19. Dez.

Ausgabe vom 07.01.1950

Seite 1
  • Der Kampf um die Einheit Berlins

    Hans Jendretzky entwickelt im Friedrichstadt-Palast die Grundsätze des Aktionsprogramms der SED Groß-Berlin

    Die erste Voraussetzung des Kampfes zur Normalisierung des Lebens in Berlin, zur Wiederherstellung der Einheit Berlins, seiner Währung und Verwaltung ist die Festigung der demokratischen Ordnung auf der Basis der Deutschen Demokratischen Republik. Das Fundament des Kampfes gegen die amerikanischen Kolonialherren ...

  • Ein Gang nacli Canossa

    Großbritannien hat die Zentrale Volksregierung der Volksrepublik China,anerkannt. Das Besondere dieser Nachricht ist nicht die Tatsache der Anerkennung. Sie wurde bereits von der Sowjetunion, den Volksdemokratien und der Deutschen Demokratischen Republik ausgesprochen; die Regierung Seiner britischen Majestät hat sich mit ihrem Schritt durchaus nicht beeilt ...

  • Westberlin wird demokratisiert werden

    Gelöbnis von 3000 SED-Funktionären im Friedridistadt-Palast Franz Dahlem rechnet mit der verderblichen Politik der rechten SPD-Führer ab

    Berlin (Ei?. Ben). Dreitausend Funktionäre der SED, Landesverband Groß-Berlin, gaben gestern im-'Friedrichstadt-Palast mit ihrer begeisterten Zustimmung zu den Ausführungen der Genossen Franz Dahlem und Hans Jendretzky ihre Entschlossenheit kund, den Kampf um Berlin als freie Hauptstadt des einheitlichen demokratischen und friedliebenden Deutschland zu verstärken und erfolgreich zu beenden ...

  • London mußte das neue China anerkennen

    Ceylon und Norwegen folgten / Beziehungen zur Kuomintang abgebrochen

    London (ADN/Eig. Ber.). Großbritannien hat gestern die Volksrepublik China anerkannt. Dieser Beschluß wurde in einem Schreiben Außenminister Bevins an den Außenminister der Zentralen Volksregierung der Volksrepublik China, Tschu En Lai, vom britischen Generalkonsul in Peking überreicht. Außenminister Tschu En Lai wurde gleichzeitig davon unterrichtet, daß die britische Regierung die Anerkennung der Kuomintang-„Regierung" zurückgezogen hat ...

  • Verstärkter Handel mit der CSR

    Gespräch mit Vizeminister Dvorak / Ausbau des Reiseverkehrs

    Berlin (Eig Ber.). Der Leiter der iir 7,p\t in Reriin wpilpnrien tschechoslowakischen Handelsdelegation, Vizeminister Dvorak, gab einem Vertreter des „Neuen Deutschland" einige Erklärungen über die zur Zeit von seiner Delegation mit der Deutschen Demokratischen Republik geführten Abschlußverhandlungen über den Handelsvertrag zwischen der Tschechoslowakischen Republik und der Deutschen Demokratischen Republik für das Jahr 1950 ...

  • Die Nationale Front organisiert sieh

    Unter d§n neuen Mitgliedern befinden sich Vertreter des Handwerks und der Wirtschaft, Unternehmer und ehemalige Mitglieder der NSDAP, die ihre Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit am demokratischen Aufbau bewiesen haben. Auch die Aktivisten Hohmann und Lucie Ermisch und der mit dem Nationalpreis ausgezeichnete Bergarbeiter Josef Wujciak sind Mitglieder des Ausschusses ...

  • Tito verfolgt Tschechen und Slowaken

    Protestnote der tschechoslowakischen Regierung

    Prag (ADN). Schärfsten Protest gegen die systematische Verfolgung von Angehörigen der tschechischen und slowakischen Minderheiten in Jugoslawien erhebt eine Note der CSR-Regierung, die gestern der jugoslawischen Botschaft in Prag zugestellt wurde. Die Note fordert die Freilassung aller eingekerkerten Personen, die sich zur Rückwanderung nach der CSR gemeldet haben, und freie Rückkehr in die Tschechoslowakei ...

  • Kampflo§nngen an der Ruhr

    Düsseldorf (Eig. Ber.). Die Städte und Dörfer des Ruhrgebiets haben über Nacht ihr Gesicht verändert. Durch Losungen und Transparente wird der Protest der Bevölkerung gegen das Ruhrstatut, das der westdeutschen Bevölkerung vor einem Jahr auferlegt wurde, und gegen die Spaltung Deutschlands zum Ausdruck gebracht ...

  • Griechische Lehrer streiken .

    Athen (ADN). Obwohl die monarchofaschistische Athener Regierung allen Kampfaktionen der Werktätigen scharfen Terror entgegensetzt, kann sie die wachsende Streikwelle nicht unterdrücken. Am 11. Januar werden die Grundschullehrer Griechenlands die Arbeit niederlegen. Das Unterrichtsministerium hatte ihnen höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen verweigert ...

  • Freundschaft Ungarn—UdSSR

    Budapest (ADN). Die Gesellschaft für Ungarisch-Sowjetische Freundschaft hat den Monat Februar zum Monat der Ungarisch-Sowjetischen Freundschaft bestimmt. Führende Persönlichkeiten des kulturellen und wirtschaftlichen Lebens der Sowjetunion, die von der Gesellschaft zu einem Besuch der Volksrepublik Ungarn eingeladen worden sind, werden in diesem Monat den ungarischen Werktätigen,üjjpr die Sowjetunion berichten ...

  • Die Koffer werden gepackt

    Washington (ADN). Den auf Formosa lebenden Amerikanern sei von der USA-Regierung empfohlen worden, die Insel umgehend zu verlassen, wird in unterrichteten Kreisen der amerikanischen Bundeshauptstadt erklärt.

  • Heute auf Seite 4:

    Im Kampf um Westdeutschland und Westberlin , Auszüge aus der Rede Franz Dahlems auf der Funktionärkonferenz der SED in Berlin

Seite 2
  • Organisiert den Erfolg der Gevcerkschaftuwahlen !

    Die bisherigen Gewerkschaf tswamen litten im allgemeinen unter einer gewissen Tendenz, diese Wahlen vorwiegend technisch und zu wenig im gewerkschaftspolitischen Sinne durchzuführen. Deswegen führte der FDGB am 1./2. November 1949 in Cottbus eine besondere Arbeitstagung zur Vorbereitung der Gewerkschaftswahlen durch ...

  • Schuhtransport mit Hindernissen

    Post macht Koppelgeschäfte Nach einer Verordnung der ehemaligen Deutschen Wirtschaftskommission sind Koppelgeschäfte jeder Art verboten. In Greifswald jedoch, auf dem „Platz der Freiheit", kann man bei dem dortigen Zeitungsstand die Illustrierte „Zeit im Bild" nur in Verbindung mit anderen Blättern, so zum Beispiel mit dem „Demokrat", kaufen ...

  • Neue Ami-Demontage ohne Rechtsgrundlage

    Wachsende Empörung über britischen Schauprozeß / Trübe Manöver um Hochofen Nr. 5

    Wiesbaden (DPA). Die amerikanischen Besatzungsbehörden haben die Demontage der Magnesium-Erzeugungsanlage der Wintershall-Aktiengesellschaft in Heringen, Nordhessen, ^angeordnet. Aus dem hessischen Ministerium für Arbeit, Landwirtschaft und Wirtschaft verlautet, daß der Betrieb nicht auf der Demontageliste steht ...

  • Boykott der Kriegshetzer-Presse

    Das französische Volk mobilisiert gegen Atomwaffe und „schmutzigen Krieg"

    Parii (ADN/EicBer.). Heute besinnt in ganz Frankreich eine umfassende Kampagne des Nationalkomitees der Kämpfer für Freiheit und Frieden für die Ächtung der Atomwaffe. Gegen Filme und Zeitungen, Bücher und Rundfunksendungen, die im Dienste amerikanischer Propaganda der Vorbereitung eines neuen Krieges das Wort reden, wird der Boykott erklärt ...

  • Cs stehtzurT^iskussion:

    In der Republik verlegt - vom Zoll beschlagnahmt Blaubuch über Rajkprozeß in Schwerin vernichtet — Es kam aus Ungarn

    Mitte Dezember 1943 erhielt ich von einem Freund, der in Ungarn beheimatet ist, einen Brief. Wir hatten uns in der Emigration kennengelernt. Mein Freund versuchte, mir das in Ungarn in deutscher Sprache erschienene Blaubuch über den Rajkprozeß zuzustellen. Ich hatte diesen Prozeß in unseren Zeitungen verfolgt, und die Unschädlichmachung dieser Banditen vorbehaltlos gutgeheißen ...

  • Jugendlager „Wilhelm Pieck"

    150 000 DM für Junge Pioniere Berlin (ADN). Der Vorsitzende des FDGB, Herbert Warnke, überreichte am Donnerstag auf einer Sitzung des Sekretariats des FDGB-Bundesvorstandes einer. Delegation des Verbandes Junger Pioniere den Scheck über 150 000 DM, den der FDGB-Bundesvorstand anläßlich des 74. Geburtstages des Präsidenten der Deutschen Demokratischen Republik, Wilhelm Pieck, gestiftet hat ...

  • Mitteilung der LDP

    Berlin (ADN). Die Parteileitung der LDP teilt mit: „Die in der Öffentlichkeit stark diskutierten Vorgänge in der brandenburgischen Landtagsfraktion der LDP wurden am 5. und 6. Januar nach den Vorschriften der vom Hauptausschuß der Partei einstimmig beschlossenen Verfahrensordnung geklärt und bereinigt ...

  • Geistliche widerlegten Greuelmärchen

    Stimmen der Bevölkerung zu den Erklärungen von Dibelius und Grüber

    Berlin (Eig. Ber.). Das Interview des „Neuen Deutschland" mit Bischof D. Dr. Dibelius und Propst Grüber hat in allen Kreisen unseres Volkes lebhaften Widerhall ausgelöst. Der Heimkehrer M e c h 1 e r, jetzt Pförtner im Berliner Glühlampenwerk, sagte zu der von uns vorgestern veröffentlichten Entlarvung des KZ- Lager-Schwindels: „Als ich aus der Sowjetunion kam, las ich zufällig in einer Westberliner Zeitung, daß ausgerechnet mein Lager in der UdSSR ein ...

  • Seit wann wieder „Obersdiule" in Falkensee?

    Der innere Aufbau der Schule am Ernst-Thälmann-Platz in Falkensee ist.im Sinne der demokratischen Schulreform zu einer Einheitsschule umgestaltet worden. Bekanntlich wird dadurch allen die Möglichkeit gegeben, Hochschulreife zu erlangen. Früher war dazu der Besuch einer sogenannten „Oberschule" notwendig, der zumeist nur den bemittelten Schichten offenstand ...

  • „Repräsentant" Bonns - ein Faschist

    Dr. Ernst, Vertreter der „Bonner Regierung" in Weitberlin

    Berlin (Eig. Ber.). Nach den letzten Mitteilungen scheint es sicher, daß die Bonner Separatregierung zu ihrem Vertreter in Westberlin den derzeitigen Leiter der Westberliner Zentralbank, Dr Ernst, erkoren hat. Dr. Ernst ist kein Unbekannter. Von 1935 bis 1939 war er Hitlers Reichskommissar für Bank- ...

  • Nationale Front in ganz Deutschland

    Aufruf der LDP / „Alle Kräfte zur Mitarbeit heranziehen"

    Berlin (Eig. Ber.). „Der Kampf um die Einheit unseres Vaterlandes ist in sein letztes Stadium getreten", heißt es in einem Aufruf der LDP, der von Prof. Kästner,^ Dr. Hamann und Dr. von Stolzenberg unterzeichnet Ut. Gegen die Zerreißung Deutschlands müsse ein entscheidender Schlag geführt werden. Darum gelte es, in der Nationalen Front alle Kräfte in wirksamer Form einzusetzen ...

  • Schwerbeschädigte in Arbeit

    Erfurt (ADN), 4731 Schwerbeschädigte wurden 1949 als vollwertige Arbeitskräfte in Arbeitsstellen vermittelt, teilt das Ministerium £ür Arbeit und Sozialfürsorge des Landes Thüringen mit. Wieder Heimkehrer, Frankfurt (Oder) (ADN). Irf der Nacht zum Freitag traf erneut ein Transport mit 1129 Heimkehrern aus der Sowjetunion in Frankfurt (Oder) ein ...

  • Verkehrsabwanderung

    Münster (DPA). Als Folge der Benzinpreiserhöhung in Westdeutschland ist bereits der Transport von Nickel aus Schweden für die Nickelwerke in Schwerte in holländische Hände übergegangen. Bisher wurden die Nickellieferungen von Hamburg mit deutschen Kraftfahrzeugen nach Schwerte

  • Schnüffler von Amts wegen

    Hannover (Eig. Ber.). Die dem Niedersächsischen Innenministerium angeschlossene Informationsstelle soll zur Bekämpfung derjenigen Kreise eingesetzt werden, die „der Regierung Schwierigkeiten verursachen", heißt es in einer Verlautbarung des Innenministeriums von Niedersachsen.

  • Arbeiterfunktionar ermordet

    Lissabon (ADN). Wegen seiner Zugehörigkeit zur Kommunistischen Partei Anfang 1949 verhaftet, starb jetzt der 51jährige Funktionär der Kommunistischen Partei Portugals, Bebea, im Gefängnis von Lissabon.

  • Petition Hamburger Studenten

    Hamburg (Eig Ber.). Für Gastvorlesungen von Dozenten und Professoren aus der Deutschen Demokratischen Republik setzten sich Hamburger Studenten in einer Eingabe an den Rektor der Universität Hamburg ein.

  • Millionen Schulden

    Koblenz (Eig. Ber.). Mehr als 30 Millionen Westmark für Besatzungskosten müsse Rheinland-Pfalz noch für das alte Jahr aufbringen, heißt es in einer Mitteilung des Finanzministeriums.

Seite 3
  • n

    Vorbilder des Kampfes für die Freiheit und den Sozialismus zu geben ..." Die Quellen unseres Nationalstolzes sind also die Leistungen unseres Volkes, die dem Fortschritt der Menschheit dienten, das fortschrittliche deutsche Kulturgut. Wahre und ialsdie Patrioten Aber aus Liebe zu Deutschland hassen wir auch, Junker und Monopolisten, die in der Vergangenheit und in der Gegenwart das Wort Vaterland im Munde führen, aber ihren Geldsack und ihre Rittergüter meinen ...

  • ßw fl&ftHr mfdefißpnv

    Reisebrief'e aus Thüringen von Jan Koplowitz

    (10. Fortsetzung) Aus diesen Zeilen soll nicht der. Eindruck entstehen, daß in Thüringen nicht oft auch gutes Theater gespielt wird. Ich sah „Die Komödie der Ir%ngen" in Weimar, wie ich sie in Berlin in so fröhlicher Durchgeistigtheit noch nicht erlebt habe. Der Meininger Intendant Dietz versucht im Rahmen seiner Möglichkeiten, der alten Tradition der Meininger keine Schande zu machen, die damals bestimmt mit ihrer Zeit mitgingen ...

  • heute und morgen Neues Kulturleben unterm Pamir

    Die Sowjetunion grenzt im Südosten an Persien und Afghanistan, ist nur durch eine schmale, einige Kilometer breite afghanische Landzunge von Indien getrennt und stößt weiter nach Norden hinauf an die chinesische Provinz Sinkiang. Hier laufen die Gebirge Kopet-Dag, Hindukusch, Karakorum und Tien-schan zum Pamir- Plateau zusammen ...

  • Diditer eines freien Volkes

    Der Schriftsteller Said Achmed liest aus seinem Werk heimatliche Erde" vor, das seiner Heimat, der über 25 Jahre schon bestehenden Usbekischen Sozialistischen Sowjetrepublik gewidmet ist. sehen Dichters und Humanisten aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts, Alischer Navoi. Doch eigene Feudalherren und später die zaristische koloniale Verwaltung taten nichts für die Volksbildung, ja, unterdrückten alle geistigen Strömungen, weil, sie dahinter den Drang nach Freiheit spürten ...

  • Mit eigenen Augen

    Die westdeutschen Pädagogen seien sich zu einem großen Teil noch nicht darüber klar, wie der junge Mensch, von der Erziehungsarbeit geformt, aussehen müßte, erklärte ein westdeutscher Lehrer auf einer gemeinsamen Tagung westdeutscher Lehrer mit Vertretern der mecklenburgischen Universitäten und Schulbehörden in Rostock ...

  • Professor Alfred Kantorowicz

    Der Schriftsteller Dr. Alfred Kantorowiez wurde zum Professor mit Lehrauftrag für neueste deutsche Literatur an die Humboldt-Universität Berlin berufen. Kantorowicz war vor 1933 als literarischer Kritiker tätig, ging dann in die Emigration nach Paris und begründete dort die „Deutsche Freiheitsbibliothek" ...

  • Kleine Chronik:

    DAS HAUPTAMT KUNST im Berliner Magistrat wird jetzt zum Zwecke der Neuordnung der Berliner Kunstverwalung mit dem Hauptamt Wissenschaft und Forschung vereinigt. In dem neuen Hauptamt Wissenschaft und Kunst übernimmt die Schauspielerin Frau Eva Schwarz die Abteilung Bühnenwesen. VOLKSBÜHNEN - FUNKTIONÄRE sind seit dem 2 ...

  • Sonnenfinsternis

    Über den trotzkistischen Renegaten Arthur Koestler, der vor einiger Zeit durch sein Buch „Sonnenfinsternis" von sich reden machte, berichtet „Die Welt" Nr. 231 vom 30. Dezember 1949: „Koestler wurde, wie aus einem jetzt veröffentlichten Polizeibericht hervorgeht, am 24. Dezember vormittags, stockbetrunken neben seinem Wagen auf dem Pflaster liegend, in dem Pariser Vorort Charenton aufgefunden ...

  • Wir lieben unsere Heimat

    Und doch! Auf die Frage, ob wir unser Volk lieben, sagen wir ja. Der Nationalstolz ist eines der edlen Gefühle, das allen Kulturvölkern eigen ist. Lenin sagte von den Großrussen: „Ist denn uns großrussischen, klassenbewußten Proletariern das Gefühl des nationalen Stolzes fremd? Gewiß nicht! Wir lieben unsere Sprache und unsere Heimatfwir wirken am meisten dafür, daß ihre werktätigen Massen (d ...

  • Kollektivbauern lernen

    Alma Ata. Mehr als 150 000 Bauern besuchen Mitschurin-Schulen undagrotechnische Zirkel der Kasachischen Kollektivwirtschaften. Die Bfcuern machen sich hier die Grundlagen der Lehre Mitschurins und die neuesten agrotechnischen Methoden für den Anbau von Getreide - und Industriepflanzen zu eigen. Ungefähr 400 Helden der Sozialistischen Arbeit, sogenannte „Meister der Hohen Ernteerträge" halten in den ■kasachischen Kollektivwirtschaften Vorlesungen über moderne Agrotechnik ...

  • Vom Tropien und dem Stein

    Von Max Zimmering Kein Tag bleibt ungezählt, gleich wie er sei, und keine Rose blühte je vergebens, kein Hauch des Winds geht ohne Spur vorbei, kein Stein auf öder Flur ist bar des Lebens. Kein Tun, das nicht die Welt ein Stück bewegt, kein Bild hängt ewig stumm in seinem Rahmen. Der tote Schnee, der sich auf Felder legt, er schützt den Boden mit dem I Wintersamen ...

  • „Zu traurig" für Amerika

    Der erschütternde polnische KZ- Film „Die letzte Stappe" ist endlich auch in die USA gelangt. Wie es ihm dort erging,' berichten die „Lettres Frangaises" in ihrer Ausgabe vom 17. Dezember 1949: „Angesichts seines Weltrufs machte sich Amerika daran, ihn in einigen Vorstadtkinos aufzuführen. Die polnischen Produzenten schickten eine Kopie des Films über den Ozean ...

  • Aus dem ..christlichen Abendland"

    Das „Berliner Montagsecho" berichtete am 27. Dezember 1949 unter der Überschrift „Jazz aus der Kutte": „Die amerikanische Presse behauptet, daß das neugebildete Jazzorchester der Ordensschwestern Joliet einen vollendeten'Hotjazz hinlegt." Warum nicht die heilige Esperantia? In der „Neuen Zeit" vom 22 ...

  • Quellen echten Nationalstolzes

    Wir setzen mit diesem Artikel die Veröffentlichung von Beiträgen zum Thema „Was ist nationale Erziehung?" fort. Diese Frage ist aufs engste mit der Wiederherstellung der nationalen Einheit und der demokratischen Entwicklung Deutschlands verbunden und die heranwachsende deutsche Jugend wird hierbei eine bedeutende Rolle spielen ...

Seite 4
  • Vergebliche Wahlspekulationen

    Vielleicht spekulieren sie auf Teile der bürgerlichen Kräfte, die im antifaschistisch-demokratischen Block gemeinsam mit der SED die Macht im Staate teilen. Auch die Illusion, im Zusammenhang mit den Wahlen im Oktober dieses Jahres unsere demokratische Front sprengen zu können, werden unsere Gegner aufgeben müssen ...

  • Sie müssen ihre Illusionen begraben und sich merken:

    Niemals mehr werden die Junker und Großgrundbesitzer auf ihre 7000 Rittergüter zurückkehren, denn auf ihnen haben jetzt 500 000 Bauernfamilien, ehemalige Landarbeiter, landarme Bauern und Umsiedler ihre Bauernwirtschaften aufgebaut, und unzerstörbar ist das Bündnis zwischen ihnen und der Arbeiterschaft der Städte ...

  • 1,5 Millionen Arbeitslose — verdoppelte Gewinne

    Am besten lassen wir dies die SPD- Presse selbst schildern, die in der Polemik gegen ihre Bundesbrüder, die CDU und FDP, sich manchmal verleiten läßt, den Schleier der Wahrheit bereits zu lüften. So lesen wir in einem Weihnachtsartikel des „Neuen Vorwärts", des Zentralorgans des Hannoverschen Parteivorstandes ...

  • Die objektiven Voraussetzungen

    Die Lage in Westberlin ist nur eine Widerspiegelung der Lage in Westdeutschland. Die von der Adenauer- Regierung unter dem Trommelwirbel Dr. Schumachers geforderte Angleichung Westberlins an den westdeutschen Separatstaat muß, wenn ihr nicht durch die Arbeiterschaft und die werktätigen ScHichten Westberlins Einhalt geboten wird, zu katastrophalen Zuständen für diesen Teil Berlins führen ...

  • Unsere Antwort: Die Kriegshetzer werden zum Schweigen gebracht

    Unsere Linie ist die des leiden- friedlicher demokratischer Basis geschäftlichen Kampfes um den Frieden, schaffen werden. Die Volksmassen in Deutschland müssen überzeugt werden, daß es nur Schumachers Offerte von ihrem Eintreten für den Frieden, Nun hat Dr. Schumacher in einer von ihrem tagtäglichen ...

  • Aktionseinheit die dringendste Aufgabe

    Dieser kurze, Überblick über die Lage in den Westsektoren Berlins zeigt die Aufgaben auf allen Gebieten auf, die fron uns in Angriff zu nehmen und durchzuführen sind. Alle Voraussetzungen sind gegeben, um die Masse der Arbeiter und Angestellten im Kampfe um ihre Löhne, ihren Arbeitsplatz, ihre Unterstützungen und Sozialrenten zu einen ...

  • Erfolge des Ostsektors die Basis

    Für die Lösung dieser Aufgaben der Gewinnung der Massen Westberlins haben wir im Ostsektor eine gute Basis geschaffen. Ich will heute nicht auf die Schwächen unserer Arbeit eingehen — das wurde in der dreitägigen Delegiertenkonferenz getan. Ich möchte nur mit einigen kurzen Beispielen aufzeigen, auf welchen Gebieten wir vor der gesamten werktätigen Bevölkerung Berlins die Vergleiche anstellen körinen, welcher Weg der richtige ist, der Weg der SED in Ostberlin oder der Weg1 der SPD,«in Westberlin ...

  • Schumachers „Einheit" — ein neuer Ostfeldzug

    Berlin steht im Mittelpunkt der Auseinandersetzungen zwischen den Kräften des Friedens und der Demokratie in der Welt unter Führung der Sowjetunion und den Kräften des Krieges und der Reaktion unter Führung des amerikanischen Imperialismus. Die Imperialisten haben jetzt mit Dr. Schumacher ihren besten ...

  • SS-Leute sind willkommen

    Verantwortlich für die Personalpolitik der Adenauer-Regierung ist Ministerialdirektor Dr. G 1 o b k e , in der Nazizeit Kommentator der Nürnberger Gesetze; rechte Hand des Vizekanzlers und ERP-Ministers Blücher ist Dr. R i e c k , seit 1933 Mitglied der Nazipartei, seit 1934 der SS. Beim Wirtschaftsminister Erhard ist der Referent Dr ...

  • Im Kampf um Westdeutschland und Westberlin

    Auszüge aus der Rede Franz Dahlems auf der Grog-Berliner Funktionärkonferenz der SED

    Genossen und Genossinnen! Das Wort, das Genosse Hans Jendretzky auf der Groß-Berliner Delegiertenkonferenz aussprach: „Nicht nur die Stellung in Westberlin halten, sondern zum Angriff übergehen!", wurde zur Hauptkampflosung der gesamten Berliner Parteiorganisation. Die Aufgabe wurde gestellt, Westberlin, ...

  • Eine Nebenbemerkung für Ignoranten

    Wir sind überzeugt, daß auf Grund der Kräfteverhältnisse in der Welt und in Europa,- wenn die deutsche Arbeiterklasse im Osten und Westen Deutsehlands ihre Macht in die Waagschale wirft, die Kriegspläne der amerikanischen Imperialisten in Westdeutschland vereitelt werden können. Es ist unsere feste Überzeugung ...

  • Worin unsere Schwäche besteht

    Es besteht wohl heute kein Zweifel mehr darüber, daß der Kampf um Berlin ein entscheidender Teilabschnitt im Kampfe um Gesamtdeutschland ist. Der amerikanische Imperialismus wird alles unternehmen und auch keine Finanzmittel scheuen, um seinen Brückenkopf mitten im Gebiet der Deutschen Demokratischen Republik zu halten, um von hier aus so lange wie möglich seine propagandistische und Sabotagearbeit in die Länder unserer Republik zu leiten ...

  • Der Befreiung Westberlins entgegen

    Wenn in Gesamtberlin die Einheitsfront der Arbeiterklasse geschmiedet, die unselige Spaltung beendet und der Kampf um das Leben der Arbeiterschaft aufgenommen wird, wenn in Berlin alle wahrhaften Patrioten, die ihre Stadt lieben und ihre systematische Zerstörung verhindern wollen, sich in den Ausschüssen ...

  • Die Mitglieder von der Führung trennen

    Was ist nun in dieser gesamten Aufgabenstellung die besondere Aufgabe der Parteiorganisation in Berlin, speziell was Westberlin betrifft? Eine der wichtigsten Aufgaben jedes einzelnen Funktionärs ist es, tagtäglich die Aufklärung auf allen Gebieten in allen möglichen Formen in den Westsektoren an die Massen zu bringen ...

  • Das deutsche Volk wird unseren Weg gehen

    Das ist unserer Meinung nach die der Lage. und den neuen Kräfteverhältnissen entsprechende Fragestellung, auf welchem Wege die Einheit Deutschlands hergestellt werden wird. Es ist ohne Zweifel, daß das deutsche Volk unseren Weg gehen wird, wenn, die Partei ihre Aufgabe erfüllt, die Massen von der Richtigkeit und der Sieghaftigkeit dieses Weges der Deutschen Demokratischen Republik überzeugt und in der Nationalen Front des demokratischen Deutschland für die Durchsetzung dieses Weges einigt ...

Seite 5
  • COPYRIGHT BY DMTZ VXRLAQ / DIUTSCH VON KURT WAGBNSKIL

    (32. Fortsetzung) „Verzeihung, Vandermill, ich will es bis zum nächsten Mal nicht wieder tun." „Ist jemand hinter uns?" fragte Jesse vorsichtig. Er sah sich um. „Nein. Was Ist denn mit deinem Spiegel? Kannst du nichts drin sehen?" „Ich verlasse mich nie auf einen Spiegel beim Fahren. Ich halte sia nicht für sicher genug ...

  • Nochmals Glühbirnen

    Wie legt uniere Verwaltung Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung fest

    Es ist bekannt, daß Glühbirnen bei uns ein Engpaß sind und zwar nicht einmal hauptsächlich wegen ihrer zu geringen Anzahl, sondern auch wegen ihrer zu kurzen Lebensdauer. Es ist andererseits bekannt, daß die Belegschaften und die technische Intelligenz unserer Glühlampenwerke große Leistungen vollbracht haben, und die Produktion ständig weiter aufwärts zu entwickeln bemüht sind ...

  • Adenauer verschleudert die Ruhrkohle Erhöhung der Frachten nur für die deutsche Industrie / Ausländische Importeure werden bevorzugt

    Herr Adenauer hat beim Befehlsempfang auf dem Petersberg die Billigung des „Alliierten Oberkommissariats" erhalten, die Exportkohlenpreise um 2,18 Westmark per Tonne zu senken und die Inlandpreise um 0,30 Westmark zu erhöhen. Gleichzeitig aber tritt der neue Krisentarif der „Bundesbahnen" in Kraft und erhöht die Frachtsätze um 12,5 Prozent ...

  • Die Tschechoslowakei im Welthandel

    Ausfuhr von Qualitätsprodukten / Abschirmung von Krisenwirkungen

    Die CSR gehört zu den zehn größten Weltexporteuren von Industrieprodukten. Ihr Außenhandel wird im Rahmen des Fünfjahrplanes durchgeführt. Der Plan sieht in den fünf Jahren eine Steigerung des Außenhandels um 40 Prozent gegenüber dem Jahre 1948 vor. Das bedeutet, daß der Umsatz im Jahre 1953 100 Milliarden Kronen überschreiten wird, während der Außenhandel im Jahre 1948 75,5 Milliarden Kronen betrug ...

  • Aus den Funkprogrammen

    Sonnabend, 7. Januar 1950 Deutschlandsender Sendungen des Tages: 18.30: Ein Sechstel der Erde •— 19.20: Oper von Rimsky-Korssakow „Mozart und Salieri" — 21.00: Wir «prechen für Westdeutschland. 11.10: Musik für die Hausfrau — 12,00: Der Deutschlandreporter —13.15: Musik zu Tisch — 14.00: Aus dem deutschen Kulturleben — 15 ...

  • Der Konsum antwortet:

    Auch wir sind mit dem Einsender wie mit der Regierung der gleichen Meinung, daß nun einmal Schluß sein muß mit der immer wieder auftretenden Schundproduktion. Aber wie kamen diese Strümpfe in den Handel? Nicht im Rahmen einer Submission kam dieser Strumpf zum Angebot, sondern als sogenannte „Überhangware" wurde uns Ende August v ...

  • Weg mit dem Schund!

    Wer kennt nicht den Betrieb Sanar in Magdeburg. Ein guter Betrieb,, der viele Wertartikel für den Export herstellt und bereits wieder einen Platz auf dem Weltmarkt erobert hat. Neben diesen Artikeln stellt er aber auch Steuerketten her — Ketten für Fahrräder, Motorräder und verschiedene Getriebe. Und diese Ketten haben oft eine Eigentümlichkeit ...

  • Wim wird da» WETTER f

    (Eigener Bericht) Übersicht: Aus Südwesteuropa eindringende Meeresluftmassen bringen Temperaturmilderung. Übergang zu Tauwetter. Achtung, verbreitet Glatteisbüdung. Voraussage: Wechselhafte Bewölkung, strichweise noch Niederschlagsneigung. Tageshöchsttemperaturen Im Flachland um 5 Grad, auch in Höhenlagen über 0 Grad, nachts leichter Frost ...

  • Siel I e na n geböte REVISOR

    mit lang], Erfahrung für Kurbelwellen- und Zylinderschleiferei gesucht. Wohnung wird gestellt. An- n. Verkäufe (schriftlich). Frau i Schulz, NO55, Wol- Gewähr für die denberger Str. 4 Zuiässigkeit der Preise von Westmen werden. Umrechnungskurse sind unstatthaft Zu verkaufen 50 g Streptomycin (Pfizer ...

  • /UktpHtyMhP «S« -

    8.1. 50,15.30 Die lustige Witwe 19.00 Die lustige Witwe 9. 1. 50, 19.00 Eine Nacht in Venedig 10. l. 50,19.00 Die Dubarry U. 1.50,19.00 Die Dubarry 12.1. 50,19.00 Die Kinokönigin 13,1. 50,19.00 Die Dubarry 14.1. 50,19.00 Die Dubarry«) 15.1. 50,15.30 Eine Nacht in Venedig 19.00 Eine Nacht in Venedig 16 ...

  • KINO

    zu verk. off. u. PB 2484 an Verl. „ND", N 54, Schönhauser Allee 176 Junger Export-Kaufmann »ucht entsprechende Stellunj. Früher als Export - Kaufmann, nach dem Kriege in leit. kaufm. Position u. als Betriebsleiter eines gr. Ind.- Werkes tätig gewesen. Angb. unt. PA 2463 an Verl. „ND", Berlin N 54, Schönhauser ...

  • Tliealer-lariele-Konzerl

    DEUTSCHE STAATSOPER. T. 1., 18.30 Uhr: „Eugen Onegin" DEUTSCHES THEATER. 7. 1. 17.30 U.: „Faust I " — KAMMERSPIELE, 19.00 Uhr: „Der Geizige" BahramtraB* 55 K.s.enaW 42 89 78 19.00 Uhr: „Der Zieeunerbaron"

Seite 6
  • Wer andern eine Grube gräbt. . .

    Die Rache des Verschmähten / Perlen und Tränen

    „Äh, — und wie steht es mit den Wanzen?" fragte Eitel-Friedrich pietätlos, als ihm die Frau verwitwete Oberpostschaffner Meergans stolz ihre gute Stube zeigte, in die er als Untermieter einzuziehen gedachte. Hätte sein gemütlicher Schmerbauch nicht einen so distinguierten und soliden Eindruck gemacht — wer weiß, was die Meergans diesem erfahrenen Junggesellen geantwortet hätte ...

  • Gemeinsam gegen die Not

    Westberliner Eisenbahner beschlossen Zusammenarbeit mit den Währungsgeschädigten

    Aus Neukölln, vom Wedding, aus ganz Westberlin versammelten sich gestern Mittag die Delegierten der Westberliner Eisenbahner in einem Saal im Stettiner Bahnhof. Ihre Kollegen hatten sie, gleich, ob Mitglieder des FDGB, der UGO oder Nichtorganisierte, hierhergeschickt, um Mäßnahmen zur Beseitigung ihrer Not zu beschließen ...

  • RBD schaltet endlich auf „Grün" Die Kampagne des „ND" und seiner Leser gegen die Stempelei hatte jetzt Erfolg

    Die Generaldirektion der Deutschen Reichsbahn hat am Freitag, im Einverständnis mit dem Ministerium für Verkehr, die Reichsbahndirektion angewiesen, das Abstempeln der Einzelfahrlcarten bei der S-Bahn ab Montag mit Betriebsbeginn einzustellen. Lediglich die Rückfahrkarten werden nach wie vor mit dem Datumstempel versehen, um der Reichsbahn die erforderlichen Westmarkeinnahmen zu sichern ...

  • Deine PARTEI mit didk!

    Sonnabend, 7. Januar 1950 Tiergarten: 16.00 Uhr, Tagung des Propagandistenaktivs. Steglitz: 19.00 Uhr, Heimkehrertreffen mit Filmvorführung, Schloßstraße 28. Lichtenberg: 14.00 Uhr, für alle Gruppenvorsitzenden, Kreisvorstand, Instrukteure, Referenten, Betriebsgruppensekretäre und Personalreferetoten Konferenz über Wachsamkeit und Kaderpolitik in der Partei, Rittergutstraße 44-48 ...

  • Ein Ruf an alle Berliner

    Auch die Belegschaft des VEB ßemmler fordert Zusammenarbeit

    „Allein in der Silvesternacht 1949/50 haben neun Westberliner Selbstmord verübt." Diese erschütternde Tatsache wird in einer Resolution der Belegschaft des- volkseigenen Betriebes Dr. Hugo Eemmler zum Anlaß des Protestes gegen die Hetze mit der „Osthilfe" in Westberlin genommen. „Weitere Hunderttausende werden von der ständig ansteigenden Elendswelle erfaßt werden ...

  • STREIFLICHTER aus BERLIN

    Neue HO-Warenhäuser. Die HO will das Kaufhaus am Alexanderplatz weiter ausbauen und den Neubau noch größerer Warenhäuser in Angriff nehmen. Weitere Verkaufsstellen sollen in den Betrieben eingerichtet werden. Auch Erzeugnisse aus Baumwolle, die aus'der Sowjetunion und den Volksdemokratien stammen, sollen demnächst verkauft werden ...

  • Nun hinein in. das neue Fußballjahr!

    Sechs Punktetreffen der Stadtliga stehen auf dem Programm

    Da es im Berliner Fußballsport am Neujahrstage nur Freundschaftsspiele gab, beginnt — im Sinne der Meisterschaft — das neue Fußballjahr eigentlich erst morgen. Die Stadtklasse bestreitet gleich sechs Punktetreffen, wobei allerdings kein ausgesprochener Schlager zu entdecken ist. Man denke jedoch an die Weihnachtsspiele mit ihren sensationellen Ergebnissen ...

  • Verschärfung der Krise in Westberlin

    Kündigungen und Tarifbruch / Ansteigen der Prostitution und Tbc

    Bei Siemens, Salzufer, hat sich die Lage der Belegschaft außerordentlich verschlechtert. 50 Kollegen — darunter meist Frauen, — wurde gekündigt. Außerdem sind Zwangspensionierungen vorgenommen worden. Allen Frauen, deren Männer schon Arbeit haben, roll noch im Januar gekündigt werden, obwohl fast die gesamte Belegschaft nur noch an drei Tagen, in der Woche arbeitet ...

  • Heute ist es soweit

    Ganz aufgeregt sind die beiden Steppkes, die da angestrengt durch das U-Bahnlenster schauen. Und plötzlich mit der eine: „Jetz kommta, Otto, paß ma uff!" -Mechanisch heben und drehen sich die Kopie auch der älteren Fahrgäste, denn er ist da: Der „neue" U-Eahnhol Hausvogteiplatz. Wie so oft im letzten Dreiviertel jähr rollt der Zug langsam durch die lange, jetzt ungewöhnlich helle Bahnhofshalle ...

  • Plattner fuhr neuen Bahnrekord

    Zu einem vollen sportlichen Erfolg gestaltete sich der Internationale Fliegerkampf in der Funkturm-Arena, der vor ausverkauftem Hause die Anwesenden begeisterte. Für die große Überraschung dieses Abends sorgte der Vollgültige van-Vliet-Ersatz Plattner (Schweiz), der eine bestechende Kurventechnik zu demonstrieren wußte und nach fesselnden Vorentscheidungsläufen mit dem siebenfachen Weltmeister Jess Scherens und dem Holländer Derksen in das Finale gelangte ...

  • Vor den Gewerkschaftswahlen

    In einer Sitzung des geschäftsführenden Vorstandes des FDGB Groß- Berlin berichtete gestern Frieda Krüger über die Vorbereitungen zu den Gewerkschaftswahlen 1950, die in allen Industriegewerkschaften und Bezirksausschüssen bereits in vollem Gang sind. Insgesamt wurden bisher 477 Wahlkörper gebildet. Außerdem liegen bereits 1371 Kandidatenvorschläge für die Wahlen der neuen Betriebsgewerkschaftsleitungen vor ...

  • „Kurz aber wichtig"

    NÜRNBERG. Zum Vorschlußrundenspiel des Länderpokal-Wettbewerbs gegen Niedersachsen am 22. Januar1 in München hat Bayern bereits folgende Mannschaft aufgestellt: Süßmann , (Schwaben Augsburg), Pledel (60 München), Streitle (Bayern München), Hammerl (1860), Moll (Bayern), Gottinger (Fürth), Haedelt (Bayern), Schlump (BC Augsburg), Schade, Appis (Fürth), Brueck (1860) ...

Seite
Der Kampf um die Einheit Berlins Ein Gang nacli Canossa Westberlin wird demokratisiert werden London mußte das neue China anerkennen Verstärkter Handel mit der CSR Die Nationale Front organisiert sieh Tito verfolgt Tschechen und Slowaken Kampflo§nngen an der Ruhr Griechische Lehrer streiken . Freundschaft Ungarn—UdSSR Die Koffer werden gepackt Heute auf Seite 4:
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen