20. Mär.

Ausgabe vom 18.01.1952

Seite 1
  • Demokratie oder Militärdiktatur?

    Zu den Hintergründen des beabsichtigten KPD-Verbotes

    Die Enthüllungen des Stellvertreters des Ministerpräsidenten Walter Ulbricht auf der Pressekonferenz des Nationalrates über Adenauers Generalkriegsvertrag haben alle Deutschen alarmiert. Jetzt weiß die ganze deutsche Öffentlichkeit, welch ein Schanddokument des nationalen Verrats dieser Generalkriegsvertrag darstellt, den Adenauer mit den Amerikanern abschloß und den er wohlweislich dem deutschen Volke bisher verheimlicht hat ...

  • Protestschreiben W. I. Tschujkows an McCloy

    Festhalten sowjetischer Kinder unvereinbar mit dem Völkerredrt

    Berlin (ADN). Bekanntlich haben die sowjetischen Kontrollorgane in Deutschland mehrfach die Frage einer Beschleunigung der Rückkehr der sowjetischen Kinder aufgeworfen, die während des zweiten Weltkrieges auf das gegenwärtig von amerikanischen Truppen besetzte Gebiet geraten sind. Die amerikanischen Behörden weichen jedoch bisher einer positiven Lösung dieser Frage aus und halten die sowjetischen Kinder weiterhin in ungesetzlicher Weise fest ...

  • Die Ertappten schweigen

    Enthüllungen über Generalkriegsvertrag in Bonn „wie eine Bombe eingeschlagen"

    Bonn (Eig. Ber.). Die Aufdeckung des streng geheimgehaltenen Inhalts von Adenauers Generalkriegsvertrag durch Walter Ulbricht hat, wie Bonner Korrespondenten melden, im Bundeskanzleramt und bei den Hohen Kommissaren „wie eine Bombe eingeschlagen". Noch am Mittwochnachmittag fand eine Reihe von Besprechungen mit Vertretern der amerikanischen Hohen Kommission statt ...

  • Indien: Sowjetvorschläge geben uns Hoffnung

    Paris (Eig. Ber.). Im Politischen Ausschuß der UN-Vollversammlung wurde am Dienstag und Mittwoch die Erörterung des sowjetischen Friedensprogramms fortgesetzt. Der indische Delegierte erklärte: „Wenn die Sowjetunion neue Vorschläge einbringt, die das gleichzeitige Inkrafttreten des Verbots der Atomwaffe und die Errichtung einer internationalen Kontrolle vorsehen, wenn sie den Vorschlag macht, eine Inspektion auf ständiger Grundlage zu schaffen, so haben wir darin einen Hoffnungsstrahl erblickt ...

  • Ungeheures Aufsehen in ganz Deutschland

    Dflsseidorf (ADN), Den sensationellen Enthüllungen Walter Ulbrichts, des Stellvertreters des Ministerpräsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, über den ungeheuerlichen Inhalt des Generalkriegsvertrages widmet die westdeutsche Presse am Donnerstag außerordentliche Beachtung. „Tagesordnung Wahlgesetz — sensationelle Enthüllungen über den Generalvertrag" lautet die Schlagzeile des Zentralorgans der KPD, „Freies Volk" ...

  • Tarifsätze der MAS für die werktätigen Bauern um 30 Prozent gesenkt

    Berlin (ADN). Das Amt für Information teilt mit: In der Sitzung des Ministerrats der Deutschen Demokratischen Republik vom 17. Januar 1952 wurde zwecks weiterer Verbesserung der Lage der werktätigen Bauern eine Verordnung angenommen, durch die eine beträchtliche Tarifsenkung für Leistungen der Maschinenausleihstationen an werktätige Bauern erfolgt ...

  • „Sonderwehrsteuer"

    Nürnberg (Eig. Ber.). Unter der Überschrift „Sonderwehrsteuer, in Sicht" berichtet das „Nürnberger Acht-Uhr-Blatt" über Einzelheiten eines alliierten Planes zur Finanzierung der westdeutschen Söldnerverbände. Im ersten Jahr soll Westdeutschland, wie von britischer Seite bekanntgegeben wurde, 25 Milliarden D-Mark für die Rüstung aufbringen ...

  • Adenauer/Lehr - prominenteste Verfechter des Neofaschismus

    Im Bundestag kam es anschließendzu einer Debatte über die Äußerung des Bonner Verkehrsministers Seebohm, er ziehe den Hut vor jedem alten deutschen Symbol, also auch vor dem Hakenkreuz. Heinz Renner erklärte: „Wenn man das Wiederaufleben des Faschismus in Deutschland abdrosseln will, darf man sich nicht auf die Entfernung eines Ministers Seebohm aus dem Amt beschränken, sondern soll an der Spitze anfangen ...

  • Ruhr soll wieder Waffenschmiede werden

    Bonn (Eig. Ber.). Das Ruhrgebiet soll laut Schuman-Plan zu einem großen waffenproduzierenden Zentrum ausgebaut werden, gab die westberliner Nachmittagspresse vom Donnerstag offen zu. Innerhalb kürzester Frist soll die Produktion von Infanteriewaffen aufgenommen werden, der sobald als möglich die Herstellung auch schwerer Waffen, wie Panzer und Geschütze, folgt ...

  • SPD-Führung für Waffen-SS

    Hamburg (Eig. Ber.). In einer Sendung des Nordwestdeutschen Rundfunks am Mittwochabend erklärte der Beauftragte der rechten SPD- Führung, Jürgen S. Warner: Die SPD- Führung habe nichts gegen die Errichtung von Soldatenverbänden einzuwenden und er sei dafür, daß die ehemaligen Angehörigen der Waffen- SS sich in Traditionsverbänden organisieren ...

  • Internationale Konferenz zum Schütze der Kinder

    Berlin (ADN). Zur Vorbereitung einer internationalen Konferenz zum Schütze der Kinder, die vom 12. bis 16. April 1952 in Wien stattfinden wird, wurde ein internationales Patronatskomitee gebildet In einem Appell heißt es: „Uns erfüllt tiefe Angst bei dem Gedanken, daß unseren Kindern ein ähnliche? Schick^a1 wie den koreanischen Kindern bereitet werden sollte ...

  • Adenauer: Ich informiere nicht

    Bonn (Eig. Ber.). Ein KPD-Antrag im Bonner Bundestag, den Inhalt des Generalkriegsvertrages bekanntzugeben und die Verhandlungen über diesen Schandvertrag abzubrechen, brachte Adenauer am Mittwoch in weitere Verlegenheit. Auf Weisung Adenauers wurde über den Antrag, der die Lebensfrage der Nation betrifft, zur Tagesordnung übergegangen ...

  • Truman verstärkt Aufrüstung

    New York (Eig. Ber.). Während die Sowjetunion in den UN für die Sicherung des Friedens und für Abrüstung eintritt, hat USA-Präsident Xruman am Mittwoch in Washington eine erhebliche Verstärkung der Aufrüstung angekündigt. (Siehe Seite 2.)

  • Gedenkfeier zu Ehren Wladimir ILjitsch Lenins

    Es spricht Franz Dahlem, Mitglied des Politbüros des ZK der SED. Einlafj um 19 Uhr. — Karten sind über die Kreissekretariate der SED zu erhalten. Zentralkomitee und Landesleitung Grofj-Berlin der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands

Seite 2
  • Deine Partei Ruft Dich

    B 18. Januar 1952 / NEUES DEUTSCHLAND / Nr. 15, Seite 2 Das Fazit der „totalen Diplomatie" der USA Zahlreiche amerikanische Politiker und Publizisten kommen, wenn sie das Vazit der amerikanischen „totalen Diplomatie" im vergangenen Jahre ziehen, zu Schlußfolgerungen, die für die Politik det Vereinigten Staaten nicht eben schmeichelhaft sind ...

  • Das Fazit der „totalen Diplomatie" der USA

    Zahlreiche amerikanische Politiker und Publizisten kommen, wenn sie das Vazit der amerikanischen „totalen Diplomatie" im vergangenen Jahre ziehen, zu Schlußfolgerungen, die für die Politik det Vereinigten Staaten nicht eben schmeichelhaft sind. Sie alle geben mehr oder minder o,ffer\ zu, daß die Außen' ...

  • Reuters Jagd auf das Weimarer Wahlgesetz

    Am 15. Januar 1952 wurden 30 Berliner Bürger in Westherlin von der Polizei festgenommen und verschleppt. Die westberliner Presse meldete dazu: „Die Festgenommenen . . . verteilten vierseitige proschüren mit einer Entschließung der Volkskammer." — Am Donnerstag wurden die ersten der 30 Partrioten bereits zu 6 bzw 4 Wochen Gefängnis verurteilt ...

  • Die westlichen Politiker können den Termin ihrer Einreise in die DDR selbst bestimmen

    Westberliner Zeitungen, wie der „Kurier", „Die Welt'' usw Versuchen, ihre Bestürzung über dje Enthüllung cies ?nha)ts~des qeneralk.r.jegsvertrages durch den Stellvertreter des Ministerpräsidenten Walter Ulbricht hinter Lugen ?u verbergen. S;o, versuchen sie fjurph Über-seh,riften. wie' „Sejöstverstandl ...

  • Hamburger Studenten: Unsere Demonstration war berechtigt

    Hamburg. (Von unserem zum Pro* Die Vernehmung des Studenten zeß entsandten Sonderberiditerstatter.) Ludwig deutete darauf hin, daß die Bereits am zweiten Tag des Ter- Polizei bei den Studenten alle Mittel rorprozesses gegen die 21 Harn- der Einschüchterung und des Druckes burger Studenten, die am IQ ...

  • Zeichnung aus „Der Stadler, Bulgarien USA steigern Rüstungen auf 65 Milliarden Dollar fcundigt neue drastische Steuererhohungen an

    Washington (ADN/Eig. Ber.). Zur Finanzierung der verstärkten USA- Aufrüstung, die 1952 auf §5 Milliarden Dollar gesteigert wird, kündigte Truman am Mittwoch in einer Botschaft an den Kongreß neue drastische Steuerlasten für das amerikanische Volk an. Außerdem sprach Truman von einer Verschärfung der inflationistischen Entwicklung ...

  • SPD-Abgeordneter Frenzel: DDR^Entwurf bringt uns vorwärts

    München (Eig. Ber.). Zum Wahlgesetzvorschlag der Volkskammer der- PDR und zu der Anregung, eine gesamtdeutsche Wah^kommission zu bilden, „erklärte der SPDrAbgeordnete des Bayerischen Landtages, Alfred Frenzel, aus Schwab-München: „Nach meiner Meinung bringen die beiden Vorschläge ciie Möglichkeit, einen Schritt vorwärtszukommen ...

  • Metallarbeitertagung — Scblag gegen den Schuman-Plan

    Zeche „ßqchuiner Verein" schützt ihre Friedenskämpfer vor Lehr-Pqlizei

    §s.en (ADN;). Der gesamtdeutschen Berggrbeiterkonferen'z fqlgt am kqmmenden' S.onqfag eine Konferenz der westdeutschen Metallarbeiter. Die Delegiertenwahlen für diese Konferenz, die im Ruhrgebiet stattfindet, sind noch im vollen Gapge. Nach einem Zwischenbericht waren bis Mittwgch allein ays NRrdrhein- Westfalen, Württemberg-Baden und Hessen sowie aus Hamburg und Augsburg 220 Relegierte gemeldet ...

  • USA "-Angriffe nahe Panmunjon abgeschlagen

    Neue Störversuche der Interventen / Ifijpger pnd Epidemien in Südkorea

    yhqengjang (ADN). Wie die Nachrichtenagentur „Neues China" berichtet, führen die amerikanischbritischen Interventen seit Dezember täglich Angriffe und Stprungsyersuche in der Umgebung von Panmunjon, dem Konferenzort der WaffenstiJlstandsyerhandlungen durch. Am 7. Januar wurden im Verlaufe eines Angriffes der Interventen 8 Kilometer östlich von Panmunjpn 580 feindliche Sqldaten getptet, am Vorfa£e J2Q, Bei einem weiteren Angriff einer feindlichen Kompanie erlitt '^er Qegper 5p Mann Verluste ...

  • Ägypten wird neue britische Aggressionsakte vor (Jie []JS bringen

    Paris (APN). Ägypten werde die von Großbritannien geforderte Entsendung von Kriegsschiffen einer Reihe vpn Ländern des Westens zur „Sicherung" des Suez-Kanals als einen Aggressionsakt ansehen und die Angelegenheit vor die UN bringen, erklärte am Mittwoch der Sprecher der ägyptischen UN-Delegation. Ein solcher Schritt würde außerdem einen Verstoß gegen die Ipternatjonaje Konvention von 1888 über die Suez-Kanal-Schiffahrt darstellen ...

  • verrät sein VqL

    Tokio (ADN). Wie jetzt bekannt wird, hat der Ministerpräsident Japans, Yoshida, gegen den Willen seines Volkes bereits im Dezember dem Berater des USA-Außenministeriums, Dulles, in Tokio die schriftliche Zusicherung gegeben, keine normalen Beziehungen zur Volksrepublik China aufzunehmen, sondern mit Tschiangkaischek ' einen Vertrag abzuschließen ...

  • Meldungen ans dem In* und Ausland

    Der griechische Nationalheld Belojappis und elf andere Patrioten haben die Außenminister der Großmächte und die UN gebeten, den gegen sie geplanten Mord zu verhindern. \r\ Österreich hat die Belegschaft der Kunstseidenfa^rik in St. Polten ejpe Untersphrjftenkarppagne gegen den USA-Plan einer sogenannten Europa-Armee eingeleitet ...

  • Gesamtdeutsche Metallarbeiterdelegation nacli Wien

    Berlin (ADN). Eine gesamtdeutsche Metallarbeiterdelegatieri wird an einer Tagung der internatipnalen Vereinigung der Arbeiter der metallurgischen und Maschinenbauindustrie im WGB teilnehmen, die vom 12. bis 15. Januar in Wien über den Kampf gegen den Schuman-Plan und den Generalkriegsvertrag berät. Drei Delegierte werden die Berliner Metatiarbeiter vertreten ...

  • Akti<wsgruppen de* Jugend gegen Rekrutierung

    Ffankfurt/Wain (ARN). Im Landkreis Siegburg in Hesspn sind wieder sieben Aktionsgruppen gegen die Rekrutierung der westdeutschen Jugend als Antwort auf die provokatorische Ankündigung eines Wehrgesetzes durch „Kriegsminister" B,lank gegründet worden. Dem Aktionsausschuß Reinheim, der nach einem Vortrag von Pfarrer Mochalski gebildet wurde, gehört bereits jeder fünfte Jugendliche der Ortschaft an ...

  • Al|ianisclie Regierungsdelegation eingetroffen

    Berlin (ADN). Eine Regierungsdelegation der Volksrepublik Albanien traf am Donnerstag in Berlin ein. Die Delegation, die unter der Leitung von Finanzminister Abdul Kellozi steht, wird Verhandlungen über ein Handelsabkommen mit der Deutschen Demokratischen Republik führen.

Seite 3
  • USA-Stützpunktsystem unvereinbar mit Rüstungsbeschränkung

    Wir haben bereits von dem Einfluß gesprochen, den das Wettrüsten, die Erweiterung und Organisierung neuer Land-, See- und Luftstützpunkte durch die Atlantikblockländer und in erster Linie durch die USA auf die internationale Lage ausüben. Es ist kein Geheimnis, daß Land-, See- und Luftstützpunkte der USA in West- und Südeuropa, in Nordafrika, in Kleinasien und zwar in insgesamt 19 Ländern bestehen und errichtet werden ...

  • Marshall-Plan brachte allen Beteiligten wirtschaftliches Fiasko

    Bekanntlich liegt dem gegenwärtigen Kurs der USA-Außenpolitik die berüchtigte Doktrin der „Gewalt- Situation" .zugrunde. Sie wurde auch hier von einigen Delegierten lebhaft, ich möchte sogar sagen, mit Begeisterung erwähnt. Die Erfahrungen der Anwendung dieser Doktrin in der Wirklichkeit haben jedoch ihren völligen Bankrott und auch den völligen Bankrott des Prinzips der „Gewalt-Situation", auf dem diese Doktrin basiert, gezeigt ...

  • Friedensprogramm der UdSSR - Weg zui Verständigung

    Aus den Ausführungen A. J. Wy schinskis vor den UN zur Erreichung einer Rüstungsbeschränkung, des Verbotes der Atomwaffe und ihrer ständigen Kontrolle

    Ganz zu Beginn der Arbeit der gegenwärtigen Tagung der UN-Vollversammlung hat die Delegation der Sowjetunion festgestellt, daß zur Zeit vor der Organisation der Vereinten Nationen eine Reihe von wichtigen Aufgaben steht, und daß die wichtigste, vordringlichste Aufgabe, die von uns eine unverzügliche Lösung erfordert, die Beseitigung der Hindernisse ist, die die Festigung des Friedens und der internationalen Zusammenarbeit verhindern, die Beseitigung der Gefahr eines neuen Weltkrieges ...

  • Verbot der Atomwaffe und gleichzeitig einsetzende Kontrolle vorgeschlagen

    Eine Frage von außerordentlicher Wichtigkeit ist die Frage des Verbots der Atomwaffe und der Errichtung einer internationalen Kontrolle. Diese Frage wurde ^ bereits im Politischen Ausschuß behandelt, dessenungeachtet halte ich es für erforderlich, einige Bemerkungen zu dieser Frage zu machen. Die Sowjetunion ...

  • Fieberhafte Kriegsvorbereitungen der USA unter dem Deckmantel der „Verteidigung"

    Wie steht es im Augenblick in den USA mit den militärischen Maßnahmen, die auf die Vorbereitung eines neuen Krieges, der unter dem Deckmantel heuchlerischer Phrasen von einer angeblichen „Verteidigung des Nordatlantikraums" geführt werden soll, gerichtet sind? Im Mittelpunkt all dieser Maßnahmen steht die Erweiterung der Luftstreitkräfte sowie das Atomwettrüsten (Atomartillerie, taktische Atomwaffe u ...

  • Sowjetunion fordert Weltabrüstungskonferenz bis 15. Juli 1952

    In seiner Januar-Kongreßbotschaft behauptet der USA-Präsident, daß die gemeinsame Verteidigung in Europa zur Wirklichkeit geworden ist, daß „die freien Nationen" — wie er sagte — „eine wirkliche Kampfkraft geschaffen haben", und daß diese Kraft bereits ein reales Hindernis für einen Versuch feindlicher Streitkräfte darstellt, Europa bis zum Atlantik zu besetzen ...

  • Tatsachen über die Aggressivität der USA-Außenpolitik

    Schon aus den Bemerkungen des Präsidenten der USA, der drei Ziele, die in dem von Wilson niedergelegten Aufrüstungsprogramm enthalten sind, angab, ist ersichtlich, daß die gesamte Wirtschaft der Vereinigten Staaten von Amerika auf Rüstungsproduktion, mit anderen Worten, auf die Vorbereitung eines neuen Krieges ausgerichtet ist ...

Seite 4
  • „Die junge Garde" in neuer Fassung

    Ein hervorragendes Beispiel für die Rolle der Kritik und Selbstkritik bei der Entwicklung der Sowjetliteratur ist die jetzt in der Sozujetunion erschienene neue Bearbeitung von Alexander Fadejews Roman „Die junge Garde" Durch die prinzipielle Kritik der bolschewistischen Partei und die vielen Anregungen aus den sich an diese Kritik anschließenden Diskussionen erfuhr das in Millionen Exemplaren verbreitete, mit dem Stalinpreis ausgezeichnete Werk eine Neu» fassung ...

  • €s liegt alles an uns selber

    Roman über den Aufbau des Stahlwerkes Brandenburg Von Maria L a n g n e r

    A3. Fortsetzung Erst am Montag, während der Frühstückspause, kommt Charlotte dazu, Wenzel und Palm von ihrem Plan zu unterrichten. Die Mädchenbrigade „Einiges Deutschland" will mit der Jugendbrigade „20. Juli" in Wettbewerb treten: 120 Prozent Normerfüllung. Die Jungen nehmen den Wettbewerb an. Beide Brigaden wollen auch sonntags arbeiten ...

  • Morgendämmerung über Moskau'

    Deutsche Erstaufführung eines neuen Werkes von Stalinpreisträger Anatolij Ssurow in Schwerin

    „Ich sage euch, ein Kampf um die Schönheit wird jetzt losgehen. Alle werden zu unserer Fließbandmethode übergehen — eines ganz neuen, symbolischen Fließbandes, das die besten schöpferischen Kräfte des schaffenden Volkes zu einem gemeinsamen Arbeitsprozeß und zu einem Ziel vereint: für den Menschen die ...

  • Welche Schwächen zeigten sich?

    Es sei nicht von den organisatorischen Mängeln gesprochen. Sie werden recht bald überwunden werden. Was entschiedener kritisiert werden muß, das sind die ewigen Zweifler, von denen es in der BGL und in der Parteiorganisation in Rüdersdorf noch eine ganze Menge gibt. „Was wird da wonl geschehen mit dem Kulturtag, da sind wir doch mal gespannt, wie das klappen wird, was der Kulturdirektor da vor hat ...

  • Kulturelle Massenarbeit heißt Breitenarbeit

    Der Fehler in vielen Betrieben ist, daß sich nur ein schmaler Funktionärkörper mit der Kulturarbeit befaßt. In vielen Fällen sind die Erfolge auf die Initiative einzelner zurückzuführen. Rüdersdorf ging neue Wege. Die Genossen sahen, daß sich in der Produktion eine ganze Anzahl neuer Arbeitsmethoden entwickelt hatte ...

  • Neue Wege in der kulturellen^ Massenarbeit

    Die Rüdersdorfer Kulturtage — ein Beispiel für die volkseigenen Betriebe

    Die Kalk-, Zement- und Betonwerke in Rüdersdorf sind für die Erfüllung unseres Fünfjahrplanes ein sehr wichtiger Betrieb. Die Kumpel, Ofenarbeiter und Zementwerker schaffen durch ihre Leistungen mit die Voraussetzungen, daß die Bauindustrie ihre Aufgaben erfüllen kann. Ihre große Tat im vergangenen Jahr ...

  • Tagung der Chirurgen der Deutschen Demokratischen Republik in Berlin

    In der Komischen Oper in Berlin veranstaltet das Ministerium für Gesundheitswesen vom 18. bis 20. Januar eine große wissenschaftliche „Tagung der Chirurgen der Deutschen Demokratischen Republik", zu der weit über 1000 Teilnehmer, zahlreiche Gäste aus Westdeutschland, der Sowjetunion, den Volksdemokratien, aus Österreich, der Schweiz und anderen Ländern erwartet werden ...

  • Der begonnene Weg ist richtig

    Dieser auf ganz neue Art durchgeführte Kulturtag, der im Betrieb geboren wurde, war ein Erfolg. Am anderen Tag sprach alles im Betrieb vom Kulturtag. Wie war es auf deiner Konferenz? Was habt ihr besprochen? Was hat der Dichter Claudius gesagt? Wie hat Hans Garbe euch geholfen? Hat er von neuen Arbeitsmethoden ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Freitag, 18. Januar 1952 Deutschlandsender

    Sendungen des Tages: 16.35: Freundschaft der Völker mit der SU — 16.50: Jugendfunk — 17.35: Die DDR im friedlichen Aufbau — 19.00: Wir sprechen für Westdeutschland — 19.45: „Die Hexe von Passau", Oper von Gerster — 21.50: Zum Parteischuljahr der SED — 22.15: Wir bauen Deutschlands Hauptstadt. 11.00: Für die Hausfrau — 12 ...

  • Berliner Rundfunk

    Sendungen des Tages: 16.05: Eine Reise quer durch Korea — 17.00: Friedensbewegung — 17.15: Gesehen — gehört — geschildert: Zeit im Funk — 17.50: Hier spricht die KPD — 18.45: Wir bauen Deutschlands Hauptstadt — 19.15: Hörspiel: „Der Weg des Julius Gasen" — 21.00: Wir sprechen für Westdeutschland. 12 ...

  • Mitteldeutscher Rundfunk

    11.05: Wir bauen Deutschlands Hauptstadt — 12.10: Wir senden für die volkseigenen Betriebe — 12.25: Musik zum Mittag — 14.00: Pädagogischer Funk — 14.10: Aus dem Leben der Natur — 15.00: Pionierfunk — 15.20: Sowjetische Tanzmelodien — , 15.45: Wir kommen aus den grauen Vorstädten — 17.00: Wissenswert und wichtig — 17 ...

  • wie wird das Wetter?

    Amtlicher Wetterbericht Wetteraussichten: Am Freitag bei mäßigen bis frischen West- bis Nordwestwinden wechselnd wolkig, nur vereinzelte Schnee- oder Graupelschauer. Tageshöchsttemperaturen wenig über 0 Grad, nachts leichter Frost. In den Mittelgebirgen bis 600 Meter herab ist wieder leichter Frost eingetreten ...

Seite 5
  • Lohnnehenkosten in der Bauindustrie müssen gesenkt werden

    Der Aufbau unserer Friedenswirtschaft und der durch die angloamerikanischen Imperialisten zerstörtep Städte u_pd ßp'rfer stellt; upser ganzes Volk vor eipe grpße patriotische Aufgabe. Große Leistungen wurden bereits in den letzten Jahren von unseren Bauarbeitern und der schaffenden Intelligenz vollbracht ...

  • Intelligenz im Edelstahlwerk Döhhn wünscht kameradschaftliche Aussprachen

    Eine der entscheidendsten Schwachen der Arbeit der Partei im Edelstahlwerk Dohlen ist die ideologische Unklarheit bei fast allen Arbeitern Über die Notwendigkeit der engen kameradschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der Arbeiterklasse und der Intelligenz. Obwohl der zweite Sekretär, Genosse Ettrich, ...

  • Ein weiterer Fall falscher Behandlung der Angehörigen der Intelligenz

    Das Sekretariat des ZK der SED hat in seiner Sitzung am 4. Januar 1952 zu dem den demokratischen Aufbau schädigendem Verhalten einiger im Staatsapparat tätigen Mitglieder der SED Stellung genommen, nämlich des Personalleiters eines volkseigenen Großbetriebes in Sachsen, des stellvertretenden Leiters für Personalfragen im Staatssekretariat Steine und Erden, gleichfalls zu dem falschen Verhalten von Genossen aus einem Kreissekretariat in Sachsen ...

  • Werk „Deutschland" hat eine Kasse der gegenseitigen Hilfe

    Zwipkau (FK-Volkskorr.). Die Sowjetunion bietet uns immer wieder die Möglichkeit, auf allen Gebieten von ihr zu lernen, insbesondere ihre Arbeitsmethoden zu studieren und auszuwerten- Kassen der gegenseitigen Hilfe bestehen in der Sowjetunion schon seit längerer Zeit. Die Belegschaft des Steinkohlenwerkes „Deutschland" lernte auch in dieser Beziehung von der Sowjetunion und schuf auf freiwilliger Grundlage eine Kasse der gegenseitigen Hufe ...

  • Amerikanische Okkupationsbehörden sabotieren innerdeutschen Handel

    Rerlin (ADN). Obwohl das innerdeutsche Handelsabkorfirnen b,erpits arn 2Q. September 1951 In Berlin unterzeichnet wurde, wird von westdeutscher Seite die Aufnahme d.es Handels verweigert, wie von unterrichteter Seite bekannt wird. Die Bonner Vertreter haben zwar auf Druck westdeutscher Wirtschaftskreise ihre Unterschriften geleistet, aber die amerikanischen Besatzungsbehörden und d'ß Regierung Adenauer verhindern systematisch den Handel zwischen Ost- und Westdeutschland ...

  • Konsuniverkaufsstellen auch bei Inventur geöffnet

    Reibungsloser Verkauf und einwandfreie Bestandsaufnahme gesichert

    Berlin (Eig. Ber.). Während der monatlichen Bestandsaufnahme wird ein großer Teil der Verkaufsstellen der HO, des Konsums und des Einzelhandels geschlossen. Viele werktätige Menschen haben dadurch keine Gelegenheit, ihre Käufe zu tätigen. Daß eine Inventur auch bei geöffnetem Geschäft möglich ist, zeigt das Beispiel der Konsumverkaufsstelle 71 in Sohland }h der Qheria ...

  • IM ZEICHEIS DES FÜNFJAHRPLANS

    Rund 375 000 Kilowattstunden Strom haben 26 Betriebe der VVB Sanar im IV. Quartal 1951 eingespart. (ADN) Ztjr Auszeichnung mit dem Ehrentitej ..Ausgezeichneter Fahrer der 100 QOÖ-Kilometer-Bewegung" wurden die beiden Kraftfahrer Hoff und Lietaer aus dem Stahl- und Walzwerk Brandenburg vorgeschlagen, die 100 0Q0 km ohne Generalreparatur und 76 000 km mit einem Satz sowjetischer Reifen zurückgelegt -haben ...

  • Wer spart Strom wie Dresden-Johannstadt?

    So standen Abend für Abend die Anwohner von Dresdßn=]ohannstadt vor der Blockstation am Bönischplafz, um zu kontrollieren, wie sie ihre Verpflichtung,, 35- Prozent des Stromverbrauchs in den Spitzenzeiten einzusparen, erfüllen. Durch ihre Einsparung machten sie Stromabschaltungen überflüssig (Bil$ links) ...

  • Karl!-Marx-Werk Lehrkabinetten

    Lehrlinge m arbeiten in

    Unser Fünfjahrplan zur Entwicklung der Volkswirtschaft in der Deutschen Demokratischen Republik stellt auf dem Gebiete der Berufsausbildung die Aufgabe. 1 102 000 qualifizierte Arbeiter und Arbeiterinnen bis zum Jahre 1955 auszubilden. Um diese Aufgabe erfolgreich zu lösen, ist es notwendig, neue und bessere Methoden in der Berufsausbildung anzuwenden ...

Seite 6
  • Städtische Heime werden künftig kontrolliert

    Schlußfolgerungen des Magistrats aus dem Altersheim-Prozeß

    Der Magistrat von Groß-Berlin beschloß in seiner Sitzung am Donnerstag Maßnahmen, die ähnliche Vorkommnisse wie im Altersheim Greifswalder Straße unmöglich machen sollen. In Zukunft werden alle Heime, die den Abteilungen Arbeit, Volksbildung oder Gesundheitswesen des Magistrats unterstehen, mindestens einmal monatlich gründlich überprüft ...

  • Die Kreisleitung Lichtenberg der SED hat „andere Sorgen"

    Unfreiwillige Pressekonferenz bei Siemens-Plania / Keine Unterstützung der Wettbewerbe

    Für den 15. Januar hatte die BGL von Siemens-Plania alle Lichtenberger Betriebe zu einem Erfahrungsaustausch eingeladen. Die BGL wollte mit Unterstützung der Betriebsparteileitung eine Forderung des FDGB erfüllen, wonach die Großbetriebe mit ihren Erfahrungen alle mittleren und kleinen volkseigenen Betriebe bei der Einführung neuer Arbeitsmethoden und überhaupt bei der Erfüllung des Fünfjahrplanes unterstützen sollen ...

  • Nur Chemnitz und Magdeburg oberligareff

    Geringes Niveau der übrigen Wasserballmannschaften

    Nach der Durchführung der fünften Wasserballrunde der DS-Oberliga am letzten Wochenende in Chemnitz haben fast alle Mannschaften die erste Hälfte der Winterrunde 1951/52 beendet. Auch in diesem Jahr sind es wieder Lokomotive Chemnitz und Aufbau Börde Magdeburg, die mit Vorsprung an der Tabellenspitze liegen und die Meisterschaft unter sich ausmachen werden ...

  • Kriegsdienstgegner in Westberlin fordern Volksbefragung

    Pressekonferenz der WRI in Westberlin / Westpolizei wollte Pressevertreter festnehmen

    Gegen die Einführung der Wehrpflicht und gegen die erneute Verwandlung des Ruhrgebietes in ein Kanonenzentrum wandte sich am Donnerstag Ernst L i n d i g , der Vorsitzende der Berliner Ortsgruppe der Internationale der Kriegsdienstgegner (War Resisters International) auf einer Pressekonferenz im Schöneberger Rathaus ...

  • ,Was hat sich der Magistrat bloß dabei gedacht?"

    Als Vater Kubilke am Mittwoch von der Arbeit nach Hause kam, zeigte sein Gesicht bedrohliche Sturmfalten. Er pfefferte auch seinen Rucksack so wütend in die Ecke, wie es seinem Aus* sehen entsprach. „Ärger auf dem Bau gehabt!" er* kundigte sidi Mutter Kubilke vorsichtig. „Hat was nicht geklappt? Könnt ihr am Sonnabend kein Richtfest feiern?" Richtfest — das war das Stichwort ...

  • Terrorurteile gegen Friedenskämpfer

    Vor dem Moabiter Schnellgericht begannen am Donnerstag die Veraandlungen gegen 30 Friedenskämpfer, die am Dienstagabend in Westberlin bei der Verteilung von Flugblättern mit der Entschließung der Volkskammer über den friedlichen Weg zur Einheit Deutschlands und zu dem Wahlgesetzentwurf verhaftet worden waren ...

  • Deine PARTEI ruft dich

    An die 1. Sekretäre der Kreisleitungen der SED! An die Sekretäre der Grundorganisationen der Partei! Die Partei hat der FDJ bei der Vorbereitung ihres 2. Schuljahres eine wesentliche Hilfe gegeben. Sie stellte dabei viele Genossen Propagandisten als Zirkelleiter zur Verfügung. Jetzt kommt es deshalb darauf an, den großen Tempo ...

  • Empor-Ringer sind nicht zu schlagen

    Bei den weiteren Kämpfen um die Berliner Mannschaftsmeisterschaft im Ringen siegte der DDR-Meister BSG Empor Friedrichstadt über den Tabellenletzten SC Siegfried Nordwest überlegen mit 7 :1 durch Erfolge von DDR-Meister Fischer, Fließ, Haase, Stolze, Strumpf und Friedrich (kampflos), während der Jugendliche Meyer seinen Kampf gegen Reppich verlor, aber durch Übergewicht seines Gegners den Punkt erhielt ...

  • Besuch polnischer Tischtennisspieler

    Nach den Gastspielen der Eishockeymannschaft wird eine Tischtennis-Delegation der Republik Polen durch ihren Besuch in der DDR die Sportfreundschaft zwischen den beiden Ländern weiter festigen und vertiefen. Die polnische Tischtennis-Auswahl setzt sich aus insgesamt zehn der besten Spieler und Spielerinnen des Landes zusammen ...

  • Unterwelt beherrscht Berufsboxsport in USA

    Ein Verbot der Berufsboxkämpfe im Staate New York fordert der Abgeordnete James Fitzgerald, der seinen Antrag als Geseetzvorlage im Repräsentantenhaus eingebracht hat. Als Begründung führt Fitzgerald an, daß die Boxkommission des Staates New York außerstande sei, den völlig der Unterwelt ausgelieferten Boxsport zu kontrollieren ...

  • Heute auch Judo-Kämpfe

    Zu interessanten Kämpfen im Judo dürfte es am heutigen Freitagabend in der Turnhalle Greifenhagener Straße kommen, stehen sich doch hier die vier kampfstärksten Mannschaften des LSA Groß-Berlin gegenüber. Der DDR-Mannschaftsmeister, die BSG Motor Friedrichshain Ost, muß sich mit der BSG Turbine Wasserwerke und die BSG Empor Nord mit BSG Lokomotive auseinandersetzen ...

Seite
Demokratie oder Militärdiktatur? Protestschreiben W. I. Tschujkows an McCloy Die Ertappten schweigen Indien: Sowjetvorschläge geben uns Hoffnung Ungeheures Aufsehen in ganz Deutschland Tarifsätze der MAS für die werktätigen Bauern um 30 Prozent gesenkt „Sonderwehrsteuer" Adenauer/Lehr - prominenteste Verfechter des Neofaschismus Ruhr soll wieder Waffenschmiede werden SPD-Führung für Waffen-SS Internationale Konferenz zum Schütze der Kinder Adenauer: Ich informiere nicht Truman verstärkt Aufrüstung Gedenkfeier zu Ehren Wladimir ILjitsch Lenins
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen