20. Jan.

Ausgabe vom 18.01.1947

Seite 1
  • Sicherung der Demokratie?

    In der Berliner Stadtverordnetenversammlung vom 16. 1. hat Franz Neumann als Fraktionsführer der SPD dem Stadtverordnetenvorsteher Dr. Suhr noch in letzter Minute einen Antrag auf Bildung eines „Amtes zur Sicherung der Demokratie" auf den Tisch praktiziert. Der Antrag wurde dann mit verdächtiger Eile noch in der gleichen Sitzung durchgepeitscht ...

  • K URZE AUSLAJSDS-]\ACHRICHTEN

    • Während der Monate Oktober bis Dezember 1946 sind aus der USA-Zone Deutschlands über 60 000 verschleppte polnische Staatsangehörige in ihre Heimat zurückgeführt worden. • 950 europäische Flüchtlinse, hauptsächlich Oesterreicher, die vor über zehn Jahren nach Schanghai kamen, um der Naziverfolgung zu entgehen, werden am Freitag nach Neapel abreisen ...

  • Klare ehrliche Rechnung

    Walter Ulbricht: Bisherige Demontagen werden angerechnet

    Berlin, 17. Januar (ADN). Ueber die .Verhandlungen mit Marschall Sokolowsklj tab Walter Ulbricht, Mitglied des Zentralsekretariats der SED einem ADN-Vertreter Auskunft und erklärte, daß bei Beginn der Verhandlungen der Marschall die Frage stellte, welche Probleme in*Verbindung mit der Durchführung des Wirtschaftsplanes noch zu lösen seien ...

  • 200 000 Berliner betroffen

    Arbeltstage aus, dann erhalt der Kurzarbeiter als Unterstützung den Nettoarbeitslohn für einen Tag, jedoch dürfen Nettolohn und Unterstützung zusammen nicht mehr als 54 Mark in der Woche betragen. Fallen vier "Arbeitstage aus, beträgt die Unterstützung den Nettolohn .für zwei Tage, jedoch zusammen nicht mehr als 48 Mark in der Woche ...

  • Arbeitslosenhilfe rechtskräftig

    Einzelheiten zu den Durchführungsbestimmungen

    ND Berlin, 17. Januar. Die im Laufe des heutigen Sonnabend erscheinende Ausgabe des Verordnungsblattes für Groß-Berlin wird den amtlichen Text der Verordnung über die Arbeitslosenhilfe nebst den Durchführungsbestimmungen bringen. Am Sonntag wird die auf Initiative der Sozialistischen Einheitspartei unter Federführung Stadtrats Waldemar Schmidt (SED) vom Magistrat und Stadtverordnetenversammlung beschlossene Verordnung Rechtskraft erlangen ...

  • Der Friedensvertrag iür Oesterreich

    London, 17. Januar (ADN). In der Freitagvörmittagsitzung der Londoner Vorkonferenz erzielten die Sonderbeauftragten der Außenminister der vier Großmächte bei der Ausarbeitung des Friedensvertrages für Oesterreich gute Fortschritte. In der zweieinhalbstündigen Sitzung, die nach einer Reutermeldung hauptsächlich der Festlegung des Rahmens Iür den österreichischen Vertrag gewidmet war, vereinbarten die Sonderbeauftragten: 1 ...

  • Belgien zum deutschen Problem

    Nach Ausführungen der belgischen Zeitung „Le Peuple" hat Spaak vor dem "auswärtigen Parlamentsausschuß gefordert, daß Deutschland eine gewisse Produktions- und Handelsfreiheit gewählt werden müsse, wenn es sich selbst versorgen und Reparationen zahlen soll. Er verlangte weiter eine Kontrolle der deutschen Wirtschaft einschließlich einer Aufsicht über die Importe ...

  • General Clay über die Zweizonen-Verwaltung

    Berlin, 17. Januar (ADN). „Küiffiftig wird die Besatzungsbehörde in die Gesetzgebung wnd Verwaltung der Länder nur eingreifen, wenn es gilt, Maßnahmen zu verhindern, die mit den Zielen der Besatzungsbehörden nicht übereinstimmen," erklärte der. stellvertretende Militärgouverneur für die amerikanische Besatziungszonej General Lucius D ...

  • Frankfurt hat Money

    Frankfurt am Main, 17. Januar (ADN). Als einen „idealen Sitz für.die zukünftige deutsche Bundesregierung'1 will, wie Assopress meldet, die Stadt Frankfurt d>\s Verwaltungsgebäude von IG-Farben für 20 Millionen Mark erwerben. In dem Gebäude ist zur Zeit das Hauptquartier der amerikanischen Armee in Europa untergebracht ...

  • Erster Pressestreik in. Oesterreich?

    Wien, 17. Januar (ADN). Zum erstenmal seit Beginn der Besatzung werden, wie Reuter meldet, die alliierten Besatzungsmächte in Oesterreich durch die formelle Resolution der Gewerkschaft mit einem Streik bedroht. Die österreichische Zeitungsvereinigung hal erklärt, daß die Herausgabe österreichischer Zeitungen auf Grund der Knappheit an Zeitungspapier bis zum 21 ...

  • Der Dank Thüringens

    Weimar, 17. Januar (ADN). „Die Besatzungsmacht teste ihr Wort ein", erklärte der Thüringer Ministerpräsident Professor Dr. Paul zu den Erklärungen Marschall Sokolowskijs. „Wir sollen kein Elendsgebiet werden und nicht vom Industriestaat zum Agrarstaat früherer „Jahrhunderte zurücksinken. Es liegt jetzt in unserer Hand, uns aus dem wirtschaftlichen Tiefstand in einen besseren Lebensstandard emporzuarbeiten ...

  • Kanada protestiert

    Ottawa, 17. Januar (ADN). Der kanadische Vertreter in London, Norman Robertson, überreichte den Sonderbeauftragten der Außenminister der Großen Vier in London eine Note seines Landes, in der Kanada gegen das Verfahren protestiert, nach dem die mittleren und kleinen Staaten, die an der Abfassung der Friedensverträge mit Deutschland und OesterreiSh interessiert sind, ihre Stellungnahme vorbringen sollen ...

  • Einberufung der französischen Nationalversammlung

    Paris, 17. Januar (SNB). Die Nationalversammlung wind am Dienstag, dem 21. Janwar, für*lie Wahl ihres neu«« Präsidenten einberufen. Ungarischer Minister verhaftet Budapest, 17. Januar (ADN). Die Budapester Presse veröffentlicht ein amtliphes Kommunique' des Innenministeriums über die Verhaftung des Ministers für Aufbau und öffentliche Arbeilen, Endre Mistet, wegen Teilnahme an einer antirepublikanischen Verschwörung ...

  • Aktionseinheit in Italien bleibt

    ''■ Rom. 17. Januar (ADN). per Zentralaiusschuß Iür eine Zusammenarbeit der korrrmunistischen nnd sozialistischen Partei Italien« trat am Domnerstai? zusammen. Am Schluß der Sitzung wurde ein Kommunique veröffentlicht, in dem versichert wuTde, daß der am 25. Oktober 1946 zwischen den beiden Parteien abgeschlossene Pakt der Aktionseinheit trotz der in der sozialistischen Partei auf dem soeben abgeschlossenen Parteikongreß aufgetretenen Spaltuns seinen vollen Wert behält ...

  • Vorfrühling in Mitteldeutschland

    Berlin, 17. Januar (ADN). Das Einströmen milder Luftmas&en hat im mitteldeutschen Raiuira zu ungewöhnlich hohen Temperaturen geführt So wurden zum Beispiel in Wernigerode am Donnerstag plus 15 Grad, auf dem Fichteliberg bis zu plus 11 Grad und selbst auf der Schneekoppe plus 7 Grad Celsius gemessen» Auch für die kommenden Taige prophezeit die Wetterwarte in Potsdam die Fortdauer ungewöhnlich milder Witterung ...

  • Verhandlungen in China

    Kanking, 17. Januar (ADN). Die chinesische Zentralregierung wird die Verhandlungen mit den Kommunisten zur Herbeiführung einer Jiösung der Auseinandersetzungen in China wieder aufnehmen und bisher noch geheim gehaltene Vorschläge An Yenan, dem „Haupt3itz der chinesischen Kommunistischen Partei, unterbreiten, gab Informationsminister Pengh Sueu Pei aul einer Pressekonferenz bekannt ...

  • General Koenig geht nach London

    Paris. 17. Januar (ADN). Auf eine Aufforderung der Sondeibeauftragiien der Außenminister der "Großen Vier in London werden sich am Sonnabend die französischen Generale Juin, Chef des Stabes für die nationale Verteidigung, Koenig, französischer Oberbefehlshaber in Deutschland, und Bethouart. deT Höh« Kommissar für Oesterreich, zu Besprechungen nach London begeben ...

  • Induslrlehapazitol

    Vor einer britisch-amerikanischen Erklärung

    Berlin, 17. Januar (ADN). Sir Brian Robertson von der britischen Militärregierung in Deutschland und Generalleutnant Lucius D. Clay, der USA-Militärgouverneur, werden nach einer Reutermeldung in den nächsten Tagen eine gemeinsame Erklärung über die Kapazität der deutschen Industrie, die Deutschland auf Grund des alliierten Planes belassen werden soll, herausgeben ...

  • Vietnamesen in Hanoi erfolgreich

    Hanoi, 17. Januar (ADN). Der vietnamesische Rundfunksender meldet schwere Kämpfe in der Innenstadt von Hanoi. Vietnamesische Truppen befänden sich, so fügte er hinzu, trotz Iranaösisener Artillerie, Panzer und gepanzerter Fahrzeuge im raschen Vormarsch auf das Hauptquartier des französischen Generals Mor- Heres ...

  • Byrnes unterzeichnet Friedensverträge

    Washington, 17. Januar (SNB). Der zurückgetretene ameriluuiitch» Auösnmlnister J » m • • F. Byrnes wird vier der fünf Friedensverträge mit <dein ehemaiügeri Vasallenstaaten Deutschlands am Montag im Rahmen einer besonderen Zeremonie in Washington unterzeichnen.

  • Frankreich wünscht Verhandlungen

    Paris, 17. Jariuaf (ADN). In einem Kommunique" erklarte die französische Regierung ihre Bereitschaft, die Verhandlungen mit der halb- «utonomen vietnamesischen Regierung, an deren Spitze Dr. Hoehi Minh steht, in einer 'Atmosphäre der Beruhigung wieder aufzunehmen.

  • Britische Beschwerde über Albanien

    New York, 17. Januar (ADN). Die britische Regierung forderte am Donnerstag den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen auf, ihre gegen Albanien erhobene Beschwerde am Montag auf die Tagesordnung des Sicherheitsrates zu setzen.

Seite 2
  • Der deutsche Mittelstand

    Van Albert Norde*

    Gespräche mit* führenden »ozlalcwtnokratlschen Persönlichkeiten zeigen — und darauf weisen auch gewisse Aeußerungen der theoretischen Presse -der SPD hin —, daß dies« sich bei ihrer Politik nicht zuletzt von dem Gesichtspunkt leiten läßt, daß es zur Gewinnung des Mittelstandes geraten, ja notwendig sei, Frontstellung gegen Links zu beziehen ...

  • Wie lange noch Freiheit für Kriegsverbrecher?

    Ueber die Hauptkriegsverbrecher ist der Urteilsspruch "gefällt. Die Plätze auf den Anklagebänken nehmen genwärtig andere Scheusale ein, um die verdiente Strafe zu empfangen. Aber während die Weltöffentlichkeit mit Abscheu die Exzesse von Nazi-Professoren, Aerzten und Aerzünnen vefeiimftt, leben andere, ...

  • Mord an 25 Millionen Menschen

    Nürnberg, 17. Januar (ADN). Ganze Kommissionen seien durch die Städte und Dörfer Polens gefahren, um alte, schwindsüchtige und kranke Polen und Tschechen, die arbeitsunfähig waren, in den Gaskammern verschwinden zu lassen." 25 Millionen Menschen dürften für die Nazis biologisch wertlos gewesen und vernichtet worden sein, bestätigte der Zeuge Kurt Gerstein im Nürnberger Aerzteprozeß ...

  • Irreführung der bayrischen SPD

    3SU lehnte Aktionsprogramm der SPD ab

    MSncnen, 17. Januar (Big. Ber.). Als seinerzeit gegen viele einsichtig» Stimmen innerhalb der eigenen Partei die Führung der bayrischen SPD die Koalition mit dem rechten Flügel der CSU einging, motivierte sie diesen Schritt mit der Behauptung, die CSU habe dem Aktionsprogramm der SPD ihre volle Zustimmung erteilt ...

  • Jugendappell an alle Kulturschaßenden

    Berlin, 17. Januar (ADN). Die Jagend müsse zum Träger der demokratischen Republik werden, heißt es in einem Appell des Zentralrates der Freien "Deutschen Jugend an alle Kulturschaffenden, der von 36 Persönlichkeiten aus dem kulturellen Leben unterzeichnet ist. Die Jugend solle einmal das fetzt begonnene Werk fortsetzen^und vollenden, heißt es weiter in diesem Appell ...

  • Anschuldigungen gegen den Chefredakteur des „Kurier44

    ND Berlin, 17. Januar Ber bekannte polnische Publizist Edmund Osmanozyk gibt sensationelle Enthüllungen über den Chefredakteur der in Berlin erscheinenden Tageszeitung „Der Kurier" Paul Bourdin bekannt. Er schreibt, daß'' Paul Bourdin, der heute im „Kurier" gegen Polen schreibe, vor zwei Jahren Mitarbeiter der im Hitler- Deutschland erscheinenden „DAZ" war und in einem Leitartikel am 12 ...

  • Berufung von Dr* Agartz?

    «Bisherige Vorsitzende des Zwei-Zonen-Wirtschaftsamtes zurückgetreten

    Minden, 17. Januar (Eig. Ber.). Der Vorsitzende des Zwei-Zonen-Wirtschaftsamtes in Minden, Dr. Rudolf Müller, und sein Stellvertreter, Dr. Rasc"h, traten gestern von ihren Posten zurück, nachdem die Wirtschaftsminister aller Länder der britischen und amerikanischen Zone sowie der beiden Hansestädte Hamburg und Bremen ihnen ihr Mißtrauen ausgesprochen hatten ...

  • M#rie Härtung 62 Jahre alt

    Am 17. Januar feierte Marie Härtung ihren 62. Geburtstag. Genossin Härtung wurde» anläßlich dieses Tages von vielen Genossinnen* und Genossen herzlich beglückwünscht. Marie Härtung stammt aus einer alten Sozialistenfamilie. Bereits im Jahre 1905 war sie im Frauenbildungsausschuß ihrer Heimat im Osten Deutschlands'tätig ...

  • DEUtSCHE PRESSESTIMMEN

    DIE NEUE ZEITUNG

    vom 10. 1. 1947 Verschleierung der Verantwortlichkeit Das in München erseheinende Blatt der amerikanischen Militärregierung erinnert anläßlich der Besprechung des Buches „Der SS-Staat" daran, daß weite deutsche Kreise schon bei der bloßen Erwähnung von Greueln der Hitlerherr- .sohajt einem gewissen gelangweilten Gleichmut anheimzufallen drohen, und bemerkt dazu: „Die Zeiten, in denen Menschen Handelsobjekt vertierter Schinder waren, sind vorbei ...

  • -~* ifiumifni ----- Mtefimme

    vom 7. 1. 1947

    Wer tragt die Verantwortung? Unter der Ueberschrift ..Millionen vor der Ver- "elenclun.?' beleuchtet die „Hannoversche Völksetinin^e" die Ursachen der gegenwärtigen Brennstoffkatastroph* und schreibt u. a.: „Wer tragt die Verantwortung dafür, daß in einer großen Anzahl Industriebetriebe (wir nennen hier ...

  • Beveridge In Köln

    Köln, 17. Januar (ADN). D«r englische Sozialpolitiiker LordBeverldge traf am Donnerstag in Köln ein, wo er Besprechungea mit dem ODU-VoKiteenden der britischen Zone, Dr. Adenauer, und dem Oberbürgermeister Dr. P ü n d e r führt«. Beveridge stattet« auch dem Kardinal Dr..F rings im erabischöflioben Palais einen Besuch ab ...

  • VOLKSECHO

    vom 7. 1. 1947 Mehrablieferung — Weniger Brot ..Im Lande Nordrhein-Westfalen haben dia Bauern, laut Mitteilung des Landesernährungsamtes, 10 000 Tonnen Getreide üher ihr Soll abgeliefert", schreibt das „Westdeutsche Volksecho" und kommentiert dazu:' „An der Ablieferung kann es also nicht liegen. Die Schuld liegt einzig und allein an der Unfähigkeit des jus der Nazizeit übernommenen Reichsnährstandes ...

  • Eine Million Arbeitskräfte fehlen

    Recklinghansen, 17. Januar (ADN). „Mehr als eine Million Männer fehlen für die notwendigsten .Arbeiten, besonders in der Schwerindustrie" erklärte der Arbeätsminister des Landes Nordrhein- Westfalen, Halb feil, bei der Eröffnung einer Ausstellung in Recklinghausen. Minister Halbfell betonte, daß es notwendig sei, die gesunden und kräftigen Männer der Schwerindustrie zuzuführen; ferner sei es notwendig, 1,1 Million Frauen, die nicht heiraten könnten, in den Arbeitsprozeß einzuschalten ...

  • Landverlust durch Verfall der Küstenschutzanlagen

    Hamburg, 17. Januar (ND). Durch den Verfall der Küstenschutzanlagen droht der holsteinischen Westküste ein empfindlicher Landverlust. Nur für die dringlichsten Instandsetzungsarbeiten werden an der Dithmarscher und Eiderstedter Küste jährlich 6000 Festmeter Nadelholi und 80 000 Kubikmeter Tannenfaschinen neben Eisenbaustoffen und anderem Material gebraucht ...

  • Kommunalangestellte ohne Betriebsvertretung

    Offenburg. Das Arbeitsministerium in Südbaden hat für die Durchführung der Betriebsrätewahlen neue Richtlinien veröffentlicht, in denen allen in staatlichen und kommunalen Betrieben beschäftigten Arbeitern, Angestellten und Beamten das Recht auf Bildung von Betriebsvertretungen' abgesprochen wird. Eine ...

  • BLICK INS REICH

    Sir Sholto Douglas besucht das Ruhrgebiet

    Essen, 17. Januar (ADN). Der OberbefeMshaber der britischen Besatzungstruppen in Deutschland, Si.r Sholto Douglas, wedlt zu einem mehrtägigen Besuch im Ruhrgebiet. Er besuchte die Zeche „Hansa" in Dortmund, wo er sich in der Werkküche mit Bergarbeitern unterhielt. Die Bergarbeiter wiesen darauf hin, daß die Lebensmittelrationen für Ihre Familien «u karg seien ...

  • Neue Frauenberufe

    Die veränderte Bevölkerungsstruktur in Nordrhein-Westfalen macht es nach Auffassung des Landesarbeitsamtes erforderlich, die weiblichen Jugendlichen in Berufe zu lenken, in denen sie Aussicht auf eine dauernde Beschäftigung haben. Das Landesarbeitsamt Nordrhein- Westfalen zählt darunterBerufe wie Uhrmacher, Optiker, Graveure, Buchbinder, Buchdrucker, Anstreicher, Tapezierer, Glaser, Herrenschneider und gewisse Berufe der'Elektro- und Metallindustrie ...

  • Hamburger Bürgertchaft zur Reparationsfrage

    Hamburg, 17. Januar (Nwd. Rdfk.). Di» Einsetzung einer britisch-deutschen Reparationskommission wurde gestern in einer von der Hamburger Bürgerschaft einstimmig angenommenen Entschließung gefordert. Diese, Kommission soll die Aufgabe haben, die von Deutschland bereits, geleisteten und laufend weitergezahlten Reparationen für eine spätere Abrechnung festzustellen ...

  • Ein „Bundespräsident verhaftet

    Stuttgart, 17. Januar (ADN). Der erste Bundespräsident der „Deutschen Jungenschaft", Gerhard Gallus, wurde, nach einer Mitteilung der Stuttgarter Kriminalpolizei, in Kassel festgenommen. Gallus steht unter dem Verdacht, Vergehen gegen den § 175 sowie Betrügereien begangen zu haben. Beschlüsse

  • des Landtags von Württemberg-Baden

    Stuttgart, 17. Jnauar (ADN). Ein Gesetz, das die Leistungen an Körperbehindert» regelt, wurde vom württembergisch-badischen Landtag angenommen. (Der Landtag beschloß ferner ein Gesetz über die weitere Hemmung von Verjährungsfristen bis Ende 1947.

  • In Singen gelten noch Nazigesetze

    OHenburg. In Singen erklärte der Bürgermeister in einer Gemeinderatssitzung, daß.die Gemeinderatsmitglieder laut einer, Verfügung des Landrates keinerlei Beschlußrecht hätten.

  • Für deutsche Reisende gesperrt

    Mainz, 17. Januar (Nwd. Rdfk.). Die D-Züge zwischen dem Saargebie-t und der übrigen französischen Besatzungszone sind mit Wirkung ab 15. Januar für deutsche Reisende gesperrt.

Seite 3
  • Währung und Wirtschaft

    Das Hitler-Regime hat durch seine geräuschlose Kriegsfinanzierung die Auseinandersetzungen zwischen Schuldner und Gläubiger auf die Nachkriegszeit vertagt. Die Folge davon ist, daß nach dem Zusammenbruch das deutsche Volk sich mit einem zehnfach größeren Notenumlauf als notwendig plagen muß und daß für ...

  • J)ie platte hd tUiteweiktoboM

    Neben den Handwerkern, die im Thüringer Wald ihre weit und breit bekannten Schnitzereien, Spislzeuge und Glaserzeugnisse herstellen, haben auch die Thüringer Bergarbeiter ihre althergebrachte Tradition. Seit dem zwölften Jahrhundert werden Eisenerze gefördert und auch gleich verhüttet. Verschiedene Ortsnamen, wie Schmiedebach, Schmiedefeld und Katzhütte weisen darauf hin ...

  • Wirtschaftsnachrichten

    Getreldeverschiffungen für die Westzone Rostock (ADN). Die in der Unterwarnov eingefrorenen Dampfer „Eschenburg" und „Methau" sind jetzt durch einen Eisbrecher freigelegt worden. Die beiden Schiffe konnten ihre Fahrt fortsetzen und haben bereits im Rostocker Hafen begonnen,' Getreide für die britische Zone an Bord zu nehmen ...

  • Sachliches Mißtrauen

    Zusammenkünfte, wie das vertrauliche Treffen der Schwerindustrie des Ruhrgebietes In Petermanns Weinstuben müssen aus Gründen," die wir nicht zu wiederholen brauchen, schärfstem sachlichen Mißtrauen begegnen Die Kreise, welche hinter diesen Tauten stehen, «Ind dsr Meinung, daß die deutsche Öffentlichkeit des Westensdnicht mehr weiß, wai die deutsche Schwerindustrie auf dem Gewissen und daß man sie der deutschen Öffentlichkeit als einen wirklichen Klub der Harmlosen vorstellen kann ...

Seite 4
  • wm8 Vollsfredknnsslclteif

    Die wahre Rolle des Berliner Soldatenhenkers

    Der Generaflstaatsanwalt hat bisher ru unseren Veröffentlichungen über den Fall des Freiherrn von Canstein, der als Oberstabsrichter der Berliner Wehrmachtkommandantur aktiv an sieben Soldatßnhinrichtumgen beteiligt war, geschwiegen. -Wie wir aus einigen Berliner Zeitungen ersehen, hat Freiherr von Canstein, der heute noch immer Staatsanwalt beim Amtsgericht in Charlottenburg ist, den, Versuch unternommen, seine Rolle bei den Soidatenhinrichtuegen zu ...

  • fa\\ vesUtfetf flel^pc^a^uiiCj

    Man sollte In Deutschland, da alle Schußwaffen abgegeben werden mußten, unbedingt Golf spielen, um die' Fleischversorgung zu sichern, den Export zu steigern und die Industrie in Gang zu bringen. Können Sie diesem epochalen Gedankengang folgen? Das ist wohl etwas viel verlangt, doch das Waidmannsheil von Neleon Barber macht obige Behauptung sicher verständlich ...

  • jütoitiH tkqeH fhüiiheid\s Ji(e^

    In England stand die letzte Turf-Saison im Zeichen einer noch nie dagewesenen „Invasion" französischer Vollblüter, die eine- Reihe der wichtigsten Prüfungen an sich» bringen konnten. Die Hoffnungen der britischen Züchter, in diesem Jahr günstiger abzuschneiden, sind schon heute durch eine neue Rekordnennung französischer Pferde getrübt worden: Für die fünf klassischen Rennen — die 1000-Guineas-Stakes ...

  • Gericht dar Wehrmachtkommandantar Berlin

    RHL Nr. 129[45—134/45 Betr. Vollstreckung von Todeturteilen Durch Urteile des Feldkriegsgerichts der Wehrmachikommandantur Berlin wurden 1. der ehem. Jäger Arthur Käthe, Feldstraf gef. Lager II — St. L. VII 620/44 — 2. der ehem. Schütze Alfred Polte, 5. /Transport. Begl. Komp., Spandau — St. L. III S46/44 — 3 ...

  • $a$kstUll udl tfedm ewUto

    Eines der Hauptsportarten Rußlands und Amerikas ist Basketball. Nicht umsonst trägt,/ dieses Spiel den Beinamen „Schnellstes Spiel auf kleinstem Feld". Nur fünf Mann gehören zu einer Mannschaft. Was für Fuß- und Handballspiele äie Ä>re, sind für den Basketballer die Körbe, von denen Erfolg und Niederlage abhängen ...

  • KaHolFelrätsel

    Die letzte Stadtverordnetenversammlung hat einstimmig und ohne Debatte einen Antrag angenommen, nach dem für erfrorene Kartoffeln Ersatz gelierert werden soll. Da das Haupternährungsamt jedoch eigene Kartoffeln nicht hat, sondern nur die von den Besatzungsmächten gelieferten edlen Knollen verteilt, sind für diesen Umtausch Verhandlungen des Magistrats mit der Kommandantur nötig ...

  • im Com hdi ß&eft bk \e$^z^1

    Alle, die am 15. Mai 1938 im Olympiastadion Zeugen der 3 :6-Niederlage der deutschen Kationalmannschaft waren, werden sich der wuchtigen Paraden Victor Woodleys erinnern, dos Schlußmannes der siegreichen englischen Vertretung. In der letzten Zeit war •« still um ihn geworden. Wo ist Woodley geblieben? Darüber gibt der nachfolgende Beitrag unseres AuslandsmRarbeiters Auskunft ...

  • M assendeiti onstraiion

    nach Friedrichsfelde

    zn den Gräbern der Kämpfer für Frlefcn und Freiheit am Sonntag, dem T9. Januar. Die Sammelplätze und Abinarsclizciten sind: 10 Uhr: Aufmarsch der Teilnehmer an der Demonstration in der Nähe des Bahnhofs Frankfurter Alice. 1. Pettenkoferstrafie — Spitze Frankfurter Ailee: Kreis Prenzlauer Berg. 2. Rigacr Straße — Spitze Schlcidenplatz: Kreis Friedrichsaam und Wedding ...

  • Ebeling weist Vorwürfe zurück

    Zu den gegen ihn in der Bezirksversammlung Neukölln am Mittwoch, 15. Janaar, erhobenen Vorwürfen erklärte der frühere Betriebsratsvorsitzeno'o des Bezirksamtes Neukölln, Karl Ebeling, daß er alle Anschuldigungen zurückweise und einem auf Dienstag, 21. Januar, anberaumten Termin in seiner Angelegenheit zuversichtlich entgegensehe ...

  • ND-Auslandsecho

    New York, Nach Ray Robinsons Punktsieg in der Weltergewichts - Boxweltmeisterschaft in New York vor 16 000 Zuschauern über Tommy Bell gibt es vier farbige Weltmeister- Ike Williams, Bob Kontgomery, Ray Robinson, Joe Louis. Der 23jährige Ray Robinson mußte seinen Titel gegen Bell schwet erkämpfen und stand in diesem schönsten Weltmeisterschaftskampf nach de"m Kriege in der zweiten und fünften Runde ebenfalls am Rande einer Niederlage ...

  • §ED in Xehlendovf ohne Dezernat

    Die dritte^ BezirksTerordnetensitzung In Zehlendorf, auf deren Tagesordnung nicht weniger als 20 Anträge zur Beratung vorlagen, begann mit der Wahl de« Dezernenten für das Arbeitsamt. Mit 15 Stimmen der LDP und CDU ge^en 12 der SED und'SPD wurde Hose (LDP) zum Bezirksrat für das Arbeitsamt gewählt, damit ist die SED in ...

  • Buhlert Oberfeldrichter.

    Wir haben dem nur noch wenig hinzuzufügen. Dse Dokument beweist einwandfrei, was es mit der Ausrede des Oberstabsrichters von Canstein auf sich hat, er habe den Hinrichtungen nur „beigewohnt". Es erbringt den Beweis, daß von -Canstein in dreifacher amtlicher Eigenschaft bei den Hinrichtungen fungiert hat: 1 ...

  • tye $po*tafa

    9.30 Uhr Basketballturnier in Dahlem, Sporthalle Lansstraße. Frauenhandballturni&r in Lichterfelde-Süd, Baseler Straße. Teilnehmer: Mannschaften des amerikanischen Sektors Berlin. 11.45 Uhr ' Handball. Frauen Reinickendorf-West — Nordost, Scharnweberstraße. 14:00 Uhr - Meisterschaftsspiele der Fußballer: Wilmersdorf — Staaken, ...

  • ahle*

    Erich Schuler, bis zur "Hauptversammlung am 13. Januar Geschäftsführer der Sportkommission für Berufsradsport, ist am 15. Januar nach schwerem Leiden im Alter von 59 Jahren gestorben. Schuler besaß als Organisator und Veranstalter von Radrennen auf der Bahn und der Straße einen guten Namen. Die Veranstaltungen nach Kriegsende, wie „Rund um Berlin", die Straßenrennen des „Neuen Deutschlands", sämtliche Bahnrennen in Neukölln und auf der Avus, auch zahlreiche Rennen in Magdeburg u ...

  • Stromabschaltungen für 18. Januar 1947

    Die Bewag gibt für Sonnabend, 18. Januar 1917, folgende voraussichtliche Stromabschaltungen bekannt: Im amerikanischen Sektor: Plangruppe A um 6 und 14 Uhr,* Pl.ingruppe B um 10 und 18 Uhr, Plangruppe C um 6 Uhr und FlaagTuppe D um 10 und 18 Uhr. Im sowjetischen.Sektor: PlangrujjM IW MLUhX*.. ' Plawgrüpi»e K*ürn- 14;Vrirr£iä»gruppe L um 18 Uhr ' und Plangrüppe M um 6"Uhr ...

  • Vom FDGB

    Sonderveranstaltungen für die FDGB-Mitclieder

    Sonntag, den 19. Januar, 11 Uhr, Hebbel-Theater, Stresemannstraße 29: ,.Wir sind noch einmal davongekommen" von Thornton Wilder. — 16 Uhr: Kammerspiele Schumannstraße 14: „Gefährliche Kurven" von Priestley. Montag, den 2 0. Januar, 18.30 Uhr, Staatsoper, Friedlichstraße 103: „Der Wildschütz", Komische Oper von Lortzing ...

  • fte&e Itukp amm

    Die zahlreich besuchte Jahreshauptversammlung der Berufsradf.ihrer wählte sich ihre neue Interessenvertretung, Leiter der Kommission für den Berufsradsport wurde Kurt Stöpel, ein Mann mit großer radspoitlicher Erfahrung, der neben vielen internationalen Erfolgen unter anderem auch Zweiter hinter Lap6bie in der Tour de France wurde ...

  • idc tt£*

    Die Edward-J.-Neil-Erinnerungstrophäe für die hervorragendste Leistung auf dem Gebiete des Boxsports, die seit 1938 alljährlich in Amerika verliehen wird, wurde diesmal einstimmig Weltmeister Tony Z a 1 e, der eigentlich Anthony Zalevski heißt und polnischer Herkunft ist, zugesprochen. Zale hat sieh die Auszeichnung durch seinen großartigen Fight bei der Verteidigung seines Titels gegen Rocky Graaiano verdient ...

  • Chefrodaktion: Max Nierich und Lei Ende

    Redaktion: „Neues Deutschland", Berlin N 54, Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden der Redaktjon nur von 11 bis 13 Uhr — Telefon: 42 50 21. Nachtruf: 42 09 41 - Verlag: Berlin SW6§ ZimmerstraB« 88—91 — Bankkonto: Berliner Stadtkontoi Nr. 8428 — Postscheckkonto: Neues Deutschland" Berlin Nr. 9680 - Telefon! 42 59 51 ...

  • jldk'Ak&uhlcJiiiCimw m iid\tei4dbe

    Die amerikanische Besatzungstruppe ist unseren Handballanhängern entgegengekommen und hat für Sonntag die Sporthalle in Lichterfelde-Süd, Baseler Straße, zu einem Turnier zur Verfügung gestellt. Jedoch wurde eine geringe Einschränkung auferlegt, indem nur Mannschaften des amerikanischen Sektors als Teilnehmer zugelassen sind ...

  • Trommler für Freiheit und Demokratie!

    Wir Arbeiterdichter rufen euch zn:- Werktätige Massen, gebt keine Ruh, Bevor nicht die^ Demokratie Im Reich Das Volk vereinigt und alle gleich. Wir trommeln auch Im neuen Jahr, Damit verweht, was häßlich war. ' Wir trommeln aus heiliger, strenger Pflicht, Bis endlich das Neujahr der Menschheit anbricht ...

  • Deine Partei, die SED. ruft Dich!

    Kreis Wilmersdorf. Die Teilnehmer an der Demonstration am Sonntag, dem 19. Januar, treffen sich um 9 Uhr auf dem Bahnsteig des Bahnhofes Wilmersdorf. Kreisreferentenvorbfisprechung Thema: Gework s\c haftsfragen Montag, 20. Jannar Kreis Tiergarten: 18 Uhr, Ottostra'ße 21 (Maria Rentmeister). Kreis Wedding: 19 Uhr, SeestraBh ...

  • Süßstoff-Abgabe Februar und März

    Für die Monate Februar und März erhält jeder Inhaber des Süßstoffbezügsausweises gegen Abtrennung des Februar- und März-Abschnittes 500 Sukrinetten oder fünfmal 100 Süßstoff-G-Tabletten oder sieben Beutel ä. VA g Süßstoff H. Aus technischen Gründen erfolgt die Ausgabe für beide Monate zusammen. Für spritzende Diabetiker erfolgt die Ausgabe zusammen mit der Insulinabgabe ...

  • Wie wird das Wetlfer morgen?

    Uebersicht: Infolge weitgehender Kräftigung eines im Süden liegenden Hochdruckgebietes bleibt die Bewölkung meist aufgelockert, gebietsweise noch leichter Bodenfrost. Voraussage für Berlin: Heiter bis wolkig, schwacher Südwestwind, zeitweise geringe Niederschlagsneigung. Mittagstemperatur über 5 Grad, tiefste Temperatur der Nacht null bis 3 Grad ...

  • Vötlängerte Gültigkeit von Lebensmittelkartenbezugsrechten

    Die für die Ausgabe von Süßwaren (Weihnachtssonderzuteilung) aufgerufenen Abschnitte K4 der Dezember-Lebensmittelkarte IV A—C und S1 der Jannar-Lcbensmittelkarte IV A—C behalten bis einschließlich 28. Januar 1947 ihre Gültigkeit.

  • Siemens-Betriebe bleiben noch geschlossen

    Berlin, 17. Januar (AJ3N). Die Betriebsleitung der Siemenswerke teilt mit, daß die Betriebe wegen des anhaltenden Kohlenmangels auch in der Woche, vom 21. bis 26. d. M. noch geschlossen bleiben müssen.

  • Wilhelm Mardus bestätigt

    Berlin, 16. Januar (ADN). Im Bezirk Friedrichshain wurde der in der außerordentlichen .TJezirksverordnetenversamm'.ung gewählte Bürgermeister Wilhelm Mardus (SPD) von der Kommandantur bestätigt.

Seite 5
  • Berliner Rundfunk

    KULTUR UND UNTERHALTUNG 18. Januai 1947 / NEUES DEUTSCHLAND7 Nr. 15, Seite 3 Fortsetzung folgt Zufällig war es ein Montagvormittag. Kitty stand an der Waschwanne und drehte beim Ertönen der Klingel gerade die Wäsche durch die Wringmaschine. „Der Teufel hol's" rief si«. Montagmorgen ist Montagmorgen, und Wäsche fet Wäsche ...

  • Das Bergwerkspierd l

    „Sie kommen von der Oberfläche der Errle, haben die Welt im Lichte des Himmels gesehendas Pflaster der kleinen Stadt'leachtet golden in der Sonne. Vor ihrer Tür breitet die Haushälterin eine Strohmatte aus; durch die offene Tür dringt ein zufriedenes Schnarchen; auf dem dunklen Ofen, den goldene Linien und Kreise zieren, brodeln grüne Böhmen im kochenden Wasser ...

  • MAX SLEVOGTi

    Max Slevogt «tarb -im September 1932, man möchte sagen, gerade noch rechtzeitig vor der „Machtübernahme". Das Tagebuch über seinen kurzen Aufenthalt bei der 6. Armee im Herbst 1914 spricht von seiner „Bankrotterklärung als Kriegsgewinnler". Als letzte entscheidende Erinnerung blieb ihm „eine Welt, die durch blinde Zerstörung geschändet erscheint" ...

  • Kulturnotizen

    „Die Insel Tulipatan" in der Staatsoper

    Die Staatsoper bc chte die Wiederholung eines aufgelockerten Neujahrprogramms zu dem erstmalig die Presse gelnden war, das jedoch einiger Erkrankungen ■wegen leichte Aenderungen erfahren mußte. Johannes Schüler behauptete i-ich unter den verschiedenen Dirigenten des Abends mit d. farbprächtigen Orchestrierung des Meistersingervörspic s von Wagner an erster Stelle ...

  • Einheit im Volksbülmenwesen

    Die Bedeutung der Gewerkschaften

    Dadurch, daß, die SMA -äem Intendanten Karl Heinz Martin, dem Regisseur Dr. Heinz W. Litten und dem Direktor Alfred Lindemann die Lizenz zum "Wiederaufbau der Volksbühnenbewegung erteilt hat, ist eine Situation entstanden, die man wohl so ausdeuten kann, daß das Ganze ruckartig ein bedeutsames Stück vorwärtsgetrieben worden ist ...

  • h ROMAM vom WARW1CK DEEPfNff 80. Fortseizuni

    „Shelford, gnädige Frau." Mr?. St. George stieg aus. Sie war schwarz gekleidet Ein gefühlvoller Menech hatte sie für «ine Frau halten können, die ein Grab besuchen will. ,,W*rt*n Si* Wer, Barter." Ein Mann in w«ißem Kittel (rtrieh die Pforte 'dee Pfarrhauses neu an Mrs. St. George schritt quer über die Straße und erkundigte sich nach der Lage des Rebenhauses ...

  • Berliner Rundfunk

    Sonntag, 19. Januar 1947

    6.00: Nachrichten und Wetterbericht / 7.00: Rundfunkbastler / 8.00: Nachrichten und Wetterbericht 10.00: Die Solistenvereiniguug des Berliner Rundfunk» 10.20: Melodien zum Vormittag / 11.00: Nachrichten 11.15: RBT-Matinee / 13.00: Nachrichten und Wetterbericht / 13.15: T't i,Konzert / 14.00: Tägl. Zeitungsschau / 14 ...

  • Er kann es nicht lassen ..

    Schmusemann wurde wieder einmal er-> wischt. Beim Schwarzhandel. Nun schon zum drittenmal. „Mensch, Schmusemann", sagte der Kriminalbeamte bei der Vernehmung, „ich verstehe Sie nicht! Beim letztenmal haben Sie uns doch hoch und heilig versprochen, daß Sie endlich mit der verdammten Schieberei aufhören und sich nach einer anständigen Arbeit umsehen werden ...

Seite 6
  • Das wertvollste Gut — die Arbeitskraft

    Gustav Brack, Präsident der Deutschen- Verwaltung für Arbeit und Sozialfürsorge, Berlin

    I) as Dritte Reich hat uns wahrlich auf allen Ge- LJ bieten arge Verwüstungen hinterlassen, die uns nicht nur das Leben in geistiger und materieller Hinsicht erschweren, sondern auch zusätzlich mit Hypotheken belasten, die der Durchführung unserer Aufgaben große Hindernisse entgegenstellen. In diesem Falle betrifft es im besonderen die Arbeitskraft, eines der kostbarsten Güter, die wir zu betreuen haben ...

  • General Marshall forderte Büchers Verhaftung

    Wer nach den Erfahrungen der letzten 14 Jahre^laubt, daß alle« schon dagewesen sei, der irrt sich und wind eines besserem belehrt, ■wenn er das Dokument liest, in denn der Hamburger „Zentralausschuß für die Ausschaltung von Nationalsozialisten" auf mehr als fünf eng beschriebenen Schreibmaschinenseiten dem Generaldirektor der AEG, Bücher, bescheinigt, daß er ein würdiger Nachfahre Walter Rathenaus sei ...

  • II

    In d<am Maße, wie in den Vereinigten Staaten die Kräfte des Monopolkapitals den Weg zur „freien Wirtschaft" beschreiien, wie dort alte Preisbindungen fallen und damit die Gefahr einer Inflation dem wirtschaftlichen Aufschwung parallel zu gehen droht, mehren sich in den wirtschaftlichen Fachkreisen die Befürchtungen über ein baldiges Ende dieser westlichen Nachkriegskonjunktur ...

  • Berliner Gewerkschaften zu den Wahlen

    Eine Sonderkonferenz des Gesamtvorstandes des FDGB mit den Vertretern der 18 Industriegewerkschaften und den Vertretern der 20 Berliner Bezirksausschüsse befaßte sich mit der Durchführung der Wahl der Delegierten zu don Bezirkskonferenzen und der Groß-Berliner Tagung des FDGB. Die der Alliierten Kommandantur1 ...

  • Charta des Welthandels

    In den vergangenen Wochen hat in London eine erste vorbereitende Konferenz von 18 St?aten der UN — ohne Teilnahme *der UdSSR — getagt, welche sich zum Ziele setzte, die für den Sommer des Jahres 1947 vorgesehene Weltwirtscbafiskonferenz durch Vorbesprechungen einzuleiten. Diese Konferenz stand durchaus im Schatten der noch ungeklärten wirtschaftlichen Entwicklung dieser Jahre ...

  • Kampf allen Spaltungßtendenzen

    In einer Zeit, in der pegen dfi« Gewerksehaftseinheit vor allean von sozialdemokratischer Seite aus Sturm gelaufen wird, efcid die Meinumgen jener Männer, die mit der Arbeiterschaft Tag um Tag engste Fühlung haben und deren Ansichten und Wünsch« kennen, von besonderem Wert. Eridh Schw&nebeck, In seiner Eigenschaift als Hauptbetriebsrat der städtischen Betriebe und Verwaltungen Sprecher Für rund 160 000 schaffende Menschen, nimmt ff& ...

  • FDGB konsequent

    Dlo Bemühungen der Gewerkschaften um die Verabschiedung der der Alliierten Kommandantur vorliegenden neuen Wahlordnung des FDGB sind durch den Querschuß der SPD, LDP und CDU bisher erfolglos geblieben. In einer Eingabe an die Kommandantur verlangen diese Kreise ein direktes Wahlverfahren, die Verhältniswahl und die politische Kennzeichnung der Kandidaten ...

  • Kundgebung der AEG - Ackerstraße

    Chwalek und Dr. Suhr sprachen

    Vor der Belegschaft der AEG Acke.-sstraße sprach Roman Chwalek, Vorsitzender des FDGB Groß-Berlin, über die Rolle, der Betriebsräte und der Gewerkschaften. Dabei kam Chwalek auf die in den Mitgliederkreise-" diekut:erten Fragen der Satzungen und die Wahlordnung zu sprechen. In voller Schärfe wandte er sich gespn die Einsähe der drei politischen Parteien, der SPD, CDU um? LDP, an die Alliierte Kommandantur ...

Seite
Sicherung der Demokratie? K URZE AUSLAJSDS-]\ACHRICHTEN Klare ehrliche Rechnung 200 000 Berliner betroffen Arbeitslosenhilfe rechtskräftig Der Friedensvertrag iür Oesterreich Belgien zum deutschen Problem General Clay über die Zweizonen-Verwaltung Frankfurt hat Money Erster Pressestreik in. Oesterreich? Der Dank Thüringens Kanada protestiert Einberufung der französischen Nationalversammlung Aktionseinheit in Italien bleibt Vorfrühling in Mitteldeutschland Verhandlungen in China General Koenig geht nach London Induslrlehapazitol Vietnamesen in Hanoi erfolgreich Byrnes unterzeichnet Friedensverträge Frankreich wünscht Verhandlungen Britische Beschwerde über Albanien
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen