17. Aug.

Ausgabe vom 24.01.1950

Seite 1
  • Schluß mit den Reaktionären in der CDU

    Protestdemonstrationen in Dresden / Hickmann — das Sprachrohr Adenauers

    Dresden (ADN/Eig. Ber.). Abordnungen aus zahlreichen sachsischen Beirieben forderten gestern den Landesvorsitzenden der CDU in Sachsen, Professor Hickmann, und den sächsischen Finanzminister Rohner (CDU) auf, von allen politischen Ämtern und Funktionen zurückzutreten. Delegationen demonstrierten vor dem Gebäude des CDU-Landesvorstandes gegen die reaktionäre Politik Hickmanns und Rohners ...

  • Eine sehr ernste Sache

    „Das ist keine lokale Angelegenheit Berlins", schrieben wir am Sonntag zu der Schlappe, die sich die amerikanischen Provokateure und ihre deutschen Helfer am Schöneberger Ufer bei der Besetzung des Gebäudes der RBD holten. Wie richtig diese Feststellung war, zeigen die Kommentare der Westberliner Zeitungen ...

  • Das Werk Kolaroffs wird vollendet werden

    Beileidstelegramme des Part ei Vorstandes der SED, des Präsidenten Pieck und der Regierung

    Berlin (Eig. Ber.). Der Tod Vassil Kolaroffs hat in den politischen Kreisen der deutschen Hauptstadt tiefe Trauer hervorgerufen. Aus diesem Anlaß wurden zahlreiche Telegramme nach Sofia gerichtet. An das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Bulgariens sandte der Parteivorstand der SED folgendes Telegramm: An das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Bulgariens, Sofia ...

  • Nationale Front immer stärker

    Brandenburgs Hauptstadt im Flaggenschmuck / Initiative an den sächsischen Hochschulen Kirche gegen die Kriegshetzer / Westdeutsche Frauen für Einheit und Frieden

    Berlin (Eig. Ber.). Heute wird die Umbildung des Landesvolksausschusses für Einheit und gerechten Frieden des Landes Brandenburg in den Landesausschuß der Nationalen Front des demokratischen Deutschland erfolgen. Die Landeshauptstadt ist festlich geschmückt, zahlreiche Losungen in den Straßen, Dekorationen in den Schaufenstern weisen auf die Bedeutung des Tages hin ...

  • Schallende Ohrfeige für Reuter

    Stellungnahme des FDGB Groß-Berlin zur Freigabe der RBD

    Berlin (ADN). Adolf Deter, der erste Vorsitzende des FDGB Groß-Berlin, gab im Namen der demokratischen Massenorganisationen zur Freigabe des RBD-Gebäudes folgende Erklärung ab: Die Berliner Werktätigen, besonders die Betriebsarbeiter, haben einen schönen Erfolg ihres einheitlichen Kampfes erzielt. Er ist ein gutes Beispiel des erfolgreichen Kampfes der Nationalen Front gegen die amerikanischen Kriegstreiber ...

  • Beileidstelegramme aus der Sowjetunion

    Moskau (ADN). Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR, Schwernik, richtete an den Vorsitzenden des Präsidiums der Großen Nationalversammlung der Volksrepublik Bulgarien, Dr. Neitscheff, anläßlich des Todes von Vassil Kolaroff folgendes Telegramm: „Ich bitte Sie, im Namen des Präsidiums ...

  • Mao Tse Tang an Wilhelm Pieck

    Es lebe die Freundschaft zwischen China und Deutschland

    Berlin (Eig. Ber.). Der Vorsitzende der Kommunistischen Partei Chinas, Mao Tse Tung, sandte an Wilhelm Pieck folgendes Telegramm: Mein lieber Genosse Wilhelm Pieck! Ich danke Ihnen sehr für die Glückwünsche, die Sie und die führenden Genossen der Partei, die an der 24. Tagung des Parteivorstandes der •Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands teilgenommen haben, mir und dem ganzen Volke der Volksrepublik Chinas geschickt haben ...

  • Ministerpräsident Kolaroff verstorben

    Sofia (ADN). Das Zentralkomitee der 'Kommunistischen Partei Bulgariens und der Ministerrat geben in tiefster Trauer bekannt, daß Vassil Kolaroff, der engste und treueste Mitarbeiter Georgi Dimitroffs, einer der ältesten Führer der Kommunistischen Partei Bulgariens, Mitglied des Politbüros und des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Bulgariens, ruhmreicher Aktivist der internationalen Arbeiterbewegung und Vorsitzender des Ministerrates der Volksrepublik Bulgarien am Montag um 1 ...

  • Politik friedlicher Zusammenarbeit

    Minister Leszczycki sprach über die Außenpolitik Polens

    Warschau (ADN/Eig. Ber.). „Die Bildung der Deutschen Demokratischen Republik stellt eine wertvolle Stärkung des Lagers des Friedens und des Fortschritts dar", betonte der stellvertretende Außenminister der Volksrepublik Polen im außenpolitischen Ausschuß des Sejm in einer Rede über die Außenpolitik Polens ...

  • Lehrreiche Erinnerung

    Berlin (Eig. Ber.). Die Veröffentlichung des „Telegraf" vom Sonntag über das rapide Ansteigen der Arbeitslosigkeit in Westdeutschland hat in Westberliner Betrieben lebhafte Diskussionen ausgelöst. Es wurde darauf hingewiesen, in Berlin sei noch gut in Erinnerung, daß der Bundestag mit Mehrheit den Antrag ...

Seite 2
  • Entweder - oder / Von Hans Singer

    Die Lüge vom „goldenen Westen" hatte kurze Beine Die Deutsche Demokratische Republik gewinnt in Deutschland und bei den Völkern der Welt immer mehr Ansehen. Das kann sogar die bürgerliche und sozialdemokratische Presse nicht mehr verheimlichen, die Gift und Galle spuckt. Die Bonner „Regierung" hat vor kurMm eine Denkschrift verfaßt, in der zum Ausdruck kommt, daß die schon bedroh ...

  • £S STEHT ZURJQlSKUSS ION?

    «Haben Sie Tüten? — Wir haben keine!* Schlechte Werbung für den Konsum / In Glauchau wie in Dresden

    Wir kaufen im Konsum! Meine Mutter in Glauchau (Sachsen) und ich in Dresden. Aber es ist nicht so leicht, dem Konsum die Treue zu halten. Der Konsum macht sich seine Arbeit etwas bequem. In Glauchau wie in Dresden hört man dasselbe Lied: „Haben Sie Tüten? Wir haben keine!" In Dresden gab die Verkäuferin jedem Kunden den freundlichen Rat, im gegenüberliegenden Papierwarengeschäft sich die erforderlichen Tüten zu kaufen ...

  • Ministerrat tagte In der Werft 30 000 Facharbeiter mehr Schon lange genug gewartet

    Rostock (ADN). Der Ministerrat des Landes Mecklenburg trat am Montag in der Festhalle der Rostocker Neptunwerft zusammen. An der Tagung nahmen die Werftarbeiter, Delegationen der Rostocker Betriebe, Vertreter aller Parteien und Organisationen, Schüler, Professoren und Studenten der Rostocker Universität sowie Angehörige der Verwaltung teil ...

  • Heule britischer Schauprozeß in Hannover

    Acht Arbeiterfunktionäre vertreten Deutschlands Interessen / Völkerrechtswidrige Anklage

    Hannover (lig.Ber.). Heute, 10 Uhr, wird der von den Briten inszenierte Schauprozeß eegen die acht niedersächsischen Arbeiterfunktionäre und Redakteure in Hannover fortgesetzt. Der britische Verteidiger der Angeklagten ist bereits gestern In Hannover eingetroffen. Die britische Militärjustiz versucht, den Angeklagten zu unterschieben, durch ihr Auftreten regen die Demontage der Reichswerke in YVatensledt - Salzgitter das „Ansehen der Besatzungsmacht gefährdet" zu haben ...

  • Stalin und Mao Tse Tung ehrten Lenin

    Gedenkfeiern von Moskau bis New York, von Helsinki bis Schanghai

    Der Vorsitzende des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR Schwernik, eröffnete die Gedenkfeier, „In dem großen Kampf für die Freiheit und das Glück der Menschheit," so sagte er, „leuchtet uns das große Banner Lenins voran, das sich in der festen Hand der Kommunistischen Partei, der Bolschewiki befindet, in der Hand Stalins, des treuen Kampfgefährten und großen Fortführers des Werkes Lenins ...

  • Ruhrkumpel zum Streik entschlossen

    Gewerkschaftsführung schacherte / Delegierte aus dem Jahre 1948

    Gelsenkirchen (ADN/Eig. Ber.). Gegen 144 Stimmen beschloß die Delegiertentagung der IG ^Bergbau am Sonntag in Gelsenkirchen mit 258 Stimmen, den Vorschlag des Hauptvorstandes anzunehmen, der empfahl, sich mit dem Angebot der Zechenverwaltungen auf eine Erhöhung der Bergarbeiterlöhne um neun Prozent abzufinden ...

  • Aufruf zur Bildung der Volksfront in fapan

    KP Japans erkennt Kritik des Informations-Büros an

    Tokio (ADN/Eig. Ber.). Das Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Japans hat auf seiner letzten Sitzung einstimmig die positive Bedeutung der Kritik des Inform-Büros anerkannt, die an den Auffassungen des führenden Funktionärs der KP Japans, Nosaka, geübt worden war. Nosaka hatte die Auffassung vertreten, ...

  • Friedenswille stärker als alle Atombomben

    Einheit der Werktätigen verhindert den Krieg / Franz Dahlem sprach

    Berlin (Eig. Ber.). „Es gibt eine Waffe, die stärker ist als alle Superatom- und Wasserstoffbomben, das ist der Wille der Völker zum Frieden, da? ist die Aktionseinheit der Werktätigen der ganzen Welt im Kampf gegen die anglo-amerikanischen Kriegsbrandstifter." Dies erklärte Franz Dahlem gestern im Haus der Kultur der Sowjetunion ...

  • Erkennungsmarken wurden sackweise gestapelt

    Weitere Einzelheiten über Gefallenenkartei In Saalfeld-Meiningen

    Ich war in der Zeit von August 1944 bis Ende Januar 1945 als Wehrmachtsangehöriger im Oberkommando der Wehrmacht Saalfeld-Meiningen tätig und habe damals feststellen müssen, daß die Bekanntgabe der Verlustlisten etwa 1 bis l'/s Jahre im Rückstand war. Weiter kann ich mitteilen, daß die Erkennungsmarken der Gefallenen, so wie sie uns von der Front zugestellt wurden, sackweise in den Kellern in Saalfeld gelagert wurden, ohne daß man sie bearbeitete ...

  • »Wir wollen Arbeit und keine Waffen"

    Belgiens Frauen mit den Hafenarbeitern solidarisch

    Brüssel (ADN/Eig. Ber.). Lebhaften Widerhall bei den belgischen Frauen hat der Beschluß der Hafenarbeiter von Antwerpen gefunden, keine Waffenlieferungen der USA an die Atlantikpakt-Staaten abzufertigen. In einem Aufruf der „Frauen-Liga für den Frieden" heißt es: „Wir wollen nicht, daß unsere Männer und Kinder Söldner der USA-Armee werden ...

  • Feiglinge werden zur Verantwortung gezogen

    Thüringens Landesregierung zum Fall Moog / Einstimmiger Beschluß Die Landesregierung wendet sich mit aller Entschiedenheit gegen den Versuch von Angestellten der Landesleitung der LDP Thüringen, die Verantwortung auf die Regierung abzuwälzen und Moog zu decken. Die Landesregierung wird im Landtag einen Gesetzentwurf zur Einziehung des Vermögens solcher Personen vorlegen, die sich ihrer Verantwortung durch feige Flucht entziehen ...

Seite 3
  • Unsere Wahrheiten über Deutschland/ Von

    Leon Kruczkowski

    Ein Berliner Rezensent schrieb in seiner Kritik zu dsn „Sonnenbrucks" über den Autor dieses Stücks: „Er saß hinter faschistischem Stacheldraht, und das war deutscher Stacheldraht." Ich möchte eine Unzulänglichkeit idieser Information richtigstellen. Dieser Stacheldraht, hinter dem ich die Jahre meiner Gefangenschaft in einem deutschen Lager verbrachte, war nicht deutsch, sondern — spanisch; Das klingt unwahrscheinlich, entspricht aber den Tatsachen ...

  • Der Atomphysiker im Schafspelz

    Die westdeutsche Hochsdiuheaktion fl) j von stud. phil. Hermann Otto (Mainz)

    Als sich im Juli 1949 die westdeutschen Delegierten des Verbandes Deutscher Studentenschaften (VDS) weigerten, mit den demokratischen Studenten im Gebiet der Deutschen Demokratischen Republik Verbindung aufzunehmen, ja sogar so weit gingen, allen studentischen Ost - West - Gesprächen den offenen Kampf ...

  • heute umf snortfen

    Die Beispiele gibt das Leben selbst Zwei neue Wahlkreise in der Kasachischen SSR

    Die Liste der Wahlkreise auf dem Territorium der Kasachischen SSR für die Wahl zum Obersten Sowjet der UdSSR weist zwei neue Namen auf. Es ist bekannt, daß laut Wahlgesetz für jedes Territorium mit rund 300 000 Menschen ein Wahlbezirk ge- ■schaffen wird. Also hat sich eine Reihe von Bezirken in Kasakstan in den vergangenen vier Jahren besonders stürmisch entwickelt ...

  • Wir fuhren ein interessantes Leben

    Mehrere Jugendfreunde der FD.1- Gruppe der Oberschule Waren (Müritz) lichteten gemeinsam einen Brief an eine Leningrader Mädchenschule. Wie das nachstehend veröffentlichte Antwortschreiben zeigt, ist der Versuch, mit den sowjetischen Freunden in Verbindung zu kommen, nicht ohne Erfolg geblieben. Zwei Mädchen der zehnten Klasse haben den Anlang gemacht ...

  • Andere Belegschaften werden eingeladen

    Liederabend in den Niles-Werken - Gespräche über Kulturarbeit

    Solch reges Leben an einem Sonntagabend sah die stille' Gehringstraße in Weißensee sicher selten Frauen und Männer aus den -metallverarbeitenden volkseigenen Betrieben Berlins kamen in die Nil es-Werke, um einem deutsch-sowjetischen Liederabend mit der Solistenvereinigung des .Berliner Rundfunks unter der Leitung von Nationalpreisträger Helmut Koch beizuwohnen ...

  • Rektor Prof. Dr. Dr. Lips verstorben

    Die Institute der Universität Leipzig hatten am Sonntag halbmast geflaggt, am Tage vorher war der Rektor der Universität Leipzig, Prof. Dr. Dr. Lips, plötzlich verstorben. Rektor Dr. Dr. Lips legte im Jahre 1933 sein Lehramt an der Universität Köln nieder. Er war nicht gewillt im Sinne der nazistischen Ideologie zu wirken ...

  • Hilfe für unsere lugend

    Zentralinstitut für Berufsbildung in Berlin Die Regierung der Deutschen Demokratischen Republik stimmte am 19. Januar einem Gesetzentwurf zur Förderung der Jugend In Schule und Beruf, bei Sport und Erholung zu. Darin ist die Errichtung eines Zentralinstituts für Berufsbildung vorgesehen, das im Hause Neue Wilhelmstraße 9—11 in Berlin seinen Sitz haben und im Frühjahr seine Tätigkeit^ aufnehmen wird ...

  • „Berge werden versetzt

    Maximilian Scheer und Karl Georg Egel versuchen, die Atombombenpolitik Amerikas mit der sowjetischen Ausnutzung der Atomkraft für friedliche Zwecke in einem Hörspiel des Berliner Rundfunks gegenüberzustellen. Es gelingt vollauf, in einer außerordentlich plastischen Handlung. Gottfried Herrmann inszenierte das Spiel sehr flüssig ...

  • kleine Chronik

    DIE BUNDESTHEATER in Österreich sind wegen des Streiks dar Bühnenarbeiter jetzt schon mehr als eine Woche lang geschlossen. Da Streikende mit dem Finanzministerium zu keiner Einigung kommen, sind auch das Burgtheater und die beiden Staatsopernhäuser, die repräsentativsten Bühnen Österreichs, völlig lahmgelegt ...

Seite 4
  • Die Partei ist eine Festung

    tranz Dahlem im Marx-Engels-Lenin-Institut über „Die Lehre von der Partei neuen Typus"

    Nur weil die Partei der Bolschewiki unter der Führung Lenins und Stalins zu einer Partei neuen Typus wurde, konnte sie die russischen Arbeiter und Bauern zum Siege führen, konnte unter ihrer Führung der Sozialismus aufgebaut werden, erklärte Franz Dahlem in einem Vortrag über „Die Lehre von der Partei des neuen Typus" im Marx-Engels-Lenin-Institut ...

  • Der Sozialismus birgt gigantisdie Kräfte in sidi

    Die Sowjetunion ist heute ein machtvoller sozialistischer Staat, eine bedeutende internationale Macht, die die internationale Lage wesentlich beeinflußt und sie im Interesse der Werktätigen grundlegend verändert. Das Land des Sozialismus, das die Völker Europas und der ganzen Welt von faschistischer Versklavung gerettet hat, das Land der Gleichberechtigung und der Freundschaft der Völker, ist zum unerschütterlichen Bollwerk des Friedens, der Demokratie und des Sozialismus geworden ...

  • Volksrevolutionen sind heute unbesiegbar

    Die Illusionen über ein vermeintliches Atommonopol sind zusammengebrochen. Der große Sieg des chinesischen Volkes hat gezeigt, daß der Imperialismus nicht mehr imstande ist, eine Volksrevolution mit Waffengewalt zu unterdrücken. Die Kräfte, die für den Frieden, den Sozialismus und die Demokratie einstehen, wachsen und erstarken unablässig ...

  • Die Hintergründe der „Polka-Aktion

    Warum die französische Reqierunq polnische Burger verfolgt

    Es begann damit. daß'd:e wachsamen Behörden der ^Polnischen Volksrepublik ein gut i^usoeb^ntes Spionagenetz entdeckten: Sie griffen im November 1949 rasch zu Eine Reihe von französischen Spionen wurde verhaftet. Unter ihnen war ein gewisser Robineau, Sekretär de« französischen Konsulats in Szczecin, der offen zugab, ein Geheimagent zu sein ...

  • Lenin sah den Freiheitskampf der Völker voraus

    Die Lösung unserei inneren Aufgaben verband Lenin untrennbar mit der erfolgreichen Lösung der Aufgaben von internationalem Maßstab Lenin erkannte bereits zu Beginn die gigantischen historischen Prozesse, die in den Tiefen der vom Imperialismus unterdrückten Volksmassen vor sich gehen Er sah über Jahrzehnte hinweg Hunderte von Millionen neuer Kämpfer gegen die kapitalistische Sklaverei, gegen derer, schlimmste Art — den Imperialismus ...

  • Vassil Kolaroff

    Ein großer Patriot und Internationalist

    „Er war ein Staatsmann von großer Erfahrung und großem Wissen auf allen Lebensgebieten, mit einer umfassenden Weltanschauung und Lebensweisheit." Mit diesen Worten ehrte am Montag das Organ der Kommunistischen Partei Bulgariens „Rabotnischesko Delo" das Andenken Vassil Kolaroffs. Vassil Kolaroff, am 16 ...

  • Keine Macht der Welt kann Einhalt gebieten

    Die erfolgreiche Erfüllung und Übererfüllung der Volkswirtschaftspläne, der mächtige, das ganze Volk umspannende sozialistische Wettbewerb für die vorfristige Erfüllung des Stalinschen Nachkriegsfünfjahrplanes ist ein neuer schlagender Beweis für die gewaltige Lebens- und Schaffenskraft der sozialistischen Ordnung, für ihre Überlegenheit über die kapitalistische Gesellschaftsordnung ...

  • Eine neue Aera der Weltgeschichte

    Aus der Gedenkrede Pjotr Pospelows auf der Lenin-Feier im Moskauer Grogen Theater am 21. Januar

    Das unsterbliche Werk Lenins lebt und wird ewig fortleben. Unser Volk und die gesamte fortschrittliche Menschheit haben es Wladimir Iljitsch Lenin zu verdanken, daß mit der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution von 1917 eine neue Ära der Weltgeschichte, eine Ära des Zusammenbruchs des Kapitalismus und des Triumphes des Sozialismus eröffnet wurde ...

  • Die Weh trauert mit Bulgarien

    Sofia (ADN). Anläßlich des Todes des Ministerpräsidenten Kolaroff erhielt die Bulgarische Regierung am Montagabend Beileidstelegramme des Minister rats der UdSSR, des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (B) und des sowjetischen Außenministers Wyschinskii Prag (ADN). Der Tod des erst am Mittwoch vom bulgarischen Parlfimen' gewählten Ministerpräsidenten Vassil Kolaroff hat in der tschechoslowakischen Hauptstadt tiefe Anteilnahme hervorgerufen ...

  • Staatsbegräbnis für Kolaroff

    Sofia. (ADN) Die sterbliche Hülle les bulgarischen Ministerpräsidenten Kolaroff ist se:t Montasibend im Sitzungssaal der Nationalversammlung uifeeb-ghrt Tausende von bulgarischen Werktätigen defilieren an dem Katafalk vorbei, um dem Verstorbenen die letzte Ehre zu erwe'sen Bis zum Mittwochvormittag hat das bulaari?che Volk Gelegenheit, von seinem Ministerpräsidenten Abschied zu nehmen Der Regierung gehen laufend Telegrammp der Werktätigen des Landeszu ...

  • über China

    Das ganze tonangebende Europa, die gesamte europäische Bourgeoisie steht im Bunde mit allen Kräften der Reaktion und des Mittelalters in China. Dafür besitzt das ganze junge Asien. d. h. die Hunderte Millionen der Werktätigen Asiens, einen zuverlässigen Verbündeten im Proletariat aller zivilisierten Länder ...

Seite 5
  • Mehr Baustoffe für Wohnungen und Betriebe Minister Selbmann auf der Aktivistentagung in Rüdersdorf / Zement ist Schwerpunkt

    Berlin (MS/Eig. Ber.). „Aktivisten, Träger des neuen Arbeitsethos." Im 'Zeichen dieser Losung stand eine von mehreren hundert Aktivisten und Bestarbeitern besuchte Aktivistentagung der Baustoffindustrie vom 21. bis 23. Januar 1950 im Kalk- und Zementwerk Rüdersdorf. Der Minister für Industrie, Fritz Selbmann, unterstrich in seinen Begrüßungsworten die Bedeutung der Baustoffindustrie innerhalb des Volkswirtschaftsplans ...

  • Saatfeld liefert in alle Welt

    Erfurt (ST-Volkskorr.). Im Mai 1945 war die Saalfelder Bohr- und Waschmaschinenfabrik ein Trümmerhaufen. In 12 Monaten bereits hatte eine Belegschaft von über 200 Mann nicht nur die Ruinen beseitigt, sondern gleichzeitig die Waschmaschinenproduktion anlaufen lassen. Damals schon entsprachen diese Maschinen ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Sendungen des Tages: 19.20: Hörspiel. „Und Berge werden versetzt .!" — 18.40: Aus Deutschland rechts der Elbe. 11.10: Für die Hausfrau — 12.00: Aktuelles — 12.50: Landfunk — 13.15. Musik zu Tisch — 14.00- Kleine musikalische Geschenke — 14.15: Über den deutschen Außenhandel — 14.25: Kammermusik — 15 ...

  • Übererfüllung des Volkswirfschaftsplanes in Polen

    Grundlagen für den Sechsjahrplan werden geschaffen / Produktionssteigerungen in Industrie und Landwirtschaft

    Stetige Verbesserung der Planung, Steigerung der Produktivität der Arbeit, freundschaftliche Hilfe der Sowjetunion und die Anwendung sowjetischer Arbeitsmethoden, das waren die Ursachen für. die Erfolge, die die polnische Industrie im vergangenen Jahr erringen konnte, schreibt die „Trybuna Ludu" Die ...

  • Weg mit dem Schund!

    Vor einigen Tagen mußfen wir mehrere neue Längen Sauerstollschlauch iür ■ unsere Brenner in Gebrauch nehmen. Der Schreck der Kollegen an den Sehneidbrennern war nicht gering, als ihnen die Schläuche bereits bei einem Manometerdruck von vier bis iünl aiü um die Ohren flogen. Da ein Gütezeichen aul den neuen ,, Sauers toit- ...

  • LOGGERPERSONAL

    Perfekte BILANZBUCHHALTERUN) Perfekte FACHKRÄFTE zur Herstellung von Fischkonserven, Marinaden und Räucherwaren Bewerbungen mit Zeugnisabschr. und Lebens!, sind zu richten an VVB Fischwirtschaft Saßnitz auf Rügen, Hotel Viktoria Betriebsleiter techn. Leiter kaufm. Leiter BilanzbuchhaKcr Bauingenieure für Hoch-, Straßen- und Tiefbau Sachbearbeiter für TAN Hochbau -Kalkulatoren Arbeitsvorbereiter erstkl ...

  • Wu wird da* WEITER ?

    (ktqener Bericht)

    Übersicht: Hoher Luftdruck erstreckt sich von der Nordsee bis nach Mittelrußland. Zunächst Fortbestand des Frostwetters mit stärkeren Nachtfrösten. Voraussage: Wechselnd wolkig bis heiter, ohne wesentliche Niederschläge. Tagestemperaturen minus 6 bis minus 3 Gf'ad, nachts wieder Rückgang örtlich bis unter minus 10 Grad ...

  • Warnung!

    Aus unserem Beirieb wurden gestohlen: 1 Bernhard-Kluppe Nr. 53-25353 mit 3 Satz Backen 1 Meiselbach-Kluppe 2 Zoll Nr. 134 WO Gez. Nr. 314 mit 4 Satz Backen 1 Lötlampe '•> 1 mit Pumpe Wir warnen dringend vor Ankauf und bitten bei Kaulangebot um sofortige Benachrichtigung. VEH HEIZUNG — INSTALLATION Berlin-Heinersdorf, Prenzlauer Promenade 72/75 ...

  • Ituori-Afizelgenj

    An- n. Verkäufe chimstaler Str. 28. ~—«r»«r»r«r»«r«r—• AUt HaUSnUITlmer 28 achten! Ankauf: sofort bar Geld. Verk a u. 1 Riesenauswahl! Gewähr für die Zulässigkeit der Preise von Westangeboten kann nicht übernommen werden. — Umrechnungskurse sind unstatthaft Reißzeuge u. Zeichenbedarf kauft Rolet KG., Bln ...

  • Allein-Vertreter

    z. Verk. uns. anerk. pharm. Erzeugnisse f. Bez. Groß - Berlin u. Potsdam gesucht. Seriöse Herren m. mögl. Sitz in Berlin, d. b. Apoth., Drog., d. pharm. Großhandel, Krankenhäuser u. Anst.-Kliniken, Werksanitätsstellen usw gut einget. sind, reichen ausf. Bewerb. ein an Hans Reiner KG Chem. Fabrik Leipzig ...

  • Theater-Vanete-Konzert

    ...

  • LEITER

    Fortschrittlich und initiativ eingestellte Bewerber mit nachweislichen Kenntnissen und Erfahrungen im Lager-, Einkaufs-, Verkaufs- und Betriebswirtschaftswesen wollen Angebote m. Lebens!., Zeugnisabschriften und Bild schriftlich einreichen unter I. R. 699 an DEWAG, Berlin c 2, Oberwallstraße 20

  • Warm walzer

    als Vorwalzer, Umwalzer, für die Verwalzung von Kupferund Eisendraht sowie Eisenband. Kräftige Männer, die glauben, den Beruf ausüben zu können, werden auch angelernt. Gute Verdienstmöglichkeiten im Leistungslohn. Zuweisung wird vermittelt. Unterkunftsmöglichkeiten vorhanden.

  • KABELWERK OBERSPKEE

    Berlin-Oberschöneweide, Wilhelminenhofstr. 76/77 Wir suchen für unser Kreisgesundheitsamt zum schnellsten Antritt 1 AMTSARZT 1 ARZT Bewerbungen v fachlich tüchtigen und politisch fortschrittl. Kräften mit Lichtbild, Lebenslauf und Zeugnisabschriften erbeten an

  • Was sie „produktiv" nennen!

    (DPA) Die Hohe Kommission hat da» schleswig-holsteinische Haushaltsgesetz mit der Begründung abgelehnt, daß nach dem alliierten Gesetz Nr. 15 Defizite in Haushalten verboten seien, wenn sie nicht produktiven Zwecken dienten.

  • STENOTYPISTINNEN

    für wissenschaftlichen Betrieb per sofort gesucht. Mitgliedschaft in einer demokratischen Massenorganisation erwünscht. Angebote erbeten unter pv 2484 an Verlag „Neues Deutschland", Berlin N54, Schönhauser Allee 176

  • Vertreter

    unter günstigen Verkaufsbedingungen in Teerprodukten und Dachanstrichen per sofort gesucht. Bewerbungen an Bohrturm, Mineralöl- und Teerprodukte GmbH, Dresden A1, Rosenstrafle 77

  • FACHKRÄFTE

    mit langjähriger Erfahrung in Ausrüstung von Loggern u. Fiscndampfern FISCHDAMPFER- UND LOGGERKAPITÄNE mit Patent B3 — B5 LOGGERMASCHINISTEN mit Patent C3-C4

  • URAUFFÜHRU NG

    täglich 15.30, 17 45 und 20.00 Uhr Filmtheater om 5chönhnu;er Toi und PEFA-FI LMTHEATER KASTANIENA LLEE Tgl. 15.00, 17.30. 20.00 Uhr

  • empfanser maschinen Rundiunk-

    nicht lOOprozentig jedoch mit wenigen bedeutende Steiaeder Produktion des erfüllung in 9c in%

Seite 6
  • Die Jugendliga hat sich bewährt

    Überraschende Ergebnisse der Fußball-Jungmannen

    Vor einem Jahr beschloß die Generalversammlung der Berliner Jugendleiter die i Einrichtung einer vierten Altersklasse neben der Schüler-, Jugend- und Junioren - Altersklasse, wo die 18jährigen, nur in den seltensten Fällen reif für eine 1. Männermannschaft, sich ein weiteres Jahr auf die härtere Atmosphäre der Seniorenspiele vorbereiten sollten ...

  • Einheitliches Zusammenstehen brachte Erfolg

    Die S-Bahn fährt wieder normal / Freigabe der RBD ein Sieg / „Go home"

    „Zurückbleiben!" Pünktlich um 3.59 Uhr verließ gestern der erste S- Bahn-Zug den Bahnhof Gesundbrunnen. Gerade stürmten noch einige Nachzügler die Treppe hinunter, hasteten durch die Sperre und — zu spät! „Wann geht die nächste Bahn? — Ach so, die Züge verkehren ja heute wieder regelmäßig. Na, Gott sei Dank!" Schon allein der Gedanke an die lange Wartezeit der Vortage ließ die Fahrgäste auf dem Bahnsteig in der Morgenkälte zittern ...

  • In der BGL wird nicht nur geredet

    VEB Jung und Mega fanden keine Aktivisten für die neue BGL / VEB Bau stellte die besten Aktivisten auf

    „Wählt Aktivisten in die Gewerkschaftsleitungen!" lautet eine Losung des FDGB zu den .Gewerkschaftswahlen. Sie wurde von den aktiver. Gewerkschaftsfunktionären zweifellos nicht überhört. Doch nicht immer gelang es bisher, diese Losung zu verwirklichen. Im VEB Jung und bei Mega hat man keine Aktivisten zur Mitarbeit für die BGL gewinnen können ...

  • „Ick werde nich locker lassen . . ."

    „Un ick sare Ihnen: Et is een Jammer, det man sowat zuläßt!" Frau Müller stemmte instinktiv die geballte Faust auf die Stelle ihres Körpers, wo vor Jahrzehnten einmal die Hüfte gesessen hatte. „Bein Majistrat hamse den Kunze injestellt, bein Majistrat, vastehnse! Wo er doch früha Nazi war..." — „Der Magistrat?" fragte die spindeldürre Gesangslehrerin Hegerding ungläubig ...

  • Mitten im Winter das Dach abgerissen

    Fünf Familien in Tropfsteinhöhlen / Neues Dach nicht vor dem Frühjahr

    Bis Dezember vergangenen Jahres stand noch ein. Stück Notdach über dem halbzerstörten Eckhaus Prenzlauer Allee 233. Dann, mitten im Winter, wurde es herausgerissen, weil die Mauern der höhergelegenen Stockwerke wegen Einsturzgefahr abgeräumt werden mußten. Seitdem sind die Mieter der Wohnungen im ersten Stockwerk Regen- und Schneewetter hilflos preisgegeben ...

  • Arbeitskleidung auch für „Grenzgänger"

    r-Die in den Westsektoren beschäftigten Einwohner des Ostsektors können bei Bedarf ab 25. Januar 1950 einen Bezugschein für Arbeitskleidung beantragen. Der Bezugschein hat Gültigkeit bis 31. März 1350. An Stelle fertiger Arbeitskleidung wird auf Wunsch auch ein Bezugschein für die entsprechende Menge Stoff ausgegeben ...

  • Volkspolizei besucht Großbetriebe.

    Im VEB „Trumpf" in Weißensee findet morgen in der Mittagspause eine Kulturveranstaltung statt, in der das Orchester der Volkspolizei spielt. Es spricht außerdem der Vizepräsident der Volkspolizei, Gyptner. Eine gleiche Veranstaltung findet am Freitag* im Kraftwerk Klingenberg statt. 3000 Kilo Kabelenden unterschlagen ...

  • RlFRYTM

    uns ist aufgefallen: Berlin ist doch kein Dorf!

    Den Kragen hoch, die Hände tief „verbuddelt" — so „laatscht" Bommel durch Berlin. Viel geschieht um ihn her, doch Bommel sieht und hört nichts. „Is ja ooch allet nischt Neuet lür'n ollen Berliner." Wohlgefällig hält der kleine Mann den Blick der blauen Augen auf seine schöne Seele gerichtet. Die Lippen bewegen sich im stummen Zwiegespräch mit seinem „Bruder Innerlich" ...

  • Deine PARTEI rufl dich!

    Dienstag, 24. Januar Kreuzberg: 17.00 Uhr, Arbeitsbesprechung der Betriebsgruppenleiter in den Instrukteurbüros; 19.00 Uhr, Gruppenfunktionär- Sitzungen. Charlottenburg: 16.00 Uhr, Genossen Rentner im Kreissekretariat, Rognitzstraße 8; 19.30 Uhr, Besprechung der Genossen Bezirksamtsangestellten; 19.30 Uhr, Arbeitsbesprechung mit den 1 ...

  • Der Sonntag in Zahlen

    FUSSBAIX: BSV 92—VfB Pankow 4 :1, Viktoria 89—Tennis Borussia 0 :1, Wacker 04—Hertha BSC 3 :1, Alemannia 90—VfL Nord 4 :3, Union Ob.—Köpenick 1 :1, Minerva gegen Wedding 3 :1, Alemannia Haselhorst gegen Südwest 3 : 0, Hertha Zehlendorf—Adlershof 3 : 2, Lichtenberg 47 gegen Sparta Siemens 3 :1, Hohenschönhausen—VEB Buchholz 1 :1, Spandauer SC—Grün-Weiß 2 :1, Westend—Rehberge 2 :0, Hansa 07 gegen Empor 3 : 2, Hakoah—Brandenburg 03 2 : 0, ZSG Rotation—BSG Eisenbahn 0 :D ...

  • Zwei Todesopier durch Explosionsunglück

    Wieder unvorsichtiges Hantieren mit Feuerwerkskörpern

    In einem Lagerraum des volkseigenen Betriebes „Chemie" in Buchholz, Schönerlinder Str. 5, explodierten gestern vormittag gegen 10 Uhr Feuerwerkskörper und pyrotechnische Füllmasse. Bei dem Explosionsunglück wurden zwei Arbeiterinnen getötet, eine Arbeiterin schwer und sechs weitere Personen leicht verletzt ...

  • Das RBD-Gebäude wurde durchwühlt

    Nach bisher vorliegenden Berichten von der Überprüfung des vorübergehend von der Stumm-Polizei besetzten RBD-Gebäudes am Schöneberger Ufer machen die einzelnen Räume einen durchwühlten Eindruck. Die BASA-Anlage hat wegen der Nichtbeheiaung durch die Kälte erheblich gelitten. 40 <Prozent der Zimmerschlüssel sind von den abziehenden Polizisten, nachdem sie die Türen verschlossen hatten, mitgenommen worden ...

  • „Neues Deutschland" ab sofort mit Jugendfußball

    Am 18. Januar veröffentlichte unsere Zeitung den bedeutsamen Beschluß des Politbüros der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands vom 10. Januar 1950 über die Erziehung und Förderung der Jugend in der Deutschen Demokratischen Republik. Dieser richtungweisende Beschluß enthält einen großen Absatz mit konkreten Vorschlägen für die Verbesserung des Jugendsports ...

  • S TR Elf FU CM TER aus B ER UN

    Neue HO-Geschäfte. Die HO eröffnet heute in der Wilhelminenhofstraße 43 in Oberschöneweide und übermorgen am Platz der Befreiung 1 in Adlershof je eine Lebensmittel Verkaufsstelle. Bald wieder „A136". Ab 30. Januar wird die Omnibuslinie A 136 zwischen S-Bahnhof Grünau über Richterstraße, Bunzelstraße, Schulzendorfer bis Parchwitzer Straße wieder in Betrieb genommen ...

  • Gesellschaft

    fftr Deutsch-sowjetische Freundschaft Bezirk Prenzlauer Berg: 19.30 Uhr, „Das Leben der Frau in der Sowjetunion", Klubheim, Schönhauser Allee 184. Bezirk Wilmersdorf: 19.00 Uhr, Lenin- Feier, Volkshaus in der Kaiserallee.

Seite
Schluß mit den Reaktionären in der CDU Eine sehr ernste Sache Das Werk Kolaroffs wird vollendet werden Nationale Front immer stärker Schallende Ohrfeige für Reuter Beileidstelegramme aus der Sowjetunion Mao Tse Tang an Wilhelm Pieck Ministerpräsident Kolaroff verstorben Politik friedlicher Zusammenarbeit Lehrreiche Erinnerung
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen