23. Mär.

Ausgabe vom 21.01.1949

Seite 1
  • Triumph sozialistischer PlanwirtsthaSf

    Industrieplan der UdSSR für 1948 übererfüllt - Produktion um 27 Prozent gegen 1947 gestiegen

    Trotz der ungünstigen Wetterverhaltnisse in den meisten Bezirken des Wolga-Gebietes betrug der gesamte Getreideernteertrag in der UdSSR 1948 über sieben Milliarden Pud (112 Millionen Tonnen) und erreichte somit nahezu den Getreideertrag des Vorkriegsjahres 1940. Der durchschnittliche Getreideertrag je Hektar überstieg die Vorkriegsziffern ...

  • Grenzkorrekturen

    Auf das Ruhrdiktat folgte das Sicherheitsamt. So wie es in den „Londoner Empfehlungen" vorgesehen war. Mit dem Raub der Ruhr und mit der unbegrenzten Knebelung Deutschlands auf industriellem und wissenschaftlichem Gebiet Ist jedoch das Gentleman-Agreement der separaten Sechsmächte-Konferenz noch nicht vollständig durchgeführt ...

  • Verspätete Frostperiode erwartet

    Atomversuch fordert Todesopfer Birmingham, 20. Jan. (ADN). Der britische Atomforscher Fertel kam am Donnerstag bei Experimenten auf dem Gebiete der Atomspaltung ums Leben. Es wird angenommen, daß er durch einen elektrischen Schlag getötet wurde. Fertel arbeitete an der Universität von Birmingham, die über die ...

  • „Interessierte Kreise fürchten BSamage"

    Niederschlagung des Verfahrens im „Parlamentarischen Rat" beantragt

    Frankfurt (Main), 20. Jan. (ADN). Der Parteivorstand der KPD veröffentlichte am Donnerstagabend folgende Erklärung des ersten Vorsitzenden der KPD, Abgeordneten im „Parlamentarischen Rat", Max Reimann: „Soeben erfahre ich, daß eine interfraktionelle Sitzung der Parteien des .Parlamentarischen Rates' ...

  • Kuomintang-Truppen in vollem Rückzug

    Nanking. 20. Jan. (ADN). Die Kuomintang- Truppen in der weiteren Umgebung von Nanking führen beschleunigt Räumungsöperationen durch und ziehen sich "nach, Süden'zurück. Wie aus Nanking gemeldet wird, haben die Truppen Tschiangkais c h e k s das Gebiet der 50 Kilometer nördlich des Yangtse gelegenen Stadt Kaoju aufgegeben ...

  • Sowjet-Gewerkschafter entlarven Spalter

    Paris, 20. Januar (ADN). Die sowjetische Gewerkschaftsdelegation für die Tagung des Exekutivbüros des Weltgewerkschaftsbundes gab am Donnerstag eine Erklärung ab. in welcher der von dem Vertreter Großbritanniens, D e a k i n , unterbreitete Vorschlag des Generalrates des britischen Gewerkschaftskongresses, die Tätigkeit des WGB zeitweilig einzustellen, scharf kritisiert wird ...

  • Der Sieg der Ideen Lenin§

    Moskau, 20. Jan. (TASS). In ihrem Gedenkartikel über den Gründer des Sowjetstaates verweist die „P r a w d a" auf die Ideen Lenins zum sozialistischen Wettbewerb, der für die Entwicklung der Sowjetunion von ausschlaggebender Bedeutung geworden ist. „Mit außerordentlichem Scharfblick", so schreibt das Blatt, „erkannte Lenin im sozialistischen Wettbewerb eine mächtige und unbezwingliche Triebkraft der sowjetischen Gesellschaftsordnung, der Ordnung des Sozialismus ...

  • Trum ans Programm des kalten Krieges

    Washington, 20. Jan. (ADN). Präsident Truman entwickelte am Donnerstag anläßlich seiner Amtseinführung als 32. Präsident der Vereinigten Staaten das außenpolitische Programm seiner Regierung. Das Programm sieht die Fortführung der bisherigen Außenpolitik der USA vor. Truman betonte, daß der Marshall-Plan mit allen Mitteln durchgeführt und darüber hinaus zukünftig gesteigertes Gewicht auf Kapitalinvestierungen in „weniger entwickelten" Gebieten gelegt werden soll ...

  • Ein bulgarischer Gast in Berlin

    Der gegenwärtig in Berlin weilende Minister für Volksbildung und Berufsbildung der volksdemokratischen Republik Bulgarien, Dr. Dramaljeff, gab im „Haus der Einheit" Vertretern der Presse einen' Überblick über die Lage in Bulgarien. Dr. Dramaljeff knüpfte an die Ereignisse nach der Befreiung Bulgariens vom faschistischen Joch an und1 skizzierte den Kampf innerhalb des Landes zwischen der Vaterländischen Front und den opportunistischen Kräften ...

  • Das ist das Ruhrdikftat

    Die Ruhr den amerikanischen Monopolisten Strafe und Redeverbot für die Sozialisten

    Willkür und Rechtlosigkeit haben mit der Verkündung des Ruhrstatuts in Westdeutschland die Herrschaft angetreten. Die Verurteilung der deutschen Arbeiterfunktionäre Hugo Paul und Paul Salemka durch ein britisches Militärgericht ist nichts als die Wiederholung jener systematischen Entrechlunq und Brutalisierung der deutschen Arbeiferbewegung, die wir schon einmal erlebten ...

  • USA-Geheimdienst wird weiter verstärkt

    New York, 20. Jan. (ADN). Der im ne uen USA-Budget für das Justizministerium vorgesehene Sonderbetrag von fünf Millionen Dollar soll, wie der Assistent des Generalstaatsanwaltes der USA, Tom Clark, bekanntgab, hauptsächlich für den Ausbau des amerikanischen Geheimdienstes (FBI) Verwendung finden. Es sei vorgesehen, den Personalbestand des FBI um 900 Angestellte zu erweitern, die zum größten Teil für „Loyalitätsuntersuchungeh" eingesetzt werden sollen ...

  • General Markos greift an

    Athen, 20. Jan. (ADN). Einheiten der griechischen demokratischen Armee haben in den frühen Morgenstunden des Donnerstag die Stadt Karpenissi in Mittelgriechenland angegriffen, meldet der Generalstab der monarchofaschistischen Truppen. Die Kämpfe sind noch im Gange. Bluturterie in Saloniki, 20. Jan. (ADN) ...

Seite 2
  • „Winternotprogramiii durchgeführt"

    Programmatische Rede des Berliner Oberbürgermeisters — Arbeitsausschuß bestätigt — Versorgungslage gesichert

    Anschließend ergriff Oberbürgermeister Friedrich E b e r t das Wort zu seiner Magistratserklärung. Nach einer gründlichen Einschätzung der Lage Deutschlands und Berlins in diesen Wochen konnte er feststellen: „Das am 30. November von mir verkündete Winternot-Programm wurde durchgeführt. Die Versorgung mit durchschnittlich 18 Zentnern Kohle vollzieht sich reibungslos und die erhöhten Stromkontingente werden nicht einmal in allen Haushalten voll verbraucht ...

  • Triumph sozialistischer Planwirtschaft

    (Fortsetzung von Seite t)

    Zugleich mit der Ende 1947 erfolgten Währungsreform und der Abschaffung des Kartensystems in der Lebensmittel- und Industriewarenversorgung wurden die hohen Preise, die im nichtrationierten Handel bestanden, aufgehoben und einheitliche herabgesetzte staatliche Einzelhandelspreise für Lebensmittel und Industriewaren eingeführt ...

  • Mombombe und Frauen

    Am letzten Sonntag zogen zehntausende erliner werktätige Männer und Frauen an sn Gräbern von Rosa Luxemburg und Karl iebknecht, den unerschrockenen und kühnen lämpfern gegen den Krieg, vorüber. Karl iebknecht und Rosa Luxemburg opferten reiheit und Leoen im Kampf um den Frieen. Ihr Einsatz war nicht vergeblich ...

  • Neue Hetzkampagne gegen die VAB

    Zahlen widerlegen unsachliche Kritik der Westpresse

    Berlin, 20. Jan. (ND). In der Absicht, die Versicherungsanstalt Berlin zu spalten, hat die Westpresse in den letzten Tagen eine neue Hetzkampagne gestartet. Diesmal versucht man, die Berliner Ärzteschaft gegen die VAB auszuspielen. Von der Versicherungsanstalt Berlin wird'dazu erklärt, daß die überwiegende ...

  • Hilfe für Kraftwerk Klingenberg

    Notruf Klingenberg mit 25 mm Drahtseilen erfüllbar,*^ Kraftwerk verständigt - Betriebsleitung und Betriebsgruppe der Firma A Dietrich Seilfabrik Eberswalde

    In den Nachmittagsstunden des gestrigen Tages wurde uns dieses Telegramm zugestellt Bekanntlich hatte das Kraftwerk Klingenberg durch uns einen Appell an alle Industriezweige der Zone und Berlins gerichtet mit der Bitte, dringend benötigte. Drahtseile für Verladebrücken im Interesse der Erfüllung des Zweijahrplanes zur Verfügung zu stellen ...

  • Für den Frieden muß man kämpfen

    Berlin, 20. Jan. (ND). Heimkehrer aus Jugoslawien übersandten am Tage ihrer Abfahrt -in die.Heimat dem Komitee gegen die Kriegshetze folgende Resolution: „Wir verlassen heute Jugoslawien und kehren nach dreieinhalbjähriger Kriegsgefangenschaft nach Deutschland zurück. Die Bestrebung der Weltreaktion, einen neuen imperialistischen Krieg anzuzetteln, erfüllt uns mit großer Sorge ...

  • HUvts Üeserfo <em

    Welche Gegenmaßnaht9«n? j Als Gast In einer SED-Veranstaltung hörte Ich kürzlich mit großem Interesse vom Klassenkampf, der sich auch heute noch in den Dörfern der Ostzone abspielt. So erzählte der Referent u. a., daß es Großbauern gibt, die statt eines Schweines lieber acht Gänse aufziehen, die zwar die gleiche Futtermenge benötigten, der Fleischerfassung aber nicht unterliegen, so daß sie ungehindert dem Schwarzhandel zugeführt werden können und werden ...

  • Raubpolitik Imperialistischer Aggressoren

    Berlin, 20. Jan. (ND). Immer stärker werden die Proteste gegen die deutschen Gebietsabtrennungen an die Westmächte. So bezeichnete Frau Schirmer-Pröscher, Mitglied "des Magistrats^.und des Präsidiums de$ Deutschen Volksrats', diese Gebietsabtrennungen als Raub, der Westmächte an deutschem Volkseigentum, der aufs schärfste abgelehnt werden müsse ...

  • Auftakt zur Frühjahrsbestellung

    Im Interesse der Sicherung unserer Ernährung — Umfassende Vorbereitungsarbeiten sind in vollem Gange

    Berlin, 20. Jan. (ND). Bereits jetzt werden in der Zone die ersten Vorbereitungen getroffen, um im Interesse der Sicherung unserer Ernährung die terminmäßige Durchführung der Frühjahrsbestellung zu ermöglichen. Der Leiter der Hauptverwaltung Land- und Forstwirtschaft in der DWK, Edwin H o e r n 1 e , erklärte einem Mitglied unserer Redaktion, daß die DWK Vorbereitungen getroffen hat, um alle vorhandenen Trecker für die Frühjahrsbestellung in Einsatz zu bringen ...

  • 30 Prozent Lohnabbau bei Siemens

    Berlin, 20. Jan. (ND). Nachdem wir bereits vor kurzem über den beabsichtigten Lohnabbau im Siemens-Konzern berichteten, erfahren wir heute daß das am Salzufer gelegene Werk den Lohnabbau bereits durchgeführt hat. Die Akkordsätze für Frauen wurden um 30 Prozent gekürzt. Zu dieser unerhörten Maßnahme hat der UGO-Betrlebsrat seine Zustimmung gegeben ...

  • „19 Quadratkilometer und mehr"

    Berlin, 20. Jan. (ADN). Ein Sprecher der britischen Militärregierung in Berlin teilte mit, daß die abschließende Konferenz der West- Alliierten in Verbindung mit den Benelux- Staaten über die sogenannten „kleinen Grenzberichtigungen" an der deutschen Westgrenze am 24. Januar in Paris beginnen wird. Wie darüber hinaus verlautet, wird der belgische Anspruch an Westdeutschland ein Gebiet von 19 Quadratkilometern mit über 4000 Einwohnern umfassen ...

  • Willkiirjusiiz in Bochum

    Bochum, 20. Jan. (ADN). Im Verlauf des ersten Verhandlungätages des britischen Militärgerichts in Bochum gegen die Demontagearbeiter der Firma Sulzbach erklärte der angeklagte Demontagearbeiter Brauckmann, daß er lediglich als Montageschlosser zur Firma Sülzbach vermittelt worden sei- In Bochum habe er feststellen müssen, daß er demontieren solle ...

  • „Elisabeth" führt vor „Ernst"

    Brandenburg (Havel), 20. Jan. (ADN). In dem Wettbewerb zur Steigerung der Qualität der hergestellten' Erzeugnisse, der gegenwärtig zwischen der Elisabeth-Hütte undder Gießerei der brandenburgischen Volkswerft „Ernst Thälmann" durchgeführt wird, liegt die Elisabeth-Hütte an der Spitze. Die Ausschußquote wurde in der Hütte auf 2,2 Prozent gesenkt ...

  • .Kleine Bauausschüsse" arbeiten wieder.

    Berlin, 20. Jan. (ND). Im Rahmen der Denokratisierung der Verwaltung werden jetzt luf Beschluß des Magistrats in den Bezirken vieder die Kleinen Bauausschüsse eingerichet, die bereits in der Zeit von Mai 1945 bis ;um Oktober 1946 bestanden. Zu ihrem Aufjabengebiet gehört die gutachtliche Stellunglahme ...

  • riip nrtlirhp RrfirmctnffinHnstrie dpr

    Unionsrepubliken Gewerbegenossenschaften Im Jahre 1948 wurde eine beträchtliche Menge von Industrieerzeugnissen überplanmäßig erzeugt. Im vergangenen Jahr wurden in der Volkswirtschaft der Sowjetunion neue hochleistungsfähige Arten von Maschinen, Vorrichtungen, Apparaten und Instrumenten sowie moderne technische und industrielle Verfahren mit Erfolg eingeführt und angewendet ...

  • Ausgebootet

    Kiel, 20. Jan. (ADN). Nachdem seinerzeit Erich Arp, der kürzlich aus der SPD ausgetreten ist, seines Postens als Landwirtschaftsminister in Schleswig-Holstein wegen seines Eintretens für die Bodenreform enthoben wurde, ist nunmehr auch der erkrankte und beurlaubte Minister für Volksbildung, K u k 1 i n s k i, der die Schulreform durchdrücken wollte, durch den Finanzminister S c h e n c k ersetzt worden ...

  • Mehr Transportraum für die Wirtschaft

    Berlin, 20. Jan. (ADN). Der am Mittwoch vom Sekretariat der DWK zum Generaldirektor der Reichsbahn für die Zone ernannte Präsident der Reichsbahndirektion Berlin, Willi Kreikemeyer, hat seine Amtsgeschäfte in der Voßstraße am Donnerstag aufgenommen und wird bereits^ am Freitag an der Transportkonferenz in Leipzig teilnehmen ...

  • Meinungsverschiedenheiten

    London, 20. Jan. (ADN). Die Konferenz der Vertreter der drei Westmächte über das Besatzungsstatut für Westdeutschland mache keine Fortschritte, da jede Delegation in den strittigen Punkten auf ihrer Ansicht beharre, ließen politische Beobachter der Konferenz am Donnerstag verlauten. Ein Teil dieser Beobachter erwartet eine Verschiebung der nächsten Sitzung um mehrere Wochen, bis die Regierungen in London, Paris und Washington die noch nicht geregelten Fragen erneut geprüft haben ...

  • »Freiheit der Kunst" im USA-Sektor

    Berlin, 20. Jan. (ADN). Der im Bezirk Kreuzberg wohnende Berliner Graphiker Rudolf Thiele ist am Donnerstag vom Unteren amerikanischen Militärgericht zu 500 Mark Geldstrafe bzw zu einem Monat Haft verurteilt worden, weil er politische Plakate entworfen hat, in denen die Zustände vor und nach der Einführung der B-Mark :n Westberlin aufgezeigt wurden ...

  • Demokratischer Block hilft

    Berlin, 20. Jan. (ADN). Auf Antrag des Demokratischen Blocks stellte jetzt das Haupt, ■chulamt des Magistrats im ehemaligen Martallgebäude, in der Breite Straße, geheizte md beleuchtete Räume zur Verfügung, in lenen insbesondere Studenten aus den Westektoren ungestört arbeiten können.

  • Bremen gegen den Bonner Schulartikel

    Bremen, 20. Jan. (ADN). Der Bremer Senat lehnte in seiner letzten Sitzung den Artikel 7 der in Bonn ausgearbeiteten westdeutschen Separatverfassung ab, wonach der Religionsunterricht in Westdeutschland als Lehrfach und unter Aufsicht der Kirchen in den Schulen erteilt werden so

  • Bauprogramm Hennigsdorf 1949

    Potsdam, 20. Jan. (ADN). Das Bauprogramm des volkseigenen Stahlwerkes Hennigsdorf sieht für das laufende Jahr den Bau eines Drahtwalzwerkes sowie den Ausbau des Siemens-Martin-Stahlwerkes vor. Ein weiterer 100-Tonnen-Ofen soll errichtet werden.

  • Weitere Knebelung der demokratischen Presse

    Berlin, 20. Jan. (ADN). Das Westberliner Jostzeitungsamt hat von den drei Westkomnandanten den Befehl erhalten, ab sofort den Vertrieb sowjetisch lizenzierter Zeitungen und Zeitschriften einzustellen.

Seite 3
  • Lenin der Lehrer der internationalen Arbeiterbewegung in Theorie und Praxis

    (Stalin, Über die Grundlagen des Leninismus, JU 7)fp Thenriel Der Leninismus enthält in sich aufgehoben alles Prinzipielle, Grundlegende und Bleibende der Lehren von Marx und Engels. Er ist die Anwendung und Weiterentwicklung des Marxismus entsprechend den neuen Bedingungen des Kampfes der Arbeiterbewegung Im Zeitalter des Imperialismus und der proletarischen Revolutionen ...

  • EjLätMjB&cS wntfl §fi ^ <l^fifcflfli£ /li^tufi^tfi^lt^w^ymtfl

    Heute vor 25 Jahren verschied Wladimir Tljitsch Lenin, einer der genialsten Menschen, üi-e die Weltgeschichte kennt, und nach Karl Marx die gigantiscnste Figur der internationalen Arbeiterbewegung. Das ganze Leben Lenins war dem unversöhnlichen Kampf gegen die Feinde des Volkes und der aufopfernden Arbeit für das Glück der ganzen werktätigen Menschheit gewidmet ...

  • ober die Anwendung des Leninismus, entsprechend den besonderen deutschen Verhältnissen

    Wir sind felsenfest davon überzeugt, daß cfie deutsche Arbeiterklasse nur dann ihre Rolle erfüllen kann, die führende Kraft des ganzen werktätigen Volkes und aller fortschrittlichen demokratischen Menschen im Kampfe um den Frieden, um ein einheitliches und unabhängiges demokratisches Deutschland zu sein, ...

  • Lenin und die Probleme der deutschen Arbeiterbewegung

    Es gibt natürlich eine Reihe von Besonderheiten der nationalen Entwicklung, der Tradition, der politischen und wirtschaftlichen Lage und der Aufgaben der Arbeiterklasse in jedem einzelnen Lande. Aber die Grundgesetze des Klassenkampfes und der gesellschaftlichen Entwicklung sind nicht national bedingt, sondern von internationaler Gültigkeit ...

  • Talente an die richtige Arbeit

    Der Kapitalismus hat eine Unzahl von Talenten aus den Reihen der Arbeiter und werktätigen Bauern erstickt, niedergedrückt und zugrunde gerichtet. Diese Talente verdarben unter dem Druck der Not, der Armut und der Schändung der mensche liehen Persönlichkeit. Unsere Pflicht ist es, jetzt zu lernen, diese Talente herauszufinden und an die richtige Arbeit zu bringen ...

Seite 4
  • Leoio auf dem Internationalen' Sozialistenkongreß

    Stuttgart 1907 \Von Karl Obermann

    Der Internationale Sozialistenkongreß des Jahres 1907 in Stuttgart führte Lenin wieder nach Deutschland. Der Staatsstreich vom 16. Juni 1907 (Auflösung der II. Duma, neues Wahlgesetz, welches das Wahlrecht der Bauern und besonders der Arbeiter äußerst einschränkte) hatte in Rußland den Sieg der Konterrevolution vollendet ...

  • Von Sepp Schwab

    in einen Zeitabschnitt revolutionärer Stürme. In der Agitation der Linken hat die Massenstreikpropaganda und der Massenstreik als revolutionäre Taktik die nachfolgenden Kämpfe, die Wahlrechtsfrage in Preußen usw. außerordentlich beeinflußt. Woraus die deutschen Linken so gut wie keins Lehren für sich oder falsche Schlußfolgerungen aus c!en Erfahrungen der russischen Revolution zogen, war die 1905 von Lenin auf die Tagesordnung gestellte Frage der " Verbündeten des Proletariats der Bauernfrage ...

  • Lenin über Kultur und Kunst

    Lenin liebte leidenschaftlich Beethovensche Musik, und die deutschen Klassiker gehörten zu seiner bevorzugten Leljtüre. :. Das ist bekannt. Weniger populär dagegen ist seine grundsätzliche Stellungnahme zu den Fragen der Kultur überhaupt. Dr. Susanne A'termann gab im Berliner Haus der Kultur der Sowietunion an Hand der Schriften Lonins einen guten Einblick in seine marxistische Grundhaltung, dis Kultur unter dem Gesichtspunkt ihrer gesellschaftlichen Funktion zu betrachten d ...

Seite 5
  • Begegnungen mit Lenin

    Wilhelm Koenen

    Es war im März 1921, unmittelbar nach dem Fall Kronstadts, dem Schlußpunkt des Bürgerkrieges, als unsere kleine Delegation, Otto Braß und ich, in Leningrad eintrafen. Mit tiefster Erschütterung haben wir dort dem Bericht beigewohnt, den die Roten Kommandeure den ZK - Vertretern über den letzten entscheidenden Sturm auf Kronstadt erstatteten ...

  • Mit Goethes „Faust" in Sibirien*

    Aus N. Krupskajas „Erinnerungen an Lenin"

    Der Genosse, der mich zum erstenmal mit Wladimir Iljitsch bekanntmachte, sagte mir, daß Iljitsch ein gelehrter Mann sei, ausschließlich wissenschaftliche Bücher lese und in seinem ganzen Leben keinen einzigen Roman und nie Verse gelesen habe. Das erregte meine Verwunderung. Ich selbst hatte in meiner Jugend alle Klassiker gelesen, kannte fast das ganze Lermontow auswendig usw ...

  • Von Otto Buchwitz

    letariat zur Avantgarde des revolutionären Proletariats machen." Diese prophetische Feststellung ist in vollem Umfange eingetroffen. Nicht nur, daß das russische Proletariat heute die revolutionäre Avantgarde des Weltproletariats ist, sondern alle Friedensfreunde der Welt müssen heute bekennen, daß auch die asiatische Reaktion durch die siegreiche Oktoberrevolution von 1917 geschlagen wurde Die chinesische demokratische Volksarmee ist zur Zeit dabei, das von Lenin eingeleitete Werk zu vollenden ...

  • Versuche unternommen werden ein gemeinsames Vorsehen mii müssen.

    demokratischen Arbeitern zu erreichen". Über diese Märzaktion hatten wir als deutsche Delegation zum dritten Weltkongreß mit der bolschewistischen Delegation unter Teilnahme Lenins im Juni 1921 noch eine besondere Aussprache. Nach dem Riß ,durch unser Zenralkomitee, aus dem die ältesten und bekanntesten Mitglieder ausgeschieden waren und nach dem Parteiausschluß LeVis ...

  • an

    Lehren des Theoretikers der proletarischen Revolution die Arbeiter von Sieg zu Sieg, der Verwirklichung des Sozialismus entgegen. In anderen Ländern schulen sich die Arbeitet an den Lehren des großen Meisters für den Angriff von morgen. 25 Jahre nach Lenins Tod zeigt sich in erschreckender Deutlichkeit der menschheitsfeindliche, bluttriefende Weltimp^- rialismus in seiner ganzen Gefährlichkeit, so wie ihn Lenin in „Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus" gekennzeichnet hat ...

  • Die Kräfte der Wiedergeburt und Erneuerung

    Gewiß, die Werktätigen haben keine Erfahrung im Verwalten, aber das schreckt uns nicht. Dem siegreichen Proletariat hat sich ein Land eröffnet, das jetzt zum Eigentum des Volkes geworden ist, und es wird imstande sein, eine neue Produktion und Konsumtion nach sozialistischen Grundsätzen aufzubauen. Früher ...

Seite 6
  • Lenins und Stalins staatsschöpferisches Werk

    Die Geschichte der internationalen Arbeiterbewegung verzeichnet die große, so fruchtbar bewährte Freundschaft der Führer des Proletariats Marx und Engels. Die Begründer der revolutionären Bewegung der Arbeiterklasse in der Epoche der Entstehung des Kapitalismus lehrten die Arbeiter, wie die Welt umgestaltet werden, muß ...

  • über die Arbeitsproduktivität im Sozialismus

    Zum 25. Jahrestag des Todes W. I. Lenins / Von Iwan jewjenko

    In dem bekannten Artikel „Die große Initiative" schrieb W I. Lenin: „Das Proletariat repräsentiert und verwirklicht einen höheren Typ der gesellschaftlichen Organisation der Arbeit gegenüber dem Kapitalismus. Das ist das Wesentliche. Darin liegen die Kräfte und das Unterpfand des unausbleiblichen vollen Sieges des Kommunismus ...

  • Verbundenheit mit den Massen

    Es ist Tatsache, daß die schwierigen Probleme, die Lenin mit der Schaffung des Sowjetstaates gelöst hat, mehr und mehr zu den dringlichsten, ja brennendsten Fragen des Tages für die gesamte Menschheit werden. Lenin hat die Grundlagen für den Aufbau einer neuen Welt geschaffen, in der die Träume der Menschheit, ihre Sehnsucht nach einer besseren Zukunft Verwirklichung finden ...

  • Ein aktuelles Leninwort

    Ist ein mehrjähriger Krieg ohne Verwilderung sowohl der Heere als auch der Volksmassen denkbar? Selbstverständlich nicht. Eine solche Folge eines mehrjährigen Krieges ist für mehrere Jahre, wenn nicht für eine ganze Generation, absolut unvermeidlich. Aber unsere „Männer im Futteral", die Jammerlappen ...

Seite 7
  • Der sowjetische Mensch im Spiegel der Literatur

    „Wir haben das Recht, auf die Eilolge der sowjetischen Kunst und in letzter Zeit besonders aul die Erlolge der Sowjetliteratur stolz zu sein . . . Unsere Literatur, unser Film und andere Kunstarten bereichern sich immer mehr um solche Werke, die in ihren Gestalten den Sinn der Ereignisse der sowjetischen Epoche und der Arbeit ihrer Menschen offenbaren ...

  • Besser lernen, um mehr zu leisten

    Erste Zonentagung der „Freunde der neuen Schule"

    Die alte Schule wurde „Volksschule" genannt, sie war in Wirklichkeit eine Schule gegen das Volk Die neue Schule ist eine Schule für das Volk, in der die Kinder zum Frieden erzogen werden sollen. Diesen neuen Charakter der demokratischen Einheitsschule zu festigen, ist die Aufgabe der „Arbeitsgemeinschaft der Freunde der neuen Schule", einer Bewegung der demokratischen Organisationen ...

  • Fritz Cremer kommt nach Berlin

    Der bekannte Bildhauer Fritz Cremer beabsichtigt, von Wien nach Berlin überzusiedeln. Er hat In Wien das „Denkmal für die Opfer des Faschismus" auf dem Zentralfriedhof geschaffen. Auch das Denkmal für Österreich in Auschwitz, wo Jede Nation einen Ehrenraum auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers hat, stammt von ihm ...

  • Berliner Rundfunk

    Berlin-Mittelwelle: 356,7 m — 841 kHz

    Freitag, 21. Januar 5.00. 5.00, 7.00, 11.00. 13.00, 16.00. 20.00. 22.00, 24.00: Wetter und Nachrichten / 5.55: Gestriger Tag / 6.10: Für den Arbeltsweg / 6.30: Frauenfunk / 6.40, 7.15, 11.10: Musik / 7.10, 13.00, 16.00, 22.00: Frogramrnhinweise / 8.00: Kurznachrichten, Zeitungsschao 8.15: Rundfunkstelldichein / 8 40: Suchdienst / 9 ...

  • Berliner Frage - Instrument der Kriegshetze

    Dr. Bruno Frei über die Friedensbewegung in Österreich

    wie wir bereits berichteten, ist Nder vielen unserer Leser aus der Zeit vor 1933 bekannte österreichische Publizist Dr. Bruno Frei in diesen Tagen zu einem kurzen Besuch nach Berlin gekommen. In einem Interview, das Dr. Frei uns gewährte, nahm er Stellung zu der Frage, welche Resonanz die Berliner Frage in österreichischen Zeitungen finde ...

  • Hinter den Kulissen der SPD-Führung

    Tatsachenbericht über die Spionagetätigkeit des SPD-Vorstandes Von Wilhelm Lohrenz')

    Schluß in der Zwischenzeit erschien Swoknzky, der sein spätes Erscheinen mit einer „Panne" entschuldigte, aber schon angeheitert war. In Suhr:; Zimmer hat Baumann dann Swolinzky einen größeren Geldbetrag übergeben. „Für das gelieferte Material", wie Baumann sagte. Nachdem auch Suhr eingetroffen war, sind Swolinzky ...

  • \Ociif V__ych.Ltichtenficinaecim.ci

    >Vor 40 Jahren zeigte mir ein Onkel einmal ein Schlachtenpanorama. Wie der liebe Gott konnte man da die „Schlacht von Sedan" übersehen: Napoleons Schnäuzel und Bismarcks Stiefel, die blauen Bayern und wundervoll bunte Verwundete. So ein Schlachtenpanorama ist doch noch viel schöner als- der richtige Krieg1 Nach 1918 sah ich einmal ein Panorama von Verdun ...

  • Kulturnachrichten aus der CSR

    Die Prafier Rathausuhr, bewundert von federn Besucher der Altstadt, ist bekanntlich von den Nazis in den letzten Kriegstagen -erstört worden. Mit Liebe und Sorgfalt ging man bei der Restaurierung des ausgebrannten alten Rathauses an die Wiederherstellung der Vhr, die nunmehr wieder völlig hergestellt ist ...

  • Wie meine Verhaftung erfolgte

    Im Auftrage von Schumacher und Baumann gelang es mir im Oktober 1946, in der Stadt Finsterwalde Nachrichten über einige Finsterwalder Werke zu sammeln. Außerdem gelang es mir, Nachrichten über das Vorhandensein von Sowjettruppen und Flugplätzen zu erhalten, um die ich besonders gebeten wurde. Ferner sollte ich Nachrichten darüber sammeln, in welchem Zustande sich die Betriebe in den Städten Halle ...

  • (ZstS Llegi ein ^tein

    Von Karl Stitzer Ls liegt ein Stein am Wegesrand, Es starren Schutt und Scherben, Viel Häuser gingen auf in Brand, O armes deutsches Vaterland, Dir ist das Lied so gut bekannt Vom Sterben! Es steht ein Mensch am Wegesrand, Wer kann ihm Heimat geben? Das Elend hat ihn übermannt — Da spricht der Stein: „Nimm mich zur Hand Und baue Wand und Dach und Wand Zum Leben!" Es liegt ein Acker wüst und brach ...

  • 125 Jahre Kleines Theater in Moskau

    In diesem Jähr begeht das Moskauer Kleine Theater sein 125Jähriges Beatehen. Durch seine fortschrittlichen Traditionen erlangte es große Bedeutung. Auf der Bühne des Kleinen Theaterä wurden bedeutende Werke uraufgeführt, so Gribojedows „Verstand schafft Leiden" Gogols ..Revisor" und die Stücke Ostrowskijs ...

Seite 8
  • Es liegt an uns - an uns allein!

    Kleiner Gauner In der Straßenbahn / Ein Lehrling geht durch Berlin

    Der kleine Mann, der In der Straßenbahn Sein farbloses Gesicht in mein Zeitungsblatt steckt, runzelt die Stirn. Er ist nicht dreist genug, mir seinen Unwillen über den kostenlos verdauten Artikel laut kundzutün, zumal wir die Gefilde der wejtdemokratischen Freiheiten im Rücken haben. Die dicken Lippen blähen sich einen Augenblick, die Zungenspitze stößt an das künstliche Gebiß ...

  • „Nanu, Beschwerdekommission gibt's auch?.

    „Hören Sie mir auf mit dem Konsum", schimpfte da unlängst eine ältere Dame beim Anstehen. „Als ich da neulich "meine Strümpfe kaufte, hat mir die Verkäuferin ein Paar .angedreht', das ich nie im Leben tragen kann; hauchdünn! Bei meinen Krampfadern! Das schönste, ein Karton mit dickeren Strümpfen stand auf dem Ladentisch, aber die Verkäuferin hatte keine Lust, meine ...

  • Erstes Opfer der verbrecherischen Mordhetze

    Die seit geraumer Zelt offen betriebenen Aufforderungen der Westpresse zu Gewalttätigkeiten gegen Volkspolizisten, wie u. a. die am 15. Januar vom „Taeesspieeel" erfundene Schilderung eines Überfalls auf Polizeiposten, hat in der Nacht zum Donnerstag bereits ihre Opfer gefordert. Gegen 23.30 Uhr wurden ...

  • Wie Genosse Klinkmüller „erlegt" wurde

    achteten „Gewerbegenehmigung" zu sein. Der Verurteilte wurde sofort im Gerichtssaal verhaftet und in das als Schwindsuchtsburg berüchtigte Tiergartengefängnis abgeführt. Dieser wiederum von Major Wood gefällte Spruch bestätigt nur.^ die Richtigkeit unserer kürzlich getroffenen Feststellungen über die Dehnbarkeit der amerikanischen Klassenjustiz ...

  • Was wir tun können

    Die erste Arbeitstagung der Berliner Lehrlinge

    Die erste Arbeitstagung der Berliner Lehrlinge im Rahmen des Berufswettbewerbs, der auf Anregung der FDJ und des FDGB ins Leben gerufen wurde, fand am Donnerstagvormittag in Anwesenheit von etwa 800 Vertretern der werktätigen Jugend in dem neuen Borsigwerk in Wilhelmsruh statt. Max S t o 11 vom Stadtvorstand der FDJ eröffnete die Tagung mit den Worten: Wir wollen beraten, was wir tun können, um unsere Zukunft durch bessere Berufsausbildung zu sichern ...

  • Berlins Sportler entschieden sich

    Am Mittwochabend fand Im großen Festsaal der DWK die Konferenz der Berliner Sportfunktionäre statt, die wir schon seit Wochen gefordert hatten. Nach Referaten von Helmut Behrendt (Hauptsportamt) und dem Leiter des Deutschen Sportausschusses, Waldemar Borde, wurde eine .Resolution vorgeschlagen, die die Übernahme des Berliner Sportlebens in fortschrittlichere Hände fordert ...

  • Viele bekamen keine Rinderstrümpfe

    Arbeiterkorrespondent

    vnrharwien!" Das Konsum-Kaufhaus In der Prenzlauer Straße, das sich endlich einmal eine sichtbare Tafel zur Anzeige vorhandener Waren zulegen sollte, hatte nur Kinderstrümpfe kleiner Größen vorrätig und der Geschäftsführer vermochte die Frage nach voraussichtlicher Belieferung mit Kinderstrümpfen der Größe 9 nur mit einem Achselzucken zu beantworten ...

  • JTletropol-Zheater

    „DIE KINOKÖNIGIN« «Kl. 18.30, sMs. u. stgs. auch 15.00 Ein* turkmenisch» Film - KomSd!» mit S. Klytschewa - M. Schallgullns A. Karlliew - W. Neschttchlplenko Regie: E. Iwanow-Barlcow Verleih: Sovexportfilm Uraufführung ab heute BABVIJtM filmthealer am BABTLON Schönhauser Tor We(jen Auflösung ein. Zweigbetriebes unifir Herstellungskosten abzusehen: Haushaltsgeräte - landw ...

  • Schlagkrem

    Wind gemacht und Schaum geschlagen, stark gesüßt mit Sacharin! So verkorkst man Hirn und Magen den Berlinern in Berlin. Schlagkrem, der an allen Ecken für 'ne halbe Mark beliebt, kann vor dem sich still verstecken, den bei Reger-Scholz es gibt: „Tagesspiegel" — Wallstreets Marke, „Telegraf" — gleiche Regie — und mit ähnlich seichtem Ouarke füttern dich „Kurier" und „sie" ...

  • Frauen in der Verwaltung

    Zwei weibliche Stadträte, zwei stellvertretende Bürgermeisterinnen und 16 weibliche Bezirksräte aus dem Ostsektori Berlins trafen sich gestern Nachmittag auf Einladung des Demokratischen Frauenbundes Berlins mit den Vorstandsmitgliedern des DFB zu einer Aussprache, die eine engere Zusammenarbeit zwischen der Verwaltung und dem DFB herbeiführen sollte ...

  • OeinePaMeituÜcilchL

    Freitag, den 11. Januar 1949 Landesverband, Abteilung Arbelt und Sozlalfür- ■orge: Taubstummengruppe der SED, 18 Uhr, öffentliche Versammlung im Lokal Kottke, Fischerstraße 2S. Sonnabend, den 22. Januar 1949 Kreis Neukölln: 15 Uhr, Schulungskursus der Jungen Genossen im Sekretariat. Kreis Lichtenberg: 15 Uhr, Schulung des Krelsvorstanäes der Stadtbezirksvorstände und Leiter der Massenorganisationen ...

  • Schluß mit der Atombombe!

    Durch die Unterschrift in die Listen des DFD für das Verbot der Atom-Bombe kann jede deutsche Frau einen persönlichen Beitrag zur Sicherung des Friedens leisten. Fast 5 Millionen Frauen gaben bisher ihre Stimme für den Frieden ab. Dieser Friedenswille, der Millionen von Frauen und Müttern beseelt, muß und wird auch die Macht der kapitalistischen Kriegstreiber und ihrer „ungekrönten Königin", wie Wyschinskij die Atombombe nannte, brechen ...

  • An alle Fuhrleute!

    Sonntag, den 23 Januar 1849, um 10 Uhr, treffen sich alle Fuhrleute der SED im Lokal Warschauer Straße Ecke Stralauer Allee zu einer wichtigen Besprechung. Erscheinen ist Pflicht. Das Parteibuch Ist mitzubringen. .WeiOensee: Achtung! Alle Genossen des Kreises Weißensee treffen sich am Sonntag, dem 23 ...

  • WASSER- GRUNDSTÜCK

    etwa 3500 qm mit Holzhaus und Schuppen, elektrischer Anschluß u Gartenleitung usw. bei Königs Wusterhausen, günstig zu verkauf. Angebote unter ND 1515 an Propairanda-PloBStedt, Frledenau

  • Tiiealer-Variele-Konzerl

    EHEMALIGE STAATSTHEATER DEUTSCHE STAATSOPER. 21. 1„ 18.30 Uhr: „Die Zarenbraut« DEUTSCHES THEATER. 21. 1., 18.30 Uhr- „Haben" — KAMMER- SPIELE. 18.30 Uhr: „Maß für Maß"

  • „Abenlcncr in Brasilien"

    (End of the River) mit Sabu und Bibl Ferrelra In deutscher Sprache! Anfangszeiten: Täglich 17.30 und 20 Uhr. Sonntag auch 1« Uhr

Seite
Triumph sozialistischer PlanwirtsthaSf Grenzkorrekturen Verspätete Frostperiode erwartet „Interessierte Kreise fürchten BSamage" Kuomintang-Truppen in vollem Rückzug Sowjet-Gewerkschafter entlarven Spalter Der Sieg der Ideen Lenin§ Trum ans Programm des kalten Krieges Ein bulgarischer Gast in Berlin Das ist das Ruhrdikftat USA-Geheimdienst wird weiter verstärkt General Markos greift an
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen