24. Jul.

Ausgabe vom 14.08.1954

Seite 1
  • Ein lehrreicher Rückblidk

    Wieder liegt ein Dokument unserer Erfolge vor uns: der Bericht über die Erfüllung des II. Quartals des Volkswirtschaftsplanes für 1954. Der Warenstrom fließt breiter; die Anstrengungen der Arbeiter, werktätigen Bauern und der Intelligenz erreichten ein weiteres Wachsen des Wohlstandes der Bevölkerung ...

  • Verordnung über die Wahlen zur Volksvertretung Berlin einstimmig beschlossen

    Berlin (Eig. Ber.). In einer außerordentlichen Tagung, die von Oberbürgermeister Friedrich Ebert eröffnet wurde, beschloß die Volksvertretung von Groß-Berlin am Freitag einstimmig die „Verordnung über die Durchführung der Wahlen zur Volksvertretung von Groß-Berlin". Der Stellvertreter des Oberbürgermeisters Herbert Fechner erläuterte die zur Beschlußfassung vorliegende Verordnung ...

  • Wer die Wahl hat — hat die Qual /

    Mit Passauer Kindern im HO-Kaufhaus Saalfeld

    Die dunklen Tannen auf den sanften Hügeln über der Stadt Saalfeld verlocken zu einer Wanderung in die Thüringer Berge. Schon manche Stunde haben die Passauer Kinder, die sich hier seit drei Wochen von den Schrecken der Hochwasserkatastrophe erholen, in den Wäldern, an der Saale oder am Stausee verbracht ...

  • Sondersitzung soll retten, was zu retten ist

    Die Regierungsparteien in Bonn haben einem Antrag auf Einberufung des Bundestages noch während der Parlamentsferien stattgeben müssen. Der schwer angeschlagenen Adenauer-Regierung soll dabei Gelegenheit gegeben werden, „zu retten, was zu retten ist". Schröder in Urlaub geschickt Der Bonner Innenminister Schröder, der seit Wochen versuchte, die westdeutsche Öffentlichkeit mit Lügenmärchen über die „angebliche Entführung" Dr ...

  • Arbeiter führen schweren Kampf

    Zahlreithe Verhaftungen von Streikenden / Frauen auf Streikposten / Westberliner BVGer streikbereit

    München (Eig. Ber.). Auch am Freitag haben die streikenden bayerischen Metallarbeiter ihren schweren Kampf entschlossen fortgesetzt. Während sich die Tarifkommission der IG Metall bereit erklärt hat, über den vom Arbeitsminister ttchsle vorgeschlagenen Kompromiß (8 statt 12 Pfennig Lohnerhöhung) zu verhandeln, versucht die Hoegner- Polizei mit verschärftem Terror die Kampfkraft der Streikenden zu brechen ...

  • Sieveking provoziert

    Hamburg (Eig. Ber.). Eine Provo kation erlaubte sich der Bürgermeister von Hamburg, Sieveking, als er unmittelbar nach der neuen Lohn- und Gehaltsfestsetzung für die Hamburger Arbeiter und Angestellten der kommunalen Betriebe erklärte, daß die Lohnerhöhung Tariferhöhungen für Gas, Wasser und den Personenverkehr Hamburgs zur Folge haben würde ...

  • Verbot der KP der USA geplant

    Washington (ADN). Der USA- Senat hat am Donnerstag einen Gesetzentwurf gebilligt, der das Verbot der Kommunistischen Partei der USA vorsieht. Personen, die nach Inkrafttreten dieses Gesetzes noch Mitglieder der KP der USA sind oder sich zu den politischen Zielen der Partei bekennen, sollen zu fünf Jahren Gefängnis und zu Geldstrafen bis 10 000 Dollar verurteilt werden ...

  • Solidarität auf breiter Front

    Die Vorstände mehrerer Ortsgruppen der IG Bergbau Bottrop erklärten sich mit den streikenden Kollegen in Bayern solidarisch und verlangen vom Hauptvorstand der Gewerkschaft, den Kämpfenden jede Unterstützung zu gewähren. Der Zentralvorstand der IG Metall in der DDR hat alle Werktätigen aufgerufen, den Kampf der bayerischen Metallarbeiter zu unterstützen ...

  • Repressalien gegen Kinder

    Kassel (ADN). Nachdem es den Bonner Politikern nicht gelungen ist, mit Verleumdungen und Hetzmeldungen die Kinderferienaktion der DDR zu verhindern, greifen sie zu erfolglosen Schikanen. In Bebra durchsuchten Angehörige des berüchtigten „Bundesgrenzschutzes" gemeinsam mit Polizeibeamten Kinder, die aus Ferienlagern der DDR heimkehrten ...

  • Weltweite Wirkungen

    Erklärungen Dr. Johns finden größte Beachtung /.Bonn und Washington äußerst bestürzt

    Berlin (Eig. Ber). Die Erklärungen des ehemaligen Präsidenten des Bonner Verfassungsschutzamtes, Dr. Otto John, haben die gesamte Weltöffentlichkeit in stärkstem Maße erregt. Es gibt kaum eine Zeitung oder Radiostation, die nicht ausführlich Über die Pressekonferenz in Berlin berichtet hätte und jetzt in vielfältiger Weise die Darlegungen Dr ...

  • Streikbrecher öffentlich angeprangert

    Wie in zahlreichen bayerischen Städten setzen sich auch in Coburg die Ehefrauen der Streikenden aktiv ein. Zusammen mit ihren Männern stehen sie vor den Betrieben Streikposten, verteilen Flugblätter und verfechten in den Diskussionen die gerechte Sache der Metallarbeiter. Eine wirkungsvolle Methode, die wenigen Streikbrecher in aller Öffentlichkeit bekanntzumachen, wandten die Mitglieder der zentralen Streikleitungen in Marktredwitz an ...

  • Westberliner Senat verbietet Aussdraß für Volksbegehren und Volksentscheid

    Berlin (Eig. Ber.). • Der westberliner S^nat hat am Donnerstag den Zentralen Ausschuß für Volksbegehren und Volksentscheid in Westberlin verboten. Damit wird in Westberlin die im Karlsruher Prozeß praktizierte faschistische Politik der Unterdrückung und Terrorisierung aller patriotischen Kräfte fortgesetzt ...

  • VolkskammerappeU beraten!

    Brief ehemaliger Bundestagsabgeordneter der KPD an Dr. Ehlers Düsseldorf (ADN). Die ehemaligen Bundestagsabgeordneten Fritz Rische, Walter Fisch und Hugo Paul sandten am Freitag einen Brief an den Bundestagwpräsidenten Dr. Ehlers, in dem sie darum ersuchen, das Verständigungsangebot der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik vom 4 ...

  • Streikleitungen in Westberlin

    Berlin (ADN). Die kampfentschlossenen Arbeiter und Angestellten der westberliner BVG begrüßen den Erfolg der 14 000 Hamburger Kommunalarbeiter. Nach dem Beispiel ihres entschlossenen Kampfes bereiten sich auch die westberliner BVGer für den Streik zur Durchsetzung ihrer berechtigten Lohn- und Gehaltsforderungen vor ...

  • Auch die Bauern helfen

    Die Genossenschaftsbauern der LPG „Robert Neddermeyer" aus Liebenwalde im Kreis Oranienburg werden 20 Zentner Getreide für die kämpfenden westdeutschen Arbeiter spenden. 16 Angehörige der Genossenschaft liefern darüber hinaus

Seite 2
  • Erfolg durch Kampf I

    Die 14 000 Arbeiter und Angesteil- § ten der Hamburger kommunalen Ver- = kehrsbetriebe und der Gas- und 3 Wasserwerke beendeten am Don- 3 nerstag ihren Ausstand mit einem § bedeutenden Erfolg. Sie bezwangen § nicht nur*den Hamburger Biirgerblock- 1 Senat, sondern versetzten ebenso der § Adenauer-Regierung erneut einen E schweren Schlag ...

  • Zwischenfrüchte beseitigen Futtersorgen

    Vorbildliche Schichtarbeit in der MTS Pätz / Durch Nachtdrusch Ablieferungssoll erfüllt

    Berlin (Eig. Ber.). Die Witterung ist in diesem Jahr für den Zwischenfruchtanbau besonders günstig. Es kommt daher darauf an, das Mähen, Schälen und den Zwischenfruchtanbau in einem Arbeitsgang zu verrichten. Dazu müssen alle Traktoren ständig in zwei Schichten arbeiten. Die Traktoristen der MTS Pätz, Kreis Königs Wusterhausen, haben ihre Arbeit gut organisiert ...

  • Sowjetische Messedelegation eingetroffen

    Im Sowjetpavillon wurde mit der Ausgestaltung begonnen

    ,>------ • . Leipzig (ADN). /■&■ ' <-'-.; - J\_ Unter der Leitung (■ :/.:"■■■':'■■, ■ ;?> von Direktor Kon- !;. '.?>,-'. ""t\ stantin Pawlow ist \"° ■!>,<■>'■. ' eine aus neun •'-/;"*'.'-' 71 Mitgliedern beti\y.*/ ■:'*'.] stehende sowje- '\',.'y""y?- "',",:'!} tische Messedele- '< ' %'l"~- ''"/' gation in Leipzig -" ' *' ' eingetroffen ...

  • Kritische Aussprache — das ist der Qegenpian

    daß noch immer viel Material, das

    Die Aussprache des Gewerkschaftsaktivs brachte bereits konstruktive Vorschläge, das hohe Planziel zu erreichen. Einrichter Fleischmann kritisierte zum Beispiel die ungleichmäßig anfallende Arbeit, die immer wieder zu Überstunden am Ende des Planjahres führt. Er lehnt den schematischen Vorschlag der Planungsabteilung ab, der für jeden Monat die gleiche Produktionsmenge vorsieht, ohne den wirklichen Produktionsbedingungen Rechnung zu tragen ...

  • Forderung an die SPD-Führung

    Mit Besorgnis und Mißbilligung wird in diesem Zusammenhang in Deutschland beobachtet, in welcher Weise die SPD-Führung den „Fall John" behandelt. In ihren 13 Fragen an die Bundesregierung, die auf der Sondersitzung des Bundestages beantwortet werden sollen, wird nicht in einem Punkt das entscheidende nationale Anliegen unseres Volkes behandelt ...

  • Grund§liick§schätzer davongejagt

    Blinkbewohner wollen in ihren Häusern bleiben

    Bremerhaven (ADN). „Die erneut vom Besatzungskostenamt zu den Bewohnern am Blink gesandten Haus- und Grundstücksschätzer wurden in den letzten Tagen von zahlreichen Blinkbewohnern des Hauses verwiesen", berichtet di.3 KPD-Zeitung „Tribüne der Demokratie" am Donnerstag aus Bremerhaven. „Wir verhandeln nicht", sagten die Blinkbewohner, die die Aufhebung des amerikanischen Bauprojekts am Blink fordern ...

  • 21 wenden sich an Millionen

    Aufruf zur Volksbefragung in Westdeutschland / Wann antwortet Bonn auf Volkskammerappell?

    Bonn ignoriert den Wunsch des Volkes Das Schweigen zu den in diesem Appell enthaltenen bedeutsamen Vorschlägen hinsichtlich gemeinsamer Schritte bei den vier Großmächten zur Wiederaufnahme der unterbrochenen Deutschland- Verhandlungen und über die Aufnahme von Gesprächen zwischen autorisierten Vertretern Ost- und Westdeutschlands macht abermals deutlich, daß die Kreise um Adenauer offensichtlich den Weg der Gewalt statt der Verständigung gehen wollen ...

  • Westdeutsche Zeitungen: Es ist so

    Die „Frankfurter Rundschau" schreibt am Freitag in ihrem Leitartikel: „Leider ist das, was er (John) an konkreten Beispielen neonazistischer Infiltration aufzählte, doch nicht ganz so substanzlos, wie man es in Bonn gern hinstellen möchte." Zu den Gründen, die Dr. John veranlaßten, in die DDR zu kommen, bemerkt die Zeitung, man müsse ihm zubilligen, daß er „wirklich für die Wiedervereinigung und den Weltfrieden" zu arbeiten beabsichtige ...

  • Qegenpian der firigade „IV. Parteitag'*

    Erst dadurch, daß der Betriebsplan auf die einzelnen Brigaden aufgeteilt wurde, besteht die Voraussetzung der allseitigen Planerfüllung. Die Brigade „IV. Parteitag" stellte einen Gegenplan zum Brigadeplan auf. Dabei wird hervorgehoben, daß der Gegenplan die Voraussetzung für eine exakte Vorplanung für das Jahr 1955 darstellt ...

  • Wellweite Wirkungen

    sein von Geheimverträgen gewertet, womit gleichzeitig die amerikanische Regierung und Adenauer brüskiert werden, die in den letzten Tagen mehrfach die Tatsache von Geheimabreden leugneten. Die italienische sozialistische Tageszeitung „Avant i" schreibt, die Erklärungen Dr. Johns über die Geheimabmachungen, „die an der EVG dranhängen", hätten in den europäischen Hauptstädten größten Eindruck gemacht ...

  • Schweizer Presse: John sprach wahr

    So schreibt der Bonner Korrespondent der Baseler „Nationalz e i t u n g", es sei „gar manches, was John erklärt hat. insbesondere was die Restauration militaristischer und nationalistischer Größen anbelangt, durchaus zutreffend. Wenn es Dr. John z. B. als eine Katastrophe bezeichnet, daß ein Mann mit der Vergangenheit eines Hans Zehrer heute Chefredakteur der größten westdeutschen Tageszeitung, der ,Welt' sein kann, dann muß ihm jeder echte Demokrat durchaus austimmen ...

  • Sturmflut überschwemmt HaIHgen

    Schutzdeich der „Lecker-Au" brach

    Husum (Eig. Ber.). Von einer schweren Sturmflut sind am Mittwoch die nordfriesischen Halligen betroffen worden. Damit wurden die Weideflächen in diesem Sommer schon zum dritten Male überschwemmt. Der Weststurm, der Stärke 10 erreichte, entwurzelte im südschleswig-holsteinischen Grenzkreis Südtondern zahlreiche Bäume ...

  • Enthüllungen bestätigt

    Während sich Bonner und Washingtoner Regierungskreise und ihre Presseorgane bemühen, Dr. John zu widerlegen oder seine Erklärungen zu bagatellisieren, bestätigen Äußerungen in England, Frankreich, Italien, in der Schweiz und zum Teil auch in Westdeutschland die Richtigkeit und Berechtigung der Feststellungen Dr ...

  • Aus Ost und IVest kurz berichtet

    Neue Agfacolor-Kopieranstalt Gotha. Eine Agfacolor-Kopieranstalt, wie sie außer bei der DEFA in Berlin nur noch in Leipzig und Magdeburg besteht, wurde vor kurzem in Gotha eröffnet. Transformator explodierte Lndvvigshafcn. In der Badischen Anilin- und Sodafabrik Ludwigshafen ereignete sich vergangene Woche eine Transformatorenexplosion, die drei Menschenleben forderte ...

  • Britische Presse bestätigt gleichfalls

    Die britische Zeitung „Time s" bestätigt in ihrem Kommentar zur Pressekonferenz in Berlin die Feststellung Dr. Johns, daß die Remilitarisierung Westdeutschlands eine Renazifizierung im Gefolge habe. Sie spricht von der „Unvermeidlichkeit dieses Prozesses", daß nämlich die ehemaligen Nazi-Beamten in die Ämter zurückkehren ...

  • Zeiß-Stiftung ist und bleibt in Jena

    Erklärung des Nationalpreisträgers Dr. Schrade zum Zeiß-Prozeß

    Jena (ADN). Der Leiter des volkseigenen Betriebes Carl Zeiß, Jena, Nationalpreisträger Dr. Hugo Schrade, hat ADN zu dem Rechtsbruch des Stuttgarter Landgericht.^ das die Klage der volkseigenen Zeißwerke in Jena gegen die Heidenheimer Pseudo - Zeißwerke kostenpflichtig abgewiesen hat, eine Erklärung gegeben ...

  • 'Der Qegenpian

    und überzuerfüllen, eine höchstmögliche Wirtschaftlichkeit und die bestmögliche Ausnutzung innerer Reserven zu erreichen. Im endgültigen Betriebsplan werden dann auch alle Vorschläge des Gegenplanes niedergelegt.

Seite 3
  • 7^dmSee^e4oWi%^S^ PÄTIU Der Plan ist real und erfüllbar

    Im Kampf um das Energieprogramm / Erfahrungen auii der Arbeit der Parteiorganisation des VEB Görlitzer Maschinenbau Der VEB Görlitzer Maschinenbau ist einer der wichtigsten Betriebe des Energiemaschinenbaues. Dieser Betrieb erfüllte seinen Produktionsplan ungenügend, wodurch in der Energieversorgung Schwierigkeiten entstanden ...

  • 625

    Was zeigt die Tabelle? Der Rückgang der Inanspruchnahme von Krediten und das Ansteigen der Guthaben und Spareinlagen beweisen, daß unsere werktätigen Bauern infolge unserer Planwirtschaft, die ihnen den Absatz ihrer Produkte sichert und alle Möglichkeiten zur Steigerung der Produktion eröffnet, immer wohlhabender werden ...

  • Die Ursachen der westdeutschen Streikkämpfe

    Ausführlich sprach der FDGB- Vorsitzende über die unterschiedlichen Arbeits- und Lebensbedingungen der Werktätigen in der DDR und in Westdeutschland, wobei er auf die Ursachen der großen Streikbewegung in Westdeutschland einging. „Die tieferen Ursachen der Streikkämpfe in Westdeutschland sind darin zu suchen, daß im Westen die kapitalistische Profitwirtschaft unangetastet blieb und kein Neuaufbau wie in der Deutschen Demokratischen Republik begann", sagte Herbert Warnke ...

  • lohsaer Bauern sparten 251000 DM

    In der DDR stieg das Sparguthaben der Bauern in zwei Jahren auf das Doppelte In Westdeutschland sind die Schulden auf 400 D-Mark je Hektar angewachsen

    Der Wohlstand der werktätigen Bauern in der Deutschen Demokratischen Republik steigt durch die konsequente Verwirklichung des neuen Kurses und der Bündnispolitik unserer Partei von Jahr zu Jahr. Das zeigt sich zum Beispiel auch am Jahresabschluß der BHG Lohsa, Kreis Hoyerswerda. Diese BHG, die einen Arbeitsbereich von 2500 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche umfaßt, wies folgende Finanzlage der werktätigen Bauern ihres Bereiches auf: Zu der von Landwirtschaftsminister Dr ...

  • ..Wir sind stolz auf unser Werk"

    Herbert Warnke gab vor den Kranbauern in Eberswalde Rechenschaft

    Frankfurt (Oder) (ADN). Der Vorsitzende des FDGB, Volkskammerabgeordneter Herbert Warnke, gab am Donnerstag im volkseigenen Kranbau Eberswalde Rechenschaft über seine Tätigkeit als Volksvertreter. An der Belegschaftsversammlung nahmen Werktätige aus benachbarten Betrieben und eine Delegation aus Westdeutschland teil ...

  • Über 11 Millionen DM stellte unsere Regierung für das Studentenheim in Berlin-Biesdorf zur Verfügung

    Ein herrliches Wohnheim wurde für die Studenten der Berliner Humboldt-Universität xn Berlin-Biesdorf erbaut. Vom Staatssekretariat für Hochschulwesen wurden dafür über 11 Millionen DM zur Verfügung gestellt. Bisher sind davon 8,2 Millionen DM verbraucht. Für die restlichen Investmittel wird bis 1956 eine große Mensa errichtet ...

  • DM DM DM DM In Westdeutschland 116 600 Bauern vertrieben

    In Westdeutschland wächst die Verelendung und Verschuldung der Landwirtschaft infolge der Adenauerschen Kriegspolitik ständig. 116 600 Bauern und Tierzüchter mit 700 000 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche mußten bereits in Westdeutschland Haus und Hof verlassen, weil auf ihrem fruchtbaren Boden Flug- und Truppenübungsplätze der Besatzungsmächte angelegt wurden ...

  • Agrarpolitik der DDR dient den Bauern

    Selbst der im Gebiete der Deutschen Demokratischen Republik enteignete Junker von Engelbrechten-Ilow hat — wenn auch unfreiwillig — in einer Rede vor der Allgemeinen Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (ADL) im Dezember 1953 zugeben müssen: „Es gehört gerade keine Prophetengabe dazu und man braucht kein besonderer Sachkenner zu sein, um festzustellen, daß ein Neubauer von 7,7 Hektar unter westdeutschem Preisniveau praktisch nicht lebensfähig ist ...

  • Arbeiter sagen dem Rat der Stadt ihre Meinung

    In der Aussprache wurden mehrfach die Mängel im Wohnungsbau erwähnt. Eine heftige Debatte entstand, als zwei Vertreter des Rates des Kreises Eberswalde die bürokratische Arbeitsweise im Wohnungsbau mit den Auswirkungen des Hochwassers und anderen Schwierigkeiten entschuldigen wollten. Mehrere Arbeiter wiesen das entschieden zurück und forderten die Funktionäre auf, mehr für die Interessen der Werktätigen einzutreten ...

  • Für Arbeiterkinder gibt es im Westen keine Ferienlager

    „Unsere Kinder verleben in eurem Ferienlager wirklich schöne Tage, die sie bei uns nicht haben können, denn bei uns im Westen gibt es für Arbeiterkinder so etwas nicht." Mit aller Entschiedenheit wandte sie sich gegen einige Zweifler. „Es stimmt, daß wir volle Schaufenster haben", sagte sie, „nur haben wir Arbeiter nicht das notwendige Geld ...

  • Gesamtverschuldung auf 7 Milliarden DM angewachsen

    Der bayerische Landwirtschaftsminister Dr. Alois Schlögl machte kürzlich im bayrischen Landtag zur Lage der Landwirtschaft bezeichnende Ausführungen. „Das „Landwirtschaftliche Wochenblatt", Organ des Bayrischen Bauernverbandes, berichtete über diese Rede in seiner Ausgabe vom 17. Juli 1954. Schlögl sagte: „So ist die Verschuldung der westdeutschen Landwirtschaft im letzten Wirtschaftsjahr um weitere 710 Milionen DM angestiegen und hat damit eine Höhe von rund 5,6 Milliarden DM erreicht ...

  • ALLE KRAFT ZUR VORBEREITUNG DER VOLKSWAHLEN

    Die Schweriner wollen mit den Oldenburgern nicht tauschen

    Zwei Haushaltsplane werden verglichen Während in Schwerin zum Beispiel die Ausgaben für Volksbildung, Kultur, Jugendförderung und Gesundheitswesen den weitaus größten Teil des Haushaltes ausmachen und ständig eine Steigerung erfahren, sind im Haushalt der Stadt Oldenburg diese Ausgaben außerordentlich begrenzt ...

  • Bis zur Volkswahl: 30 Kräne für den Export

    Der Vorschlag, bis zu den Volkswahlen 30 Portal-Wippkräne für den Export fertigzustellen, den der Bereichsleiter Willi Hacke unterbreitete, wurde von den Kranbauern einstimmig angenommen. Willi Hacke erinnerte seine Kollegen daran, was sie alles in den letzten Jahren geschaffen haben. „Wir sind stolz auf unser Werk und unsere Pläne", rief er aus ...

Seite 5
  • Erinnerungen an Ernst Thälmann

    Unter den Kinderbüchern, die in Deutschland erschienen, verdient eines größte Aufmerksamkeit und weiteste Verbreitung: Irma Vester- Thälmanns Buch „Ernst Thälmann, Erinnerungen an meinen Vater", das kürzlich vom Kinderbuchverlag Berlin herausgegeben wurde. Irma Vester-Thälmann schildert auf den 100 Seiten dieses Buches zahlreiche kleine Erlebnisse aus dem Alltag des großen und unvergeßlichen Führers der deutschen Arbeiterklasse, dessen Todestag sich jetzt zum 10 ...

  • Sowjef/sriie Unterrichtsmethoden führen zur Verbesserung der Zirkelarbeit

    Auf dem IV. Parteitag wurde berechtigt Kritik an der ungenügenden Teilnahme unserer Genossen, Kandidaten und Parteilosen am Parteilehrjahr geübt. Genosse Fred Oelßner erklärte dazu: „Die Hauptursache für die schlechte Beteiligung am Parteilehrjahr ist die uninteressante, unkämpferische, langweilige Durchführung der Zirkelarbeit ...

  • Britische Erwartungen von Attlees Chinareise

    Wenn Attlee und sieben andere Mitglieder der Landesexekutive der Labour Party am Sonnabend in Peking ankommen, werden sie einen der wichtigsten Besuche antreten, den je eine britische Labour-Delegation unternommen hat. Es ist die erste offizielle Parteidelegation eines westlichen kapitalistischen Landes nach Volkschina ...

  • Frankreidi in Bewegung gegen EVG

    Kriegspakt-Verfechter planen Anschlag / Mendes-France: Tür für Verhandlungen offenhalten

    Paris (ADN/Eig. Ber.). Der Beginn der Debatte über die EVG in der Französischen Nationalversammlung ist am Freitag um 4 Tage verschoben worden. Als neuen Termin für die Debatte, die ursprünglich am 24. August beginnen sollte, setzte der Verfahrensausschuß der Nationalversammlung im Einverständnis mit Ministerpräsident Mendes-France die Zeit vom 28 ...

  • UdSSR filr Osterreidi^VeFltandliiiigen

    Viererberatungen mit Vertreter Österreichs vorgeschlagen

    Moskau (ADN/Eig. Ber.). Die Sowjetregierung hat sich in Beantwortung einer österreichischen Note — entsprechend ihrem bereits auf der Berliner Konferenz vertretenen Standpunkt — damit einverstanden erklärt, daß die Verhandlungen über den österreichischen Staatsvertrag auf diplomatischem Wege unter Teilnahme der österreichischen Regierung in Wien fortgesetzt werden ...

  • Hafen von Casablanca stillgelegt

    Anwachsen marokkanischer Streikbewegung gegen Kolonialterror

    Casablanoa (ADN). Die Streikbewegung der Arbeiter und Angestellten Marokkos, die die Rückkehr des rechtmäßigen Sultans Sidi Mohammed Ben Jussef und die Beseitigung der französischen Kolonialherrschaft fordern, nimmt ständig weiter zu. Am Donnerstag traten die Hafenarbeiter von Casablanca in den Streik ...

  • DEFA-Mitarbeiter tödlich verunglückt

    Zwei junge Mitarbeiter des DEFA- Studios für Wochenschau- und Dokumentarfilme — Sportredakteur Egon Steiner und Kamera-Assistent Wolfgang Felske — sind bei Aufnahmearbeiten in der Ostsee tödlich verunglückt. Sie wollten beide gemeinsam mit dem Kameramann Günter Weschke die letzten Aufnahmen für die Sportmonatsschau „Sommer — Sonne — Segel" auf der Segelsportschule der DDR, Insel Vilm (Rügen), drehen ...

  • Sowjetische £rdölproduktion steigt

    Förderleistung 10 Prozent höher als im Vorjahr

    Moskau (ADN). Im Laufe der Monate Januar bis Juli dieses Jahres sind in der Sowjetunion zehn Prozent Erdöl mehr gefördert worden als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Eine besonders starke Zunahme der Förderung haben die Erdölgebiete zwischen Wolga und Ural zu verzeichnen, aus denen Steigerungen bis zu 30 Prozent gemeldet werden ...

  • Neue Eisenerzvorkommen bei Anschan

    Anschan (ADN). Reiche Vorkommen an Eisenerz, Dolomit und anderen Mineralien sind in der Nähe des großen nordostchinesischen Stahl- und Eisenzentrums Anschan von den geologischen Untersuchungsgruppen des Hüttenwerkes nach über zweijährigen Untersuchungen gefunden worden. Die entdeckten Eisenerzvorkommen sind äußerst reichhaltig und weisen einen geringen Gehalt an Phosphor und Schwefel auf ...

  • Zusätzliche Neulandgewinnung in Kasachstan

    Alma-Ata (ADN). Die Kollektivwirtschaften, MTS und Sowjetgüter der Kasachischen SSR haben den staatlichen Plan für den Umbruch von Neu- und Brachland für die Ernte 1954/1955, der eine Fläche von 6 300 000 Hektar vorsieht, übererfüllt und bis zum 10. August 6 522 340 Hektar urbar gemacht. Rund eineinhalb Millionen Hektar des in diesem Früh ...

  • Erste internationale Lehrercharta

    Moskau (ADN). Das erste internationale Abkommen, in dem die Rechte und Pflichten der Mitarbeiter des Bildungswesens konkret festgelegt sind, wurde auf der 19. Tagung des Koordinierungskomitees der internationalen Lehrerverbände von den Delegierten aus allen Teilen der Welt, die sieben Millionen Lehrer vertreten, in Moskau unterzeichnet ...

  • Stalin -Friedenspreis an Pablo Neruda überreidit

    Santiago de Chile (ADN). Der sowjetische Schriftsteller Ilja Ehrenburg überreichte in Santiago de Chile dem. chilenischen Dichter Pablo Neruda den Internationalen Stalin-Friedenspreis. Der feierlichen Überreichung wohnten Mitglieder des chilenischen Parlaments, Universitätsdozenten, Schriftsteller und weitere Persönlichkeiten bei ...

  • Florenz feierte Befreiung

    Florenz (ADN/Eig. Ber.). Anläßlich des 10. Jahrestages der Befreiung vom Faschismus fanden in Florenz große Demonstrationen statt. Auf einer Kundgebung wurde die Bevölkerung aufgerufen, zu verhindern, daß der Faschismus noch einmal sein Haupt erhebt und unzählige Menschen in Not und Elend stürzt.

  • Massenflucht aus Goa

    Neu Delhi (ADN). 150 000 Bergarbeiter der portugiesischen Kolonie Goa sind bereits vor dem brutalen Terror der Kolonialbehörden geflohen. Um die Massenflucht zu unterbinden, erklärten die portugiesischen Kolonialbehörden zwischen Goa und Indien ein drei Meilen breites Gebiet zur Sperrzone.

  • Neuer Feuerüberfall in Korea

    Kaesong (ADN). Drei bewaffnete Militärpersonen drangen erneut :n den koreanisch-chinesisch kontrollierten Teil der entmilitarisierten Zone Koreas ein und eröffneten das Feuer auf koreanische Zivilpolizisten. Zwei Polizisten wurden verletzt.

  • Pham Van Dong in Vietnam stürmisch begrüßt

    Laichau (ADN). Auf einer Großkundgebung in Thaingi Jen, an der 15 000 Einwohner teilnahmen, wurde der aus Genf zurückgekehrte stellvertretende Ministerpräsident der Demokratischen Republik Vietnam, Pham Van Dong, begeistert empfangen.

  • Wahlen zum Nationalkongreß in Volkschina

    Peking (ADN). Die Wahlen zum chinesischen Nationalkongreß sind gegenwärtig in vollem Gange. Mehrere Volksvertretungen der Provinzen und Städte haben bereits ihre Abgeordneten für den Nationalkongreß gewählt.

  • Sowjetischer Botschafter für Vietnam

    Moskau (ADN). Das Präsidium des Obersten Sowjets der UdSSR ernannte Alexander Lawrischew zum Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der UdSSR in der Demokratischen Republik Vietnam.

  • Treffen in Thai Nguyen

    Hanoi (ADN). Vertreter der Internationalen Überwachungskommission für Vietnam trafen am Donnerstag in der Stadt Thai Nguyen mit Persönlichkeiten der Demokratischen Republik Vietnam zusammen,

Seite 6
  • 1. BUCH: ABSCHIED UND HEIMKEHR • ROMAN VON BODO UHSE

    (103. Fortsetzung) Elisabeth erinnerte sich: in ähnlicher Weise hatten sie auch schon in früheren Jahren miteinander gefrühstückt, als wohl die ersten, in ihrer bösartigen Bedeutung unerkannt gebliebenen Anfälle der tükkisch an Ihr zehrenden Krankheit sie heimgesucht hatten. Vergangenes und Gegenwärtiges vermischten sich ...

  • Ms könnte so vieles besser sein..."

    ,. wenn Parteileitung und BGL im VEB ABUS Lichtenberg die Frauen besser unterstützen

    Zu den Menschen in unserer Republik, die große Leistungen im Interesse unseres friedlichen Aufbaus vollbringen, gehören viele Frauen. Vorerst ist die Gleichberechtigung der Frau aber nur in einem Teil Deutschlands verwirklicht. Leider hat sich die Erkenntnis, daß die Arbeiterklasse nicht nur aus Männern besteht, auch noch nicht überall in unserer Republik durchgesetzt ...

  • lerfassungsbruch aus Anqst vor der Stimme des Volkes

    Der westberliner FDP-Innensenator Fischer hat am Donnerstag den zentralen Ausschuß für Volksbefragung und Volksentscheid in Westberlin verboten. So beantwortet der westberliner Senat den Entwurf des Gesetzes über die Durchführung eines Volksentscheides in Westberlin, den der Ausschuß dem Senat überreicht hatte ...

  • Ein Turnveteran erinnert sich früherer Feste

    Der Aufruf zum 1. Deutschen Turn- und Sportfest hat aber nicht nur unter den aktiven Sportlern großen Widerhall, sondern auch bei vielen Teilnehmern früherer Turnfeste ein begeistertes Echo gefunden. Otto Jande aus Holweißig bei Bitterfeld schilderte in einem Brief seine Erinnerungen. Darin heißt es: „Vor 32 Jahren rief der Arbeiter-Turn- und Sportbund zum Turn- und Sportfest nach Leipzig auf ...

  • Westberlin — Tummelplatz der Geheimdienste

    Die in Regensburg erscheinende bürgerliche „Mittelbayerische Zeitung" bestätigt jetzt erneut, daß Westberlin seit Jahren „Tummelplatz ungezählter Geheimdienste" ist. „Niemand weiß genau, wieviel solcher Organisationen und Agenturen hier (in Westberlin) ihr Unwesen treiben", schreibt die Zeitung in einem Leitartikel ...

  • SPORT-TOTO-PRÄMIEN AUSLOSUNG:

    In der Ziehung der Prämienlotterie bei der Direktion des VEB Sport-Toto wurden folgende Gewinne für den Bezirk Groß-Berlin gezogen: Nr. 15 053 (rot)/0035—1 (schwarz) = 500 DM; Nr. P 0 049 028/K 1 ■= 500 DM; Nr. 15 058 (rot)/00 680—2 (schwarz) = 100 DM; Nr. P 0 079 021/K 2 = 100 DM; Nr. 15 065 (rot)/00157—2 (schwarz) = 100 DM; Nr ...

  • Exweltmeisterin Helena Rakoczi kommt

    Immer größer wird die Zahl der Meldungen, die zum 1. Deutschen Turn- und Sportfest einlaufen. Bis zur Stunde steht bereits fest, daß Gäste aus nicht weniger als zehn Nationen in Leipzig an den Start gehen werden. Neu hinzugekommen ist die Meldung Volkspolens, das mit drei Turnerinnen und drei Turnern nach Leipzig kommen wird ...

  • Gesamtdeutsche 4 * 100 - m - Frauenstaffel

    Claussner (Jena) . . , , 12,0 Sek. Stubnick (Potsdam) . , 11,7 Sek. Sander (Dinslaken) . . 8 12,1 Sek. Köhler (Jena) 5 . , , s 12,0 Sek. Dabei muß hervorgehoben werden, daß diese Kombinationen nicht Zahlenspiele irgendwelcher Statistiker sind, sondern Überlegungen verantwortungsbewußter Deutscher, die noch sehr gut die hervorragenden deutschen Staffel- Traditionen in Erinnerung haben ...

  • Aufholeplan für Zusatzprogramm

    Am Mittwoch berieten die Mitglieder der Ständigen Kommission für Örtliche Industrie und Handwerk der Volksvertretung Groß- Berlin mit Vertretern der Staatlichen Organe und des Handels über die schnellere Erfüllung des 150-Millionen-Anteils Berlins am Zusatzprosramm. Bisher hat Berlin erst IS Prozent der zusätzlichen Produktion verwirklicht ...

  • Deutschlandsender

    Nachrichten: 4.00, 5.00, 5.30, 6.00, 6.30, 7.00, 8.00, 10.00, 12.00, 13.00, 16.00, 18.00, 20.00, 22.00, 24.00 Uhr. 8.10: Klingende Kurzweil — 10.10: Orchesterklänge — 11.00: Das interessiert auch Sie ... — 13.15: Aus Deutschlands Hauptstadt — 13.35: Operettenmelodien — 14.30: Aus deutschen Theatern — 15 ...

  • Verkauf von Freibankfleisch

    Die Freibank der Großberliner =; Vieh- und Schlachthöfe, Lenin- = allee 260, verkauft an Rentner und = Schwerbeschädigte, die im Besitz = einer Freibankbezugskarte sind, an = folgenden Tagen Fleisch und Wurst: = Montag, 16. August, Nr. 39 001 bis 1 39 500: Dienstag, 17 August, Nach- = zügler der Nr. 34 001—39 000 (7 bis = 11 und 14 bis 18 Uhr); Mittwoch, = 18 ...

  • Gesamtdeutsche 4 x 400-m-Staffel

    Geister (Krefeld) : : -. 48,2 Sek. Ulzheimer (Frankfurt/M.) 47,6 Sek. Bromberger (Potsdam) , 47,7 Sek. Haas (Nürnberg) . . s : 47,4 Sek. Ein ähnliches Bild ergibt ein Vergleich der 4X100-m-Frauenstaffel, die als gesamtdeutsche Staffel ernsthafte Chancen hätte. Westdeutsche 4X100-m-Staffel DDR 4X100-m-Frauenstaffel Egert (Frankfurt/M ...

  • Streiflichter aus Berlin

    Das Mandohnenorchester „Chartofilax" gibt am heutigen Sonnabend um 19.30 Uhr zugunsten der Hochwassergeschädigten im Berolina- Haus, Berolina-Saal, ein Konzert. Eintritt: 1,55 DM; für Rentner, Studenten und Schüler 65 Pf. Ein Sonderpostwertzeichen für die Hochwassergeschädigten für 30 Pf und einen Ersttagsbriefumschlag zu 20 Pf gibt die Deutsche Post ab 16 ...

  • Mitteilungen der Berliner Parteiorganisation

    Montag, 16. August 1954 Weißensee: 17 Uhr, 3. Seminar der Abendschule für alle Propagandisten und Klassiker in der KL. Friedrichshain: 17.30 Uhr, 3. Lektion für Propagandisten und Assistenten, Grundschule und KPdSU, Rigaer Straße 81, Schule. Treptow: 17.30 Uhr, Seminar zur 2. Klassikerlektion in der KL, Wir gratulieren! Unser Genosse Emil Weiß, Pankow, Sellinstraße 12, begeht am 16 ...

  • Bitte recht freundlich!

    Vom 15. August bis 15. September veranstaltet der Magistrat von Groß-Berlin einen Fotowettbewerb zur Popularisierung des Nationalen Aufbauwerkes. An diesem Wettbewerb können sich Amateure und Berufsfotografen aus ganz Berlin beteiligen. Die Beurteilung der Fotos der Amateure und Berufsfotografen erfolgt getrennt ...

  • DAS REDAKTIONSKOLLEGIUM

    Redaktion: Berlin W 8, Mauerstr. 39/40, Tel. 22 03 41 — Verlag und Anzeigenabteilung: Berlin N 54, Schönhauser Allee 176, Tel. 42 59 51 — Abonnementspreis monatlich 3,50 DM (für Anzeigen gilt z. Z. Preisliste Nr. 8) __ Bankkonto: Berliner Stadtkontor, Berlin C lll, Kurstr., Konto-Nr. 1/1898, — Postscheckkonto: „Neues Deutschland", Berlin Nr ...

  • lÖeslberliner ß)e\\

    Zwei westberliner Arbeitslose unterhalten sich am S-Bahnhof Gesundbrunnen. „Weißt du schon", sprach Paul zu Gerhard, „die Stupos bekommen eine neue Uniform." „Nee! Wie soll die denn aussehen?" „Na blau, das ist doch die Lieblingsfarbe des Polizeipräsidenten Stumm "

  • Goldene Aufbaunadel für Jugendfreund

    Dem Jugendfreund Bethge von der FDJ-Kreisleitung Köpenick wurde am gestrigen Freitag die goldene Aufbaunadel für 200 Aufbauschichten verliehen. Er will bis zu den Volkswahlen 350 Aufbauschichten leisten. VK Sikora, VEB Berliner Glühlampenwerk

  • Um 10 Uhr in der Rathausstraße

    Der Circus Busch startet am heutigen Sonnabend um 10 Uhr mit vielen Tieren von der Rathausstraße einen Werbemarsch über den Alexanderplatz durch die Karl- Liebknecht- und Wilhelm-Pieck- Straße zum Bahnhof Friedrichstraße.

  • Fernsehen

    13.00 bis 14.30: Film: Figaros Hochzeit — 20.00 bis 22.00: Was ist Demokratie? — Wetterdienst — Modelle für Budapest — „Monsieur Bip". Es tanzt Marcel Marceau — „Die Spieler". Komödie von Nicolai Gogol.

  • Wie wird das Wetter?

    Wetteraussichten: Bei mäßigen Winden aus Südwest bis West wechselnd wolkig, strichweise noch etwas Regen oder Schauer. Höchsttemperaturen 22 bis 24 Grad, tiefste Temperaturen bei 15 Grad. Hauptwetterdienststelle

  • Straßensammlung der Inneren Mission

    Der Gesamtverband der Berliner Inneren Mission führt vom 16. bis zum 31. August im demokratischen Sektor von Groß-Berlin eine öffentliche Straßensammlung durch. Ihr Erlös dient karitativen Einrichtungen.

  • Über 2100 Ärzte im demokratischen Sektor

    iiiiiiiiiiiiiiiiiniiiiiiiiiiiiiiiiiiliiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiHiiniiiiiiiiHiiiiuiiiMiiiiiniiiiiiiiiiiiiiiiiiMiiuiiiiiiiiiiiIi Vorschlag der Ständigen Kommission für Ortliche Industrie und Handwerk

  • Das wären Staffeln!

    Westdeutsche 4X400-m-Staffel Dreher (Koblenz) -. . : 48,8 Sek. Ulzheimer (Frankfurt/M.) 47,6 Sek. Geister (Krefeld) , , ; 48,2 Sek. Haas (Nürnberg) s -, 5 47,4 Sek.

  • Zille-Volkspark wird eröffnet

    Der Vorsitzende des Rates des Stadtbezirks Mitte, Wilhelm Thiele, eröffnet am heutigen Sonnabend um 16 Uhr den Zille-Volkspark am Hackeschen Markt.

  • NEUES DEUTSCHLAND

    14. August / Nr. 189 / Seite 6 iniiii i ii i ii iiiiiii iii huhu mini ii iii iiiiiii huhu im ii in in i ii ii i iii imiiiimiiiiiiiiiiiM

  • 7529 Ferienreisen vermittelt

    Das Deutsche Reisebüro in der Charlottenstraße hat vom Mai bis Juli 7529 Reisen vermittelt, darunter 4444 für Arbeiter.

Seite
Ein lehrreicher Rückblidk Verordnung über die Wahlen zur Volksvertretung Berlin einstimmig beschlossen Wer die Wahl hat — hat die Qual / Sondersitzung soll retten, was zu retten ist Arbeiter führen schweren Kampf Sieveking provoziert Verbot der KP der USA geplant Solidarität auf breiter Front Repressalien gegen Kinder Weltweite Wirkungen Streikbrecher öffentlich angeprangert Westberliner Senat verbietet Aussdraß für Volksbegehren und Volksentscheid VolkskammerappeU beraten! Streikleitungen in Westberlin Auch die Bauern helfen
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen