20. Jan.

Ausgabe vom 12.01.1949

Seite 1
  • Die wertvolle Wüste

    Der alte Satz: „Wo es nach öl riecht, tauch» bald Kakhi auf", findet wieder einmal eine Bestätigung. Diesmal ist es also die Negev-Wüste, um die es geht. Es läßt sich nicht mehr verheimlichen, sie birgt öl, höchstwahrscheinlich sogar sehr viel. Jetzt plötzlich fühlt sich England „provoziert", anwortet auf die Abwehr von Grenzüberflie-gungen mit Truppentransporten, Garnisonverstärkungen und Flottenkonzentrationen ...

  • Die Friedenspolitik Polens

    Ministerpräsident Cyrankiewicz über die Losung der deutschen Frage

    Ministerpräsident Cyrankiewicz wies auf die Beschlüsse der Warschauer Außenministerkonferenz hin. in denen festgestellt wurde, daß das Potsdamer Abkommen die einzig mögliche Grundlage für die Lösung der deutschen Frage ist. Er betonte, daß sich immer größere Teile des deutschen Volkes, besonders in der ...

  • Unruhen in

    Waffenruhe in Tientsin / Friedensmanöver der Kuomintang

    Nanking, 11. Jan. (ADN). Die Unzufriedenheit der Bevölkerung mit den Kuomintang- Behörden wegen der betrügerischen Friedensmanöver drückt sich in Demonstrationen in den Straßen der Stadt aus. Eine mit Knüppeln bewaffnete Menge, darunter Hunderte von Studenten, deren die Polizei nicht Herr werden konnte, zog am Dienstagnachmittag durch die Hauptgeschäftsstraßen von Nanking ...

  • Großbritanniens Oel- und Madhrfpolitik

    New York, 11. Jan. (ADN). Die Zeitung „New York Times" schreibt am Dienstag: „Die britische Regierung scheine sich auf einen neuen Krieg gegen Israel vorzubereiten". „Britische Truppen sind nach der Hafenstadt Akaba in Transjordanien gesandt worden." „Zwischen Israel und Transjordanien besteht ein langer und beständiger Waffenstillstand ...

  • Eine erneute Anfrage

    Wir hatten am 8. Januar das Faksimile einer Meldung veröffentlicht, die vor 2y2 Jahren, am 18. Mai 1946, vom „Tagesspiegel" gebracht v/orden war. Diese Meldung enthielt die offiziöse Mitteilung der USA-Militärregierung, daß auf Grund der von amerikanischen Truppen aufgefundenen Gefallenenkartei der deutschen Wehrmacht eine Million deutscher Gefallener von Hitler als „vermißt" behandelt wurden ...

  • Spaltung des WGB vorbereitet

    London, 11. Jan. (ADN). Zwischen führenden britischen und amerikanischen Gewerkschaftsfunktionären begannen am Dienstag Besprechungen, in denen der amerikanische CIO-Gewerkschaftsbund und der britische Gewerkschaftskongreß (TUC) die gemeinsame Taktik für die von ihnen geplante Spaltung des Weltgewerkschaftsbundes festlegen wollen ...

  • So war es auch 1S33

    Berlin, 11. Jan. (ND). Im Verlauf der „Reinigung" der Berliner Westverwaltungen von „demokratischen Elementen" werden jetzt so-* gar ehrenamtliche Sozialhelfer entlassen. Uns liegt ein Schreiben des Bezirksamts Kreuzberg-, Abteilung für Sozialwesen, an Frau Luise Schulz, Berlin SO 36, vor, wonach sie) aus „Gründen der Sicherung der hoheitlichen Aufgaben der Verwaltung" von ihrer ehrerw amtlichen Tätigkeit als Sozialhelferin enöi bunden wird ...

  • Wieder normales Leben in Tangchan

    Nanking, 11. Jan. (ADN). In der Stadt Tang, chan, die Mitte Dezember von der Demokratischen Volksarmee Chinas befreit wurde geht das Leben bereits wieder seinen gewohnten Gang. Wie die Agentur „Neues China" meldet, haben die Werktätigen der Stadt sofort nach der Befreiung alle Maßnahmen ergriffen, um die Arbeit in den Kohlengruben von Kaylan, die sich in der Nähe der Stadt befinden, wieder aufzunehmen ...

  • Sicherheitsrat soll eingreifen

    Tel Aviv,. 11. Jan. (ADN). Der israelische Ministerpräsident Ben Gurion wies den Vertreter der israelischen Regierung beim Sicherheitsrat am Dienstag telegrafisch an, dringend um die sofortige Einberufung des Sicherheitsrates zu ersuchen. Die israelische Regierung will, wie ein Sprecher der Regierung sagte, vor dem Rat gegen die einseitige Intervention Großbritanniens im Palästinakonflikt, die ...

  • Friedensappell Trygve Lies

    New York, 11. Jan. (ADN). Der Generalsekretär der UN, Trygve L i e, hat — einer Verlautbarung des UN-Pressebüros zufolge — in seinen Besprechungen mit den UN-Vertretern Israels und dem britischen UN- Delegierten S h o n e, Israel und Großbritannien aufgefordert, den bevorstehenden Waffenstillstandsverhandlungen auf Rhodos keine Schwierigkeiten zu bereiten und alle Schritte zu vermeiden, die zu einer Verzögerung der Verhandlungen führen könnten ...

  • Bergarbeiter beginnen Zweijahrplan vorbildlich

    Halle (Saale), 11. Jan. (ADN). Leistungssteigerungen um durchschnittlich 30 Prozent erzielten die Bergarbeiter der drei größten Braunkohlenreviere des Landes Sachsen-Anhalt in der Hennecke-Woche", die zum Beginn des Zweijahrplanes durchgeführt wurde. Die Braunkohlenreviere Oberröblingen, Merseburg und Halle erfüllten das Soll im Abraum mit 147,3, in der Kohlenförderung mit 120,3 und in der Briketterzeugun? mit 126 Prozent ...

  • Großbritannien lehnt ab

    London, 11. Januar (ADN). Der amerikanische Vorschlag, den Abschuß der fünf britischen RAF-Flugzeuge über dem Negev-Gebiet in Palästina als „einfachen Zwischenfall" zu betrachten, wurde von einem Sprecher des britischen Außenministeriums am Dienstag zurückgewiesen. Die britische Regierung, stellte der ...

  • Für Verständigung mit der Sowjetunion

    New York, 11. Jan. (ADN). „Wir wollen für den Frieden und den Wohlstand des Volkes arbeiten, nicht aber für den Krieg und für die Rüstung." Diese Forderung erhebt die amerikanische Fortschrittspartei in einer Erklärung zur Botschaft Trumans an den Kongreß. Der Präsident wird darin aufgefordert, durch ...

  • Westberliner Eltern suchen Hilfe im Ostsektor

    Die Elternbeiräte der Schiller-Oberschule und der 23. Volksschule in Charlottenburg im britischen Sektor von Berlin richteten am Montag an den Leiter des Charlottenburger Volksbildungsamtes ein Ultimatum, bis zum Mittwoch für die Beheizung der beiden Schulen zu sorgen, andernfalls sie sich an die sowjetische Kommandantur in Berlin um Hilfe wenden würden ...

  • Der lachende Dritte

    London, 11. Jan. (ADN). Über dreiviertel der von Israelis und Arabern verwendeten Waffen und Ausrüstungen sind britischer Herkunft, schreibt die britische Zeitschrift „N ew Statesman and Natio n". Ende 1947, so fährt die Zeitschrift fort, seien nur 75 000 Araber und Israelis bewaffnet gewesen, und zwar sehr mangelhaft ...

  • USA-Soldaten verschleppen junge Mädchen

    Heidelberg, 11. Jan. (ADN). Erst jetzt wird bekannt, daß in der Neujahrsnacht zwei Deutsche von amerikanischen Soldaten überfallen und niedergeschlagen wurden. Der eine von ihnen, namens Hans R u 11 e r d , ist kurz nachdem ihm die Soldaten schwere Verletzungen beigebracht hatten, gestorben. Der zweite (Deutsche, namens Heinrich Johann, liegt mit schweren Verletzungen und einer Gehirnerschütterung darnieder ...

  • Stromsperren in Paris

    Paris, 11. Jan. (ADN). In Paris mußte der Stromverbrauch infolge des Kohlenmangels der Elektrizitätswerke erheblich eingeschränkt werden. Die Haushalte erhalten an zwei Tagen in der Woche überhaupt keinen Strom, und die Fabriken sind angewiesen worden, den Verbrauch an elektrischer Energie um 15 Prozent einzuschränken ...

  • Starke Gewerkschaften In der CSR

    Prag, 11. Jan. (ADN). 3,07 Millionen Mitglieder zählen die tschechoslowakischen Gewerkschaften, meldet das Gewerkschaftsorgan „Prace". Damit sind 94,5 Prozent aller Lohnund Gehaltsempfänger gewerkschaftlich organisiert. Im Vergleich mit der Anzahl der Mitglieder im Jahre 1945 ist die Mitgliedszahl bei den tschechoslowakischen Gewerkschaften um etwa zwei Millionen gestiegen ...

  • Forrestais Hoffnungen

    Washington, 11. Jan. (ADN). Der USA-Verteidigungsminiister Forrestal erklärte am Dienstag nach einer Unterredung mit Präsident Truman, er habe die feste Absicht, weiter auf seinem Posten zu bleiben. Er werde zwar, wie es nach dem Amtsantritt eines neuen Präsidenten üblich sei, sein Rücktrittsgesxich einreichen, doch erwarte er nicht, daß Truman es annehmen werde ...

  • Veraltete Handelsflotte

    P«rk, 11. Jan. (ADN). Nach Mitteilungen deavfranzösischen Ministeriums für die Handelsmarine ist die Handelsflotte Frankreichs völlig veraltet und bedarf dringend umfangreicher technischer Erneuerungen. Infolge ihrer Veraltung konnten im vergangenen Jahre nur 30 Prozent des französischen Überseehandels unter französischer Flagge gegetätigt werden ...

  • Vor der Unterzeichnung des Ruhrdikfals

    Brüssel, 11. Jan. (ADN). Mit der Unter- Zeichnung des Londoner Ruhrdiktats durch die daran _ beteiligten sechs Mächte ist, wie aus einer Äußerung des belgischen Ministerpräsidenten S p a a k hervorgeht, voraus* sichtlich in den nächsten Tagen zu rechnen, Ein genauer Termin für die Unterzeichnung wurde von Spaak nicht angegeben ...

  • Marshall-Plan finanziert Aufrüstung

    Rom, 11. Jan. (TASS). V/ie die Zeitung „Giorr nale de la Sera" meldet, sollen 72 Milliarden Lire dazu verwandt werden, um das von der italienischen Regierung beschlossene Programm für den Bau von 1000 Düsenflugzeugen vom Typ „Vampyr" und einer größeren Anzahl von Transportflugzeugen aus dem Marshall-Plan-Fonds zu finanzieren ...

  • Teuerungswelle in Frankreich

    Paris, 11. Jan. (ADN). Die Erhöhung der Prodüktionssteuern in Frankreich hat in den letzten Tagen eine neue Teuerungswelle verursacht. Die Stahl-, Zement- und Aluminiumpreise stiegen bis 6 Prozent. Die Preise für öle und Fette erhöhten sich um 3.5 Franken je Kilogramm, der Preis für Kaffee um 10,5 Franken ...

  • Neue Aufstande in Burma

    Ranrun, 11. Jan. (ADN). An der Südostküste von Burma ist es im Gebiet von Moulmein und auf der Insel Bilugyun zu neuen Aufständen gegen die englandhörige burmesische Regierung gekommen. Die Hauptstadt von Bilugyun, Chaungzon, ist von den burmesischen Freiheitskämpfern eingenommen worden.

  • Tausend Traktoren im Monat

    Prag, 11. Jan. (SNB). Zu Beginn des tschechoslowakischen Zweijahrplans produzierten die Brünner Werke 200 Traktoren monatlich. Zur Zeit ist die Traktorenproduktion auf'600 Maschinen im Monat gestiegen. Darüber, hinaus werdten 400 Traktoren monatlich in den Pilsener Skoda-Werken gebaut.

  • Gays Mitarbeiter packen die Koffer

    „Früher oder später gehen wir ja alle einmal"

    Der assistierende Berater in der zivilen Verwaltungsabteilung der USA-Militärverwaltung für Deutschland, Sarn Wahrhaftig, ist ebenfalls nach den USA zurückbeordert worden. Das USA-Kriegsmindsterium bestätigte am Montag die Rückkehr Wahrhaftige nach den Vereinigten Staaten.

  • Franco kürzt Brotration

    Madrid, 11. Jan. (ADN). In Madrid sind die Brotrationen für Erwachsene und Schwerarbeiter auf täglich 80 bzw. 100 Gramm herabgesetzt worden. Infolge dieser Maßnahme haben in mehreren Fabriken Protestkundgebungen stattgefunden, die sofort unterdrückt wurden.

  • Karl-Liebknemt" Rosa-Luxembnrg-Gedenksfunde

    Zum 30. Todestag am Sonnabend, dem 15. Januar 1949, 17 Uhr, in der Staatsoper Berlin, am Bahnhof FriedrichstraBe An Stelle des erkrankten Genossen Wilhelm Pieck spricht der Genosse Rudolf Lindau, Direktor der Partei-Hochschule Karl Marx

  • Landsknechte gesucht

    Washington, 11. Jan. (ADN). 25 000 Ausländer sollen für die USA-Streitkräfte angeworben werden, geht aus einem Gesetzesvorschlag hervor, den der demokratische Senator L o d g e am Montag im Senat einbrachte.

  • Kostspieliger Kartoffelkäfer

    London, 11. Jan. (ADN). Einem neuen britischen Gesetzentwurf zufolge soll jeder, der einen lebenden Kartoffelkäfer aufbewahrt, mit drei Monaten Gefängnis und einer Ge'.dbuße von 100 Pfund bestraft werden.

  • Gefährlicher Schrott

    Tunis, 11. Jan. (ADN). Beim Sammeln von Alteisen und Kupfer auf einem ehemaligen tunesischen Schlachtfeld wurden durch eine Minenexplosion sieben Personen getötet und weitere drei schwer verletzt.

  • Das schlechte Gewissen

    London, 11 Jan. (ADN). Das niederländische Konsulat in London hat einem Korrespondenten de® „Daily Work er" das Einreisevisum für Indonesien ohne Angabe von Gründeoi>verweigort.

  • Pockenepidemie in Teheran

    Teheran, 11. Jan. (ADN). In der iranischen Hauptstadt wütet eine Pockenepidemie, der bereits 140 Menschenleben zum Opfer gefallen sind.

  • 250 000 Einwanderer für Israel

    Jerusalem, 11. Jan. (ADN). Die israelische Regierung hat beschlossen, im Jahre 1949 250 000 jüdische Einwanderer aufzunehmen.

Seite 2
  • Ruhrdiktat zwingt zur Ein§icht

    „Wir müssen uns im Interesse unserer Selbsterhaltung in ein Gespräch mit dem Osten einlassen"

    Wenn der Verfasser dieses Artikels, Hans- Joachim Rauschenbach, auch nicht immer die Beweggründe der sowjetischen Außenpolitik richtig einzuschätzen vermag, oder sich aus bekannten Gründen wohlweislich hütet, darüber offen zu sprechen, hält er doch die sowjetische Außenpolitik für ehrlich und warnt eindringlich davor, sie mit den Maßstäben eines „Miniatur-Machiavellismus" zu messen ...

  • Amttsanies gibt es jeden Tag

    Clay erteilt Zensuren. In einem Sonderbericht zu den „Wahlen" am 5. Dezember erteilte General Clay den Parteien der Westsektoren amüsante Zeugnisse: Note „1" bekommt die Berliner SPD, da sie „am ausgesprochensten und klarsten antikommunistisch™ sei. Note „V erhält die Schwennicke-Gruppe, weil „deren Vorsitzender Schwennick manchmal die SPD In der Entschiedenheit gegenüber den Kommunisten Ubertroffen habe" ...

  • Eine sozialistische Kämpferin

    Käte Kern schreibt über Luise Kühler: Luise Kahler ging mit offenen Augen durch die Welt. 1902 wurde sie aktives Mitglied der Sozialdemokratischen Partei. 1908 wurde sie in der Gründüngsversammlung des Vereins der Dienstmädchen, der Wasch- und Reinemachefrauen als Vorsitzende gewählt und kam im Juli 1913 als Vorsitzende in den Zentralvorstand für Hausangestellte nach Berlin ...

  • ftlaßrege

    ng Prof. Oestreidis bestätigt

    Berlin, 11. Jan. (ADN). Die gegen den bekannten Schulreformer Professor Oestreich gerichteten Maßnahmen des im USA-Sektor von Berlin gelegenen Bezirksamtes Zehlendorf wurden durch eine Verfügung des Westberliner „Stadtrats" für Volksbildungswesen, May (Soz.), sanktioniert, worin die „Versetzung" von Professor Oestreich in den Ostsektor Berlins angeordnet wird ...

  • Verstärkte Friedensarbeit aus Protest

    Genosse Forgbert, Leiter des Amtes für volkseigene Betriebe, machte in einem Referat auf die politischen Zusammenhänge aufmerksam, um zu beweisen, daß der Zweijahrplan nicht ein Wirtschaftsprogramm schlechthin ist. Die Erfüllung der wirtschaftlichen Aufgaben werde auch unsere politische Situation in fortschrittlicher Weise verändern ...

  • Volkseigene Fisdbereiftotf e gegründet

    Saßnitz Zentrum der Hochseefischer

    Stralsund, 11. Jan. (ADN). Saßnitz auf Rügen wird im L3u£e des Zweijahrplanes als Hochseefischereihafen ausgebaut. Rund 200 Hochseeflschkutter werden hier stationiert und zu einer Hochseefischflotte des neugegründeten volkseigenen Betriebes „Osfcseefischerei Mecklenburg" zusammengefaßt. Der Betrieb, der in den nächsten Tagen anläuft, wird vorerst mit 20 Kuttern den Fischfang aufnehmen ...

  • Die tägliche Verleumdung

    Wie das Zentralsekretariat der SED mitteilte, ist die Parteikonferenz der SED wegen einer Grippeerkrankung des Genossen Wilhelm Pieck verschoben worden. Diese schlichte Meldung wird vom „Telegraf" zum Anlaß genommen, eine neue und: unverschämte Hetze gegen die SED in Szene zu setzen. Der „Telegraf" schreibt: „Sicherlich ist die ...

  • Bertolt Brecht

    Zur deutschen Erstaulführung seiner „Mutter Courage" In Max Reinhardts Deutschem Theater, der Stätte vieler bedeutender Bühnenerfolge, ging gestern Abend vor einem gespannten Premieren' Publikum und in Anwesenheit namhafter Vertreter des öffentlichen und geistigen Lebens der Reichshauptstadt Bertolt Brechts „Mutter Courage" mm ersten Male über die Bretter ...

  • TfÜMS £e&&, Ihr em

    Provokatorischer Luftbrückenllrm Seit Tagen, des öfteren aber in den Nächten, machen sich die gutverdienenden Dollar.Maher- Piloten der Luftbrückenstrategen ein ganz besonderes Vergnügen, indem sie so niedrig wie möglich über den sowjetischen Sektor ein- und ausfliegen. Nicht nur, äaß diese vollkommen unnötigen Flugzeuge einen starken Lärm» verursachen, stören sie außerdem noch den wohlverdienten Schlaf vieler Werktätiger ...

  • A rheiterkorrespondenten berichten Bürokratischer Kohlenhändler

    Der Kohlenhändler Ernst K o p k a am Schiffbauerdamm hat dis Gewohnheit, obwohl seine Geschäftszeit bis IS Uhr geht, früher zu schließen und cUe erschienenen Kunden, besonders wenn es es sich um solche aus den Westsektoren handelt, nicht mehr zu bcdijnen. Ein solcher Vorfall ereignete sich am 4. Januar dieses Jahres ...

  • 20 000 asoziale Flüchtlinge

    Düsseldorf, 11. Jan. (ADN). Etwa 20 000 asoziale Elemente, die aus der Ostzone geflüchtet sind, treiben sich in Westdeutschland umher, erklärte auf einer Pressekonferenz des Sozialministeriums des Landes Nordrhein- Westfalen Ministerialrat Kehren. Demontage Düsseldorf, 11. Jan. (ADN). Am Abend des zweiten ...

Seite 3
  • Polens FinamSage

    Warschau (PPD). Auf der Sitzung des verfassunggebenden Sejm am 10. Januar 1949 gab Finanzminister Dabrowski zur Illustrierung der bisherigen Erfolge Polens auf wirtschaftlichem Gebiete einige fundamentale Ziffern bekannt. Zum wirtschaftlichen Wiederaufbau des Landes ist seit Kriegsende eine Summe in Höhe von 450 Milliarden Zloty investiert worden, während dem gesamten Wirtschaftsapparat 259 Milliarden Zloty zur Finanzierung des Umsatzes der Produktion und des Warenaustausches zuflössen ...

  • Zweijahrplan und Kulturplan

    Auf der 14. Sitzung des Ausschusses fui Kulturpolitik im Deutschen Volksrat hielt Stefan H e y m a n n zu dem Thema „Zweijahrplan und Kulturplan" ein Referat, das wii in seinen wesentlichen Punkten abdrucken. Der Wirtschaftsplan, der vom Volksrat angenommen wurde, enthält eine umfassende Festlegung von allen Aufgaben, die unser Wirtschaftsleben entwickeln und damit die materielle Grundlage unseres Lebens überhaupt sichern ...

  • Schuljugend stellt aus

    In einer ebenso reichhaltigen wie vielfältigen Leistungsschau zeigt die Schuljugend des Berliner Ostsektors jetzt in Weißensee, Langhansstraße 120, ihr Können auf dem Gebiete der „freien" und „angewandten" Kunst. Von den ersten immer wieder verblüffenden Malversuchen der Vier- bis Sechsjährigen bis zu den Proben ersten handwerklichen Könnens der Berufsschüler sind hier alle Sparten vertreten ...

  • über Rimskij-Korssakow I Ein Vortrag

    Das Opernschaffen von Rimskij-Korssakow war das Thema _eiru.s Vortrages, den der Musikkritiker Dr. Karl Laiix im Hause der Kultur der Sowjetunion hielt. Der Vortragende verwies auf die Nationalisierung der Musik im 19. Jahrhundert, der sich auch Ruß'ond anschloß, indem es Eich in der jungrussifchen Schule von Einflüssen des Westens frei machte ...

  • BerUneriZundfunh

    Berlin, Mittelwelle: 336,7 m ■» 841 kHz

    Mittwoch, 12. Januar 5.M, 6.00, 7.00, 8.00, 11.00, 13.00, 16.00. 20.00, 22.00, 24.00: Wetter, Nachrichten / 5.55: Gestriger Tag / 6.10: Morgenglosse / 6.30: Frauenfunk / 7.10, 13.00. 16.00, 22.00: Programmhinweise / 7.15: Musik am Morgen 8.00: Zeirungsschau / 8.40: Suchdienst / 9.00: Schulfunk / 12.00: Mittagskonzert ' 12 ...

  • „Abgründe" in der „Kurbel"

    Mörder aller Schattierungen auf die Leinwand zu bringen, scheint das Privileg der Britischen Film- Firma Arthur Rank zu sein. Ob mit Gift gemordet wird, mit Dolch oder Schlinge, ob aus Eifersucht, Rachsucht. Ressentiment oder — wie in dem eben in der „Kurbel" angelaufenen Rank-Produkt „Abgründe" — aus wahnwitziger Anmaßung, vom Mörder „bezeichnenderweise" als Gerechtigkeit bezeichnet, b ...

  • Von Manired Thomas

    Aber bei Johnson klappte es nicht. „Schade", sagte Blacksmith zu dem jungen Mann und schob den Zigarrenstummel von einem Mundwinkel in den andern. „Es tut mir leid, daß ich Sie verliere. Ich hätte Sie gern behalten. Aber es geht gegen meine Grundsätze. Man darf Leute nur bshalten, solange 6ie Erfolg haben ...

  • DER JOB I

    „Ich will Ihnen eine Chance geben", sagte Blacksmith, der Korkenmagnat, der ebensoviel Fabriken wie Ideen hatte, zu dem jungen Mann, der vor ihm stand. „Gehn Sie zu Miller 287, Lincoln Street. Mr. Mille- e-oortiert Wein, wer Wein exportiert, hat Flaschen, und wer Flaschen hat, braucht Korken. Ich habe Korken ...

  • Wir brauchen Frieden !

    Was Deutschland lär seine demokratische Neugestaltung notwendig hat, ist der Frieden. Das Fnedenssiatut des Westens ist kein Frieden. Kein Frieden ist aber so etwas wie verkappter Kriegszustand. Das Ruhrdiktat bedeutet Entzug von Produktionsmitteln; das kommt einer zwangsweisen Verarmung Deutschlands gleich ...

  • Volkseigene Fischereiflotte

    Bergen (Rügen) (PD). In Saßnitz auf Rügen wurden mit Unterstützung der Deutschen Wirtschaftskommission und der Landesregierung Mecklenburg bis zu 200 Hochseefischkutter zu einer volkseigenen Flotte vereinigt, die in der Ostsee die Fischerei ausüben wird. Von den in den volkseigenen Werften in Stralsund, Rostock, Damgarten usw gebauten Fischkuttern werden in allernächster Zeit die ersteh 20 Kutter zum Fischfan» auslaufen ...

  • Wirtschattsnacti rieh ten

    Der Stahlbau in Berlin

    Berlin (ADN). Der Treuhandbetrieb Berliner Stahlbau, Berlin-Lichtenberg, hat sich nach Kriegsende zum fühlenden Brückenbauunternehmen Berlins entwickelt. Trotz Kriegsschäden und Teildemontage wurden bis Ende 1948 zehn wichtige Berliner Brücken gehoben und instandgesetzt. Für 1949/50 ist der Bau von sechs weiteren Brücken vorgesehen ...

  • Wissenschaft hilft der Praxis

    Berlin (ADN). Ein Ausschuß, der die labortechnischen Erfahrungen der Hennecke-Bewegung In den volkseigenen Betrieben auswerten soll, wurde von der Deutschen Wirtschaftskommission In Verbindung mit der deutschen Landwirtschaftsgesellschaft und den Forschungsinstituten in der sowjetischen Besatzungszone auf Anregung und unter maßgeblicher Beteiligung der IG Nahrung und Genuß in Berlin gebildet ...

  • Ukraine wieder Kornkammer

    Kiew (TASS). Die Ukraine ist wieder eine der wichtigsten Kornkammern der Sowjetunion geworden. Im vergangenen Jahr übertrafen sowohl der Gesamtertrag wie auch die Ergiebigkeit der Getreideernte den Vorkriegsstand um ein vielfaches. In elf Monaten des vergangenen Jahres ist die Stückzahl des Rindviehes um 42 Prozent angestiegen und hat bereits den Vorkriegsstand überholt ...

  • Probleme des Berliner Halbjahrplanes

    Die Einbeziehung der Wirtschaft des sowjetischen Sektors von Berlin in den Halbjahrplan für das zweite Halbjahr 1948 erfolgte etwas verspätet. Der Erfüllung dieses Planes stellten sich außerordentlich große Schwierigkeiten entgegen. 3e- Magistrat befand sich bereits in Auflösung. Die Abceilung Wirtschaft des Magistrats, mit dem BLick nur nach dem Westen gerichtet, weigerte eich, eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Wirtschaftskommission und Berlin herbeizuführen ...

  • Radsatz-Werk Ilsenburg baut auf

    Ilsenburg (ADN). Der SAG-Betrieb „Radsatz- Werk" in Ilsenburg hat den Halbjahrplan 1948 an Breitspurradsätzen mit 220 Prozent, an Schmalspurradsätzen mit 128 Prozent erfüllt. Im Rahmen des Zweijahrplanes soll <iie Produktion vervielfacht werden. Es werden zu diesem Zwecke eine große Anzahl neuer Dreh')änke und Radsatzpressen aufgestellt, ein neuer Kran montiert und eine Abnahmehalle aufgebaut ...

  • Leningrader Messe eröffnet

    Leningrad (Rdfk). In Leningrad wurde die Engros-Mustermesse eröffnet, die aus allen Gebieten der Sowjetunion beschickt ist. Insgesamt sind 5OT0 verschiedene Waren ausgestellt. Das bisherige Angebot beträgt 7 Milliarden Rubel. Besonders stark vertreten sind die Ukraine, Bjelo-Rußland, Georgien, Armenien und andere Unionsrepubliken ...

  • Nähmaschinen aus Wittenberge

    Potsdam (ADN). Das volkseigene Industriewerk Wittenberga, das im vergangenen Jahr erstmalig auch Nähmaschinen hergestellt hatte, begann Anfang des laufenden Jahres mit der Serienproduktion dieses neuen Artikels. Bis Ende 1949 sollen 3600 Nähmaschinen hergestellt v/erden. Die Produktion im Vorjahr belief sich auf 200 Stück ...

  • Instruktoren-Brigaden in Polen

    Warschau (ADN). Mit Beginn dieses Jahres haben im polnischen Kohlenbergbau sogenannte Instruktoren-Brigaden in Stärke von etwa je acht Mann die Aufgabe übernommen, die Belegschaften mit den neuen, von Aktivisten angewandten Arbeitsmethoden vertraut zu machen. Im ganzen sind 580 führende Bergarbeiter dafür eingesetzt ...

  • Holzeinschlagsoll noch überschritten

    Frankfurt (Main) (ADN). Das Holzeinschlagssoll für das Jahr 1948 in der Bizone In Höhe von 39 Millionen Festmetern ist trotz seiner für die Forstwirtschaft außerordentlich bedenklichen Höhe noch um zwei Prozent überschritten worden. 2,5 Millionen Festmeter mußten für den Export geschlagen werden.

Seite 4
  • Amis ha'm wa noch!"

    Aber die fortschrittliche Jugend kennt ihren Weg / Nur Arbeit führt zum Erfolg

    Gegenüber dem U-Bahnhof Weinmeisterstraße, Münz- Ecke Neue Schönhauser Straße, vor dem Tageskino, standen sie herum. Halbwüchsige. Kinder, die noch die Schulbank drücken. Ich kam kaum auf sie zu und schon taxierten ihre scharfen Augen auf eine Verkaufsmöglichkeit für ihre schwarzen Waren, die sie in ihren ebenso schwarzen Händen anboten ...

  • Volkspolizei sichert Zweijahrplan

    Kontrollen treffen Schieber und Schwarzhändler

    Die Behörden der Ostzone und der rechtmäßige Berliner Magistrat arbeiten daran, die Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln, Kleidung und1 Gebrauchsartikeln ständig zu verbessern. Der Zweijahrplan ist ein Mittel, um diese Verbesserung der Lebenshaltung für die breiten Massen zu ermöglichen. Die ...

  • eüetkiushalte

    Friedrichshain: Eine H-Packung Süßstoff zum Preise von 0,10 DM auf Abschnitt 51 des 5. Haushaltsausweises an Einpersonenhaushalte. — Reinickendorf: Der Abschnitt S der Fleischkarten für Dezember 1948 (100 Gramm Süßwaren) verfällt am 15. Januar. — Wilmersdorf: 25 Pfund Steinkohle erhalten Haushalte ohne Gas und Kochstrom auf Abschnitt 5 der Kochkohlenkarte ...

  • Neutralität des Arbeitsgerichtes gefährdet

    In ihrem Bestreben, die Einheit Berlins und seiner Verwaltung zu wahren, habe die Abteilung für Arbeit des demokratischen Magistrats auch nach der Spaltung jede Maßnahme unterlassen, die diese auf das Arbeitsgericht übertragen könnte. Die Berufung von Arbeitsgerichtsräten durch nicht zuständige Stellen zeige, daß die Neutralität, die auf der Zusammenarbeit aller demokratischen Kräfte beruhe, aufs ßtärkste gefährdet sei ...

  • Ärzte klagen über Apotheken

    Erfahrungsaustausch der Betriebsärzte Berlins

    wie diese Ärzte, die mit allen bürgerlichen Vorurteilen behaltet sind und durchaus für privatkapitalistische Wirtschaft eintreten, die meist überheblich die Wirtschaftsplanung belächeln und bekämpfen, von selbst auf die Widersprüche stoßen, die zwischen der kapitalistischen Bewirtschaftung der pharmazeutischen Industrie und der Apotheken einerseits und den sozialen Anforderungen und Notwendigkeiten bestehen ...

  • Die Bunker-Kinder von Essen

    Die englisch lizenzierte Zeitung „Die Welt" berichtete kürzlich — kommentarlos — folgendes: „Die Kinder aus Bunkern in Essen durften die Tage von Weihnachten bis Neujahr außerhalb ihrer Höhlen in einem Kinderheim verbringen. Ungläubig, wie geblendet, saßen sie in lichtdurchfluteten Räumen. Ein Mädchen fürchtete sich, ...

  • Das hat Egon nicht gewollt!

    „Und denn, Herr Kommissar, als ick bei unse jemeinsame Sillvestafeia so richtich voll war, da sind Willi und seine Ilse jekomm' und ha'm mir meine Brieftasche mit 7000 Mark, meine joldne Uhr und mein' Brillantring jeklaut!" Empört sitzt Egon vor dem Kriminalbeamten, der die Anzeige pflichtgemäß zu Protokoll nimmt ...

  • Beamte als Opfer unzeitgemäßer Bürokratie

    Finanzbeamte haben es nicht leicht. Man geht ihnen nach Möglichkeit aus dem Wege, sie sind gewissermaßen verfemt. Die härteste Voreingenommenheit gegen diese Männer fällt, wenn man einmal auf dem Finanzamt Prenzlauer Berg in der Neuen Königstraße zu tun hatte. In überirdischen, düsteren Katakomben arbeiten die Beamten hier Tag für Tag in vollkommen ungeheizten Räumen ...

  • Radio-Bastler

    Sonderangebot Sortiment1 VI, sieben Teile, nur DM 60,__, fourniertes, poliertes Gehäuse, Chassis, Spule, Skala, Wellenschalter und 2 Drehkondensatoren. Ferner' Halbedelstein- Dauernadeln. Stück 1,50. RADIO-KRAUSE, Berlin joachimstalerstr. 33-M Bokannfmndinns» betr. Vereisung der Gewässer Es wird dringend davor gewarnt eisbedeckte Gewässer insbesondere schiffbare Wasserläufe, wegen der damit verbundenen Gefahr zu betreten ...

  • QeteieTkiHei rutt dich./

    12. Januar 1949 Friedrichshain: 19.30 Uhr, Funktionärschulung über die Geschichte der KPdSU. Referent: Otto Winzer, im Parteiheim, Frankfurter Allee. Weinensee: 19.30 Uhr, Bezirksamt, Amalie.ilstraße 6. Kreis-Abendschule. Heute feiern unsere Genossen Frido und Martha Schulze, Neukölln, Weichselplatz 5, das Fest der silbernen Hochzeit ...

  • Bessere Zeitungszustellung im Ostsektor

    Eine bessere Zeitungszuteilung durchzuführen, sei das Bestreben seiner Abteilung, erklärte am Montag Hans Wende, der Leiter der Abteilung Zeitungswesen der Berliner Post. Künftig würden täglich drei Zustellungen erfolgen, damit die Bezieher ihre Tageszeitungen so früh wie möglich in Händen haben. Die Zeitschriften sollen besonders zugestellt werden, so daß der Bezieher sie zur gleichen Zeit wie der Zeitungshändler geliefert bekommt ...

  • Theater-Varlele-Honzerl

    EHEMALIGE STAATSTHEATER DEUTSCHE STAATSOPER. 12. 1-, 1S.S0 Uhr- „Die Zarenbraut" DEUTSCHES THEATER. 12. 1., 17.30 Uhr- „Mutter Courage und ihre Kinder" __ KAMMERSPIELE. 13 Uhr- -Dame Kobold" Behr»n«lr»B« 55

  • ®iewüd.da3®eü<et2

    (Eigener B er Ic.ht)

    Voraussage1 Nach Morgennebel wechselnd bewölkt, teilweise bedeckt, mäßige Winde aus Südwest bis West, Niederschlagsneigung. Tagestemperaturen um 0 Grad, nachts leichter Frost. Professor M. Ganzen

  • Filialleifer

    für den Bezirk Sachsen zum sofortigen Dienstantritt gesucht. Bedingungen" Erstklassiger Fachmann, gute Referenzen. Eilzuschriften an DEFA Deiche Film-A.-G. Berlin SW 68 Krausenstraße 35-36

  • „NEUES DEUTSCHLAND"

    bei wöchentlich sechsmaligem Erscheinen zum Monatsbezugspreis von 3,50 DM (einschließlich Zustellgebühr) Name: Genaue Anschrift:

Seite
Die wertvolle Wüste Die Friedenspolitik Polens Unruhen in Großbritanniens Oel- und Madhrfpolitik Eine erneute Anfrage Spaltung des WGB vorbereitet So war es auch 1S33 Wieder normales Leben in Tangchan Sicherheitsrat soll eingreifen Friedensappell Trygve Lies Bergarbeiter beginnen Zweijahrplan vorbildlich Großbritannien lehnt ab Für Verständigung mit der Sowjetunion Westberliner Eltern suchen Hilfe im Ostsektor Der lachende Dritte USA-Soldaten verschleppen junge Mädchen Stromsperren in Paris Starke Gewerkschaften In der CSR Forrestais Hoffnungen Veraltete Handelsflotte Vor der Unterzeichnung des Ruhrdikfals Marshall-Plan finanziert Aufrüstung Teuerungswelle in Frankreich Neue Aufstande in Burma Tausend Traktoren im Monat Gays Mitarbeiter packen die Koffer Franco kürzt Brotration Karl-Liebknemt" Rosa-Luxembnrg-Gedenksfunde Landsknechte gesucht Kostspieliger Kartoffelkäfer Gefährlicher Schrott Das schlechte Gewissen Pockenepidemie in Teheran 250 000 Einwanderer für Israel
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen