24. Jul.

Ausgabe vom 17.07.1947

Seite 1
  • Volksentscheid zur Bodenreform

    Antrag der KPD an die Britische Militärregierung

    Wie wir soeben erfahren, hat die Zonenleitung der KPD dir britischen Militärregierung einen Gesetzentwurf zur Durchführung eines Volksentscheides über die Bodenreform in der britischen Zone vorgelegt. Dem Gesetz liegen die Mindestforderungen der Parteien und Organisationen, die an der Durchführung einer wirklichen Bodenreform interessiert sind, zugrunde ...

  • Polen blaut auf

    Bukarest, 16. Juli (ADN). Das rumänische Innenministerium teilt in einem am Mittwoch veröffentlichten Kommunique die Verhaftung vpn mehreren führenden Mitgliedern der nationalen Bauernpartei mit. Unter den Verhafteten befinden sich der stellvertretende Präsident dieser Partei, Jon Mihalache, ihr Generalsekretär, Nikolas Penesco, und der Direktor der Zeitung „Drevtatea", Caradino, mit ihren Frauen ...

  • KURZE AUSLAHDS-lSACHRlCHTEiy

    « Die britische Handelsdelegation unter Führung von Unterstaatssekretär Wilson wird, Beuter zufolgei bis zum Wochenende in Moskau bleiben, um die anglo->owjettschen Wirtschaftsverhandlungen fortzuführen. + Der USA-Handelsmintster Harriman ist nach einem kurzen Aufenthalt in Rom, "wo er mit Ministerpräsident de Gasperi Besprechungen führte und vom Papst empfangen' wurde, in Pari* eingetroffen ...

  • Bevin und Morrison sollen gehen

    Erste Oppositionsstimmen gegen Marshall-Politik der Labourregierung

    London. 16. Juli (ADN). Die Kommunistische Partei Großbritanniens, wendet sich in einer Erklärung gegen die „Marshall- Politift" der Labour-Regierung und fordert die Absetzung Außenminister Bevins sowie des stellvertretenden Ministerpräsidenten Herbert Morrisons. Die Dollarkrise Großbritanniens, so heißt ...

  • Die Ernte hat begonnen

    Schwerin/Pofsdam (ND). Bei überaus günstiger Witterung hat das Land Mecklenburg mit der Getreideernte begönnen. Im Kreise Ludwigslust stehen auf vielen Feldern bereits die Hocken mit der goldgelben Frucht. Für den Bauern .ist mit dem Beginn der Ernte eine arbeitsreiche Zeit angebrochen. Vom Sonnenaufgang bis zum Einbruch der Dämmerung sind auf den Feldern und Äckern des Landes Mecklenburg die Alt- und Neubauern an der Arbeit, um den Segen der Ernte zu bergen ...

  • „Zweite Kammer"

    Soviel Morgenluft gibt es gar nicht, wie die Unternehmer jetzt im Westen wittern. Es vergeht fast kein Tag, an dem nicht die Zulassung eines neuen Unternehmsrverbandes im Westen gemeldet wird. Man ist eitrig dabei, die alten Machtpositionen auszubauen uncT neue zu erringen. Im bizonalen Wirtschafrsrar waren die Unternehmer offiziell bis jetzt noch nicht vertreten ...

  • Bidaultiiiißert Bedenken

    Parrf, 16. Juli (ADN). Der französische Außenminister Bidault erklärte einer Reutermeldung zufolge vor dem französischen Kabinett^ er habe in privaten Gesprächen mit dem britischen Außenminister Bevin die Besorgnisse der französischen Regierung über die Änderung der Politik der Vereinigten Staaten gegenüber Deutschland, ausgesprochen, wie sie tn den,am Dienstag veröffentlichten neuen Direktiven für, die Deutschlandpolitik der USA zum Ausdruck gekommen ist ...

  • Zusammenarfeeiä der Donaustaateii

    Freiheit und ^Unabhängigkeit der demokratischen Länder muß gesichert werden

    Sofia. 16. Juli (ADN). Zum Besuch der rumänischen Regierungsdelegation in Sofia gab der bulgarische Ministerpräsident, Dimitroff, am' Dienstag ein Essen, "bei dem er in seiner Ansprache erklärte, das Zusammentreffen mit den Gästen- sei der Ausdruck des Willens der beiden Völker, die bestehende Freundschaft ...

  • Erfolge der griechischen Partisanen

    Athen, 16. Juli (ADN). Aus den Berichten der monarcho-faschistisch'en Zeitungen und den von den griechischen Militärbehörden veröffentlichte Kommunique geht hervor, daß die Partisaneneinheiten in allen Gebieten des Landes die Initiative ergriffen haben. Die Ebene von Serez wird zum größten Teil von den Partisanen kontrolliert ...

  • Britische Kriegsschiffe

    London, 16. Juli (ADN). Der Kreuzer „Liverpool" wird am 18. Juli den Hafen von Athen anlaufen," wie die britische Admiralität mitteilt* Drei weitere Einheiten der Mittelmeerflotte, darunter deT Flugzeugträger „Triumph", werden eine Woche später folgen. London, 16. Juli (ADN). Meldungen über eine aktive ...

  • Anleihegesuche in den USA unerwünscht

    New York, 16. Juli (AßN)- „Eine weitere Hergabe amerikanischer Kredite zugunsten bettelnder ausländischer Regierungen wird in einem der Präsidentenwahl vorangehenden Jahr'kaum als volkstümliches politisches Programm bezeichnet werden können", heißt es in einem Leitartikel der führenden Zeitung de£ Hearst-Konzerns „New York Jouraal- AmeTican" ...

  • Tito über^ Jugoslawien und Ungarn

    Budapest, 16. Juli (ADN). In einem Interview, das er einem Vertreter des ungarischen Rundfunks gab, erklärte Marschall Tito, die Entwicklung, der ungarisch-jugoslawischen Beziehungen hätte bereits eine Stufe erreicht, daß eine feste Grundlage für engere Verbindungen zwischen^ beiden Ländern gegeben sei ...

  • Streik der französisdien Seeleute

    Paris, 16. Juli (ADN). Alle Häfen Frankreichs lagen am Mittwoch still, nachdem die Seeleutegewerkschaft als Protest gegen diejangsame Durchführung der Sozialversicherungs- Gesetzgebung für Seeleute durch die Regierung zu einem 24stündigen Streik aufgerufen hatte.'Durch den Streik hörte jeder größere Schiffsverkehr in und außerhalp der französischen Häfen auf ...

  • / Marshall anders als Bevin

    In einem Kommentar, des Moskauer Rundfunks' zur Rede des amerikanischen Außenministers Marshall vor den Gouverneuren heißt es: - s ' Entgegen den Versuchen der Veranstalter der Pariser Beratung leugnete Marshall eigentlich jene Tugenden, die der europäischen provisorischen Sonderorganisation von Bevin und Bidault zugeschrieben wurden ...

  • Keine USA-Anleihe für die Tschechoslowakei?

    Washington, 16. Juli (ADN). Wie in Kreisen der Export- und Importbank verlautet, werden Vertreter der Bank in dieser Woche mit dem USA-Außenministerium konferieren, um festzustellen, ob die Verhandlungen über die Getyährung eines 20-Millionen-Dollarkredits an die Tschechoslowakei für Baumwolleinkäufe im Hinblick auf die Ablehnung der tschechoslowakischen Regierung, am Marshall-Plan teilzunehmen, fortgesetzt werden sollen ...

  • Kämpfe in Nordwestgriechenland v

    Athen, 16. Juli (ADN). Nördlich "von Jamna soll sich zur Zeit zwischen Partisaneneinheiten und Truppen der griechischen Regierung eine entscheidende Schlacht abspielen. Das griechische Kriegsministerium teilte mit, daß der Angriff der Partisanen auf Komtza als gescheitert angesehen werden könne.

  • Polen und der Marshall-Plan

    Warschau, 16. Juli (ADN). „Polen wünscht am Wiederaufbau Europas aktiv teilzunehmen, Polen kann jedoch nicht zustimmen, daß es für eventuelle Hilfeleistungen der Kontrolle der 'USA unterworfen wird", erklärta. der Sekretär des Exekutivausschusses der sozialistischen Partei Polens, Cwik.

  • in den USA

    Washington, 16. Juli (ADN). Der Gesetzentwurf, der die Überprüfung aller RegierungsarTsjesteilten im Hinblick auf ihre .Loyalität" vorsieht, wurde vom Repräsentantenhaus trotz heftiger Opposition mit 319 gegen 61 Stimmen angenommen. „Loyalitäts"-Überprüfung

  • Stimmen zur Pariser Konferenz

    Bevin lehnte iede

    London, 16. Juli (ADN). Der britische Außen- > minister Bevin traf, am Mittwochmittag wieder in London ein. Er lehnte jede Erklärung über die Pariser Konferenz ab und begab sich sofort zum britischen Außenministerium.

  • Gesetz ober die Unabhängigkeit Indiens

    London, 16. Juli (ADN). Das Unterhau* nahm am Dienstag die Gesetzesyorlage über die Unabhängigkeit Indiens in drftter Lesung an und überwies sie dem Oberhaus zur abschließenden Beratung, v_

  • ab

    greß, die über ein „größeres Verantwortungsgefühl" verfügen,, und Präsident Triynan müsse in Kürze vor dem Volk über seine Regierungspolitik Rechenschaft ablegen.

Seite 2
  • Grotewohl vor dem Parteivörsfand

    Schon im Potsdamer Abkommen wurde die Entwicklung der Friedensindustrie ausdrücklich als das Ziel der Organisation des deutschen Wirtschaftslebens bezeichnet. Damit ist dem deutschen Volk aber als eine der wichtigsten Aufgaben auf wirtschaftlichem Gebiet die Wiederingangsetzung der Friedensindustrie gestellt ...

  • Amerikas Schallen

    An sich ist die Lange internationaler Konferenzen noch kein Beweis für Erfolge. Die Ergebnisse aller Zusammenkünfte jelt 1945 zeigen dies zur Qenüse. Sie enttäuschen allein schon deshalb, weil „der Mann auf der Straße" — das Objekt der bisher gescheiterten Bemühungen, die Welt neu zu ordnen —* ihre Bedeutung zu überschätzen pflegt ...

  • Die Fettrationen der Bi-Zone

    mittelhilfe Amerikas und Englands -gestreckt, aber ^ sie halten das langsame Sinken der Kräfte nicht_. auf. Die tägliche Fettration wog 1946 noch 14 g, 1947 7 g. Die 1943er .Ration ist unbekannt, eine "Besserung wurde nicht einmal versprochen. Statt des rettenden Exports haben wir, wie die neuesten Ausweise besagen, nur ein Viertel dieser Hilfe bezahlt, und iw,ar überwiegend mit ifohle und Holz, mit unsern eigenen letzten Rohstoffen also ...

  • Großer Wirtsdhaftsskandal im Wesien

    MillionenwSte den Verbrauchern entzogen

    Wie wir bereits meldeten, werden sich Ende August eine Reihe leitender Angestellter der Spinnfaser-AG, Kassel, und der V e r - e i rr>(i g ten Glanzstoff- Fabriken - AG, Elberfeld, wegeij1 gesetzwidriger Handelsgeschäfte mit bewirtschafteten Waren vor der Strafkammer in Kassel zu verantworten haben ...

  • Strafverfolgung Loritz's

    ' Mönchen, 16. Juli (ADN). Die Genehmigung zur «Einleitung eines Strafverfahren^ und zur Erwirkung> eines Haftbefehls gegen den Abgeordneten Alfred L o r i t % erteilte der bayerische Landtag gegen zwei Stimmen der WAV-Fraktion am Dienstag. Der Antrag auf Strafverfolgung von Loritz war durch die Staatsanwaltschaft München I dem Landtag über das Justizministerium'zugegangen ...

  • Letzte Nachrichten in Kürze

    Halle a.. d. S. (ADN)- -J>as gesamte Gebiet Sachsen- Anhalts ist durch einF Polizeiverordnung zur Abwehr des Kartoffelkäfers zum Überwachungs- und Bekämpjung-i^^biet erklärt worden. Die ehemaligen Flugplätze Delitzsch und Märtitz sowie der Exerzierplatz Radefsld {Sachsen-Anhalt) sind durch Urbarmachung der landwirtschaftlichen Nutzung zugeführt worden ...

  • Verhaftung der Angehörigen verbrecherischer Organisationen

    Frankfurt a. M., 16. Juli (ADN). Angehörige der in Nürnberg für verbrecherisch erklärten Organisationen, die bisher noch keinem Spruchkammerveriahren unterlagen, sind auf Grund einer Anordnung des amerikanischen Militärgouverneurs, General Clay, an die Militärregierungen der-Länder der amerikanischen Besatzungszone zu verhaften und in Internierungslagern unterzubringen ...

  • ZUM WEITERSAGEN...

    „Raubbau". Dem „Telegraf" wird aus Hamburg gemeldet, daß sich der Holzbestand ds$, deutsenen Waldes in „zunehmendem Maße" verringern wühle. Nach einem Bericht des „Noriti German Timber Control" wurden im März d. ]. aus der britischen Zone rund T8 000, im April 106 000, im Msi 119 000 und im Juni 151 000 cbm Holz ausgeführt ...

  • WehleidifiH Lamentationen

    Der Wirtschaftsrat der Bizone, der se.it seiner mit ziemlichem Getöse begonnenen und klanglos verendeten ersten Tagung ein Schattendasein fristete, hat in diesen Tagen zum erstenmal einige Laute von sich gegeben. Die Verwaltungsräte für Wirtschaft und Ernährung (was verwalten sie eigentlich?) haben auf einer gemeinsamen Tagung in Frankfurt a ...

Seite 3
  • Der Gefangene von Casfyes

    Freundestreue in aller Not

    Anläßlich des 11. Jahrestages des Franco- Putsches jjfjcn die spanische Republik spricht Rudolf Leonhard, der Verfasser des Beitrages, am Freitag, dem 18. Juli, um 20.1$ Uhr im Berliner Rundfunk. In der Volksbühne der Kastanienallee läuft ein russisches Theaterstück, das „Ein Punktin dsr Welt" heißt und von Afinogenow geschrieben worden ist ...

  • Kulüirnotizeri

    „Literaturpreis Weimar f947"

    Die I/andes!eitung Thüringen des „Kulturbundes zur demokratischen Erneuerung Deutschlands" hat einen „Literaturpreis Weimar 1947" in Höhe von' 3000 RM ausgeschrieben, mit dem das künstlerisch vollendetste Werk des Jahres ausgezeichnet werden soll, das der demokratischen Erneuerung Deutschlands dient ...

  • Wie heiß ist die Oberfläche der Sonne?

    Neue Temperaturmeseungen eines deutschen Astronomen

    Von Interessanten neuen Temperaturmessun'jan an der Sonne in einem bestimmten V/ellenlängenbsreich, die die bisherigen Messungen im sichtbaren Farbsnbereich der Sonne verbessern, berichtet Professor H. K i e n 1 e in den letzten „Mitteilungen des Astrophysikalischeh Observatoriums Potsdam" Danach ergab sich bei der Betrachtung des ultravioletten Spektrums der Sonne eine Temperatur der Sonnenphotcsphäre, d ...

  • Von Hermann Heinz Wille

    ) „Blöde Antwort! Bin Manns genug um »zu wissen, daß es kein Tanzboden ist. Wünschte, es wäre einer und Frauen statt des Drecks!"- Spöttisch und böse schimpft er weiter: „Was wißt ihr vom Leben?" Der Hauer legt den Bohrer aus der Hand. Es war unwirklich still. „Daß es Arbeit bedeutet — daß nach der Arbeit' der Feierabend kommt unef' ...

  • EIN BLATT IM WINDE I »nE.BlMep

    Mein Nachbar war ein außerordentlich liebenswürdiger Mann. Wenn" ich von der Arbeit kam, um noch ein wenig im Garten zu werken, sprang er eilends herbei, mir in den Kittel zu helfen. Er drückte 'auch oft und gern die Hand und dienerte mehrmals hintereinander. , „Welch schöne Radieschen!" lobte er mit Kennermiene ...

  • Berliner Rundfunk

    Sonnabend, 19. Juli

    6.00 u. 7.00: Nachrichten und Wetter / 8.50: Suchdienst / 9.00: Schulfunk: Russische Volksmusik / 11.00: Nachrichten / 11.* Aus Stadt und Land 11.20: Volksliedersinsen: Fr«hlicha k Sommerzeit 13.00: Nachrichten und Wetter / 13.15: Stadtreporter 14.00: Tägliche Zeitungsschau / M.15: Berliner Musikleben in der nächsten Woche / 15 00: Kinderfunk 15 ...

  • EMIL GINKEL: ti-nt od'niLa.H.g. ist iLec {Ji-lltl!

    Die Treppe knarrte an die hundert Jahre: Ich stieg die Stufen, und es roch so arm. — In einem Zimmer stand die Totenbahre. Die Leute waren weg; weil Luftalarm. itin Füller Kumpel lag im letften Hause: Der Deckel stand noch aufrecht an der Wand. Flugzeuge brummten weiter, ohne Pause, zum Großangriff tief in das Heimatland ...

  • Otto Dalchoit

    \Aber Mann, weswegen denn?" Der Dicke wies auf die Uhr: „Drei Minuten zu früh ist er gefahren! So eine Schweinerei!" Der Bahner lachte. „Sje irren, drei Stunden zu spät. Das war erst der Zug, der um 14 Uhr. fällig war. Ihr Zug, der um 17 Uhr fahren soll, ist noch gar nicht angeboten1," Der Mann mit dem Gepäck stand wie versteinert ...

  • Zweimal Pech I

    Wir brachten unseren Besuch zum Bahnhof. Erst hieß es, der Zug hätte unbestimmte Zeit Verspätung. Dann aber war er plötzlich da, iünf Minuten *vor der Zeit. Alles klappte. Keine lästige Gepäckkontrolle. Der Polizeibeamte, der an der Sperre stand, sah nur nach dem Rechten. Nun rollte der Zug aus der kleinen Station ...

  • De? Steiger I

    Schmidt schneuzte sich geräuschvoll durch dia FinSer. „Verdammt duster hier unten, Kumpel, und ungemütlich..." „Zweihundert Mster unter der Erde ist es nicht anders", antwortet der Hauer, und tiefer

Seite 4
  • Keine Unabhängigkeit vom Volk

    Ein Wort über die Volksrichter schulen in der Ostzone

    Von Reinhold Schafermeyer Das Problem der Demokratisierung unserer Justiz kann niemals durch ein Zurück zu der Justiz von vor 1933 gelöst werden. Die Weimarer Republik übernahm nach 1918 den wilhelminischen Justizapparat und garantierte den reaktionären Richtern sogar ihre Unabsetzbarkeit. Die Weimarer0 Republik hat das Vertrauert, daß sich diese Justiz objektiv veralten und Gerechtigkeit üben werde, mit ihrem Leben bezah ...

  • Verfassung-Prüfstein der Demokratie Die Mehrheit der Stadtverordnetenversammlung bestand die Prüfung nicht

    Als in den Augusttagen des vergangenen Jahres die Alliierte Kommandantur der Berliner Bevölkerung eine vorläufige ■Verfassung präsentierte, schrieb der „Tagesspiegel", hier handle es sich um „ein Lehrbuch der Demokratie für Anfänger". In der Tat trugen die einzelnen Kapitel recht deutlich den Stempel notwendiger Kompromisse ...

  • DollarEredite senken Lebenshaltung

    Von der USA-Anleihe von 3,75 Milliarden Dollar haben die Briten dieser Tage erneut 150 Millionen Dollar abgerufen. Nach englischen Berichte'n wird der disponible Anleihebetrag am Jahresende 'höchstens noch 500 Millionen, wahrscheinlich aber nur noch^ 300 Millionen Pfund Sterling betragen. Die' englische Regierung hat die größten Anstren~ gungen unternommen, um die Ausfuhr zu tei^ern, denns das ist der einzige Weg zur Abdeckung, der Anleihe ...

  • Krise in der Berliner Justiz

    Berlin, 16. Juli (Eig. Eer.). Die unhaltbare Lage in der Berliner Justiz zeigte eine von Kammerpräsidenten Dr. Strucksberg einberufene Pressekonferenz im großen Schwurgerichtssaal in Moabit, die allerdings mehr eine Unterrichtsstunde für die ebenfalls an-, wesenden Richter war. Statt der erwarteten Klärung ...

  • Der Fluch der Nazis wurde abgewender

    Ein Bericht über Mecklenburgs Versorgungslage Schwerin, 16. Juli (Eig. Ber.). Ein ungeschminktes Bild von der gespannte« Versorgungslage Mecklenburgs gab der Mecklenburgische Versorgungsminister Starosson in einer Verammlung, vor 400 Vertretern des werktätigen* Volkes. Bei allen Schwierigkeiten, mit ...

  • AUS DER WIRTSCHAFT Beltann Methoden

    In der Zeit vom 18. Dezember 1931 ^bis 10. Februar 1932 führte der amerikanische Senat eine RoihsrVon Vernehmungen von Bankiars aus Wallstreet* über Methoden des Verkaufs ausländischer Anleihen in den Vereinigten Staaten durch, die^ dann unjer dem Titel „Säle of Foreign Bonds^or Securiiies in the United Sfates" ...

  • Großbritannien stöhnt unter der „Dollar-Hilfe"

    Der Londoner „Daily-Express" berichtet, daß Großbritannien seinen gesamten Erdölbedarf &us dem Iran decken könnte. Es müsse jedoch amerikanisches Erdöl kaufen, weil es der Artikel 9 des britisch-amerikanischen Anleiheabkommens bestimme. Der„Sunday-Express" schreibt über die Auswirkungen dieses Artikels u ...

  • Handwerk hilft der Landwirtschaft

    Halle a. d. Saale (ADT^). Der Produktionsplan einiger Handwerkszweige in Sachsen-Anhalt- für das dritte Quartal d. J. ist fast ausschließlich auf die Erzeugung von landwirtschaftlichen Bedarfsgütern eingestellt. Das Schlosserhandwerk wird in dieser Zeit über 125 oop_ landwirtschaftliche Geräte herstellen, und die Stellmacher wollen 1:0 landwirtschaftliche' ...

  • /■ Chefredaktion: Max Nierich und Lex Ende

    Redaktion: „Neues Deutschland", Berlin N 54, Schönhauser Allee 175 — Sprechstunden der Redaktion: nur von 11 bis 12 Uhr — Telefon: 42 50 21, Nachtruf: 42 09 41 — Verlag: Berlin SW 68, Zimmerstraße 87-91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontor Nr.8428 — Postscheckkonto: „Neues Deutschland" Berlin Nr. 9680 — Telefon: 425951, Nachtexpedition: 425021 — Anzeigenannahme nur Berlin SW 68, Zimmerstraße 87-91, von 10 bis 14 Uhr (sonnabends bis 12 Uhr) ...

  • Britischer Ausverkauf in Südamerika

    London, 16. Juli (ADN). Zwischen Großbritannien und Uruguay wurda am Dienstag in London ein Finanzabkommen unterzeichnet. Das Abkommen sieht unter anderem Verhandlungen über den Verkauf von Eisenbahnen und Werkstätten aus britischem Besitz in Uruguay vor. Wie die „Financial Times'',dazu berichtet. t ...

  • USA-Kredite für die japanische Industrie

    New York (ADN). Eine Gruppe New-Yorker Bankiers prüfe, wie der Berichterstatter der „New York Tii^es" aus Tokio meldet, bereits die Frage, ein Syndikat für die Aufbringung einer Anleihe zur Ausweitung der japanischem Industrie zu bilden. Sie vertritt einmütig die Auffassung, daß ejne derartige Anleihe durch das Gold der Bank von Japan Im Werte von 140 Millionen Dollar sowie durch andere japanische Vermögensbestände gesichert werden müsse ...

  • Exportgemeinschaft der sächsischen Wirtschaf t

    Dresden (ADN). Die „Export- und Import-GmbH." wurde kürzlich als Zentrum der Gemeinschaft aller außenhandeltreibenden sächsischen Industrie- und Handelsfirmen gegründet. Die Gesellschaft, die ihren Sitz in Dresden-A 20, Tiergartenstraße 36, hat, bildet den Mittelpunkt für Beratung, Betreuung und Lenkung des Exports und Imports, des Verwajtungsverkehrs und des Transithandels ...

  • Die Leipziger Herbstmesse

    Leipzig (ADN). Wie das Leipziger Messeamt bekanntgibt, wird auch auf der diesjährigen Herbstmesse an fünf Messetagen vormittags uncV. nachmittags- eine Modellmodenschau stattfinden, auf der deutsche Modewerkstätten, Firmen der Bekleidungsindustrie und des Handwerks sowie Modeschulen ihre Modelle vorführen ...

  • Ein neues Baumaterial „Bemit"

    __ Moskau (SNB). „Bemit", ein neues Baumaterial, -ist ein Erzeugnis- des AUsowjetischen" Wissenschaftlichen , Forschungslaboratoriums. Es besitzt hohe wärmeifeolierende Eigenschaften. Eine Platte „Bemit" in Stärke'von 15 mm ersetzt mit ihren wärmeleitenden Eigenschaften einen Ziegel in Stärke von 250 mm , Das neue Material ist wasserdicht und widerstandsfähig gegen Kälte und Wärme und eignet sich -besonders für Dachdeckungszwccke ...

  • WIETSCHAFTSNACHRICHTEN

    Wieder Elektrolnx-Kühlschränke

    Berlin (ADN). Die in schwedischem Besitz befindliche Elektrolux AG, Berlin-Tempelhof, wird in lÄrze wieder mit der Produktion von Kühlschränken beginnen. Vertreter der schwedischen Mutterflrma werden zu wichtigen Be3prechungen über das Produktionsprogramm in Berlin erwartet. Zur Zeit stellt die Firma monatlich etwa 2000 Anfachgebläs« für Generatorenfahrzeuge her, die nicht nur in Berlin, sondern auch in den Zonen Absatz finden ...

  • Stclnkohlenproduktion gesunken

    Essen (ADN). Während die Braunkohlenförderung der westdeutscher!"- Gruben nach den neuesten Angaben des kohlenstatisticchen Amtes in Essen im Juni dieses Jahres 105,7 Prozent des Monatsdurchschnitts von 1936 erreicht hat, sind an Steinkohle nur 58,9 Prozent der Vergleichszeit geförderi worden. Die Steinkohlengewinnung lag im Juni nach den vorläufigen Angaben bei 5,46 Millionen Tonnen gagenüber 9,74 Millionen Tonnen im Monatsdurchschnitt 1936 und 6 Millionen Tonnen im März dieses Jahres ...

  • Viehausgleich in der Sowjetzone

    Weimar (ADN). 20 000 Rinder, 5000 Schweine, 7030 Schale und 14 000 Zifcgeh sowie 150 Trecker haben die Bauern des Landes Thüringen bedürftigen Landwirten in Mecklenburg und Brandenburg zur Verfügung gestellt. Der größte Teil der Transporte ist bereits an die vorgesehenen Bestimmungsorte abgegangen. , Mehrere tausend ...

  • Schiffe aus dem Wolgagrund

    Moskau (SNB). Unter schwierigen Bedingungen, da im zerstörten Stalingrad keinerlei Hebevorrichtungen und Hilfsmittel vorhanden waren, brachte es eine Gruppe von Tauchern fertig, etwa 100 größere und kleinere Schiffe zu heben und instand zu setzen. Die'Dampfer „Rybak", „Abchajez" "Und viele andere, die vorher auf dem Grunde des Flusses gelegen hatten, sind wiederhergestellt und der betriebsfähigen Flotte eingegliedert ...

  • Tschechoslowakische Zuckerfabriken verstaatlicht

    Prag (ADN). Die bisher in privater Hand befindlichen tschechoslowakischen Zuckerfabriken werden nach einem von der Nationalversammlung angenommenen Gesetzentwurf in den Besitz des Volkes übergehen.

  • Reiche Walfangbcute

    Moskau (SNB). Die sowjetische Walfangflottille, die Im Laufe mehrerer Monate in den Gewässern der Antarktis auf Walfang war, hat über 500 Wals erlegt und einige tausend Tonnen Waltran mitgebracht.

Seite
Volksentscheid zur Bodenreform Polen blaut auf KURZE AUSLAHDS-lSACHRlCHTEiy Bevin und Morrison sollen gehen Die Ernte hat begonnen „Zweite Kammer" Bidaultiiiißert Bedenken Zusammenarfeeiä der Donaustaateii Erfolge der griechischen Partisanen Britische Kriegsschiffe Anleihegesuche in den USA unerwünscht Tito über^ Jugoslawien und Ungarn Streik der französisdien Seeleute / Marshall anders als Bevin Keine USA-Anleihe für die Tschechoslowakei? Kämpfe in Nordwestgriechenland v Polen und der Marshall-Plan in den USA Stimmen zur Pariser Konferenz Gesetz ober die Unabhängigkeit Indiens ab
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen