24. Jan.

Ausgabe vom 22.01.1952

Seite 1
  • Westdeutschlands Intelligenz im Kampfe fwr Deutschlands Einheit und den Frieden

    Die Hast, mit der Bonn die Kriegsvorbereitungen voranzupeitschen sucht, und die planmäßige Ablehnung der Aussprache mit Ostdeutschland haben das patriotische Gewissen großer Teile der Intelligenz in Westdeutschland wachgerüttelt. Mit vollem Recht empfinden sie die Wiederkunft der faschistischen Totschläger und die Wiedereinführung des Kasernenhofes in die Politik als eine Bedrohung des humanistischen deutschen Geistes ...

  • Blank bestätigt Enthüllungen Walter Ulbrichts

    Der Bonner de-facto-Kriegsminister Blank hielt am Wochenende, unmittelbar nach seiner Rückkehr von Geheimbesprechungen in Eisenhowers Hauptquartier, eine Rede. Dabei sah sich Blank gezwungen, offiziell folgende Enthüllungen Walter Ulbrichts über den Generalkriegsvertrag zu bestätigen: 1. Walter Ulbricht ...

  • Westdeutsche Metallarbeiter werden Generalkriegsvertrag verhindern

    Duisburg (ADF\ Auf der Konferenz westdeutscher Metallarbeiter in Duisburg, auf der entscheidende Kampfmaßnahmen gegen den Generalkriegsvertrag und Schuman-Plan beschlossen wurden, begrüßte der Metallarbeiter Biester aus Frankfurt a. M. in seinem Referat die Vorschläge der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik zur Durchführung gesamtdeutscher Wahlen ...

  • Lenin-Gedenkkundgebung in Moskau

    Feierliche Ansprache von P. N. Po§pelow

    Moskau (ADN). Aus Anlaß des 28. Todestages Wladimir Iljitsch Lenins fand am Montag im Großen Theater der UdSSR in Moskau eine gemeinsame feierliche Gedenksitzung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (Bolschewiki), des Moskauer Komitees und des Moskauer Stadtkomitees der KPdSU ...

  • Massenkundgebungen in Bochum, Hagen-Haspe und Hamburg gegen Adenauers Kriegspolitik

    Bochum (ADN). Wenige Stunden nach der offiziellen Ankündigung der Militärdienstpflicht durch den Bonner Kriegsminister Blank erhob die Jugend Nordrhein-Westfalens auf einer Konferenz in Bochum energischen Protest gegen diese erste Maßnahme zur Verwirklichung des Generalkriegsvertrages. Die Tagungsteilnehmer beschlossen, sofort mit der Vorbereitung einer Konferenz der Jugend ganz Westdeutschlands gegen die Rekrutierung zu beginnen ...

  • Lenin-Feier des ZK der SED

    Nach der feierlichen Einleitung mit der 5. Sinfonie von Ludwig van Beethoven (Berliner Rundfunk-Sinfonie-Orchester, Leitung Adolf Fritz Guhl) ergriff Franz Dahlem, Mitglied des Politbüros, das Wort zu seiner Gedenkrede. Er würdigte Lenin als den größten Denker und Theoretiker unserer Epoche, den Schöpfer der ruhmreichen bolschewistischen Partei und des Sowjetstaates und unermüdlichen Kämpfer für den Frieden und das Selbstbestimmungsrecht der Nationen ...

  • Lenin über deutsche Geschichte

    Theoretische Konferenz der SED

    Berlin (Eig. Ber.). Anläßlich des 28. Todestages Lenins fand am Sonntag im großen Lektionssaal des Berliner Parteikabinetts eine theoretische Konferenz der SED statt. Ihr Zweck war, die Werke Lenins für die deutsche Geschichtsschreibung, besonders auch für die Behandlung der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung nutzbar zu machen ...

  • Bamberg leistet Widerstand

    Bamberg (Eig. Ber.). USA-Gangster haben erneut in das Kanalisationsnetz Bambergs Benzin aus amerikanischen Tanklagern gegossen. Die Bevölkerung der Stadt ist stärkstens beunruhigt, da eine weitere folgenschwere Explosion durch Entzündung der Gase befürchtet werden muß. Eine von der deutschen Stadtverwaltung geforderte Überprüfung wurde von amerikanischen Dienststellen abgelehnt ...

  • 8597 Berliner halfen am ,,Aufbautag der Freundschaft"

    Berlin (ADN). Am vergangenen Sonntag, dem 18. Tag des Nationalen Aufbauprogramms und gleichzeitig dem ersten „Aufbautag der Freundschaft" wurden auf den Enttrümmerungsplätzen des Schwerpunktes I nördlich der Stalinallee von 8597 freiwilligen Helfern über 327 700 Ziegel aus dem Schutt gewonnen und abgeputzt ...

  • Güterwagen für Schutt-Transport

    Die Reichsbahn will vom Büschingplatz bis zum Zentralviehhof ein fünf Kilometer langes Normalspurgleis verlegen, auf dem täglich 60 Güterwagen in das Enttrümmerungsgebiet des Bauschwerpunktes I fahren sollen, um den Schutt abzutransportieren. Der erste Trümmerzug soll bereits am 1. Februar- verkehren ...

  • „Populaire": SPD unterstützt Remilitarisierung

    Paris (ADN). Der rechts-sozialistische französische Abgeordnete Salomon Grumbach stellt in der Zeitung „Populaire" fest, daß die leitenden Kreise der SPD der Wiederbewaffnung Westdeutschlands grundsätzlich nicht ablehnend gegenüberstehen. Er bestätigt in seinem Artikel zugleich, daß der Plan der Remilitarisierung Westdeutschlands auf großen Widerstand bei den deutschen Arbeitern sowie auch in politischen und intellektuellen Kreisen Deutschlands stößt ...

  • Helene Wessel zum Wahlgesetzentwurf

    Hamburg (ADN). Die Vorsitzende der Zentrumspartei, Helene Wessel, erklärte zum Wahlgesetzentwurf der DDR: „Der Vorschlag, auf der Grundlage des Weimarer Wahlgesetzes eine gesamtdeutsche Wahl für eine Nationalversammlung durchzuführen, ist ein gangbarer Weg zur Einheit Deutschlands." Die Bundestagsabgeordnete betonte, daß über alle strittigen Punkte eine Verständigung herbeigeführt werden kann ...

  • Mansfeld-Kumpel ehren Lenin

    Eisleben (ADN). Die bisher höchste Tagesplanerfüllung dieses Monats erreichten zu Ehren des großen Lenin die Mansfelder Kumpel am 18. und 19. Januar. Die Tagesförderleistung wurde mit 106,1 und 106,8 Prozent erfüllt. Mit 125,9 Prozent erreichten dabei die Bergarbeiter der Schachtanlage „Ernst Thälmann" am 19 ...

  • Zu Ehren Wladimir Iljitsch Lenins

    Unser Bild zeigt die Mitglieder des Politbüros des ZK der SED im Präsidium bei der Gedenkfeier im Berliner Vriedrichstadt=P alast anläßlich des z8. Todestages W I. Lenins. Am Rednerpult: Franz Dahlem Foto: Holzengar

Seite 2
  • Adenauer in hoiinungsloser Isolierung

    Es Ist eine unbestreitbare Tatsache, daß die übergroße Mehrzahl der westdeutschen Bevölkerung weder Schuman-Plan, noch Wehrpflicht oder Generalvertrag' will. Mit diesem eindeutigen Faktor rechnen auch Eisenhower, McCloy und Adenauer. Ja, noch mehr, Eisenhower, McCloy und Adenauer wissen, daß in allen ...

  • , Blank und Schumacher

    Bonn hat zum entscheidenden Anschlag auf das 'Leben der deutschen Jugend angesetzt. Offenkundig in Terminnot, haben die Amerikaner ihren Herrn Blank, den Kriegsminister Adenauers, ans Mikrofon geschickt, damit er offen verkünde: Binnen kurzem werden wir mehrere hunderttausend junge Deutsche in Uniform stecken ...

  • Die vereinte Tat entscheidet

    Was hat in aei bedrohlichen Lage, wo sichtbar alles zur Entscheidung drängt, die Kommunistische Partei den Arbeitern wie der gesamten Bevölkerung zu sagen? Im vergangenen Jahr wurden durch den Friedenswillen unseres Volkes die Zeitpläne der Kriegstreiber zerschlagen. Das genügt heute nicht mehr. In diesem Jahr muß und wird die eindeutige Entscheidung zugunsten unseres Volkes folgen ...

  • Das Wort der Metallarbeiter

    Zur gleichen Zeit, da der Sonder- Seauftragte für Kriegsvorboreitungen in Westdeutschland, Blank, die allgemeine Wehrpflicht verkündet, fand in Düsseldorf die westdeutsche Metallarbciterkonferenz statt. Die Motallarbeiterkonferenz bekräftigte, was wenige Tage zuvor von den Kumpeln an Rhein und Ruhr und von ihren Kollegen aus der Deutschen Demokratischen Republik zum Ausdruck gebracht wurde: daß das Schicksal der deutschen Nation und des deutschen Volkes nicht von eir ...

  • Amerikanische UN-Mehrheit bröckelt weiter

    Unterstützung des Friedensprogramms der UdSSR wächst / Stürmischer Beifall für Wyschinski

    Paris (Eig. Ber.). Die fortschreitende Isolierung der USA bei dem Versuch der Verwirklichung ihrer Kriegspläne zeigte sich erneut am Sonnabend in der UN-Vollversammlung bei der Abstimmung des sowjetischen Friedensprogramms. Ein beträchtlicher Teil der Delegationen stimmte dem Vorschlag der drei Westmächte nicht zu, die zur Sicherung des Friedens so brennenden sowjetischen Vorschläge durch Überweisung an die Abrüstungskommission zu begraben ...

  • Die Verantwortung der Arbeiterklasse

    An der Spitze dieser Kämpfe der demokratisch-patriotischen Front stehen die westdeutschen Arbeiter, die durch die Weigerung der Herstellung von Waffen, des TVanspcrts von Waffen aller Art, den Sohuman- Plan der Kanonenkönige zu einem Fetzen Papier machen. Sie haben die Mittel hierzu in der Hand, um in ...

  • Meldungen aus dem In- und Ausland

    Der Generalsekretär der demokratischen Linkskoalition Griechenlands (EDA), Gavrielides, ist am Sonntag von monarcho-faschistischer Polizei in Athen ohne Angabe von Gründen verhaftet worden. Einen dreitägigen Generalstreik führen die Werktätigen des Sudan zur Erreichung einer 75prozentigen Lohnerhöhung durch ...

  • Glückwünsche zum Geburtstag von Volkskammerprästdeni Dieckmann

    Berlin (ADN). Dem Präsidenten der Volkskammer der Deutschen Demokratischen Republik, Johannes Dieckmann, der am IS. Januar seinen 59. Geburtstag beging, sind aus diesem Anlaß zahlreiche Glückwünsche zugegangen. Zu den Gratulanten gehörten Präsident Wilhelm P i e c k , der Vorsitzende der Sowjetischen ...

  • Eine junge Französin an Präsident Pieck

    Freundschaftsbrief einer französischen Festivalteilnehmerin

    Berlin (ADN). Die 17jährige Marie Politano aus Nizza schrieb anläßlich des 76. Geburtstages unseres Präsidenten einen in herzlichen Dankesworten gehaltenen Brief. Sie bedankt sich darin für die freundliche Aufnahme der französischen Delegation zu den Weltfestspielen und schreibt: „Niemals werde ich die glücklichen Tage vergessen können, die ich inmitten der Jugend der ganzen Welt erleben durfte, die für ein besseres Leben kämpft, das uns nur der Frieden geben kann ...

  • Große Jugenddemonstration gegen Kolonialherren in Tunis

    Tunis (ADN). Auch am Montag kam es in Tunis erneut zu Großkundgebungen und Demonstrationen für die Unabhängigkeit des Landes und gegen die französische Kolonialherrschaft. Vor dem Sitz des französischen General-Residenten versammelten sich bereits in den Morgenstunden Tausende von Jugendlichen, die die Freilassung der verhafteten Führer der Unabhängigkeitsbewegung forderten ...

  • Max Reimann: Deutschland muß gerettet werden!

    Die dringenden Aufgaben im Kampf gegen den Generalkriegsvertrag

    Jetzt, wo der Inhalt des Generalvertrages und seiner Zusatzverträge bekannt ist, muß es jedem Deutschen klar werden, warum die Adenauer- Regierung sich mit Händen und Füßen gegen eine gesamtdeutsche Beratung wehrt und warum Adenauer gemeinsam mit Truman und Eisenhower die Frage der Durchführung der gesamtdeutschen Wahlen in einem UNO-Ausschuß begraben will ...

  • Interventen verzögern Verhandlungen

    Panmunjon (ADN). Bei den Waffenstillstandsverhandlungen in Panmunjon konnten auch am Sonnabend und Sonntag infolge der amerikanischen Verzögerungstaktik keine Fortschritte erzielt werden. Im Unterausschuß für die Einhaltung des Waffenstillstandes bestanden die Amerikaner, wie die Nachrichtenagentur „Neues China" berichtet, weiterhin auf ihren Forderungen nach Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Volksrepublik Korea ...

  • Stahlgießer Jakimenko wird nur noch Schnellschmelzen

    Moskau (ADN). Die Brigade des Stahlgießers Jakimenko aus dem Hüttenwerk „Saporoshstahl" hat für das Jahr 1952 die Verpflichtung übernommen, nur noch im Schnellschmelzverfahren zu arbeiten. Sie will an Stelle von bisher 250 Abstichen 450 durchführen, die Leerlaufzeiten bei Reparaturen um 4,2% senken und so 25 000 t Stahl über den Plan hinaus schmelzen ...

  • Weitere Todesopfer ' im Ruhrbergbau

    Düsseldorf (ADN). Über 1200 Kumpel sind im vergangenen Jahr auf der Schachtanlage „Preußag" in Ibbenbüren zum Teil schwer verunglückt. 15 Bergarbeiter fanden den Tod. Diese Angaben machte die Ortsverwaltung Ibbenbüren der Industriegewerkschaft Bergbau im DGB. Die ständig steigende Zahl der Betriebsunfälle ...

  • Indischer Linksblock zweitstärk<4e Fraktion in Travancore-Kotsdhin

    Neu-Delhi (ADN). Bei den jetzt beendeten Wahlen für die Gesetzgebende Versammlung des südindischen Staates Travancore-Kotschin erhielten der Linksblock 37 Sitze, die Kongreßpartei 44 und die Rechtssozialisten nur 12. In das indische Parlament in Neu- Delhi zogen sechs Abgeordnete der Kongreßpartei und vier Abgeordnete des Linksblocks ein ...

  • Exekutivkomitee des WBDJ tagt in Kopenhage'n

    Kopenhagen (ADN). Am Sonntag wurde die Tagung des Exekutivkomitees des WBDJ in Kopenhagen eröffnet. Auf der Tagesordnung steht unter anderem der Plan einer internationalen.. Konferenz zum Schütze der Rechte der Jugendlichen.

Seite 3
  • Die rechten Sozialdemokraten wurden zu Agenten

    Das> Fehlen einer klaren Theorie und Taktik gegenüber dem imperialistischen Krieg in der Sozialdemokratie, das Fehlen einer klaren kompromißlosen revolutionären Partei der deutschen Arbeiterklasse verursachte es, daß die verräterischen rechten Führer der SPD und die schwankenden Zentristen nicht rechtzeitig von den Massen isoliert wurden, so daß sie ihre unheilvolle Rolle in der deutschen Arbeiterbewegung und im Ablauf der Geschichte Deutschlands spielen konnten ...

  • Die Imperialisten hassen Lenins Werk, den Sowjetstaat

    Der Sieg der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution und der erfolgreiche sozialistische Aufbau in der Sowjetunion entzogen ein Sechstel des Erdballs dem Zugriff des Monopolkapitals. Von da ab wurde der Beweis erbracht, daß eine Gesellschaftsordnung ohne Ausbeuter nicht nur existieren kann, sondern sich ständig krisenlos aufwärtsentwickelt ...

  • Es ist höchste Zeit, die Aktionseinheit zu verwirklichen I

    Deshalb darf die deutsche Arbeiterschaft, darf das ganze werktätige deutsche Volk in -Westdeutschland es nicht zulassen, daß es von den McCloy, Adenauer und Schumacher wie eine Hammelherde blindlings zur Schlachtbank geführt wird. Es ist höchste Zeit, daß die Arbeiter —• Kommunisten, Sozialdemokraten, ...

  • Die Sowjetunion ist die stärkste Macht der Welt

    Die Präambel des Generalplanes ist offen auf Krieg gegen die Sowjetunion eingestellt. Dabei beruht die ganze Kriegspolitik der ausländischen und deutschen Imperialisten auf der hinterhältigen Lüge, daß die Sowjetunion eine Aggression gegen Westdeutschland und Westeuropa durchführen wolle. Es ist genau ...

  • Die Schaffung der Partei neuen Typus

    In seinem im Jahre 1902 erschienenen Werk „Was tun?" forderte Lenin auf Grund der Verschärfung des Klassenkampfes in der Epoche des monopolistischen Kapitalismus die Schaffung einer konsequent marxistischen, revolutionären Partei der Arbeiterklasse, die imstande ist, die neuen Aufgaben: Sturz des Imperialismus und Aufrichtung der sozialistischen Gesellschaftsordnung, zu meistern ...

  • Kämpft im Geiste Lenins gegen die imperialistischen Kriegstreiber

    Aus der Rede von Franz Dahlem, Mitglied de§ Politbüros des ZK der SED, in der Feier anläßlich der 28. Wiederkehr des Todestages W. I. Lenins

    Heute vor 28 Jahren starb Wladimir Iljhsch Lenin, der Organisator und Leiter der Bolschewistischen Partei, der Führer des russischen Volkes in der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution, der Begründer des ersten sozialistischen Staates der Welt, der Führer und Lehrer der internationalen Arbeiterklasse, der leuchtende Stern, zu dem die unterdrückten Menschen in der ganzen Welt mit Hoffnung auf ihre Erlösung emporblickten ...

Seite 4
  • Gedanken zur Arbeit der Laienspielgruppen

    Die Erfahrungen und Impulse der III. Weltfestspiele veranlaßten die Freunde der Kulturgruppe der Fachschule für Landwirtschaft „Julius Kühn" in Neugatterslebsn, das Schauspiel „Der arme Konrad" von Friedrich Wolf neu einzustudieren. In einigen Dörfern und Industriebetrieben kam dieses Stück aus dem deutschen Bauernkrieg erfolgreich zur Aufführung ...

  • Gs Hegt aiies an uns seibev

    Roman über den Aufbau des Stahlwerkes Brandenburq

    36. Fortsetzung „Weißt du denn, was unser Hauptdirektor in den letzten Wochen getan hat?" fragt Budde. „Wie soll ich das wissen?" „Der Genosse Adler ist wochenlang unterwegs gewesen. Tage und Nächte, um die Lieferbetriebe in Schwung zu bringen. Die haben's nicht wahrhaben wollen, daß sie Übersoll abgeben müssen für uns ...

  • Die Kritik der Werktätigen sorgfältiger beachten!

    ,Von J. Zimmermann, 1. Sekretär der SED des Kreises Zittau

    Die Entschließung der 7. ZK- Tagung „Über die ideologischen Aufgaben der Partei" weist nach, daß die ideologische Arbeit der Partei hinter der wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung zurückgeblieben ist. Ein wesentlicher Grund dafür ist die Unfähigkeit mancher Parteileitung, stets auf die Stimme der Massen und auf Hinweise und Kritiken „von unten" zu achten ...

  • Gute Hilfe der Parteiorganisation Bergmann-Borsig

    Auf der Parteiaktivtagung der Betriebsparteiorganisation Bergmann-Borsig Berlin, die sich mit der Auswertung des 7. ZK-Plenums beschäftigte, zogen wir auch die Lehren aus dem 1. FDJ-Schuljahr und behandelten die Vorbereitung des 2. Schuljahres. Nach gemeinsamer Aussprache mit Genossen der FDJ- Leitung legten wir über die Fragen der Vorbereitung des 2 ...

  • Im Kabelwerk Köpenick iverdcn die fortschrittlichen Arbeiter für die Partei geworben

    Das Zentralkomitee beschloß auf seiner 7 Tagung, die Tore der Partei ab 1. November 1951 wieder zu öffnen. Damit erwuchs den Betriebsparteiorganisationen in den volkseigenen und gleichgestellten Betrieben die verantwortungsvolle Aufgabe, die besten Kräfte der Arbeiterklasse, die Aktivisten und Bestarbeiter sowie die besten Vertreter der Intelligenz für die Partei zu gewinnen ...

  • Aus den Funkprograi::nion

    Dienstag, 22. Januar 1352 Berliner Rundfunk Sendungen des Tages: 15.20: Nachwuchskünstler der DDR musizieren — 17.00: Die Friedensbewegung — 17.50: Hier spricht die KPD — 19.15: Ausschnitte aus dem IV. öffentlichen Sinfonie-Konzert — 20.30: Lebendiges Wort — 21.00: Die Wahrheit über Amerika. 11.30: Leicht beschwingt — 12 ...

  • Verbrecher am nationalen Kulturgut verurteilt

    Wegen schwerer Wirtschaftsverbrechen wurden die ehemaligen Inhabei de? Leipziger Musikverlages Dreitkuüt und Härtel, Dr Helmut von Haase und «ein Bruder Dr Martin von tlaase, von der Zweiten Strafkammer des Leipziger Landgerichts In Abwesenheit zu acht bzw. xwei .Jahren Zuchthaus und der ehemalige Betriebsleiter Hans Volke] zu vier Jahren Zuchthaus verurteilt ...

Seite 5
  • Die Werktätigen verlangen von ihren Staatsfunktionären eine ernsthafte Behandlung ihrer Kritik

    Staatssekretariat für Materialversorgung antwortet — aber wie? Inzwischen hat sich auch das Staatssekretariat für Materialversorgung zu einer Antwort auf die Kritik der Maschinenausleihstationen und des „Neuen Deutschland" bereitgefunden. Was es in dieser Antwort selbstkritisch einräumt, ist folgendes: „Wir erkennen die Richtigkeit Eurer Kritik an, daß es im demokratischen Staat kein größeres Versäumnis gibt, als die Vorschläge und Kritik der Massen zu übersehen ...

  • Planung - eine ökonomische Gesetzmäßigkeit unserer Wirtschaft

    Am 26. und 27. Januar 1952 findet in Berlin eine Konferenz der Wirtschaftswissenschaftler statt. Diese Konferenz, die von der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität einberufen ist, dient der Klärung der großen wissenschaftlichen Aufgaben des Fünfjahrplanes und wird eine Reihe grundsätzlicher Fragen unseres wirtschaftlichen Aufbaues behandeln ...

  • Washington will Korea - Krieg fortsetzen, das Volk hat ihn salt

    Wir haben an diesem Ort die Frage der unverzüglichen Einstellung der Kampfhandlungen in Korea aufgeworfen. Man hat hier den Versuch unternommen, den Krieg in Korea als „Verteidigungsaktion" der Organisation der Vereinten Nationen gegen eine angebliche „Aggression" aus Nordkorea darzustellen. Der Vertreter ...

  • Wyschinski zerschlägt die Heuchelei der Westmächte

    Der Außenminister der UdSSR zur UN-Diskussion über das sowjetische Friedensprogramm

    Vor dem Politischen Ausschuß der WN=Vollversammlun$ zog der sowjetische Außenminister Wyschinski die Schlußfolgerungen aus der Diskussion über das Friedensprogramm der UdSSR „Maßnahmen zur Beseitigung der Gefahr eines neuen 'Weltkrieges und zur Festigung des Friedens und der Freundschaft unter den Völkern" ...

  • USA-Konkurrenz blockiert Osthandel

    „Telegraf" gibt zu: USA-Interventen schädigen westdeutsche Wirtschaft

    Berlin (Eig. Ber.). Der westberliner „Telegraf" am Sonntag, der noch vor wenigen Wochen schrieb, daß alle, die im Westen Handel mit dem Osten treiben, „die volle Strenge des Gesetzes treffen soll", und daß „es eine lohnende Aufgabe bei dieser Grenzkontrolle an den Zonenübergängen sei, den Sendungen schärfer auf den Zahn zu fühlen ...

  • Aggressivität des Atlantikblocks in Fernost bewiesen

    Der USA-Vertreter hai behauptet, der Atlantikblock verfolge das Ziel, einen dritten Weltkrieg abzuwenden. Aber wir sehen, daß die Tätigkeit der Führer des Atlantikblocks — der USA, Großbritanniens und Frankreichs — sich bereits durch die Entfesselung von Kampfhandlungen im Fernen Osten auszeichnete und die Gefahr eines dritten Weltkrieges heraufbeschwört ...

  • Gegensätze zwischen den West * mächten werden immer offensichtlicher

    „Es besteht für uns keine Notwendigkeit, dafür zu sorgen, daß dieser Pakt gelähmt wird, da die Lähmung dieses Atlantikpaktes und des Atlantikblocks auch ohne unser Zutun angesichts der inneren Gegensätze der Länder des Atlantikblocks mit jedem Tag näher rückt. Diese Gegensätze werden von Tag zu Tag immer offensichtlicher ...

Seite 6
  • SW OIUT

    Die Sportorganisationen der UdSSR und die internationalen Sporiverbände

    Gegenwärtig bestehen mehr als 30 internationale Amateursportverbände, denen die Amateursportler verschiedener Länder angehören. Die internationalen Sportverbände stellen Wettkampfordnungen für die Durchführung von Europa- und Weltmeisterschaften auf, arbeiten die Regeln für internationale Wettbewerbe aus, bestätigen sie, legen die Ordnung für Sporttreffen zwischen den Ländern fest usw ...

  • „Na los, feste ran fürs nächste Hochhaus!4

    Am „Aufbausonntag der Freundschaft" an den Enttrümmerungsplätzen in der Waßmannstraße

    Eigentlich wollten wir mit der U- Bahn bis zur Schillingstraße fahren, aber dann stiegen wir doch schon an der Marchlewskistraße aus, um noch rasch im Vorbeigehen einen Blick auf das neue Hochhaus an der Weberwiese zu werfen. Während die große grüne Richtkrone, die Gerüste und die Dächer der Baubuden an diesem Sonntagmorgen mit einer dünnen weißen Schneedecke überzogen waren, hatten in der Marchlewskistraße schon Hunderte von Füßen den Schnee in echten Berliner Matsch verwandelt ...

  • 1837 wohnte Karl Marx in Alt-Stralau

    Auf der Halbinsel zwischen Spree und Rummelsburger See, wo die Stralauer Glashütte und die Engelhardt-Brauerei ein industrielles Kernstück des heutigen Alt-Stralau bilden, lag vor 600 Jahren das gleichnamige Fischerdorf. „Stralow hat 11 Höfe. Jeder Hof gibt am Martinstage (11. November, d. Verf.) 7 Schilling und 2 Pfennig zum Zins und ein Huhn, aber dem Schulzen erläßt man das Huhn", lautet die älteste Nachricht über Stralow im Berliner Stadtbuch,1 das nach dem großen Brand am 15 ...

  • SPD-Genossen stimmen dem friedlichen Aufbau zu ...

    ... aber die guten Voraussetzungen zur Verbreiterung der Aktionseinheit werden schlecht genutzt

    In den 21 Tagen, in denen die freiwilligen Aufbauhelfer aus allen Schichten der Bevölkerung mit-wachsender Begeisterung an der Erfüllung des Nationalen AufbauprograTnms Berlin 1952 arbeiteten, zeigte sich auch die große Überzeugungskraft der handgreiflichen Tatsachen, die durch dieses nationale Aufbauwerk geschaffen werden ...

  • Ein Rezept gegen Bürokratismus

    Und dann war es aus. Vater Kubilke konnte seinen Freund Otto Pundt vom Baugeschäft Kraske gerade noch mit den Armen auffangen, sonst wäre Otto vollständig zusammengebrochen. „Drei Tage, drei Tage", jammerte Otto nur immer wieder, und Kubilke kam beim besten Willen nicht dahinter, warum Otto völlig verstört, unrasiert, mit zerfetzten Schuhen vor dem Mate' riallager in seinen Armen lag ...

  • ZDSA behauptet ersten Pkitz im Eishockey

    Wenn nicht alle Anzeichen täuschen, dann wird die Meisterschaft der Sowjetunion im kanadischen Eishockey erst durch einen notwendig werdenden Stichkampf entschieden werden. Die Armeemannschaft ZDSA gewann ihr letztes Spiel der Doppelrunde über den Tabellenletzten Dsershinez Tscheljabinsk überlegen mit 9 : 0 Toren und hat dadurch bis zum Ende den ersten Platz mit 18 : 2 Punkten und 54 : 12 Toren behauptet ...

  • Reuler gesteht den Bankrott seiner Politik

    In einer Rede über den amerikanischen Sender RIAS bestätigte der Leiter der westberliner Verwaltung, Reuter, am Sonntag den Bankrott seiner Politik. Im Gegensatz zu früheren großsprecherischen Erklärungen warnte er diesmal die westberliner Bevölkerung davor, ihn zu überschätzen Er habe in den letzten Wochen „unendlich viele Briefe" von Westberlinern erhalten, in denen sie von ihm Hilfe zur Abwendung ihrer Notlage fordern, sagte Reuter ...

  • Deine PARTEI ruft dich

    öffentliche Lektion Am Donnerstag, dem 24. Januar, findet um 18 30 Uhr im Parteikabinett der Landesleitung die öffentliche Lektion über das Thema „Die Volksdemokratie als Form politischer Organisation" statt. Lektor- Robert Korb, ZK der SED. Anschließend Film: „Das Tal erschallt". Einlaßkarten sind über die Kreise, Ministerien und beim Pförtner des Parteikabinetts erhältlich ...

  • Nächste Buntnietallsantmlung am 27. Januar

    Zu der sechsten großen Buntnietansammlung, die am Sonntag, dem 27 Januar 1952, in der Zeit von 9 bis 13 Uhr durchgeführt wird, hat der Ausschuß der Nationalen Front des demokratischen Deutschland der Hauptstadt Berlin einen Aufruf erlassen, in dem es heißt: „Berlinerinnen und Berliner! Jedes Gramm Buntmetall zusätzlich hilft dem Neuaufbau unserer Stadt ...

  • Sechster Weltrekord in Medeo

    Auch der zweite Tag der sowjetischen Eisschnellaufmeisterschaften auf der Hochgebirgseisbahn bei Alma Ata stand im Zeichen hervorragender Leistungen. Gleich das erste Rennen über 1500 m, für das Valentin Tschajkin aus Kirow und Jurij Golowtschenko aus Omsk an den Start gerufen wurden, ergab einen neuen Weltrekord ...

  • Streiflichter

    Für Ferienfahrten von Jugendlichen aus dem demokratischen Sektor und aus Westberlin hat der demokratische Magistrat im vergangenen Jahr 150 000 DM ausgegeben. Auch in diesem Jahre werden wieder große Summen für diesen Zweck zur Verfügung stehen. Mit amerikanischen Panzerabwehrwaffen, einer Nachbildung der „Panzerfaust" der Nazi-Wehrmacht, wird jetzt die westberliner Bereitschaftspolizei ausgerüstet ...

  • Westberliner Wohnungsbau wird gedrosselt

    Eine Drosselung des westberliner Wohnungsbaues kündigte der Senator für Bau- und Wohnungswesen, Dr. Mahler (FDP), in einem Vortrag über Wohnungsprobleme im Bezirk Reinickendorf (französischer Sektor) an. Mahler wies darauf hin, daß das Hauptaugenmerk der Bonner Regierung und der Westverwaltung auf die Aufstellung der neuen Armee konzentriert ist ...

  • So spielte die Landesklasse:

    Die führenden Mannschaften der Fußball-Landesklasse konnten ihre Spiele am letzten Sonntag siegreich gestalten, so daß sich am Tabellen* bild nichts geändert hat. ABC—Sparta Lichtenberg 2 :1, Volkspolizei Berlin—Sportfreunde Johannisthai 2 : 0, Chemie Fürstenwalde—Berolina Stralau 1 : 3, Köpenick—Rapide 2 : 5, ASV Weißensee gegen VfB Berlin 1 :3, Concordia Wilhelmsruh—Grün-Weiß 3 : 0 ...

  • Polens Tischtennisspieler zuerst in Warnemünde

    Die Freundschaftsfahrt der polnischen Tischtennisspieler durch die Deutsche Demokratische Republik steht nun in ihren Einzelheiten fest. Der erste Start erfolgt am 22. Januar in Warnemünde, weitere Freundschaftsspiele werden am 24. Januar in Wismar und am 26. Januar in Brandenburg (Havel) ausgetragen ...

  • Westberliner Falkengruppe wird Kriegsdienst verweigern

    „Unsere Aufgabe kann es nicht sein, neue Ruinen zu schaffen", erklärte der 19jährige Günther Mittelstaedt aus Charlottenburg, ein Mitglied der „Falken". Seine Gruppe habe als Antwort auf die Ankündigung der Wehrpflicht den einstimmigen Beschluß gefaßt, den Kriegsdienst zu verweigern.

  • Familie Kubilke Jteut sich

    ... über- die Konsum-Kaffeefabrik Chemnitz, die auf ihre Anregung vom 15. Januar („Schön heiß muß er sein") 300 Kilogramm Kaffee-Ersatz für die freiwilligen Aufbauhelfer spendete.

Seite
Westdeutschlands Intelligenz im Kampfe fwr Deutschlands Einheit und den Frieden Blank bestätigt Enthüllungen Walter Ulbrichts Westdeutsche Metallarbeiter werden Generalkriegsvertrag verhindern Lenin-Gedenkkundgebung in Moskau Massenkundgebungen in Bochum, Hagen-Haspe und Hamburg gegen Adenauers Kriegspolitik Lenin-Feier des ZK der SED Lenin über deutsche Geschichte Bamberg leistet Widerstand 8597 Berliner halfen am ,,Aufbautag der Freundschaft" Güterwagen für Schutt-Transport „Populaire": SPD unterstützt Remilitarisierung Helene Wessel zum Wahlgesetzentwurf Mansfeld-Kumpel ehren Lenin Zu Ehren Wladimir Iljitsch Lenins
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen