20. Jan.

Ausgabe vom 05.01.1947

Seite 1
  • Wovon Oberbürgermeister Ostrowski nicht sprechen durfte

    Am Z Januar hat Oberbürgermeister Ostrowski seine bei der Magistratswahl angekündigte und dann wieder verschobene Antrittsrede, von der nicht nur die Stadtverordneten, sondern die gesamte Berliner Bevölkerung ein Programm des Aufbaus und der Ueberwindung der ärgsten Not Berlins erwarteten, endlich gehalten ...

  • Konfuse „Gewerkschafisoppositiori

    In den Ausgaben des „Telegraf" und des „Sozialdemokrat" vom 4. Januar Ist der Startschuß in der neuen Gewerkschaftsoffensive abgegeben worden. Beide Zeltungen bringen einen „Offenen Brief" von Dr. Otto Suhr an den Vorsitzenden des FDGB von Groß-Berlln, darüber hinaus veröffentlicht der „Sozialdemokrat" drei Artikel, die sich alle gegen die Einheitspolitik In den Gewerkschaften richten ...

  • Wallace gegen Ueberreste des Faschismus

    New York, 4. Januar (TASS). Der ehemalige amerikanisch« Handelsminister Wallace, Redakteur der Zeitung „New Republik", schreibt in einem Aufsatz in seiner Zeitung, daß die amerikanischen fortschrittlichen Elemente den Kampf gegen die Ueberreste des äußeren und inneren Faschismus und' Imperialismus fortführen sollten, um den Frieden zu wahren ...

  • Vom Haß diktiert

    Offene und versteckte Separatisten sind am Werk, der demokratischen Einheit der fortschrittlichen Deutschen mit Absplitterungen Und eigenstaatlichen Gebilden zu begegnen. Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands Ist der entschiedene Gegner dieser Zersplitterung und Föderalisierung unseres Vaterlandes ...

  • <Ven. Otto Tüüum, Stadüxetotdneiit.

    Versorgung mit Baustoffen ein. In ihren Wirtschaftsfoiderungen wurde sie noch deutlicher, sie verlangte die Wiederherstellung von 122 000 leichter beschädigten Wohnungen, ausreichende Fensterverglasung und Reparatur der Außenwände. Auch davon durfte Ostrowski nicht sprechen, müßte doch das Glas vor allem aus der britischen Besatzungszone kommen ...

  • KURZE AVSLANDS-NACHRICHTEN

    • In Parb streikte gestern ein Teil der Drnckerelangestellten wegen Ablehnung einer Lohnforderung von 100 Franc täglich. • Der französische 12 00O-t-Dampfer „Champollion" ist mit 1000 französischen Soldaten an Bord in. Colombo gelandet. Die Truppen sind für Indochina bestimmt. • Der tschechoslowakische ...

  • Generale im Anklagezustand

    Nürnberg, 4. Januar (ADN). Nach einer Mitteilung des Presseoffiziers des Nürnberger Militärgerichtshofes wurden ftm Freitag und Sonnabend lehn ehemalige Generale aus der Kriegsgefangenschaft entlassen. Sie gelten in Zukunft als Zivilinternierte im Nürnberger Gerichtsgefängnis. Es handelt sich hierbei ...

  • Montgomery in Berlin

    Bcrlin, 4. Januar (SNB). Der Chef des britischen Generallstabes, Feldmarschall Montgomery, der sich in Begleitung seines persönlichen Stabes auf Einladung des sowjetischen Marsehalls Wassilewski auf der Reise nach Moskau befindet, ist — wie Assopress meldet — heute in Berlin eingetroffen. Lord Montgomery, ...

  • Der „Patriot" ein Hochstapler

    Stuttgart, 4. Jainmair (ADN). Nachdem üer amerikanische Anklagevertreter der Sonnabend-Verhandlung gegen die Bombenattentäter von Sttuiltgart Beweismaterial in Form von Handfeuerwaffen, Munition und Zündschnüren vorgelegt hatte, machten Beamte der Militärregierung auf einer anschließenden Pressekonferenz Angaben zur Person des HaupiiangekLagtem Siegfried Kabus ...

  • Einschränkung des Geldverkehrs

    Koblenz, 4. Januar (ADN). Die französische Militärregierung gab Einschränkungen im Geldverkehr mit dem Saargebiet bekannt. Sie betreffen im einzelnen a) folgende Arten des Gedverkehrs: 1. Mit einer Postanweisung können Ins Saargebiet nicht mehr als 100 Mark überwiesen werden. 2. Im Postscheckverkehr sind Ueberweisungen unter denselben Bedingungen zugelassen, denen die Banküberweisungen von Deutschland ins Saargebiet unterliegen ...

  • Sicherheitsrat tagt Dienstag

    Lake Suceess, 4. Januar (ADN). Der Sicherheitsrat wird am Dienstag, 7. Januar, unter dem Vorsitz des austauschen Botschafters in Washington, Norman Makin, zusammentreten. Der Sicherheitsrat wird zunächst das Schreiben prüfen, das der Rat der Außenminister an den Vorsitzenden des Sicherheitsrates über das Statut vom Triest richtete ...

  • Nach Rumänien zurückgekehrt

    Bukarest, 4. Januar (ADN). Der ehemalige rumänische Minister Constantin Argentoianu ist aus der Schweiz, wo er sich zwei Jahre aufhielt, nach Rumänien, zurückgekehrt. Argentoianu hat soeben unter dem Namen „Nationale Union für Arbeit und Wiederaufbau" eine neue politische Partei gegründet. Da» Ziel dieser Partei sei, so wird in dem veröffentlichten Parted manifest erklärt, „das Bürgertum in edmem realistischen Rahmen seine Rolle spielen uu lassen" ...

  • Moutet will militärische Entscheidung vor irgendwelchen Verhandlungen

    Paris, 4. Januar (SNB). Der französische Kolonialminister Moutet erklärt, er habe die Hoffnung auf Frieden aufgegeben, bis die französischen Truppen die nationalistischen Heer* von Vietnam vernichtet hätten. „Es ist notwendig", sagte er, „eine militärische Entscheidung herbeizuführen. Vor irgendwelchen Verhandlungen ist es heute notwendig, eine militärische Entscheidung zu erzwingen," ...

  • Vereinigung zweier Gewerkschaften

    Hern« (Eig. Ber.). Am 18. und 19. Februar 1947 findet in Peine (Niedersacheen) eine Gewerksohaf tskonf erenz dier Industriegruppe Metall der britischen Zone statt. Auf der Tagesordnung steht u. a. der Zusammenschluß aller bestehenden Bezirksonsraniisatiotten der Industriegrupps Metall zai einem Indiustrieverband ...

  • Faschisten in England

    London, 4. Januar (ADN). In Großbritannien haben, wie die britische Zeitung „Daily Worker" berichtet, zwei faschistische Organisationen beschlossen, ihre antisemitische und profaschistische Propaganda in Zukunft gemeinsam zu betreiben. Beide Organisationen ■werden von Anhängern des bekannten Faeehistenführers Sir Oswald Mosley, der während des Krieges interniert war, geleitet ...

  • Saargebiet abgeriegelt

    Frankfurt a. M., 4. Janoar (ND). Heute haben französische Gendarmerie und saarländische Polizei die Grenzen des um rheinische Kreise Yorher vergrößerten Saargebiets besetzt. Ein strenger Visumzwang wurde eingeführt. Die Saar ist Ausland geworden. Eine nicht weniger beunruhigende Meldung kommt aus Paris ...

  • Erste Sitzung der Griechenland-Kommission am 30. Januar

    York, 4. Januar (ADN)-. In «in«r informatorischen Besprechung de* Sicherheitsrates wurd« beschlossen, die erste Sitzung d«r Untereuchungskommission für dl« Zwischenfälle an der nordgriechischen Grenze am 30. Januar In Athen abzuhalten. Der Generalsekretär der UN soll die Regierungen der vier in Frage ...

  • Clay empfangt Presse

    Berlin, 4. Januar (ADN). Der stellvertretende' Oberkommanidiierende dier amerikanischen BesatziunigSftruppen in Deutschland, Generalleutnant Lucius D. Clay, hält in Berlin am Montag, 6. Januar, eine Pressekonferenz ab. Zu dieser Pressekonferenz, die um 11 Uhr Im Konferenzsaal des Qmtgus-Gebäudes in der Kronprinzenallee, Zehlendorf, stattfindet, sind auch deutsefoe Pressevertreter eingeladen ...

  • Auswirkungen auf Indien

    Neu-Delhi, 4. Januar (SNB). Der Präsident der indischen Kongreß-Partei, Kripalani, erklärte am Sonnabend zur französischen Politik in Indochina, daß wenn der legitime Drang der Völker Asiens nach Freiheit durch die Gewalt überlegener Waffen unterdrückt werde, eo würde die Welt früher oder später in einen Brand geraten, der schlimmer wäre als der letzte Krieg ...

  • Iranische Wahlen am 11. Januar

    Teheran, 4. Januar (SNB). Das iranisch© Innenministerium teilte, laut Assopress, mit, daß die iranischem Wahlen In Teheran am 11. Januar beginnen und am 17. Januar abgeschlossen werden. Der Termin für die Wahlen in den Provinzeji wird später bekanntgegeben.

Seite 2
  • ^Sfetic^Beamfeäfttm

    mb W anftnn Rtmdrank «In« Bffentlleh» 'Atiupraeht üb*r dl» „kleinen Pg»" veranitaltot«, «-hielt er unter Tausenden von Zuschriften aueh die eines lrüheren Reglerungsbaumeigters. Dieser bekannte mit Stolz, daß er «ls alter Beamter jederzeit treu seine Pflicht erfüllt hatte unter Wilhelm II., unter Ebert, unter Hindenburg und Hitler ...

  • Die Woche im Ausland

    H. L, Die Deutsehland-Konfereni näHert (rieh Ihrem ersten Stadium, der Londoner Vorkonferenz, die am 14. Januar beginnen wird. An diesem Tage werden die Sonderbeauftragten dar vier Außenminister im Lancasterhouse in London zusammentreten, um nach den Instruktionen, die in New York vom Außenministerrat vorbereitet wurden), ihre Arbeit aufzunehmen ...

  • ZUM WEITERSAGEN...

    Leider ist das wahr. In den Hit'erfahren wurden die Juden, solange man sie noch nicht In KZs brachte und zu Tode folterte, besonders hoch besteuert. Das traf auch auf fiidtsche Eheteile zu. Dieses barbarische Verfahren wurde nach dem Zusammenbruch selbstverständlich aufgehoben. Das Finanzamt in tferltn-Zehlendorf ...

  • Blinde Hessen-Politik

    Wiesbaden, 4. Januar (ADN). Die neue Regierung des Landes Hessen, ist auf der Basis einer Koalition von SPD und CDU gebildet worden. Die SPD stellt den Ministerpräsidenten, vier Minister und den Staatssekretär für die hessische Staatskanzlei, die CDU besetzt vier Ministerien. Dem neuen Kabinett gehören an: Ministerpräsident: Christian Stock (SPD), Stellvertretender Ministerpräsident und Finanzminister: Dr ...

  • An den Landesvorsitzenden der SPD

    Frankfurt (Eig. Ber.). Der Landesvoraitzende der KPD Hessen, Walter Fisch, richtete an den Landesvorsitzenden der SPD Hessen anläßlich der Verhandlungen über die Regierungsbildung ein Schreiben, in dem es u. a. heißt: Eine Koalition zwischen SPD und CDU unter Ausschluß der KPD bedeutet, daß, entgegen ...

  • Zentrale Verkehrstagung in Leipzig

    ND Leipzig, 4. Januar (Eigener Bericht) Am Sonnabend/Sonntag, 4. und 5. Januar, findet in der Messestadt Leipzig die erste Konferenz der leitenden Mitarbeiter des Verkehrs in der sowjetischen Besätzungszon« in Anwesenheit führender Vertreter der Tramsportverwaltung der sowjetischen Militärregierung statt ...

  • Zu den Landtagswahlen In der britischen Zone

    Hamburg (Eig. Bericht). Nach «dnar Meldung des DPD werdem, wie die Militärregierung am Dienstag bekanntgab, am 30. Man 1947 Landttgswahlen in den Ländern der britischem Zone stattfinden'. Diie Verantwortung für die Durchführung dieser Wahlen wird auf Anordnung der Militärregierung den deutschen Länderregdenumgem übertragen werden ...

  • Anklagen gegen Ernst Lemmer

    Der „Telegraf" veröffentlichte gestern den Beitrags eines Auslandskorrespondenten, in dem sehr ernste Anklagen tgegen den zweiten Vorsitzenden der CDU, Ernst Lemmer, erhoben werden. In dem der CDU nahestehenden Blatt „Der Abend" erschien wenige Stunden später aimter der Ueberschrift: „Lemmer wehrt sich gegen Verleumdungen" eine magere Meldung, in der es »um ScMuß heißt: „Der ...

  • Eine Erklärung der CDU

    Berlin, 4. Januar (ADN). Der Vorstand der Christlich-Demokratischen Union teilt zu der Veröffentlichung des „Telegraf" über 'die Mitarbeit des zweiten Vorsitzenden der CDU, Ernst Lemmer, an der Zeitung „Soir" in Brüssel mit: „Die Tätigkeit von Ernst Lemmer als Berliner Korrespondent ausländischer Blätter während der Jahre 1933 bis 1945 ist dem Vorstand der Union selbstverständlich bekannt ...

  • Papen vor Entnazifizierungskammer

    München, 4. Januar (ADN). Franz vonPapen wird sich im Laufe des Monats Januar vor einer Entnazifizierungekammer, voraussichtlich der Spruchkammer Nürnberg, zu verantworten haben, teilte der bayrische Staatsminister für Sonderaufgaben, Loritz, mit. Die „Umsiedlerhilfe" der westdeutschen CDU Köln (Eig ...

  • Nazi als Leiter des Bauernverbandes Schleswig-Holstein Kiel, 4. Januar (ADN). Einen öffentlichen

    Protest gegen den Leiter des Bauernverbandes von Schleswig-Holstein, den bekannten früheren ostelbischen Großgrundbesitzer von Rohr- Demmin, erhob der agrarpolitische Aueschuß der SPD in Schleswig-Holstein.. In dem Protest wird betont, daß alle Demokraten unter den Landwirten Schleswig-Holsteins „den ehemals führenden Landbund-Reaktionär aufs schärfste ablehnen-'' ...

  • Eine Freundin Goebbels

    Frankfurt-Main, 4. Januar (ADN). Einer AP-Mcldung zufolge gab die amerikanische 5IiIitärregieninK von Groß-Hessen am Freitagabend bekannt, daß eine Angestellte der amerikanischen Militärregierung, Hildegard Wendt, bei der Vernichtung eines Briefes ertappt wurdet der die Nazizugehörigkeit eines Deutschen, enthüllte ...

  • Scharfer Protest gegen Loritz

    München,, 4. Januar (ADN). Der Lacideeausschuß der politisch Verfolgtem In Bayern erhebt in einem Schreiben Protest gegen die programmatischen Aeaißerungen des Ministers Loritz, in denen dieser erklärte, daß Millionem von Menschen nach 1933 in die Naaiipartet getrieben wurden und infolged essen anich als umgMtekliche Opfer des Naziterrwg bu betrachten seien ...

  • Volksaufgebot auch im neuen Jahr

    Halle, 4. Januar (ADN). Das Volksaufsebot ist zu einem bekanntem Begriff für freiwillige Mitarbeit bei der Beseitig™? von Krie<*sschäden und der Linderung allgemeiner Not geworden. Auf einer Sitzung des antifaschistischen Blocks der Provinz Sachsen-Anhalt legte die SED einen Bericht über Durchführuno1 und Erfolg© des Volksaufgebots im Jahre 1946 vor ...

  • CSU gegen Kabinett Ehard-Högener

    Augsburg, 4. Januar (ND). Zu heftigen Debatten über die Regierungsbildung 4tam es auf einer Tagung des Landesausscbusees der CSU. „Die Regierung Ehard-Högener entspricht in ihrer Zusammensetzung nicht dem Willen des bayrischen Volkes", heißt « in der Entschließung des Landesaueschussea der CSU. Die Union fordert die sofortige Umbildung des Kabinetts Ehard ...

  • SS-Offiziere in der Wiesbadener Polizei

    Frankfurt-Main, 4. Januar (ADN). Wie die amerikanische Militärbehörde von Groß-Hessen bekanntgibt, wurden am Freitag sieben Mitglieder der Wiesbadener Polizei als frühere SS-Offiziere identifiziert Einer von ihnen, so heißt es in der Bekanntmachung, habe die Stellung dies Personalchefs im Poliseidepartemerjt durch Verheimlichung seiner Vergangenheit eriiangt und seine sechs Freunde als Polizisten angestellt ...

  • f,2 Mill. Gewerkschaftler in Sachsen

    Dresden. Der FDGB Sachsen zählt rund 1.2 Millionen Mitglieder; davon sind 190 000 Textil-, 187 000 Metall-, 106 000 Bauarbeiter und 170000 Arbeiter öffentlicher betriebe. 781 000 der Gewerkschaftler sind Männer, 268 000 Frauen, 63 000 männliche und 54 000 weibliche Jugendlich«.

  • Penicillin aus Dresden

    Dresden, 4. Januar (ADN). Di« Herstellung von Penicillin ist in Dresden nach monatelangen Bemühungen den Forschern Dr. Gommel und Dr. Heinrich gelungen. Die ersten zehn Heilversuche s>ei«n positiv verlaufen, erklärte Dr. Gommel vor Dresdener Pressevertretern,

Seite 3
  • Was bringt das Jahr 1947 der Sowjetunion?

    Was verspricht das Jahr 1947 der Volkswirtschaft der Sowjetunion? Das Jahr 1947 ist das zweite Friedensjahr, in der Sowjetunion ist es darüber hinaus das zweite Jahr des neuen Fünfjahresplanes. Die Sowjetvolkswirtschaft 1947 wird sich planmäßig weiterentwickeln. Das Jahr 1947 wird ein Jahr umfangreicher Neubauten sein ...

  • Kugellagerfabrikation in der UdSSR

    Moskau (TASS). Das kleinste Kugellager der Welt, dreimal kleiner als ein Stecknadelknopf, wird in der Sowjetunion erzeugt. Mehrere tausend dieser Kugellager können in einem gewöhnlichen Fingerhut untergebracht werden. Sie finden bei der Fabrikation verschiedener wissenschaftlicher Instrumente Verwendung ...

  • . . . nnd im Westen

    la 4er britischem Zone M erst In d*n letzten Wochen die Stewikohlenprodlukrlon mit der sich langsam hebenden Versorgiunia der Benp> arbeiter etwas besser als bisher in Gang gekommen. Die Eise-aprraduktJan datmesen hat im letzten Viertel}a<hr einen beachtlichen Rückschlag erlitten. Die Gesamtentwi<iklun« der Wirtschaft kann nach eineon Bericht der Düsseldorfer Industrie- and Handelskammer im Veteten Halbjahr wur als nOcklSufi» b*- »eicihnet werden ...

  • Industrie in Ost und West 1946

    ' ßad Ragten de« rergaiigen*» Jahir«» hoffte rana DeruitseMam'd, daß ce den aufbaorwilHgen Kräften gaCüngen würde, die den- Produktion «rakjyegieiristehenden Hemmungen zu überwunden, OrdauiDg in Verteilung und Absatz-zu bringen. Jeder deutsch« Werktätig«, gledichgültiig, zu welcher Zone er auch gehören mochte, er- ■wartet® mit Bestimmth©M eine wenigstens teilweise ErfülLuinig der großen Hoffnuni^en fürs Ende dieses Jahres Was ist mm daraus ia ...

  • Aim der Wirt®chafl der SU

    Neuartige Verwendung von Glas

    Moskau (ADN)- Di* sowjetische Glasindustrie begann mit der Herstellung neuartiger Glaserzeugnisse. Es werden aus säure- und hitzefestem Glas Bottiche hergestellt, die selbst dann nicht platzen, wenn sie auf Eis gelegt und mit geschmolzenem Metall gefüllt werden. In einigen magnetischen Präzisionsinstrumenten werden Metallsprungfedern durch Sprungfedern aus Glas ersetzt, die mehr »ls 4Vt Millionen Belastungswechsel vertragen können ...

Seite 4
  • Die Mechanik der Gesetzgebung im Entwurf I

    Eine jjama besondere Beaiohtunig sollte -beim Studium des Verfassunseentwurfes die darin vorgesehene Mechanik der Gesetzgebung finden. Der Artikel 40 des Entwurfes le<Tt den entscheidenden Grundsatz fest: „Das Parlament ist das höchste Staatsorgan der Republik. Die Gesetzgebung der Republik obliegt ausschließlich dem Parlament" Mit dem Artikel 51 beginnt dann die Darlegung der praktischen Schritte, die zium Erlaß eines Gesetzes unternommen werden müssen ...

  • Weg in eine bessere Zukunft

    In früherer Zeit war es üblich, die Verfassung von der Nationalversammlung beraten und beschließen zu lassen. Es war die Sowjetunion, die als erster Staat mit dieser Gepflogenheit brach und den Stalinschen Verfassungsentwurf dem 170-Millionen-Volke zur Diskussion vorlegte. Monatelang dauerten die Beratungen, ...

  • Frds demokraüschc Aussprache übet die deutsche Verfassung

    Stimme aus der Jugend

    wenn vom Parteivorstand der SED ein Verfassungsentwurf als Grundlage für eine in die Breite gehende Diskussion veröiientlicht wurde, so haben die Jugendlichen auch die Pflicht, dazu das Wort zu ergreifen,. Denn schließlich werden wir ja unter dieser Verfassung leben, und es wäre wohl mehr als Unrecht, wenn man uns dazu nicht hören wollte ...

  • 1. Politische Grundrechte

    Gleidhlheit ailler Bürger vor dem Gesetz.. Diese Gleichheit für alle Rassen und Konfessionen wird durch dais Verbot jeglicher Beurkundung nationalen und religiösen Hasses und jeder Rassenhetze garantiert. Die Freiheit der Persönliöhikeit wird gewährleistet durch die Unverletzlichkeit der Freiheit der Person, durch des Recht auf Niederlassung ■und Auswanderung, durch dias Recht auf Rede-, Presse- und Koalitionsfreiheit, durch die Unverletzlichkeit der Wohnung, des Brief-, Telefon- usw ...

  • Verfassungsentwurf der SED /

    Als der Hitlerfaschismus gestürzt war, verschwanden mit ihm ein halbes Dutzend andere faschistische Staatsmächte von der Landkarte Europas Die unterdrückten Völker hatten an die;er militärischen Zertrümmerung des Faschismus bedeutenden Anteil. Aber mit dem militärischen Sieg war der Kampf gegen den Faschismus keineswegs zu Ende ...

  • „Freie Bahn dem Tüchtigen"

    Das „Westdeutsche Volksecho" echreibt unter der Ueberechriit „Freie .Bahn dem Tüchtigen" u. a.: „Im Gegensatz zu den verfrühten Länderverfassungen Süddeutschlands, die, wie die bayrische Verfassung, sich gegen die Einheit Deutschlands richten und der jungen werktätigen Generation das Recht auf Bildung vorenthalten, atmet aus dem Verfassungsentwurf der SED echter demokratischer Geist Hier sind die Rechte der gesamten jungen Generation als ein Grundsatz eingefügt ...

  • I. Der staatspolitische Aufbau

    Die Geschichte der Weimarer Republik lehrt uns, daß ihre föderalistische Gliederung das Anwachsen der faschistischen Kräfte Wesentlich gefördert hat. Bayern war die erste „Ordnungszelle" der Reaktion nach 1918. München wurde zur „Hauptstadt der • Nazibewegung". Später'konnten eich die-Faschisten in Thüringen und Braunschweig ihre ersten staatspolitischen Machtpositionen errichten ...

  • 1. Die Teilung der Gewalten ist aufgehobei

    In der Weimarer Republik (wie in «nid*reia Ländern) bestand eine Dreiibeitoniß der Gewalten in. die gesetzgebend» Gewalt, di« der Reichstag innehatte, in die ausführenide Gewalt, die der Reichspräsident, die Regierung und der Beamfenappairat aiusülbtem, und im die Rechtsprechung, die in den Händen „■unabhängiger" Richter lag ...

  • 9Ufom aath Vitkm. M/W IJ P

    Weimarer Verfassung wieder zu beseitigen, hätte es einer Volkserhebung bedurft Die Reaktion aber nützte, gestützt auf die faschistische Bewegung, gerade diese Bestimmungen aus. um das demokratische Regime von innen auszuhöhlen und es schließlich zu zerstören. Der Verfassungsentwurf unserer Partei. solHe ...

  • 8. Kulturelle Grundrechte

    Die Entwicklung demokratfecher Persönlichkeiten ist erst; sioberaestellt, wenn neben den politischen und sozialen Grundrechten auch die kulturellen Rechte der Bürger garantiert sind Deshalb sdeihit der Verfassungsentwurf die demokratische Einheitsschule mit gleichen BilidiunEnsimöizliMikeiten für alle Volksschichten vor ...

  • 2. Die Demokratie ist wirtschaftlich gesichert

    Durch die Auflösung des Großgrundbesitzes und das Verbot privater Monopole wird verhütet, daß wiederum, wie im der Weimarer Republik, die wirtschaftlich mächtigen Schichten den maßgebenden EMluß aiul die Politik der Reigiierunig ausüben. Mit der Ueberführung der Betriebe der Kriegsverbrecher und aktiven Nazis in Gemeineigentum erhält der demokratische Staat selbst wirtschaftlich« Mach*posttioflien ...

  • Die frage des Gesundheitsbuches

    Jeder fortschrittliche Mensch wird den Artikel 26 des Verfassunigsentwurfes voll anerkennen. Weshalb aber geht man bei diesem VerfassTiogsentwurf nicht einem Schritt weiter und heb* den Paragraph 218 auf? Der klassenbewußte Arbeiter kämpft Jahrzehnte um Beseitigung dieses Paragraphen. Also hinweg mit Paragraph 218 ...

  • 3. Die Einheit Deutschlands wird eesichert

    Durch diie eindeutige Festtegung auf da« unteilbare demokratische Republik erhält dte deutsche Demokratie den Rahmen, in -dem allein sie lebensfähig ist Die Entstehung faschistischer Seuchenherde wird dadurch ■verhindert und <ü© gesamtdeutsche demokratischia Erneuerung gewährleistet. Dadurch wird lumseresm Volke dieT Weg gewiesen, amif dem es sein, Unglück überwinde« und durch den Aufbau einer friedlichen Demokratie den Anschluß an die übrigen Völker wieder linden kann ...

  • //. Die Grundrechte der Bürger

    Nach dem staatspoK tischen Aufbau bestimmt die Behandlung der allgemeinen Menschenrechte dien demokratlischen Charakter einer Verfassunis. Der Verfass-unigseimtwurf der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands garantiert den Bürgern der deutschen demokratischen Republik weitgehende politische, soziale und kulturelle Grundrecht« ...

  • Hl. Einige wesentliche Besonderheiten

    ...

Seite 5
  • Vom Leben und Sterben des Johannes Wüsten

    Im Jahr« 1940 das von einer korrupten Fütonerclique verratene Frankreich von den Naziarmeen besetzt wurde und ein undurchdringlicher Schleier uns die Erkenntnis vom Schicksal der in Frankreich lebenden deutschen Emigranten verwehrte, hat so mancher von uns, die wir Sicherheit und Asyl auf der britischen Insel gefunden hatten, an «neu Memsohen gedacht, der vielen ein guter Freund und ein geachteter Kampflge fährte igiewesen war ...

  • DEEPING

    Später war sie zu anderen Verrichtungen, äußerst intimen Verrichtungen, gezwungen, und sie entledigte sich ihrer mit selbstverständlicher Würde. Sie tat diese Dinge, wie man sie für ein Kind tut, für ein ungeschicktes, sa'ch seiner Ungeschicktheit unbewußtes Kind. Sie bemühte sich, ihre Handreichungen so natürlich erscheinen zu lassen wie das Reichen des Essens ...

  • Wir erinnern uns.. . /

    Wöchentlicher GedenkWender

    Wilhelm Bölsche, geto. den 2. Januar 1861, kann recht eigentlich als der Apostel der Theorien Häckels und Darwins angesehen werden. Sein© Bücher bilden auch heute noch die Grundlage für eine naturwissenschaftliche Bildung der breiteren Volksschichten. Ihre Anschaulichkeit und Lebendigkeit machen sie dem arbeitenden Menschen wertvoller als manche bedeutsame wissenschaftliche Neuerscheinung auf diesem Gebiete ...

  • Sperrstundentragödie

    Frau Lorenz und Frau Merz fühlen sich mit der schwesterlichen Liebe von alten Leuten, die als Alleinstehende aufeinander angewiesen sind, miteinander verbunden. Auch daß sie in einem Hause in zwei übereinander liegenden Wohnungen körperlich nahe gerückt sind, nutzt dieses Verhältnis keineswegs nach irgendeiner Richtung ab ...

  • Komödie der frivolen Bonmots

    „Biographie und Liebe" in der „Komödie"

    Drei Akte lang bemüht sich der ernsthafte Betrachter, den tieferen Sinn dieses Stückes zu ergründen. Vergeblich! Ebenso nichtssagend wie sein Titel ist auch die Fabel. Trotzdem hat man den Eindruck. S. N. Behrmann, der Autor, möchte, auch wenn er sein Stück eine Komödie nennt, etwas Ernsthaftes darin zum Ausdruck bringen ...

  • V.

    Den ganzen Abend über war sie eifrig tätig; sie redete sich selber ein, daß sie mehr beschäftigt wäre, als es wirklich der Fall war; aber alles, was sie bisher so laicht und mit solch erfrischender Ruhe verrichtet hatte, kostete sie eine innerliehe Anstrengung. Sie erkannte das Problem, das vor ihr stand ...

  • Berliner Rundfunk

    Montag, 6. Januar 1947

    6.10: Gymnastik f 6.20: Heiter f&n«t die Woek» M 7.15: Vortrag / 7.45: Frauenfunk / 9.00: Schulfunk —• Reise zu den Tieren / 11.10- Nachrichten a.ira L&ndmi und Provinzen | 11.20: Tonfilmmelodien / 12.45: Landfunk / 13.15: Berliner Stadtreporter / 14.00: Der Blick in di« deutsche Presse / IS ...

  • Dienstag, 7. Januar 1947

    6.10: Gymnastik ( 8.30: Buntes Allerlei ( 9.00: Schulfunk — Besuch bei Andersen / 11.10: Nachrichten »u« Landern und Provinzen / 12.00: Frauenfunk / 12.45: Landfunk / 13.15: Berliner Stadtreporter / 14.00: Die tagliche Zeitungeschau / 15.00: Kinderfunk — Die frohe Kinderviertelstunde | 15.15: Vergnügliches von Mensch und Tier / 15 ...

  • Bekannter sowjetischer Wissenschaftler gestorben

    Moskau, 4. Januar (TASS). Ein hervorragender Vertreter der sowjetischen Medizin, korrespondierendes Mitglied der sowjetischen Akademie der Wissenschaften, Pcofessor der Chirurgie Pjotr Hertzen, starb nach schwerer Krankheit in Moskau. Professor Hertzen, der im Jahre 1871 geboren wurde, widmete über 50 Jahre seines Lebens der wissenschaftlichen Lehrtätigkeit und der medizinischen Praxis ...

  • Kulturnotizen

    Kunst des Liedes Die „Wiener Sängerknaben", ein verhältnismäßig kleiner, aber glänzend geschulter Chor, gaben in der Stadtmissionskirche ein Konzert, das sich stärksten Zuspruchs erfreute. Unter ihrem Dirigenten Haymo Täuber erziehen sie mit fünf- und vierstimmigen Darbietungen von Meistern des 16. Jahrhunderts, mit Mozarts „Landate Dominum" für Solo und Chor, mit Brahma „Wiegenlied" "und Volks-* und Weihnachisliedern starke Wirkung ...

  • Bildende Künstler der SED

    Auf einer wichtigen Versammlung der G e - samt-Gruppe am Montag, dem 6. Januar 1947, 16 Uhr, Behrenstr. 35—39, spricht Pro!. Kurt Maslow Direktor der Graphischen Akademie, Leipzig, über „Kunstfragen der Gegenwart". An dieser bedeutenden Zusammenkunft teilzunehmen ist im Interesse jedes einzelnen in der SED organisierten bildenden Künstlers ...

  • Die lieben Nachbarn

    Es ist oft so, daß sie kaum, kennen, Den Nächsten, den sie feige Hennen, Von dessen Freveln gern sie künden, An dessen Not sie sich entzünden. Sie sind wie Raupen, die zernagen Die Blätter, ohne erst zu fragen, Sind wie Schmarotzer, sind wie Maden, Sind eines Volkes großer Schaden. Zum Schiasse ist hinzuzufügen: ...

Seite 6
  • Sorgenkindern

    Psychologische Fragen im Hauptkinderheim der Stadt Berlin 7 Zu essen genug — sonst aber fehlt noch viel

    Nicht aus der sicheren Geborgenheit wohili- Bltuierter bürgerlicher Familien stammt die Mehrzahl der vom Schicksal gezeichneten Insassen des Hauptkänderheims Berlin in der Greifs walder Straße. Not und Elend einerseits und Laster und Verkommenheit auf der anderen Seite stände«, in vielen Fällen diesen meist unerwünscht geborenen Erdenbürgern imfreundlicherwefee bereits Pate ...

  • Da» 21. Opfe*

    r Fsrf h» ftoteh«* AnymbWck, Im. Stern V«r ^oiteld«mokrati*oh» Stadtverordnete Frans Neutnann im Stadtparlament seine heftigen Angriff« gegen die Berliner Polizei losließ, starb der jung« Polizeianwärter Hans Diekow an dem Kopfschuß, der ihm aul einem nächtlichen Streifengang von einem Einbrecher beigebracht worden war, als das 21 ...

  • Um die Massenkfindigpiiigen im Bezirk Wedding

    Stürmisch» Sitzung der Bezirksversammlung

    Die berelta In der letzten Sitzung des Stadtparlamentg aufgeworfene Frage der Entlassung von E0 Angestellten des Bezirksamtes Wedding war der Anlaß in heftigen Auseinandersetzungen In der letzten Bezlrksversammlnng. Ein Antrag der SED- Fraktion auf Zurücknahme der ausgesprochenen Kündigungen wurde gegen die Stimmen der SPD bei Stimmenenthaltung der LDP und der CDU abgelehnt Wie die Vertreter der SED In der Begrtmdtmf Ihre« Antrage« erklärten, seien die Kündigungen, von denen u ...

  • Eine Denunziantin verurteilt

    Die 1. Strafkammer, des Landgerichts Moabit verurteilte auf Grund des Kontrollratsgesetzes Nr. 10 die 44jährige Frieda Liebmann wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit zu drei Jahren Gefängnis und drei Jahren Ehrverlust. Die Angeklagte war beim OKM beschäftigt und hatte im Jahre 1913 eine Kollegin wegen „defaitistischer Aeußerungen" bei der Frauenschaftsführerin angezeigt ...

  • Dreißigminutensehan des Lebens /

    In der U-Bahn Erlauschtes

    Im stets überfüllten U-Bahn-Wagen erhältst öu zu jeder Zeit und Stunde und an jedem Tag einen ungeschminkten Einblick in den bunten Film des Lebens, in dem Heiterkeit und Ernst dicht nebeneinander wohnen. Kurze Gespräche, oft nur Gespräohsfetzen, die das Ohr auffängt, bieten während einer Fahrt von nur 30 Minuten Dauer einen ebenso unterhaltsamen, wie nachdenklich stimmenden, ein frohes Lächeln auif unsere Züge malenden wie uns erschütternden Film ...

  • Bürgermeister Lange fristlos entlassen

    Auf der vierten Bezirksverordnetenversammlung im Bezirk Friedrichshaiai wurde bekanntgegeben, daß der neugewählte 1. Bürgenne&Ktei Lange und der Bezirksrat für Personalfragen, Fröhlich, von dem noch amtierenden Bezirft&rat für PersonaMrag'en, Schwarz, laut Befehl der Kommandantur, fristlos entlassen wurden^weil sie dem Befehl der Kommandantur, «ich innerhalb acht Tagen der Denazifizierungekommission zu stellen, nicht nachgekommen sind ...

  • Stromabschaltungen für Sonntag

    Die Bewag gibt für Sonntag, 5. Januar, folgende voraussichtlichen Stromabschaltungen bekannt: Amerikanischer Sektor: Plangruppe A um 11 Uhr, B um 16 Uhr, C um 18 Uhr, D —. Sowjetischer Sektor: Plangruppe I —, K nm 10 Uhr, L um 16.30 Uhr, M um 18 Uhr. Französischer Sektor: Plangruppe N 13 Uhr, 0 um 15 ...

  • Utägige Passierscheine nach den westlichen Zonen

    Der Magistrat von Groß-Berlin gibt bekannt, daß von den vier Besatzungsbehörden auf Grund der Direktive Nr. 43 der Alliierten Kommandantur 14tägige Passierscheine für Geschäftsreisen von Berlin nach den westlichen Zonen eingeführt worden sind. Der bisherige Interzonenpaß bleibt hiervon unberührt. Im ...

  • Chefredaktion: Max Nierich nnd Lex Ende

    Redaküen: „Neues Deutschland', Berlin N 54. Schönhauser Allee 176 — Sprechstunden der Redaktion nur von 11 bis 18 Uhr - Telefon: \i 5(121. Machtruft 42 0!) 41 - Veilag: Berlin SW 68 Zituuierstraße 88—91 — Bankkonto Berliner Stadikuntor Nr 8428 — Postscheckkonto: Ni-ues Deutschland' Berlin Nr 9GS0 - Telefons ...

  • Neues aus Tempelhof

    In Tempelhof arbeiten zur Zeit 6134 Betrieb© mit Insgesamt . 35 211 Arbeitern und Angestellten. 825 Kinder von arbeitenden Müttern sind in Kindertagesstätten untergebracht, während 170 besonder« bedürftige Kinder in drei Kinderheimen des Bezirks in Thüringen Aufnahme fanden. Außerdem unterhält der Bezirk ein Erziehungsheim mit 130 Zöglingen ...

  • Transportgenehmigungen durch den Magistrat

    Berlin, 3. Januar (ADN). Transportgenehmigungen für Ein- und Ausfuhranträge für den englischen und französischen Sektor Berlins für Güter, die von der alliierten Kontrollkommission freigegeben worden sind, werden nur noch vom Magistrat von Groß-Berlm, Abteilung für Wirtschaft, Berlin NW 7, Dorotheenstr ...

  • Leiste JBerlisieF Neuigkeiten

    Betriebsruhe bei Siemens

    Firmenleitung Und Gesamt-Betrlebsrat der Berliner Betriebe von Siemens & Hslske und den Siemens-Schuckertwerken geben bekannt: Der erneute Kalteeinbruch und der bestellende Kohlenmangel zwingen dazn, die Betrlehsruhe auf eine weitere Woche zn verlängern, so daß die Arbeit In allen Werkstätten und Büros voraussichtlich erst am Montag, dem 13 ...

  • Dienststellen und anerkannte „Opfer des Faschismus"

    Berlin, 4. Janmar (ADN). B'esomdetra bei der Abfertigung durch die Behörden häufen sich in letzter Zeit die Klagen der anerkannten „Opfer d«g Faschismus", d«ß eine bie^orzugte Abfertigung nicht beachtet wird. Der Hajuptausschuü „Opfer des Faschismus", Abteilung Opfer der Nürnberger Gesetzgebung, hat deshalb die ...

  • Zeichnungen Bei.

    Spenden Mir Alte. Daa Sozialamt Mitte, Drag Straße 24, hatte in Zusammenarbeit mit den Sozialkommissionen und Hausobleuten in den letzten Wochen an mehr als 6500 Einwohner über 70 Jahre Gutscheine für die Ztickerspende des irischen Volkes verteilt. Außerdem wurde in den letzten Dezembertagen an die über 80jährigen Einwohner des Bezirks je 1 Pfund Erbsmehl ausgegeben ...

  • Institut für Sozialwesen

    Ein Institut für Sozialwesen nnd Versicherungswirtschaft wird Mitte Januar an der Berliner Universität eröffnet werden. Die Leitung übernimmt der Direktor der Versicherungsanstalt Berlin, Prof. Dr. Schellenberg. Das Institut wird seine Hauptaufgaben in der Erforschung und Klärung aktueller Geg&nwartsaufgaben der deutschen Sozialpolitik suchen, wobei enge Zusammenarbeit von Wissenschaft und sozialer Praxis erstrebt wird ...

  • Bürgermeister von Schöneberg und Friedenau vereidigt

    Auf der ersten außerordentlichen Bezirksverordnetenversammlung von Schöneberg-Friedfenau wurden am Freitag, S. Januar, der Bürgermeister nnd sein Stellvertreter sowie die bisher gewählten Bezirksräte durch den BczirksveroVdnetenvorsteher Dr. Hirschfeld (SPD) vereidigt. Die Wahl des Bezirksrates für die Abteilung Gesundheitswesen erfolpt auf der nächsten ordentlichen Sitzung, die am Mittwoch, 15 ...

  • Deine Partei, die SED, ruft Dich!

    SUD — Betriebsgmppe Post- und Fernmeldewesen. Funktionärkonferenz am Montag, dem 6. Januar, 16 Uhr, Großer Saal des Fernsprechamtes- Ost, Artilleriestraße 19. Am Dienstag, dem 7. Januar, 19 Uhr, Kreisbüro, Gneisenaustraße 115: RefereEtcnsehnlnngsabend. Referent: Genosse Alb in vom „Vorwärts". Thema: Unser Entwurf einer Verfassung für die deutsche Republik ...

  • Voranmeldung von Tabakwaren

    Für den künftigen Bezug von Tabakwaren wird in Groß-Berlin in der Zeit vom 3. bis 9. Januar d. J. auf den Abschnitt H der Raucherkarte für Männer und Frauen eine Voranmeldung durchgeführt. Die Tabakwaren-Großhändler melden ihre von den Einzelhändlern gesammelten Anmeldungen bis 13. Januar dem Zentralverteilungsamt, Fachreferat III, NW 7, Dorotheenstraße 8 ...

  • Seiner Verletzung erlegen

    Berlin, 4. Januar (ADN). Der 26jährige Polizeianwärter Hans Diekow vom Polizeirevier 68 ist seiner Verletzung, die er in Ausübung seines Dienstes an 30. Dezember davontrug, inzwischen erlegen. Wie seineraeiit mitgeteilt wmrde, war der Polizist in der Thorner straiße mit einem Kopfschuß von Straßenjassanten aufgefunden"worden ...

  • Wie wird das Wetter morgen?

    Uebersichf. Die kalte Ostströmung hält weiterhin an, so daß voraussichtlich auch am Wochenanfang die Frostlage bestehen bleibt. Voratissage für Berlin: Vorwiegend heiter, schwache bis mäßige Winde, keine wesentlichen Niederschläge, Siittagstcmi.eratur unter mii-us 5 Grad, tiefste Temperatur der Nacht minus 10 bis 16 Grad ...

  • Einkaufsausweis© für Frauen in Nachtarbeit

    Berlin, 4. Jamuar (ADN). Das Frauensekretariat des FDGB hat beim Haupterjiähirungsaml die« Magistrats Berlin einen. Ausweis für Frauen, die in Nachtarbeit stehen, beantragt, der ihnen Lebensmitteäeiinikäinfe ohae Anstehen ermög- Mcben soll.

  • Kundgebung Ravensbrücker KZ-Häftlinge

    Am Montag, dem 6. Januar 1947, nm 17 Uhr findet im Versammjungshaus des Bezirksamts Mitte, Dragonerstr. 24, eine Kundgebung aus Anlaß des Hamburger Prozesses gegen die Wachmannschaften des KZ Ravensbrüek. statt. Eauptausschusi OdF

  • Vom FDGB

    GewCTKscnaft für Kunst nnd Schrifttum, Abt.i Deut- »eher Musiker-Verband, Bezirk Prenzlauer Berg. Montag. I Januar, 10 Uhr. Musiker-Versammlung im „C&sino des Nordens", Pappelaileo 19 (Referent: Kolleee Schlichtag).

  • Berliner Gewerkschafts- Fnnktionär- Konferenz

    Der Vorstand Jes FDGB Groß-Berlin Teilnehmerkarten sind bei allen. Bezirksausschüssen des FDGB und den Iiudustriegeiwerk-

Seite
Wovon Oberbürgermeister Ostrowski nicht sprechen durfte Konfuse „Gewerkschafisoppositiori Wallace gegen Ueberreste des Faschismus Vom Haß diktiert &lt;Ven. Otto Tüüum, Stadüxetotdneiit. KURZE AVSLANDS-NACHRICHTEN Generale im Anklagezustand Montgomery in Berlin Der „Patriot" ein Hochstapler Einschränkung des Geldverkehrs Sicherheitsrat tagt Dienstag Nach Rumänien zurückgekehrt Moutet will militärische Entscheidung vor irgendwelchen Verhandlungen Vereinigung zweier Gewerkschaften Faschisten in England Saargebiet abgeriegelt Erste Sitzung der Griechenland-Kommission am 30. Januar Clay empfangt Presse Auswirkungen auf Indien Iranische Wahlen am 11. Januar
Jahrgänge durchstöbern
1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990
Tagesausgabe wählen