag bis Donnerstag die Rodler ihre Meister ermitteln, dann folgt am Donnerstag die Ski-Jugend, und einen Tag später treffen sich die besten Rodler aus ganz Deutschland zu ihrer ersten gesamtdeutschen Meisterschaft nach dem Kriege ...

  • = Deutschlandsender

    = Nachrichten: 4.00, 5.00, 5.30, 6.00, = 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 13.00, 16.00, 18.00, = 20.00, 22.00, 23.00, 24.00, 2.00 Uhr. = 8.30: Klingende Kurzweil —. 9.30: = Ensembles aus den Ländern der = Volksdemokratie musizieren — 10.10: = Das interessiert die Frau — 11.00: 5 Piepmätze singen und spielen —< = 11 ...

  • Berlin, 1. Programm

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 5.30, 6.00, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 16.30, 18.30, 21.00, 23.00 Uhr. 10.13: Neunundneunzig bunte Minuten für die Frau — 12.10: Musik zur Mittagspause — 14.00: Mit dem Mikrophon durchs Kinderland — 14.30- Das Große Rundfunkorchester Leipzig spielt — 15.30: Melodien von Eduard Künneke — 16 ...

  • 28jähriger erhängte sich

    Vier Bewohner Westberlins begingen am vergangenen Wochenende Selbstmord. In der Saalestraße 34 in Neukölln (USA-Sektor) stürzte eich die 50jährige Margarete Seh. aus dem Fenster ihrer Wohnung im vierten Stock auf die Straße. Sie schlug auf das Dach eines parkenden Volkswagens auf und starb im Krankenhaus ...

  • STREIFLICHTER

    über das Wesen und die Aufgaben der Landwirtschaftsgestaltung im Rahmen fortschrittlicher Landeskultur spricht am heutigen Dienstag, 19 Uhr, im Club der Kulturschaffenden, Jägerstraße 2/3, Diplom-Gartenbauinspektor Heinrichsdorff. Es werden Lichtbilder gezeigt. Ein Ausspracheabend über die Moskauer Konferenz findet am 27 ...

  • Berlin, 2. Programm

    Nachrichten: 4.30, 5.00, 5.30, 6.00, 7.00, 8.00. 12.00, 13.00. 16.45. 19.45, 21.45, 24.00 Uhr. 8.20: Kunterbunt am Vormittag —i 12.10: Musik zur Mittagspause —• 14.20: Operettenmelodien — 15.00: Orchestermusik — 15.30: Kinderfunk — 16.00: Der Chor der Grundschule Tabarz (Thüringen) singt — 16.50: Das Große Tanz- und Unterhaltungsorchester Berlin spielt — 17 ...

  • chh

    iULU JANSEN: ,, |--------------■ „Ich I mit Putsc freue mich auf ein Wiedersehen mit PutSChkoW /nadT Moskau abgereist6'

    Wie an jedem Tag, so herrschte auch am Montag früh auf dem Flughafen Schönefeld ein geschäftiges Treiben. Unter den vielen Reisenden fiel besonders eine Gruppe lachender und scherzender junger Menschen auf, die mit Koffern und Seesäcken zur Gepäckabfertigung gingen. Es waren die Eishockeyspieler des Krefelder EV, die in der westdeutschen Eishockey-Oberliga einen führenden Platz einnehmen und 1952 westdeutscher Meister wurden ...

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichien: Bei schwachen bis mäßigen Winden aus Süd bis Südwest noch vorwiegend stark bewölkt, zeitweise aber auch Bewölkungsauflockerung. Nur in den nördlichen Bezirken der DDR zeitweilig etwas Sprühregen. Milderung. Tagestemperaturen bei 0 Grad, in Mecklenburg über 0, nachts nur noch geringer Frost ...

  • Bis zum Mai 1250 t Schrott sammeln

    Zu einem Wettbewerb bei der Sammlung wertvoller Altstoffe hat die Bezirksleitung der FDJ Groß- Berlin aufgerufen. In dem Appell wird die Aufgabe gestellt, bis zur zentralen Delegiertenkonferenz der FDJ im Mai unter anderem 1250 t Schrott, 1000 t Papier und 150 000 Flaschen zu sammeln. Die Thälmann-Pioniere werden aufgefordert, besonders den vierten Schulwettbewerb zur Sammlung nichtmetallischer Altstoffe zu unterstützen ...

  • Spielplan der Berliner Theater

    25. Januar 1955 DEUTSCHE STAATSOPER, 19.30: Ballett Dornröschen DEUTSCHES THEATER, 18.00: Faust I KAMMERSPIELE, 19.30 Pygmalion BERLINER ENSEMBLE, 19.30: Döa Juan VOLKSBÜHNE, 19.30: Richter von Zalamea MAXIM - GORKI - THEATER, keine Vorstellung THEATER DER FREUNDSCHAFT, 14.00: Die gestohlene Prinzessin KOMISCHE OPER, 19 ...

  • HO-Kaufhaus am Alex überfüllt

    Hochbetrieb beim Inventur- und Winterschlußverkauf herrschte am Sonnabend im HO Warenhaus am Alex, im Bekleidungshaus Rathausstraße und im Kaufhaus Nord in der Invalidenstraße. Der Tagesplan des Warenhauses am Alex wurde mit 171 Prozent erfüllt. Der Käuferandrang war derart groß, daß das Kaufhaus wegen Überfüllung zeitweilig geschlossen werden mußte ...

  • Spitzenzeiten beachten!

    Berlin (ADN). In den Betrieben und Haushaltungen des demokratischen Sektors von Groß-Berlin sind in der Woche Vom 24. bis 29. Januar 1955 folgende Spitzenbelastungszeiten zu beachten: von 6.00 Uhr bis 9.00 Uhr und von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr. •»Während der angegebenen Zeiten muß der Stromverbrauch, wie gesetzlich vorgeschrieben, eingeschränkt werden ...

  • 311 Darlehen gewährt

    Die Kasse der gegenseitigen Hilfe bei den Großberliner Wasser- und Entwässerungswerken hat im vergangenen Jahr 311 Darlehen in einer Gesamthöhe von 83 755 DM vergeben. Der Kasse, die 1952 gegründet wurde, gehören heute 651 Werktätige an. Sie zahlen einen durchschnittlichen , Monatsbeitrag von 1,75 DM ...

  • 70jahriger schwer verletzt

    Lebensgefährlich verletzt wurde am Sonntagabend der 70jährige Friedrich B. aus Weißensee in der Klement - Gottwald - Allee. Beim Überschreiten der Fahrbahn lief er gegen einen Omnibus der Linie A 45, der ihn sechs Meter mitschleifte. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus Weißensee gebracht.

  • Dachstuhlbrand in Biesdorf

    Der Dachstuhl eines Wohnhauses in der Breitenfeldstraße in Biesdorf geriet am Sonntagnachmittag durch ein offenes Licht in Brand. Größerer Schaden wurde durch den schnellen Einsatz der freiwilligen Feuerwehr verhindert.

  • Fernsehen

    10.30: Technische Versuchssendung — 13.30: Für unsere jungen Fernsehfreunde — 20.00: „Aus Böhmens Hain und Flur", sinfonische Dichtung von Bedrich Smetana — Das Geständnis, ein tschechoslowakischer Film.

Seite
jetzt alle Kräfte gegen die Ratifizierung der Kriegsverträge Adenauer belügt das deutsche Volk Jetzt verhandeln und nitlil ratifizieren! Adenauer ruft Dnlles zu Hilfe Präsident Wilhelm Pieck empfing Delegation des VEB Bergmann-Borsig w. M. Molotow empfing Botschafter Appelt Deutsch» Intelligenz gegen Pariser Verträge Bremer Gewerkschaft unterstützt Volksabstimmung gegen Ratifizierung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen