20. Feb.

Ausgabe vom 24.01.1955

Seite 1
  • Ungehenerlidier Verrat Stimmern skis

    Berlin (Eig. Bcr.). „Ich bin sicher, der DGB- Bundesvorstand würde Verständnis dafür aufbringen, wenn sich die Berliner Gewerkschaften im Gegensatz zu den westdeutschen demonstrativ für die Wehrnotwendigkeit aussprechen würden", erklärte am Sonnabend der Vorsitzende des Landesvorstandes des westberliner DGB, Ernst Scharnowski, provokatorisch auf einer Beamtenkonferenz des DGB ...

  • Volksabstimmung bereits in vielen westdeutschen Städten begonnen

    Remscheider Initiative wird aufgegriffen / Dietzenbacher Jugend ruft zu Protestmärschen

    Bonn (ADN/Eig. Ber.). Der Beschluß der Renischeider Metallarbeiter, gegen die Pariser Kriegsverträge Warnstreiks durchzuführen und mit der Volksabstimmung gegen diese Kriegspakte sofort zu beginnen, wird von den westdeutschen Arbeitern auf breitester Basis unterstützt. Der machtvolle Streik von fast ...

  • Deutsdies Filmfestival in Moskau

    Einen herzlichen Empfang erlebte die Delegation von Filmschaffenden aus der DDR, die anläßlich des bevorstehenden deutschen Filmfestivals in der Sowjetunion am Sonnabend in Moskau eintraf. Zu ihrem Empfang waren neben dem Botschafter der DDR in der Sowjetunion, Rudolf Appelt, der Stellvertretende Minister ...

  • an die Sportler Europas

    Internationale Sportgroßkundgebung in Leipzig

    Leipzig (Eig. Ber.). In der Leipziger Kongreßhalle trafen sich am Wochenende Sportlerdelegationen der CSR, der Volksrepublik Polen, Westdeutschlands und der Deutschen Demokratischen Republik zu einer Großkundgebung unter der Losung: „Mit den Sportlern aller Länder für Freundschaft und Frieden gegen die Pariser Kriegsverträge" ...

  • Verhandlungen mit der UdSSR unumgänuiith

    London (ADN). Für neue Verhandlungen des Westens mit der Sowjetunion spricht sich die große britische Sonntagszeitung „Observer" in einem Artikel zur Erklärung- der Sowjetregierung zur Deutschlandfrage aus. Der Westen könne es sich „nicht leisten, den neuen Schritt der Sowjets einfach zu ignorieren unter dem Vorwand, daß es sich nur um ein ,Manöver' handele, und die Ratifizierung der Pariser Verträge fortzusetzen, als ob nichts geschehen wäre" ...

  • TASS zur Adenauer-Rede

    Moskau (ADN). Die Rundfunkrede des Bonner Kanzlers Adenauer vom Sonnabend lasse keine Zweifel daran, daß die Bonner Regierung entschlossen ist, die Haltung der Kreise in den westlichen Ländern zu unterstützen, deren Ziel es ist, die Wiedervereinigung Deutschlands zu verhindern, schreibt die sowjetische Nachrichtenagentur TASS ...

  • Cuno Werner souverän

    Die Mannschaft des SC Motor Zella-Mehlis, die an den hessischen Wintersportmeisterschaften teilnahm, konnte bei den Langläufen am Sonnabend im Habichtswald bei Kassel einen überragenden Triumph feiern. Bei den Männern belegten Cuno Werner, Werner Mohring, Werner Haase, Adolf Jankowski, Alfred Recknagel und Kurt Hinze die ersten sechs Plätze ...

Seite 2
  • „Kohle ist alle, Kumpel!"

    Mit den Ruhrbergleuten auf Streikposten

    Von Peter Käst Essen, 22. Januar. Schon im Vorort Borbeck eingetroffen, gellen uns noch die Ohren von dem minutenlangen Pfeifen der Lokomotiven vom Essener Hauptbahnhof, womit die Verkehrsarbeiter am Samstagmittag punkt zwölf Uhr ihre Solidarität mit den Streikenden verkündeten. Von den DGB- Kollegen des Streikkomitees herzlich begrüßt, werden wir sogleich durch den tiefen Schneematsch der Siedlung „Vogelheim" vor das Tor des Doppelschachtes „Emil Emscher", Mitaktionär Dr ...

  • Streik erfolgreich beendet

    Konzernherren bekamen die Kraft der Arbeiter zu spüren

    Düsseldorf (ADN). Der Millionen- Streik in der westdeutschen Montanindustrie, bei dem Kumpel und Metallarbeiter für 24 Stunden die Arbeit niederlegten, um damit für die Erhaltung ihrer demokratischen Rechte und gegen die Pariser Verträge einzutreten, gestaltete sich zu einer gewaltigen Demonstration der Kampfbereitschaft der westdeutschen Werktätigen ...

  • Konferenz in Kairo eröUnel

    Verschärfte Spannungen über geplanten türkisch-irakischen Pakt

    Kairo (ADN/Eig. Ber.). Die Konferenz der Ministerpräsidenten der arabischen Staaten gegen den geplanten türkisch-irakischen Militärpakt ist am Sonnabend im ägyptischen Außenministerium unter dem Vorsitz des ägyptischen Ministerpräsidenten Abdel Nasser eröffnet worden. An der Konferenz nehmen Syrien, Libanon, Jordanien, Saudiarabien und Libyen teil ...

  • Jan-Sverma-Werke an DGB

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Die Arbeiter der Jan-Sverma-Werke in der mährischen Stadt Brno schrieben dem DGB: „Wir werden Euren heldenhaften Kampf durch unsere rastlose Arbeit beim Aufbau des Sozialismus in unserem Vaterland unterstützen und Wünschen Euch, daß Ihr recht bald — so wie Eure Kollegen in der DDR — frei an die Schaffung eines geeinten Vaterlandes und glücklichen Lebens in einer friedlichen Zukunft gehen könnt ...

  • OllenlEaiier: Adenauers Rede „unbefriedigend"

    Bonn (ADN). Kurz nach Beendigung der Ansprache Adenauers gab der SPD-Vorsitzende Erich OUenhauer am Sonnabend eine Stellungnahme ab, in der er Adenauers Rede als „unbefriedigend" und in den entscheidenden außenpolitischen Darlegungen als „absolut negativ" bezeichnete. Ollenhauer kritisierte den Entwurf ...

  • Abgeordneter Depreux ausgepfiffen

    Paris (ADN). Edouard Depreux, ein sozialistischer Abgeordneter, der in der Nationalversammlung für die Ratifizierung der Pariser Kriegsverträge gestimmt hat, ist auf einer Versammlung im IV Bezirk von Paris von der empörten Menge ausgepfiffen worden. Dieser Bezirk, in dem vorwiegend jüdische Bürger wohnen, hat im letzten Weltkrieg Zehntausende seiner Söhne und Töchter durch die faschistischen Verfolgungen verloren ...

  • Neue frefhe Provokation der Unternehmer

    Berg bezeichnet die Äußerung Reuschs als richtig

    Köln (ADN). Der Präsident des westdeutschen Industriellenverbandes, Fritz Berg, startete am Sonntag als Sprecher der Konzernherren an Rhein und Ruhr eine neue freche Provokation gegen die westdeutsche Arbeiterschaft. Berg erklärte in einem DPA-* Interview, die Adenauer-Regierung und das Bonner Parlament hätten bei Verabschiedung des Gesetzes über das sogenannte Mitbestimmungsrecht „doch unter einem starken Druck der Streikdrohung" durch die Gewerkschaften gestanden ...

  • Hochwasser in Paris

    Paris (ADN/Eig. Ber.). Das Hochwasser im Gebiet von Paris ist auch am Sonntag weiter gestiegen. Im Flußbett der Seine, 80 Kilometer oberhalb der französischen Hauptstadt, hat sich ein See von 100 Quadratkilometer Größe gebildet. Etwa 50 große Verkehrsstraßen sind streckenweise unpassierbar. Zahlreiche Betriebe mußten ihre Produktion einstellen ...

  • Wir sind stark genug, Baudissin fortzujagen

    Berlin (Eig. Ber.). Spandauer Betriebsarbeiter forderten am Sonnabend vom westberliner Senat, den Rekrutenwerber Grr.f von Baudissin am 1. Februar in Westberlin nicht auftreten zu lassen. Am gleichen Tage verbrannten Jugendliche im Kreuzberger Viktoriapark (USA-Sektor) Soldatenzeitungen, imitierte Wehrpässe und andere militaristische Literatur ...

  • Wismut-Kumpel spendeten über 100 000 DM

    Karl-Marx-Stadt (ADN). Stündlich wächst das Ergebnis der Sammelaktion der Industriegewerkschaft Wismut zur Unterstützung der westdeutschen Berg- und Hüttenarbeiter. Die Summe hat bereits die 100 000-DM-Grenze überschritten. Professor Dr. Kanzow, Leiter des Bergbaukrankenhauses „Dr. Benjamin" in Erlabrunn, und der Verdiente Aktivist Obersteiger Wichner aus Johanngeorgenstadt zeichneten 200 DM für den Solidaritätsfonds ...

  • KgU-Agenten abgeurteilt

    Magdeburg (ADN). Im Prozeß gegen drei Agenten der sogenannten Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit vor dem Ersten Strafsenat des Bezirksgerichts Magdeburg wurde am Sonnabend das Urteil verkündet. Wegen Vergehens gegen den Artikel 6 der Verfassung der Deutschen Demokratischen Republik in Verbindung mit der Kontrollratsdirektive 38 wurde der Angeklagte Gerhard Heyder zu lebenslänglichem Zuchthaus verurteilt ...

  • Dr. Dietkmann besidliigte Staatsoper Unter den Linden

    Berlin (ADN). Das Präsidium der Volkskammer besichtigte am Sonnabend die neue Staatsoper Unter den Linden in Berlin, um sich von dem raschen Fortgang der Arbeiten zu überzeugen. Stark beeindruckt von den hohen künstlerischen Leistungen, die von allen Beteiligten bei der Gestaltung dieser Kulturstätte vollbracht wurden, sprach Volkskammerpräsident Dr ...

  • Konferenz der Betriebsfriedensräte

    Leuna (ADN). Aus 200 Betrieben des Bezirks Halle kamen am Sonntag im Klubhaus der Gewerkschaften der Leunawerke „Walter Ulbricht" etwa 650 Vertreter der Friedensräte zusammen. Im Präsidium der Tagung nahmen unter starkem Beifall der ehemalige Sergeant der USA-Armee, Jack Hillie. sowie Friedenskämpfer aus Marokko, Belgien und Westdeutschland Platz ...

  • UfiierschrifteKsamiiilung gegen Atomkrieg1 in Ungarn begonnen

    Budapest (ADN). Der Appell des Büros des Weltfriedensrates zum Kampf gegen die Atomkriegsvorbereitungen wurde am Freitag in zahlreichen ungarischen Städten und Ortschaften von vielen Werktätigen unterschrieben. Arbeiter der Budapester Waggonfabrik erklärten bei der Unterzeichnung des Appells, daß sie entschlossen sind, das Glück ihres Landes und ihrer Familien vor den Schrecken eines neuen Völkermordens zu bewahren ...

  • Solidaritätsspenden werktätiger Bauern

    Schwerin (ADN). „Wir wissen, daß das Bündnis der Arbeiter mit den werktätigen Bauern eine unbesiegbare Kraft ist", äußerte der werktätige Bauer Alfons Ehrke aus Glöwen im Kreis Perleberg, der 50 Kilogramm Roggen und 50 Eier spendete. Er wolle mithelfen, diese Kraft weiter zu stärken. Der Genossenschaftsbauer Ludwig Krehs aus Harst im Kreise Hagenow spendete 50 Eier und 25 Kilogramm Roggen ...

  • Solidarität mit den Streikenden

    Berliner Betonwerker spendeten Stundenlohn / Gewerkschafter überbrachten Kampfesgrüße

    Die Mitglieder der Jugendgewerkschaftsgruppe des Volkseigenen Gutes Berlin-Blankenfelde erklärten sich mit den streikenden Arbeitern Westdeutschlands solidarisch. Sie wollen sie materiell unterstützen und mit ihnen in Briefverkehr treten. 2000 DM haben die Mitarbeiter des Magistrats von Groß-Berlin bisher al ...

  • Westberliner Gastwirt überfallen

    Berlin (Eig. Ber.). Ein schwerer Raubüberfall wurde am Sonnabend früh in einer Gastwirtschaft in Lichterfelde, Kranoldplatz 1 (USA- Sektor), begangen. Unbekannte Täter schlugen den 58jährigen Gastwirt Robert Kraft blutig und warfen ihn in den Keller. Sie raubten Geld, Schokolade und Zigaretten.

  • Schieberinnen gefaßt

    Berlin (Eig. Ber.). Lebensmittel im Werte von 10 000 DM verschoben seit November 1952 die 27jährige Ingeborg Herzberg aus Niederschönhausen und die beiden Westberlinerinnen Emma Kellner und Anna Leischner nach Westberlin. Sie wurden von der Volkspolizei verhaftet.

  • Middelhauve fordert Antistreikgesetz

    Düsseldorf (ADN). Der stellvertretende FDP-Vorsitzende und stellvertretende Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Middelhauve, verlangte am Sonnabend auf einer Versammlung in Erwitte von der Adenauer-Regierung, ein Antistreikgesetz zu erlassen.

  • Winterball in Lichtenberg

    Berlin (ADN). An einem großen Winterball im Zentralhaus der Jungen Pioniere in Lichtenberg beteiligten sich am Sonnabend über 300 Jungen und Mädchen aus den siebenten und achten Klassen aller Stadtbezirke des demokratischen Sektors von Groß-Berlin,

Seite 3
  • £JN BERICHT ÜBER GEHLEN-AGENTEN / NACH TATSACHEN ERZÄHLT VON PETER WIPP Gin Mann begeht sein "CagewerU

    Hackendraht, ein Mann, der ehemals auf den Rummelplätzen der Vorstädte als Preisringer, als „der Löwe von Santiago", aufgetreten war, erwacht an einem Julitag des Jahres 1954 In einem dürftig möb. ^rten Zimmer in der Reichenberger Straße, Berlin SO. Die Sonnft die für eine knappe Morgenstunde selbst tn die düsteren Hofschächte fällt, hat ihre hohe Zeit Ein paar verirrte Strahlen treffen den stichelbärtigen Hackendraht und belästigen ihn ...

  • Mitleid für Herrn Heißer

    Der Mann, dem der „Löwe von Santiago" die Montage eines Radioapparates angekündigt hat, ist der Rechteberater in Wirtschaftsfragen, Herr Adolf Beißer. Ein Mann, wie der Volksmund sagt, mit allen Wassern gewaschen und von allen

Seite 4
  • Der Deutsche Fußball In Zahlen

    Montag, 24. Januar 1955 VORWÄRTS Seite 4 / Nummer 4 Aus den Funkprogrammen Montag, 24. Januar 1955 Deutschlandsciider Nachrichten: 4.00, 5.00, 5.30, 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 13.00, 16.00, 18.00, 20.00, 23.00, 24.00, 2.00 Uhr. 8.10: Das Estradenorchester des Rumänischen Rundfunks spielt — 8.30: Klingende KürzWeil — 9 ...

  • <Jh <Scltierke sieht ein ^Schild ... / w«

    ■p\er Wagen gleitet und tänzelt ■L' zwischen vereisten Granitklippen, die den schmalen, schneeverharschten Weg umsäumen. Der Fahrer vollführt am Lenkrad wahre Jongleurkunststücke, schimpft plötzlich wie ein Rohrspatz und hupt was das Zeug hält. Nur jetzt, nicht halten müssen, denn dann ist's aus mit der Weiterfahrt ...

  • Der Rennschlittensport im Wandel der Zeiten

    Gerodelt wird schon seit der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. So berichtet es jedenfalls die Geschichte. Mit dem Sportrodeln jedoch wurde 1883 in Davos begonnen, wo im Februar zum ersten Male ein internationales Schlittenrennen in Szene ging, an dem sich auch schon deutsche Rodler beteiligten. Dieser Sport wurde sehr schnell populär ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Montag, 24. Januar 1955 Deutschlandsciider Nachrichten: 4.00, 5.00, 5.30, 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 13.00, 16.00, 18.00, 20.00, 23.00, 24.00, 2.00 Uhr. 8.10: Das Estradenorchester des Rumänischen Rundfunks spielt — 8.30: Klingende KürzWeil — 9.30: Musik von Antonin Dvorak — 10.10: Das interessiert die Frau , ...

  • Mit 130 km/st aui dem Rennrodel

    Es war Anfang Februar 1954 am Oberhofer Wadeberg. Zum ersten Male fuhren die Rennrodler auf der traditionsreichen Bobbahn — auf der in den vielen Jahren vorher fast ohne Ausnahme nur der Bobsleigh zu Hause war — um die Meisterschaft der Deutschen Demokratischen Republik. Wer bis zu diesen Tagen in seiner Vorstellung zwischen dem Rennschlittensport und dem Rodeln im allgemeinen wenig Unterschiede gefunden hatte, der mußte sich eines besseren belehren lassen ...

  • Wir haben mit dem Karl-

    Liebkneeht-Werk einen Patenvertrag. Die helfen uns mit Ofenrohren, Schornsteinbauten und verbilligten Waschkesseln. Sie schicken Elektriker, Erntehelfer und veranstalten Kulturabende. Wir schicken ihnen Kartoffeln und Stroh." • „Und den Feldbaubrigadier Heinricäi Darges zur Erholung", sage ich. A m Tisch über Eck sitzt ein Paar, ■'•*■ dem man ansehen kann, daß es „ein Paar" ist ...

  • Die deutsche Meisterschaft

    Vom 28. bis 30. Januar werden sich am Oberhofer Wadeberg zum ersten Male nach dem Kriege wieder Schlittensportler aus allen Teilen unseres Vaterlandes zur deutschen Meisterschaft treffen. Es wird große Kämpfe geben. Unsere Jungen und Mädchen haben 6ich auf diese drei Tage gewissenhaft vorbereitet. Lieselotte Vater aus Tambach-Dietharz, Walter Feist aus Ilsenburg, Werner Ackermann aus Friednchroda ...

Seite 5
  • Alle Achtung vor diesen Zwickauern!

    SC Dynamo Berlin mußte nach 1 :0-Halbzeitführüng eine hohe 1 : 5-Niederlage einstecken

    SC Dynamo: Klemm; Punt, schoen, Bethnarek; Kreische, Maschke; Hoffmann, Schröter, Holze, Ptnske, Matzen. Motor Zwickau; Baumann; Witzger. Unger, Hertsch; Schneider, Kluge; Meinhold, Friedrich, Franz, Espig, Kaiser. Tore: 1 -0 Pinske (5.), 1 -1 Meinhold («.), 1 2 Meinhold (61.), 1 : 3 Friedrich (72.), 1 • 4 Friedrich (85 ...

  • Der Sieg des Meisters nie gefährdet

    Turbine: Jahn; Hoffmeyer, Nordhaus, J. Müller; löffler, Rosbigalle, Weise, Wallrodt, Vollrath, Hermgdorf, Schymik. Chemie: Knust; Mertin, Rappsilber (46. Pillau), Schallen Schleif, Ebert- Gräber, Wawrziniak, Schmidt, Hofmann (46. Rappsilber), Hager (46. Hofmann). Tore: 1 :0 Rosbigalle (3.), 2 : 0 Vollrath (14 ...

  • Lok in allen Reihen besser

    Lokomotive: Busch' Werner, Zenkef, Keller; Stieglitz, Polland: Walther, Schoppe, Krause, Fröhlich, Heibig. Aktivist! Jünemann: Hent.schel, Ratsch, John; Auras, Lehmann. Weist, Grüner, Pietrczak, Franke, Schwandt. Tore: 1 • 0 Walther (49.), 2 • 0 Fröhlich (59.), 2 :1 Schwandt (62.), 3 :1 Krause (65.), 4 ...

  • 4 Tore in 5 Minuten

    Tore: 1:0 Peterson (10.), 2:0 Arlt (26.), 2:1 Matthäus (29.), 3:1 Arlt (51.), 4:1 Peterson (59.), 5:1 Müller (60.), 6:1 Arlt (61.), 7:1 Peterson (72.), 8:1 Müller (78.). Schiedsrichter: Schneider (Forst). Zuschauer: 10 000. Reserven: 2 : 0. Wenn man auf glatten, halbvereisten Spielflächen erfolgreich sein will, muß man einige für diese Bodenverhältnisse unumstößliche Tatsachen beachten ...

  • Einsatzfreude belohnt

    Chemie: Haake; Schwerig, Riedel, Junige; Below, Ahnert; Speck, Jurek, Hübner, Küchler, Ritter. Meerane: Löschner; Baumgart, Engelmann, Kraitzek; Thate, Czaja; Lichtenstein, Wagner, Starke, Riedel, Kraus (ab 46. Werner). Tore: 1 • 0 Speck (7.), 1 • 1 starke (11.), 2 • 1 Ritter (47.). Schiedsrichter: Klengel rDresdenl ...

  • Greifswald stürmte und die Berliner gingen in Führung

    Einheit Greifswald—Motor Oberschöneweide 2 : 2

    Für Einheit Greifswald war das Treffen gegen Motor Oberschöneweide einmal mehr ein Spiel der verpaßten Gelegenheiten. Lange belagerte Einheit Greifswald das Berliner Tor (Eckert 10 3 für Greifswald), konnte aber am Ende froh sein, daß Motor nicht beide Punkte mit nach Hause nahm. In der ersten Halbzeit ließen Kirdorf und der nach seiner Meniskus-Operation erstmals wieder mitwirkende Fred Saß zwei Chancen aus ...

  • So war es richtig l

    Die Ergebnisse des 4. Toto-Sonntags 1.SC Turbine Erfurt-SC Chemie Halle-Leuna . 3:0 (1) 2. SC Dynamo Berlin gegen Motor Zwickau . . 1:5 (2) 3. S<~ Lok Leipzig gegen SC Brieske-Senftenberg 4:1 (1) 4. SC Einheit Dresden gegen SC Rotat. Leipzig 8:1 (1) , Chemie Karl-Marx- Stadt gegen Fortschritt Meerane ...

  • Xorveiches pußbalttvochenende

    SC Turbine Erfurt wieder Tabellenführer / Hoher 8 : 1-Sieg des SC Einheit Dresden

    Mit fünf Spielen wurde gestern auf leichtem Schneeboden der Kampf um die DDR-Meisterschaft fortgesetzt. Dabei gab es größtenteils unerwartet hohe Ergebnisse, für die einmal die Ursache in dem glätten" Schneeboden zu suchen ist, die zum anderen aber auch zeigen, daß die verpönte Riegeltaktik unserer Oberliga-Mannschaften, die im vergangenen Jahr noch gang und gäbe war, immer mehr in Wegfall kommt ...

  • Oberliga Südwest

    Sportfr. Saarbrücken—1. FC Saarbrücken ausgef., Saar 05 Saarbrücken gegen 1. FC Kaiserslautern 2 2, VfR Kaiserslautern—FK Pirmasens 4 • 0, FV Speyer—TuS Neuendorf 0 . 2, Eintracht Trier—Wormalia Worms 1 : 2, Borussia Neunkirchen—Phönix Ludwigshafen 0:0, Eintracht Kreuznach—Mainz 05 4 0, Tura Ludwigshafen—VfR Frankenthal 6 ...

  • Oberliga Süd

    SSV Reutlingen—Kickers Offenbach 3 1, Eintracht Frankfurt—VfR Mannheim 7 1, Jahn Regensburg—1. FC Nürnberg 3 1, BC Augsburg—Stuttgarter Kickers 6 1. SpVg. Fürth—Hessen/ Kassel 3 4, Bayern München—Karlsruher SC 2 1, VfB Stuttgart—FSV Frankfurt 3 0, Schweinfurt 05 gegen Schwaben Augsburg 1 • 1. Eintracht ...

  • Oberliga West

    Schalke 04—Meidericher SV 2 2, Vfl. Bochum—Alemannia Aachen 0 0, Fortuna Düsseldorf—Preußen Münster 4:0, Preußen Dellbrück—1. FC Köln 1 ' 4, Borussia Doitmund—Bayer Leverkusen ousgef., Westfalia Herne—Borussia M.- Gladbach ausgef., Duisburger SV gegen Schwarzweiß Essen ausgef. Uotwelß Essen 16 37:16 27:5 SV Sodingen 17 31:25 22:12 Bayer Leverkusen 16 24:19 19:13 Schalke 04 17 31!27 19:15 Fortuna Düsseldorf 17 47:40 18:1C Borussia M ...

  • Oberliga Nord

    Arminia Hannover—VfL Wollsburg 1 0, Werder Bremen—Bremerhaven 93 ausgef., Göttingen 05—Hannover 96 1*2, Eintracht Braunschweig—Hamburger SV 1 4, St. t'aull—Altona 93 ausgef., TV Etmsbütlnl—Bremer 9V ausgef., VfL Osnabrück—Holstein Kiel ausgef., Harburger TB—VfB Oldenburg 6 . 0. Hamburger SV 17 58:26 ...

  • Der deutsehe Fußball in Zahlen

    Chemie Karl-Marx-Sladt—Fortschritt Meerane 3:1, SC Turbine Erfurt gegen

    SC Chemie Halle-Leuna 3 0, SC Dynamo Berlin—Motor Zwickau 1 5. SC Lokomotive Leipzig—Aktivist Brieske-Senftenberg 4M, SC Einheit Dresden gegen SC Rotation Leipzig 8 1. SC Turbine Erfurt 16 32:15 21:11 SC Dynamo Berlin 15 31:22 19:11 SC Lok Leipzig 15 22:15 19:11 SC Wismut K.-M.-Stadt. 15 38:28 18S12 SC Akt ...

  • | Briten haben viel vor §

    S Der englische Radsportverband £ ~ hat einer Meldung der Agentur §[ i Reuter zufolge bereits In diesen = 1 TagSfi sechs seiher besten Fahrer i i für die bevorstehende VIII. Frie- i ü densfahrt nominiert. Es sind: = 1 Vivian Bailes, Sieger dsr Britein- j= § nien-Rundfahrt 1954. David Lee, = = englischer Bergmeister, Brian § f Haskell, Sieger der Irldnd-Rund- = = fahi-t 1953, Victor Stärk, Brian | = Commbes, Ronald Jowers ...

  • 3:27

    Motor Warnowwerft—Empor Würzen 3 2, Einheit Greifswald—Motor Oberschöneweide 2 2, Einheit Brandenburg gegen Turbine Neubrandenburg 2 1, Motor Mitte Magdeburg—Motor Brandenburg 3 : 2, Lokomotive Stendal—SG Hohenschönhausen 12 * 0, Chemie Wolfen gesen Motor Wismar 7 0, SC Wissenschaft Halle—Dynamo Schwerin 6 :1 ...

  • 6:20

    Lichtenberg 47—Concordia Wilhelmsruh 7 1, Humboldt-Universität—Lok Lichtenberg 2 3, SG Adlershof gegen Rotation Berlin 5 . 1, Berolina Stralau gegen SG Grünau 1 • 3, Dynamo Berlin Mitte—Sportfreunde Johannisthai 5 • 2. Dynamo Berlin Mitte Lok Lichtenberg SG Lichtenberg 47 SG Adtershof SG Grünau Motor Weißensee Berolina Stralau Concordia Wilhelmsruh SG Buchholz Kotatlon Berlin Sportfr ...

  • Westberliner Pokalspiele

    Alemannia 90—Tennis Borussia 2 0 Viktoria 89—Südring 5 2, PSV m—Blauweiß 0 3, Minerva 03—Hertha BSC 2 1, Wacker 04—Westend 2 2 n. V Südstern— IMpolpnd 2 1. Wilmorsdr-rfpr SC ßntjpr, ennnrtnl,„r cv n -h Minerva Borsigv.-alde—Un'on OS 1 6.

  • DDR-Liga (Staffel II)

    Motor West Nordhausen—Lok Mitte Weimar 4 3, Motor Oberlind—Chemie Lauscha 2 1, SC Motor Jena—Motor Eisenach 3 0, Chemie Kahla—Stahl Thale 3 ' 5, Dynamo Eisleben—Vorwärts Leipzig ausgef., Fortschritt Weißenfels gegen Chemie Zeitz 1 ; 0.

  • Bezirksliga Berlin

    16

    16 16 16 16 15 16 15 16 16

  • DDR-Liga (Staffel III)

    Freital—Motor Dessau

  • Fortschritt Weißenfels SC Motor Jena Motor Nordhausen West Dynamo Eisleben Chemie Zeit« Lok Mitte Weimar Vorwärts Leipzig Motor Eisenach Motor Oberlind Chemie Oreppin

    rhfimiR Kahla

Seite 6
  • Internationale Großkundgebung mit Gästen aus der CSR und Volkspolen

    Vaclav Pleskot, Michael Jekiel und Manfred Ewald sprachen in der Messestadt Leipzig zu den Aufgaben unserer Sportler Spitzenturnerinnen und Turner der drei Länder begeisterten

    In der mit den Fahnen Volkspolens, der CSR und Deutschlands geschmückten Leipziger Kongreßhalle trafen sich unter der Losung: „Mit Sportlern aller Länder für Freundschaft und Frieden gegen die Bonner und Pariser Kriegsverträge" am Sonntagvormittag Spitzenfunktionäre, Spitzensportler und namhafte Vertreter der Parteien, Massenorganisationen und des öffentlichen Lebens Leipzigs gemeinsam mit der Bevölkerung der Messestadt zu einer Großkundgebung ...

  • Fünf Starts in Hessen — fünf Siege

    Fünfmal gingen die Langläufer des Sportclubs Motor Jena bei den Hessischen Wintersportmeisterschaften im Habichtswald bei Kassel an den Start und fünfmal konnten sie eindeutige Triumphe feiern; Im Langlauf der Männer belegte der neue Hessische Meister nur den siebenten Platz — die sechs Plätze vor ihm hatten die Langläufer aus Zella-Mehlis erkämpft ...

  • Krefelds Eishockeyspieler auf der Durchreise nach Moskau

    Kurz vor Mitternacht trafen in Schönefeld die Eishockey-Spieler der nordrhein-westfälischen Auswahl — gebildet aus dem Krefelder EV und Preußen Krefeld — ein. Am frühen Morgen des Montag werden sie Berlin in Richtung Moskau verlassen, um in der sowjetischen Hauptstadt zu ihren vereinbarten Rückspielen gegen sowjetische Clubmannschaften anzutreten ...

  • Stöckelschuhe statt Spikes

    Erfolgreicher Sportlerball In der Sporthalle

    Im Zeichen des Faschings trafen sich am Sonnabend in der Sporthalle aktive Sportler aus allen Sektionen, um bei Tanz und Humor Stunden des Frohsinns und guter Laune zu verleben. Unsere bekannten Leichtathletinnen Gisela Köhler und Christa Stubnick-Seliger hatten an diesem Abend die Nagelschuhe mit den Stöckelschuhen vertauscht, und auch so bekannte Boxer wie Erich Stubnick und Heinz Preuß sah man eifrig das Tanzbein schwingen ...

  • Ausklang in Alma Ata

    Am Sonnabend wurden die Einzelmeisterschaften der UdSSR im Eisschnelläufen mit dem zweiten Teil der Frauenwettbewerbe abgeschlossen. Dabei erreichten die Teilnehmerinnen erneut Weltklassezeiten. Auf der 1000-m-Strecke erwies sich die in der Mehrkampfwertung führende Tamara Rylowa erneut als schnellste und erzielte 1:36,4 Minuten ...

  • DDR-Bobs nach Polen - polnische Bobs in die DDR

    Alte Bekannte werden morgen in Oberhof erwartet Die Sektion Bob- und Schlittensport der Deutschen Demokratischen Republik wird in der zweiten Februarhälfte an einem internationalen Bob- und Rennschlittentreffen in Volkspolen teilnehmen, an dem sich neben anderen Ländern die <5SR, Norwegen und Rumänien beteiligen ...

  • Dresden überraschte in der Tischtennis-Oberliga

    SC Einheit Berlin unterlag unerwartet 3:11 Im Punktspiel der Tischtennis- Oberliga der Frauen kam Einheit Ring Dresden gegen den Gastgeber SC Einheit Berlin zu einem nicht erwarteten 11 : 3-Erfolg. Medizin Mitte Berlin hielt sich trotz zweifachem Ersatz mit 5 :11 gegen Lokomotive Stendal noch einigermaßen ...

  • Immer wieder Aufbau Börde Magdeburg

    Magdeburger Volkspolizisten ertrotzten 4 :4

    Im Stadtbad Mitte in Berlin traten am Wochenende vier Mannschaften zum Kampf um die wertvollen Punkte der DDR-Wasserball- Oberliga an. Neben dem DDR- Meister Aufbau Börde Magdeburg waren die Mannschaften von Dynamo Magdeburg, Lok Halle und Motor Berlin als gastgebende Gemeinschaft vertreten. Im ersten Spiel gegen Dynamo Magdeburg mußte sich der Meister überraschenderweise mit einem 4 :4- Unentschieden zufriedengeben ...

  • Gute Leistungen bei den Jugendfreistilkämpfen

    Daß alle Freistilauseinandersetzungen beim ersten Gesamtberliner Jugendturnier im Ringen schon vor Ablauf der Zeit entschieden wurden, zeugte von einem ehrgeizigen Siegeseinsatz Unseres Nachwuchses. Von 70 Teilnehmern starteten 13 Ringer in der Mittelgewichtsklasse, wo es im Endkampf zu einer harten Auseinandersetzung zwischen Britsch (Sparte) und Hensel (Empor Friedrichshain) kam ...

  • Außenseiter überraschte

    In Alma Ata wurde ein 10 000-m- Eisschnellauf für jene Läufer ausgetragen, die nicht zur Meisterschaft zugelassen waren. Dabei übertraf der junge Moskauer Zybin mit 16:36.5 Minuten den sowjetischen Rekord des Meisterläufers Sakunenko (16:44,3 Min.) ganz beträchtlich. Besser als Zybin ist in der ewigen Bestenliste nur der Weltrekordinhaber Hjalmar Andersen (Norwegen), der 16:32,6 Minuten erreichte ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8. Mauerstr 39'40. Tel. 22 03 41 - Verlag und Anzeigenabteilung: Berlin N 54 ^rtirtnnauser Allee 176. Tel. vi S9 Sl — Aoonnememsorels monatlich 3.50 DM (für Anzeigen ?ilt z. Z. Preisliste Nr. 8) - Bankkonto: Berliner Stadtkontor. Berlin C in. Kurstraße, Konto-Nr. 1'1898 — Postscheckkonto: ...

Seite
Ungehenerlidier Verrat Stimmern skis Volksabstimmung bereits in vielen westdeutschen Städten begonnen Deutsdies Filmfestival in Moskau an die Sportler Europas Verhandlungen mit der UdSSR unumgänuiith TASS zur Adenauer-Rede Cuno Werner souverän
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen