20. Feb.

Ausgabe vom 10.01.1953

Seite 1
  • Die Partei fordert uneingeschränkte Aufrichtigkeit

    Die Geschichte der Arbeiterbewegung kennt zahlreiche Beispiele dafür, daß der Klassenfeind seine Agenten, Spitzel und Provokateure in die Reihen der Arbeiterorganisationen schmuggelt. Seitdem die Große Sozialistische Oktoberrevolution die Sterbestunde des Kapitalismus eingeläutet hat, macht dieser immer verzweifeltere Versuche, seinen Tod hinauszuschieben ...

  • Das Beispiel von Bremen

    In Bremen haben die SPD-Mitglieder ihren rechten Vorsitzenden, Kleemann, zum Teufel gejagt. Das zeigt, daß den sozialdemokratischen Mitgliedern der Geduldsfaden zu reißen beginnt. Sie erlauben nicht länger, daß ihre rechten Führer eine Politik machen, die darauf hinausläuft, den deutschen Imperialisten die Geschäfte zu besorgen ...

  • Westdeutsches Komitee ruft zum Kampf für die Rettung des Ehepaares Rosenberg auf

    Düsseldorf (ADN). 45 hervorragende westdeutsche Persönlichkeiten haben am Donnerstag nach eingehender Diskussion über die Hintergründe des Prozesses und des Todesurteils gegen das Ehepaar Rosenberg ein Komitee zur Rettung von Ethel und Julius Rosenberg gebildet. In einem Telegramm an den amtierenden USA-Präsidenten Truman hat das Komitee die sofortige Aufhebung des Todesurteils verlangt ...

  • Neue Schläge gegen die Kriegs Vorbereitungen

    Berlin (Eig. Ber.). Das Interview J. W Stalins mit dem Vertreter der „New York Times" hat nicht nur der USA-Kriegspolitik einen harten Schlag versetzt und im Lager der Kriegsbrandstifter große Verwirrung ausgelöst, es hat insbesondere den Werktätigen Westdeutschlands im Kampf um die Durchsetzung ihrer berechtigten politischen, wirtschaftlichen und sozialen Forderungen neue Kraft zu entschlossenem Kampf gegeben ...

  • Siemens-Plania ruft zum Wettbewerb zur Stromeinsparung auf

    In dem Aufruf heißt es u.a.: „Der Betrieb Siemens-Plania steht seit November 1952 im innerbetrieblichen Wettbewerb zur Stromeinsparung. Die Wettbewerbsbedingungen sind: 1. Prozentuale Einsparung im Verhältnis zur Produktion und zum Monat des Vorjahres; 2. Verlagerung von Kraftverbrauch aus der Spitzenzeit in die Nachtzeit im Verhältnis zum Anschlußwert; 3 ...

  • Bremer Sozialdemokralen stürzten rechten Führer

    Bremen (ADN/Eig. Ber.). Unter dem Druck breiter Kreise der SPD-Mitgliedschaft mußte der rechte SPD- Vorsitzende von Bremen, Kleemann, von seiner Parteifunktion zurücktreten. Die Bremer Sozialdemokraten hatten sich in zunehmendem Maße gegen ihn als den Vertrauensmann für die verräterische Komplottpolitik der Ollenhauer und Mellies mit Adenauer gewandt ...

  • Unaufhaltsamer Streikwille 'an Rhein und Ruhr

    Essen (ADN/Eig. Ber.). Der erste große Warnstreik im Ruhrgebiet durch die 7000 Bergarbeiter der Schachtanlage „Friedrich Heinrich" im Bezirk Düsseldorf hat dem Kampfeswillen aller westdeutschen Kumpel neuen Auftrieb gegeben. Mit der Wahl von Streikleitungen haben die Belegschaften der Essener Schächte ...

  • IV. Kongreß der Gesellschaft für Deutsch-So wjetisebe Freundschaft im Mai 1953

    Berlin (Eig. Ber.). In seiner ersten Sitzung im neuen Jahr behandelte der Zentralvorstand der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft hauptsächlich die im, Jahre 1953 vor der Gesellschaft stehenden Aufgaben. Nach dem Referat des Generalsekretärs Gottfried Grünberg und einer gründlichen Diskussion der Erfahrungen des vergangenen Jahres, an der sich u ...

  • Bertolt Brecht an Nobelpreisträger Prof. Heisenberg

    Berlin (Eig. Ber.). Der deutsche Dichter Bertolt Brecht sandte an den Nobelpreisträger Professor Werner Heisenberg, Göttingen, folgendes Telegramm: „Könnten Sie sich in einem Telegramm des Protestes des Nobelpreisträgers Urey gegen Hinrichtung des Ehepaares Rosenberg anschließen?" Jerusalem (Eig. Ber ...

  • Mehr Strom für den Aufbau des Sozialismus

    Senftenberg (ADN). Eine zusätzliche Energieerzeugung von mindestens 59 000 kWh sieht der Plan vor, den die Werktätigen des Kraftwerkes „Sonne" im Braunkohlenwerk Groß- Räschen für das Planjahr 1953 beschlossen haben. Die Belegschaft des Kraftwerkes hat die Werktätigen aller volkseigenen Betriebe der Republik aufgerufen, ihrem Beispiel zu folgen ...

  • VEB Holz werk Hohenschönhausen sparf 200 cbm Holz

    Berlin (ADN). Mit einem neuartigen Verschluß werden erstmalig die Doppelfenster der Produktion 1953 des volkseigenen Holzwerkes Hohenschönhausen versehen. Gemessen an der Vorjahrsproduktion von vierflügeligen Doppelfenstern in einer Größe von 1,05X1,70 Meter kann das Holzwerk dadurch etwa 200 Kubikmeter Holz einsparen ...

  • Lenin-Denkmal für Budapest

    Budapest (ADN). Der Ministerrat der Ungarischen Volksrepublik, hat, dem Wunsch der Werktätigen entsprechend, den Bau eines Lenin- Denkmals in Budapest beschlossen. Das Denkmal soll am 21. Januar 1951 enthüllt werden. Der Ministerrat setzte eine Regierungskommission für den Bau des Denkmals ein, die eineil Wettbewerb um den besten Entwurf ausschreiben wird ...

  • Bautätigkeit in Fürstenberg wird 1953 verdoppelt

    Furstenberg (ADN). Das Bauvolumen in der ersten sozialistischen Stadt Deutschlands, der Wohnstadt Fürstenberg, wird in diesem Jahre doppelt so hoch wie 1952 sein, teilte der Sonderbeauftragte des Ministeriums für Aufbau, Ehlers, mit. Zur Realisierung dieser großen Aufgabe verpflichtete sich der Generalprojektant, Nationalpreisträger Leucht, bis Ende Februar einen Vorlauf in der Projektierung zu schaffen ...

Seite 2
  • Die Lehren aus dem Fall Hamann

    Stellungnahme des stellvertretenden Vorsitzenden der LDPD, Manfred Gerlach

    Berlin (ADN/Eig. Ber.). Der stellvertretende Vorsitzende der Liberal- Demokratischen Partei Deutschlands, Manfred Gerlach, behandelt in einer Stellungnahme den Fall des ehemaligen. Mitvorsitzenden der LDPD Dr. Hamann und das feindliche Verhalten einiger LDPD-Funktionäre. Manfred Gerlach erklärt unter anderem: „In der gegenwärtigen politischen Situation fällt unserer Partei eine große Aufgabe zu ...

  • Bonn: „Siegreich wolVn wir Frankreich schlagen

    Die Erinnerung an die historische Erklärung unseres Präsidenten Wilhelm Pieck ist um so wichtiger, als von Westdeutschland und Westberlin bereits wieder die ersten Fanfarenstöße des „Pariser Einzugsmarsches" drohend nach Frankreich hinüberschallen. Der Regierungswechsel in Paris hat die amerikanischen Kriegsorganisatoren und ihre westdeutschen Handlanger aus der Fassung gebracht ...

  • Adenauer-Polizei überfällt KPD-Büro

    Wilde Hetzjagd auf Friedenskämpfer / KPD-Hedakteur widerrechtlich verurteilt

    Braunschweig (ADN/Eig. Ber.). Im Rahmen der allgemeinen Terrorwelle Adenauers gegen die KPD und alle Friedenskämpfer in Westdeutschland hat ein Kommando der Lehr-Polizei das KPD-Kreisbüro in Braunschweig überfallen und rücksichtslos durchwühlt. Auch die Redaktionsräume der „Wahrheit", des KPD-Organs in Braunschweig, wurden rechtswidrig durchsucht ...

  • Bestialische Ausschreitungen der USA-Soldateska in Bamberg

    Taxifahrer überfallen / Sechsundzwanzigjährige in Nürnberg ermordet

    Bamberg (ADN). Ein Taxifahrer in Bamberg ist innerhalb Jahresfrist zum zweitenmal von USA-Soldaten überfallen worden. Während er diesmal durch Schläge erheblich verletzt worden ist, hatte er bei dem Überfall im vergangenen Jahr schwere Verletzungen durch Messerstiche davongetragen. Durch Fußtritte gegen den Kopf und in den Unterleib wurde ein junges Mädchen in der Barackensiedlung Bambergs von einem USA-Soldaten bestialisch mißhandelt ...

  • USA-Lnftgangster morden Frauen und Kinder von Phoengjang

    Phoengjang (ADN). Die amerikanischen Luftpiraten haben in den ersten Tagen des neuen Jahres einzelne Bezirke der friedlichen Stadt Phoengjang durch an Grausamkeit kaum zu übertreffende Bombardements dem Erdboden gleichgemacht. Nach Angaben der Zentralen Koreanischen Nachrichtenagentur kamen in dem Stadtteil Julri bei zwei kurz aufeinanderfolgenden Luftangriffen mehr als 100 Menschen, darunter 63 Frauen und 36 Kinder ums Leben ...

  • Deutsch-jranzösische Freundschaft in Berlin

    Am Donnerstag, dem 8. Januar, fand in Berlin die deutsche Uraufführung des französischen Schauspiels von Roger Vailland ..Colonel Foster lst schuldig" statt. Die Uraufführung des französischen Stückes gestaltete sich zu einem Bekenntnis für die deutsch-französische Freundschaft, gegen den Katastrophenkurs der amei ikanischen Kriegsbrandstifter ...

  • Frankreich will keine diktierte Politik

    Jacques Duclos zur Bildung der Regierung Mayer

    Paris (ADN). Der neue französische Ministerpräsident Rene Mayer stellte am Donnerstag sein neues Kabinett vor, dem als Außenminister Bidault (Volksrepublikaner) und als Innenminister Brune (Radikalsozialist) angehören. Beide hatten Anteil an der Politik des nationalen Terrors und des Polizeiterrors der vorangegangenen Regierungen ...

  • Jean Paul Sartre in der Pariser „Le Monde „ Völkerkongreß diente allein dem Frieden

    Die Zeitungen hatten uns gesagt, daß wir als Geiseln dienen würden, daß man uns nicht sprechen lassen würde, daß wir durch unsere Anwesenheit dunkle Machenschaften decken würden. Wir sind zurückgekehrt: Warum wartet nun die Presse mit ihren Dementis? Die Zeitungen haben ihre Angriffe zwar abdämpfen müssen ...

  • Rechte DGB-Fühning verrat die Kumpel

    Bonn (ADN/Eig. Ber.). Die rechten Führer der IG Bergbau haben sich gestern auf Geheimbesprechungen mit den Zechenherren und Vertretern der Adenauer-Regierung bereit erklärt, grundsätzlich auf die von den Kumpeln geforderte Lohnerhöhung und Verkürzung der Schichtzeit auf siebeneinhalb Stunden zu verzichten ...

  • Hexenjagd zwingt UN-Beamte zum Rücktritt

    New York (ADN / Eig. Ber.). Dem brutalen Spitzel- und Polizeiterror des faschistischen McCarran-Senatsausschusses „Für innere Sicherheit" sind zwei höhere Beamte des UN-Sekretariats zum Opfer gefallen. Der Direktor der Abteilung für wirtschaftliche Stabilität und Entwicklung, David Weintraub, und der Leiter der Abteilung für Presse und Publikation, Sablodowski, legten ihre Ämter nieder ...

  • Italien protestiert gegen geplanten Wahlbetrug

    Rom (ADN). Auf zahlreichen Versammlungen und Konferenzen protestieren die Werktätigen Italiens gegen den reaktionären Wahlgesetzentwurf de Gasperis. Selbst in den kleinsten Bergdörfern werden Komitees gebildet, deren Mitglieder —< Vertreter der verschiedensten politischen Richtungen — die Aufgabe übernommen haben, die Bevölkerung im Kampf gegen die Anschläge der USA-hörigen Regierung auf die demokratischen Freiheiten zusammenzuschließen ...

  • Neue Provokationen der westberliner Polizei

    Berlin (ADN). Ein Einsatzkommando der Charlottenburger Bereitschaftspolizei und Kriminalpolizisten mit Hunden drangen am Donnerstagmittag in das FDGB-Kreissekretariat Charlottenburg am S-Bahnhof Westend (brit. Sektor) ein. Unter dem Vorwand, eine unangemeldete Versammlung aufzulösen, verlangten die Polizisten von den Mitarbeitern des Kreissekretariats und einigen anwesenden Werktätigen aus Charlottenburg die Personalien ...

  • Sitzung des Demokratischen Block«

    Berlin (ADN). Der Demokratische Block von Groß-Berlin trat am Freitag zu einer wichtigen Sitzung zusammen, um sich mit der weiteren Demokratisierung der Verwaltung in Berlin zu befassen. Über die zu ergreifenden Maßnahmen wurde Einmütigkeit erzielt. Der demokratische Block empfahl dem Berliner Ausschuß der Nationalen Front, sich ebenfalls mit dem Problem der weiteren Demokratisierung der Verwaltung zu beschäftigen, um zu gemeinsamen Schritten zur Erreichung dieses Zieles zu kommen ...

  • Gheorghiu-Dej an Otto Grotewohl

    Vom Vorsitzenden des Ministerrats der Rumänischen Volksrepublik, Gheorghe Gheorghiu-Dej, erhielt Ministerpräsident Otto Grotewohl folgendes Telegramm. „Im Namen der Regierung der Rumänischen Volkrepublik, des rumänische» Volkes und persönlich von mir bitte ich Sie, meinen wärmsten Dank für die Glückwünsche, welche aus Anlaß des fünften Jahrestages der Proklamation der Rumänischen Volksrepublik gesandt wurden, entgegenzunehmen ...

  • Repressalien gegen Friedenskämpfer in USA

    New York (ADN). Das amerikanische Außenministerium entzieht — wie der Washingtoner Korrespondent der Nachrichtenagentur „Associated Press" berichtet —, allen Amerikanern, die am Völkerkongreß für den Frieden in Wien und an der Friedenskonferenz der Länder Asiens und des Pazifikraums in Peking teilgenommen haben, die Auslandspässe ...

  • 12 Studenten in Pakistan ermordet

    Karatschi (ADN/Eig. Ber.). Blutige Überfälle verübte am Donnerstag und Freitag die Polizei der pakistanischen Hauptstadt Karatschi auf Tausende von demonstrierenden Studenten. 12 der Studenten, die eine Stipendienerhöhung forderten, wurden getötet und 76 zum Teil schwer verletzt.

  • Zwei USA-Bomber zusammengestoßen

    Savannah (Eig. Ber.). Zwei amerikanische Super-Festungen vom Typ B 50 stießen am Donnerstag bei Savannah im USA-Staat Georgia in der Luft zusammen. Eine der beiden Maschinen stürzte ab, wobei acht der neun Insassen getötet wurden. Der zweite Bomber mußte notlanden.

Seite 3
  • Die Aufgaben des Ministeriums iür Land- und Forstwirtschaft sowie der ßäfe der Bezirke und Kreise

    (1) Die Grundlage für die Frühj;,ii ;-brsiellung 1953 sind die Anbau- und Saatguterzeugungspläne zur Ernte 1953. Die volkseigenen Güter, Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften sowie die sonstigen landwirtschaftlichen und gärtnerischen Betriebe sind zur Erfüllung derselben bei der Frühjahrsbestellung li:53 durch das Gesetz über den VolkoWirtschaftsplan 1953 vom 17 ...

  • Die Auigaben der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaiten

    Bei der Vorbereitung zur Frühjahrsbestellung haben viele Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaften bereits das erforderliche Saatgut in guter Qualität und ausreichender Menge bereitgestellt, die Versorgung mit organischem und Mineraldünger gesichert sowie die Reparaturen des landwirtschaftlichen Inventars beendet ...

  • Die Aufgaben in den Gemeinden

    §18 (1) Zur Sicherung der rechtzeitigen und termingerechten Durchführung der einzelnen Arbeitsverträge bei der Frühjahrsbestellung haben die Bürgermeister in Zusammenarbeit mit den Agronomen der MTS und der Anbauplankommissionen für jeden landwirtschaftlichen Betrieb die Termine für die Durchführung der einzelnen Bestellungsarbeiten im Rahmen der Arbeitspläne zu berücksichtigen ...

  • Die Auigaben der volkseigenen Güter

    Vor den volkseigenen Gutern stehen im Jahre 1953 große Aufgaben in der Erzeugung hochwertigen Saatgutes und der Sicherung der Futterbasis zur Versorgung der ständig wachsenden Viehbestände. Die erfolgreiche Lösung dieser Aufgaben wird entscheidend von der rechtzeitigen und qualitativ guten Vorbereitung und Durchführung der Frühjahrsfeldarbeiten in den volkseigenen Gütern abhängen ...

  • Die Auigaben der Maschinen-Traktoren-Stationen

    Auf Grund der Erfahrungen des Vorjahres haben viele Maschinen- Traktoren-Stationen die Vorbereitung der Frühjahrsbestellung besser organisiert. Insgesamt sind aber die Vorbereitungsarbeiten im Hinblick auf die in größerem Umfange von den MTS durchzuführenden Feldarbeiten unbefriedigend. Das Ministerium ...

  • §9

    Die Deutsche Bauernbank ist verpflichtet, den Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften zur Beschaffung von Saat- und Pflanzgut sowie Handelsdüngemitteln und landwirtschaftlichem Inventar, das für die Durchführung der Frühjahrsbestellung benötigt wird, vorrangig Kredite zu gewähren. Zur Beschleunigung ...

  • Neue Form der Gerätekopplung in Produktionsgenossenschaften

    Durch die Kopplung von drei Drillmaschinen hinter einem Traktor gelang es den Genossenschaftsbauern in Schwoitsch bei Halle, die Winterweizenaussaat noch rechtzeitig zu beenden. Sie drillten in vier Stunden 6,25 Hektar. Mit solchen Arbeitsmethoden wird es gelingen, die Frühjahrsbestellung in allen Produktionsgenossenschaiten vorfristig durchzuführen ...

Seite 4
  • Wie Wird Das Wetter

    B 10. Januar 1953 / NEUES DEUTSCHLAND / Nr. 8, Seite 4 Redaktionskollegium: Rudolf Herrnstadi (Chefredakteur), Heinz Friedrich (stellvertr Chefredakteur), Wilhelm G i r n u s , Walter F r a n z e , Georg K r a u s z . Roben Büchner Walter Graul, - Redaktion „Neues Deutschland" Berlin W X, Mauerstr 39/40 Telefon 22 03 41 (Tag- und Nachtdienst) - Verlag N 54 Schönhauser Allee 176, Teleton 42 59 51 - Vertriebsabteilung Berlin N 54 ...

  • Ja, so bin idd"/

    Am 10. Januar jährt sich der 95. Geburtstag des Künstlers, den vor allem die Berliner in ihr Herz geschlossen haben. Heinrich Zille. In seinem Lebenswerk hat er das Elend in den Arbeitervierteln Berlins in der Zeit des aufkommenden Imperialismus -geschildert. Die Wurzeln seiner Volkstümlichkeit liegen in seiner Wahrhaftigkeit, seiner Fähigkeit, charakteristische Seiten des Berliner Arbeiters, vor allem seines besonderen Humors, einzufangen ...

  • Maßnahmen zur Kontrolle der rechtzeitigen and restlosen Erfüllung und Einhaltung der Anbaupläne §25

    (1) Zur Sicherung der Einhaltung der Anbaupläne in den einzelnen Kulturen sind während der Frühjahrsbestellung durch, das Ministerium für Land- und Forstwirtschaft, die Abteilungen Landwirtschaft bei den Räten der Bezirke und Kreise, die Bezirksverwaltungen der volkseigenen Güter und die Bürgermeister in Zusammenarbeit mit den Anfoauplankommissiionen laufende Kontrollen durchzuführen ...

  • Zum 95. Geburtstag von Heinrich Zille

    dessen Fähigkeiten viel weiter reichten. Das bezeugen viele andere, wenig veröffentlichte Arbeiten, für die er nur wenig Zeit hatte, da sie kein Geld brachten. Sehr gründlich studierte er die Natur, vor allem den menschlichen Körper, und seinen wie Skizzen anmutenden Zeichnungen ging ein gewissenhaftes Studium der Proportionen voraus ...

  • Nützt jede Stunde für den Friedenskampf

    Über die Ergebnisse des Volkerkongresses in Wien und die sich daraus ergebenden Aufgaben unserer Kulturschaffenden berichtete am Freitag Bundessekretär Alexander Abusch auf der erweiterten Tagung des Präsidialrates des Kulturbundes zur demokratischen Erneuerung Deutschlands. In der darauf folgenden Diskussion sprachen Gertrud Sasse und Jeanne Stern von iHren Eindrücken ...

  • Verordnung über Vorbereitung und Durchführung der Frühjahrsbestellung

    Durch Witterungseinflüsse oder Schädlingsbefall stark geschädigte Winterkulturen sind — soweit eine Aufbesserung nicht mehr möglich ist — nach Besichtigung durch Zustimmung des Bürgermeisters im Einvernehmen mit dem Agronomen der MT's und der Anbauplankommission umzubrechen und mit derselben Fruchtart als Sommerung zu bestellen ...

  • Lebhafter Filmzirkel - vergeßliche Gewerkschaft

    Im Frühjahr des Jahres 1952 wurde in den FEWA-Fettchemiewerken Chemnitz ein Filmzirkel gegründet, den die verantwortlichen Kollegen Viertel, Hensel, Ihie und Ries inzwischen auf ein gutes Niveau gebracht haben. Unterstützt von den Kulturorganisatoren, sprachen sie ständig mit den Kollegen über die neuesten Filme der sowjetischen, volksdemokratischen und unserer DEFA-Produktion ...

  • Ausstellung der besten Entwürfe zur Neugestaltung des Leipziger Stadtrings

    'Die sechsundzwanzig besten Entwürfe zur Neugestaltung des Leipziger Stadtrings stellt der Rat der Messestadt gegenwärtig in einer Ausstellung im „Messehof" zur Diskussion. Die Schau gibt einen Ausblick auf die künftige städtebauliche Entwicklung Leipzigs, dessen Gesicht im Zeichen des sozialistischen Aufbaus durch zweckmäßige und künstlerisch hervorragende Gebäude bestimmt werden soll ...

  • Berlin II

    Nachrichten: 4.33; 5.30; 6.30; 7.30; 10.30; 11.30; 14.30; 16.30; 18.30; 21.30. 7.00'- Leitartikel des Organs des ZK der SED „Neues Deutschland" — 12.00: Aktuelle Gewerkschaftsfragen — 12.15: Mittagskonzert — 14.00: Wir lernen und singen Jugendlieder — 15.00: Woanders lacht man anders — 15.15: Musik zum Wochenende —16 ...

  • Berlin III

    Nachrichten: 4.45; 5.45; 7.45; 9.45; 12.45; 15.45; 18.45; 21.45; 0.45. 6.45: Leitartikel des Organs des ZK der SED „Neues Deutschland" — 12.00: Für die Werktätigen der Verkehrsbetriebe — 12.35: Sendung für den Landarbeiter — 13.00: Unterhaltungsmusik — 14.00: Schöne Stimmen aus der UdSSR und den volksdemokratischen Ländern in Opernszenen — 14 ...

  • Aus dem Programm des deutsdien demokratischen Rundfunks

    Sonnabend, 10. Januar Berlin I

    Nachrichten: 5.00; 6.00; 7.00; 8.00; 10.00; 12.00; 13.00; 18.00; 20.00; 22.00; 24.00; 1.00, 12.20: Wo Monopole herrschen — 12.30: Unterhaltungsmusik — 13.15: Berliner Stunde — 14.00: Jugendfunk — 14.15: „Madame Curie" von E. Curie — 14.30: Polnische Künstlerinnen musizieren — 15.00: Zwei Karten — zwei Welten — 15 ...

  • Ein Schauspiel entlarvt die Aggressoren in Korea

    Das Schauspiel „Colonel Fester ist schuldig" wurde am Donnerstag in Anwesenheit des Präsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, des Ministerpräsidenten Otto Grotewohl sowie des Autors, des französischen Schriftstellers Roger Vailland, in den Kammerspielen des Deutschen Theaters in Berlin aufgeführt ...

  • Wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Wetterlage: Die vom Atlantik auf Mitteleuropa übergreifenden Störungen bringen vorübergehende Milderung, jedoch kein durchgreifendes Tauwetter. Wetteraussichten: Vorübergehend auffrischende Winde um West. Anfangs stark bewölkt, dann etwas auflockernd, aur vereinzelt noch Schauer ...

  • Selbstverpflichtung erfüllt

    Der Dekan der Philosophischen Fakultät der Berliner Humboldt-Universität, Professor Dr. Walter Rüben, der zu Ehren des XIX. Parteitages der KPdSU die Verpflichtung übernommen hatte, bis zum Ende des Jahres 1952 ein Universitätslehrbuch als Einführung in die Probleme der Indienkunde zu schreiben, gab jetzt in einem Brief an die Betriebsparteiorganisation der SED an der Humboldt-Universität die am Geburtstag Stalins erfolgte Erfüllung dieser Selbstverpflichtung bekannt ...

Seite 5
  • Noch mehr Beachtung dem Energiemaschinenbau!

    Es ist bekannt, daß wir zur Zeit in unserer Wirtschaft eine ziemliche Diskrepanz zwischen dem Energiebedarf einerseits und der Energieerzeugung andererseits haben. Obwohl unsere Kraftwerke ihre Produktionspläne erfüllen, obgleich der sozialistische Wettbewerb der Großkraftwerke eine Steigerung der Energieerzeugung um rund 50 000 kW erbrachte, ist der Energiebedarf der Bevölkerung und der Wirtschaft nicht voll gedeckt ...

  • Das Überstundenunwesen muß entschieden bekämpft werden

    Unsere Volkswirtschaftspläne sind, wie es im „Gesetz der Arbeit" zum Ausdruck kommt, auf der Grundlage der 48-Stunden-Woche aufgebaut. Der Kampf gegen das Uberstundenunwesen muß daher in diesem Jahr noch entschiedener geführt werden. Über die Auslegung der Paragraphen 16 und 17 der Verordnung zum Schutz der Arbeitskraft bestanden verschiedene Auffassungen ...

  • Wie der „soziale frieden in den westdeutschen Betrieben aussehen soll

    In den westdeutschen Profitquetschen wird den Arbeitern jetzt vorexerziert, was die Unternehmer von der „Mitbestimmung" halten, die — wie die rechten Gewerkschaftsführer erklären — in dem faschistischen Betriebsverfassungsgesetz „gesetzlich verankert" ist. Nachfolgend einige wenige Beispiele der jüngsten Zeit, wie sich die Willkür dieses Gesetzes gegen die Arbeiter auszuwirken beginnt ...

  • Wofür Gewerksdiaftsbeiträge mißbraucht werden

    Die kapitalistischen Finanzmanipulationen der rechten ADGB-Führer haben in Deutschland schon vor 1933 wiederholt zu schweren Auseinandersetzungen mit der Mitgliedschaft geführt. Anstatt mit Hilfe der Gewerkschaftsbeiträge in den damaligen Krisenjahren den Abwehrkampf der Arbeiter und Angestellten gegen ...

  • Westdeutsche Friedensindustrie fordert nachdrücklich Osthandel

    Stuttgart (Eig. Ber.). Die sofortige Beseitigung aller Hindernisse, die Westdeutschland bei der Aufnahme von Handelsbeziehungen mit den Staaten des Ostens in den Weg gelegt werden, fordert der Herausgeber der Stuttgarter Wochenzeitung für Wirtschafts- und Finanzkreise, „Die Prognose", Dr. Konstantin Beck, in einer zum Jahreswechsel erschienenen Sondernummer ...

  • Die Verträge endlich abschließen

    Wie wollen wir jedoch das Energiemaschinenbauprogramm für das Jahr 1953 erfüllen, wenn die Betriebe, die Energiemaschinen herstellen, bei Vertragsabschlüssen und Besprechungen mit den Lieferbetrieben Hindernisse in den Weg gelegt bekommen, wenn es darum geht, in welcher Dringlichkeitsstufe der Auftrag rangiert ...

  • Jetzt die Erfahrungen allen Kraftwerken vermitteln!

    Es kommt jetzt darauf an, die Neuerermethoden für Generalreparaturen in allen Kraftwerken anzuwenden, damit die Hauptausrüstungen schneller repariert und Normzeiten bei Generalreparaturen festgelegt werden. Eine besondere Aufgabe der Hauptverwaltung Energie ist es, die geschaffenen Beispiele zu verbreiten, durch Einsatz von Instrukteurbrigaden alle Kraftwerke anzuleiten, wenn sie die Pläne ausarbeiten und die Reparaturen durchführen ...

  • Ein Dokument der Schande

    „Anschlag! An alle Belegschaftsmitglieder! Betrifft: Verbot der politischen Betätigung im Betrieb. Es mußte in der letzten Zeit wiederholt festgestellt werden, daß Angehörige einer bestimmten 'parteipolitischen Richtung im Betrieb Zeitungen und Druckschriften zur Verteilung brachten. Demgegenüber müssen ...

  • Verkürzt die Reparaturzeiten in den Kräh werken!

    Eine der wichtigsten Zahlen im Gesetz über den Volkswirtschaftsplan 1953 ist die Prozentzahl, die die im Plan vorgesehene Höhe der Energieerzeugung anzeigt: auf 111,6 Prozent gegenüber dem Jahre 1952 soll die Erzeugung von Elektroenergie gesteigert werden. Der harte Kampf um mehr Strom für den Aufbau geht in diesem Jahr verstärkt weiter ...

  • Statt 36 nur achteinhalb Tage Reparaturzeit

    Diese Erfahrungen aus der Sowjetunion waren bei der Ausarbeitung von Musterbeispielen von Reparaturen an Hauptausrüstungen richtunggebend für uns. Welche Erfolge wurden dabei erzielt? Im Kraftwerk Zschornewitz war für die Reparatur einer 16-MW- Maschine (1 MW = 1000 kW) im Plan eine Zeit von 36 Tagen vorgesehen ...

  • Der Leiter des HO-Importlagers wird zur Verantwortung gezogen

    Am Mittwoch berichteten wir über unerhörte Zustände im Importlager der HO in Oberschöneweide, von denen uns ein Leser Mitteilung machte. Durch unsachgemäße Lagerung waren allein an dem Tag, an dem unser Leser das Lager besucht hatte, zahlreiche importierte Textilien durchgeweicht und für den Verkauf verdorben ...

  • Verstärkter Handel mit der DDR gefordert

    Kiel (ADN). Die sofortige Aufnahme des Gemüseversandes aus Schleswig-Holstein in " die Gebiete der Deutschen Demokratischen Republik forderte der Beauftragte der Landesbauernkammer Schleswig- Holstein, Rühmann, auf einer Bauernversammlung in Hemme (Schleswig-Holstein). Rühmann betonte, daß die Gemüsebauern des Landes einer Katastrophe entgegengehen, wenn ihnen nicht ihr natürliches Hinterland, die Deutsche Demokratische Republik, für den Versand ihrer Produkte geöffnet wird ...

  • Kooperativpläne schaffen

    Der rhythmische Ablauf der Produktion kann aber nicht durch Dringlichkeitsstufen, Schwerpunkterklärungen und ähnliche einer Planwirtschaft widersprechende Maßnahmen durchgeführt werden, sondern nur mit Hilfe der breiten Einführung von Kooperativplänen, in denen Produktion, Auslieferung, Materialbereitstellung und Zulieferung genau nach Terminen festgelegt sind ...

Seite 6
  • Das modernste Fernheizwerk unserer Republik

    Seit dem 1. Januar in Betrieb / Vorbildliche Arbeit der Brigaden von „Sanar" Halle

    Seit Beginn des neuen Jahres ist das Fernheizwerk am Küstriner Platz in Betrieb und erfüllt die Wohnungen an der Stalinallee mit angenehmer Wärme. Bei seiner Errichtung haben sich die Brigaden vom VEB „Sanar" Halle große Verdienste erworben. Besonders hervorzuheben ist die Brigade Feigenspan. Innerhalb von vier Wochen verrichtete sie die Rohrverlegungsarbeiten ...

  • <ffW OÄvT

    Fragen zum Kölner Box-Vergleichskampf „Warum wurde nicht Empors stärkste Vertretung entsandt?"

    Aui Grund der Veröffentlichung unseres Berichts vom Box-Vergledchskampi zwischen einer Auswahlstaffel der SV Bmpor und der Auswahlstalfel vom Mittelrhein in Köln erreichten uns zahlreiche Teleionanrute und einige Briefe. Wir verö/ienfiiehen den Brief des Sportfreundes Hans Hagen aus Berlin N 54, Schönhauser ...

  • Magistratsverordnung muß eingehalten werden

    Auch die Kunden sollen mithelfen / Nachlässigkeiten dürfen nicht geduldet werden

    Das Stadtbezirksgericht Mitte verurteilte erneut fünf Personen wegen Verstoßes gegen die Magistratsverordnung zur Verhinderung der Spekulation mit Lebensmitteln und Industriewaren zu hohen Gefängnisund Geldstrafen. Der 44jährige Bäckermeister Kurt Bieleit aus der Chausseestraße hatte es zugelassen, daß seine Ehefrau einen Tag nach Inkrafttreten der Verordnung etwa 90 Brote an Westberliner verkaufte ...

  • Jelisaweta Bykowas Sieg in 30 Zügen

    Die am 3. Januar vom Stellvertreter des Ministerpräsidenten, Walter Ulbricht, mit dem Titel „Meister des Sports" ausgezeichnete gesamtdeutsche Schachmeisterin Edith Keller-Herrmann hat einige interessante Partien des Moskauer Ausscheidungsturniers zur Schachweltmeisterschaft der Frauen für das '„Neue Deutschland" kommentiert ...

  • Ein Schandurteil aus Reuters „.Rechtsstaat

    Gefängnisstrafen für junge Demokraten wegen Protest gegen Rommel-Film

    Das Jugendgericht in Moabit verurteilte am Freitag die Jugendlichen Hans-Georg Muth zu drei Wochen, Horst Lestmann zu zwei Wochen und Kurt Ludwig zu einer Woche Gefängnis, weil sie sich an einer Protestaktion gegen die Aufführung des faschistischen, aus den USA importierten Rommel-Films in Westberlin beteiligt hatten ...

  • Ganz Deutschland baut Berlin Wir setzen heute die Spendenliste für das Nationale Aufbanprogiamm Berlin iort:

    VEB Teppichweberei Cottbus spendet«^ 100 m Cortstoff im Werte von Herr A. Kramer, Berlin C 2, spendete NGA-Schellen im Werte von 15 DM. Der Betrieb Metallwaren in Grimma: 24 anatomische Pinzetten und 96 Splitterpinzetten im Werte von 260 DM. Die Ofen- und Herdfabrik Stolpe spendete 5 transportable Kachelöfen im Werte von 500 DM ...

  • BLICK AUF DAS WOCHENENDE

    Fußball:

    Oberliga. Rotation Babelsbcrs gegen Stahl Thale (Karl-Liebknecht- Sportplatz). Liga: VP Berlin—Einheit Greifswald (Kissingenstraße), Adlershofei BC—Motor Süd Brandenburg (Waldstraße). Bezirksliga: Hohenschönhausener SC—Rapide 93 (Buschallee), Berolina Stralau—Sportfreunde Johannisthal (Laskerstraße), Grün-Weiß Baumschulenweg — Grünau/Union (Köpenicker Landstraße), Chemie Rüdersdorf—SV Buchholz (Kalkberge) ...

  • ruft dich

    nlsch, zu den ideologischen Aufgaben der Seminarlehrer im Parteilehrjahr. Qualifizierungslehrgang für Propagandisten der Zirkel Grundschule I, Stalinbiographie und KPdSU (B) Elementar Alle Genossen, die für die Teilnahme am Qualifizierungslehrgang vorgesehen sind, treffen sich am Montag, 12. Januar, 8 Uhr, im kleinen Lektionssaal des Parteikabinetts der Bezirksleitung ...

  • In Frankreich nur Ablehnung für Rommel-Film

    Der bekannte franzdsische Regisseur Louis Daquin, der sich gegenwärtig anläßlich der Aufführung des Schauspiels „Colonel Foster ist schuldig" gemeinsam mit dem Autor, Roger Vailland, in Berlin aufhält, berichtete am Donnerstag auf einer Diskussion über den Widerstand, den die französischen Künstler dem faschistischen Rommel-Film entgegengesetzt haben ...

  • Deine PARTEI

    Wochenendschulung Sonnabend, 10. Januar, 14 Uhr, im großen Lektionssaal des Parteikabinetts zum Zyklus: Stalins Werk, „ökonomische Probleme des Sozialismus in der UdSSR." Thema: Das Werk des Genossen Stalin- Ökonomische Probleme des Sozialismus in der UdSSR und die Lehren für den Aufbau des Sozialismus in der Deutschen Demokratischen Republik Es spricht: Otto Hofmann, Mitarbeiter des Parteikabinetts ...

  • Das Brot in Westberlin wird teurer

    Von 78 auf 96 Westpfennige, das heißt um 23 Prozent, soll der Brotpreis für das sogenannte Konsumbrot in Westberlin ab 1. Februar steigen. Damit erreicht der Preis für dieses wichtige Nahrungsmittel einen Stand, der lediglich in der Inflationszeit übertroffen wurde. Diese Ankündigung haben die westberliner Werktätigen, Erwerbslosen und Rentner am Freitag mit großer Empörung aufgenommen ...

  • Sie treten an Helmut Justs Stelle

    Neue Meldungen Als Antwort auf die Ermordung von Helmut Just haben vor allem die Jugendlichen ihre Entschlossenheit bekundet, noch mehr als bisher zur Verteidigung der Deutschen Demokratischen Republik beizutragen. Wie bereits viele andere junge Menschen, meldete sich jetzt auch der Lehrling Günther Below aus dem KFT-Funkwerk Köpenick zur Volkspolizei ...

  • „ 110131

    Sa. 10. 1., 19.30 Bolero So. 1-1.1., 15-00 D.Bettelstud. Vorst. f. d.freiw. Helfer a. Aufbau Berlins 19.30 Der Bettelstudent Mo. 12. 1., 19.30 Der Bettelstudent« Di. 13. 1., 19.30 Bolero» Mi. 14. 1., 19.30 Bolero« Do. 15. 1., 19.30 Der Bettelstudent Fr. 16. 1., 19.30 Doktor Eisenbart« Sa. 17 1., 19.30 Bolero« So ...

  • VEB WMW Großdrehmaschinenbau „7. Oktober"

    (vorn*. Deutsche Niles-Werke) stellt ein: 1 Leiter der Produktions. Planung und -lenkung l Techniker (Jungingenieur) 1 Offert-Bearbeiter 1 Kindergärtnerin l Stenotypistin 1 techn. Zeichnerin perfekte Bohrwerksdreher Langhobler Horizontalbohrer Fräser Kistentischler Transportarbeiter Bezahlung erfolgt nach dem Tarif für Schwermaschinenbau ...

  • SPD arbeitet an Mietpreiserhöhung mit

    Das westberliner Abgeordnetenhaus hat am Donnerstag der vom Reuter- Senat vorgeschlagenen Mietpreiserhöhung grundsätzlich zugestimmt. Die vom sozialdemokratischen Bürgermeister Reuter unterzeichnete Senatsvorlage wurde zur Beratung einem Ausschuß überwiesen. Dadurch erhält — wie der „Telegraf" am Freitag feststellte — die SPD-Fraktion die Möglichkeit, einerseits nach außen hin Opposition zu mimen, im Ausschuß unter Ausschluß der Öffentlichkeit aber an der Mieterhöhung „positiv" mitzuarbeiten ...

  • Weddinger Kleingärtner wehren sich

    „Wir weichen nur der Gewalt, wir lassen uns nicht widerstandslos vertreiben." Das ist die Meinung der vom Räumungsbefehl des Senats betroffenen Gewerbetreibenden der Siedlung Schillerhöhe im Bezirk Wedding (franz. Sektor). 25 Gewerbetreibende haben bisher die Kündigung zum 31. März erhalten. Damit soll die allgemeine Liquidierung der Siedlung begonnen werden ...

  • Z$\PE& °S

    11.1., 19.30 La Boheme 12. 1., 18.30 Der Mantel Gianni Schicchi») 13. L, 18.30 La Boheme») 14.1., 19.30 Ballett* 15.1., 13.00 Zar und Zimmermann Geschil. Vorst., kein Kartvkf. 16. 1., 19.30 Der Vogelhändler 17.1., 19.00 Zar und Zimmermann 1«. 1., 17.00 La Boheme») 19.1. 19.30 Falstaff 20. 1., 20.00 2 ...

  • THEATER AM SCHIFFBAUERDAMM

    TeL: 40 58 11 10.1., 19.30 Der arme Konrad 11.1-, 20.00 Menschen uns. Straße 12. L, 19.30 30 silberlinge 13. 1-, 19.30 Die Spieler / Der Bär 14.1., 19.30 Die fromme Marta Pressevorstellung Die fromme Marta 15. 1., 19.30 16. 1. 17. L 18. 1. 19. 1. 20. 1

  • Spart Strom in den Spitzenzeiten!

    Die Hauptbelastungszeiten (Spitzenzeiten) im Stromverbrauch hegen in der Zeit von 6.30 bis 8.30 Uhr und vnn 1finn his 9.030 IThr

  • Sekretärinnen

    für Vertrauensstellung

    Schönhauser Allee 176 Personalabteilung

Seite
Die Partei fordert uneingeschränkte Aufrichtigkeit Das Beispiel von Bremen Westdeutsches Komitee ruft zum Kampf für die Rettung des Ehepaares Rosenberg auf Neue Schläge gegen die Kriegs Vorbereitungen Siemens-Plania ruft zum Wettbewerb zur Stromeinsparung auf Bremer Sozialdemokralen stürzten rechten Führer Unaufhaltsamer Streikwille 'an Rhein und Ruhr IV. Kongreß der Gesellschaft für Deutsch-So wjetisebe Freundschaft im Mai 1953 Bertolt Brecht an Nobelpreisträger Prof. Heisenberg Mehr Strom für den Aufbau des Sozialismus VEB Holz werk Hohenschönhausen sparf 200 cbm Holz Lenin-Denkmal für Budapest Bautätigkeit in Fürstenberg wird 1953 verdoppelt
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen